abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Zusätzlicher SSD Einbau in Akaoya E3216 möglich?

GELÖST
Beginner
Nachricht 81 von 90
806 Aufrufe
Nachricht 81 von 90
806 Aufrufe

Re: Zusätzlicher SSD Einbau in Akoya E3216 möglich?

Danke für die prompte Hilfe. Mir ist es zum Glück gelungen, das Problem zu lösen.

 

Falls @DerSandman  noch mitliest: Es hat funktioniert! Mit Macrium Reflect konnte ich die eMMC 1:1 auf die SSD klonen (Hatte bei @Casanunda ja auch funktioniert, da allerdings mit MiniTool Partition Wizard).

 

Dann noch mit MiniTool Partition Wizard die Partitionen angepasst.

 

Jetzt muss ich noch sehen, dass alle Updates durchlaufen. Ich berichte weiter...

 

Danke fürs Mitdenken!

Trainee
Nachricht 82 von 90
793 Aufrufe
Nachricht 82 von 90
793 Aufrufe

Re: Zusätzlicher SSD Einbau in Akaoya E3216 möglich?


@Maller  schrieb:

 

Hallo,
sorry, dass ich in diesem Thread frage, fand aber nirgends ein passendes Thema.
Es wurde hier mehrmals erwähnt, dass sich der Akoya 3215 RAM- mäßig nicht aufrüsten läßt.
Ich habe aber gerade einen -> Shop gefunden, der 8 B RAM- Blöcke speziell für diesen Typ verkauft:

Ist das jetzt ein Fake oder könnte man damit was anfangen?
Danke für Infos.


Der Speicher ist festgelötet und kann daher nicht erweitert werden. Selbst wenn Du eine Spezialbestückungsmaschine für ein paar Hunderttausend Euro zu Hause hättest, kann es sein, dass neu eingelötete, größere Bausteine nicht erkannt würden, weil die Bausteine, die sie ansteuern, den Zustazspeicher nicht erkennen

 

 

 

Apprentice
Nachricht 83 von 90
656 Aufrufe
Nachricht 83 von 90
656 Aufrufe

Re: Zusätzlicher SSD Einbau in Akaoya E3216 möglich?

Hi,

war gar kein Problem, auf der Rückseite alle Schrauben mit einem Schraubendreher PH00 raus und Gehäuse vorsicht aufhebeln (Plastikhebel in den gängigen Smartphone-Rep-Kits enthalten). Schraube des Steckplatzes lösen. SSD Bauform 2280 (ich hab hier Samsung 860EVO 250GB SATA III) verwendet.

Die 60 Toshiba geklont ... im Anschluß im BIOS die Bootreihefolge auf SSD geändert, und die interne formatiert.

Weiterer Vorteil, außer dem üprigen Speicherplatz: die Samsung ist ca 5-6 mal schneller als die interne Toshiba.

 

Viel Erfolg


————————————————————————
Akoya E3216, Akoya P2120 d und MD5400 (aus 2002)
Apprentice
Nachricht 84 von 90
641 Aufrufe
Nachricht 84 von 90
641 Aufrufe

Re: Zusätzlicher SSD Einbau in Akaoya E3216 möglich?

 

————————————————————————
Akoya E3216, Akoya P2120 d und MD5400 (aus 2002)
Superuser
Nachricht 85 von 90
629 Aufrufe
Nachricht 85 von 90
629 Aufrufe

Re: Zusätzlicher SSD Einbau in Akaoya E3216 möglich?

@Uhu70 

 Verstehe nicht warum Du mich hier anmachst, was ich gesagt hätte stimme nicht.

Habe nicht behauptet der Rechner-SSD-Speicher liesse sich nicht erweitern. Ausserdem hiess m.E. nach damals der anfängliche Threadtitel ob sich der Speicher erweitern liesse, ist aber schon über ein Jahr her! 

Hatte damals in Post 4 im Januar  2018 geschrieben:

 

"Die Frage ist ausserdem, ob auf dem im Platinenlayout vorgesehenen M2-Steckplatz dieser durchkontaktiert und ein entsprechende Kontaktleiste eingelötet ist. Das muss nicht bei jeder Version des Mainboards so sein."

 

Das war anfangs der Diskussion nicht eindeutig geklärt - im weiteren Verlauf habe ich sehr wohl über die Erweiterung und das Klonen der Installation auf eine einzubauende SSD geschrieben.

 

Gruß, daddle

 

Edit:

Sehe gerade jetzt hast Du den Text mit dem Vorwurf  wohl wieder gelöscht. Also OK, Ende OT.

Edit 2: Typo

 

Apprentice
Nachricht 86 von 90
623 Aufrufe
Nachricht 86 von 90
623 Aufrufe

Re: Zusätzlicher SSD Einbau in Akaoya E3216 möglich?

Sorry sollte keine Anmache sein, sonder als hilfreicher Hinweiß gedacht, hab aber nicht aufs Datum geschaut..war ja schon steinalt - wollte es gleich löschen, ging aber irgendwie nicht. Hab darauf nur den Text gelöscht. 😞

 


————————————————————————
Akoya E3216, Akoya P2120 d und MD5400 (aus 2002)
New Voice
Nachricht 87 von 90
159 Aufrufe
Nachricht 87 von 90
159 Aufrufe

Re: Zusätzlicher SSD Einbau in Akaoya E3216 möglich?

Hi ich bin der Neue 😉

Kurze Frage zum Anschluss der SSD.

Ich habe das Akaoya E3216 (MD60900).

Ich habe mir eine SSD mit B+M key Sata3 gekauft. Beim Öffnen des Gerätes habe ich allerdings festgestellt das der Anschluss B typ ist. Sind die untereinander Kompatibel?

Sorry hab damit noch nichts weiter gemacht.

 

 

Superuser
Nachricht 88 von 90
154 Aufrufe
Nachricht 88 von 90
154 Aufrufe

Re: Zusätzlicher SSD Einbau in Akaoya E3216 möglich?

@Tom40 

 

Ja, müsste passen, da du in der Anschlusskontaktleiste  der SSD zwei Aussparungen hast für Key B+M, und im Anschlussport ist eine hervorstehende Leiste, der B-Schlüssel für SATA 3. Das passt also. ->> siehe hier bei Wikipedia.

 

Und kaputt kann nichts gehen, sonst wenn es die SSD mit falscher Schnittstelle wäre.

Nach dem Einbau kurz  mit Wintaste + X in die ->> Datenträgerverwaltung gehen, und die SSD initialisieren, falls Windows das bei nicht partitionierter Platte nicht macht. Danach kannst Du dann partitionieren (GUID=GPT ) und formatieren; für Win 10  am Besten NTFS.

 

Gruss, daddle

New Voice
Nachricht 89 von 90
152 Aufrufe
Nachricht 89 von 90
152 Aufrufe

Re: Zusätzlicher SSD Einbau in Akaoya E3216 möglich?

Super. Danke für die schnelle und ausführliche Antwort 🙂

Superuser
Nachricht 90 von 90
140 Aufrufe
Nachricht 90 von 90
140 Aufrufe

Re: Zusätzlicher SSD Einbau in Akaoya E3216 möglich?

@Tom40 

 

Welche Platte hast Du gekauft? Ich habe übrigens in mein 3221 Convertible eine 250 GB Intenso M2 SSD eingebaut, den Datenträger eMMC geklont, zum Ausprobieren 3 mal, einmal mit Macrium Reflect, mit Minitool Partition Wizard und mit Aomei Backupper; funktionierte mit allen gut.

Dann habe ich  im UEFI die Reihenfolge der jetzt doppelt vorhandenen Windows Bootmanager vertauscht und zur Sicherheit den jetzt zweiten Bootmanagereintrag der eMMC  auf "Disabled" gesetzt.

Der Rechner bootete auf Anhieb von dem neuen Datenträger mit dem Klon. 

Mein E3221 hat einen Proc Pentium Silver 5000 als SoC, ich habe mal vergleichsweise die Bootzeiten bis zum Windows - Anmeldeschirm gestoppt:

 

Das hat von der eMMC  ca. 33 Sekunden gedauert, und von der  SSD noch immer ~ 26-27 Sekunden, ohne dass ich Programme installiert hätte, die im Autostart-Ordner beim Booten mit gestartet wurden.

 

Also von der SSD rund 20 % schneller gebootet als von der eMMC, oder umgekehrt betrachtet ist der eMMC Speicher beim Bootvorgang  ~ 25% langsamer.

 

Gruß, daddle