abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Zusätzlicher SSD Einbau in Akaoya E3216 möglich?

GELÖST
130 ANTWORTEN 130
Schranzel
Trainee
Nachricht 1 von 131
41.472 Aufrufe
Nachricht 1 von 131
41.472 Aufrufe

Zusätzlicher SSD Einbau in Akaoya E3216 möglich?

Es gibt zwar ein Thema hierzu wo in der Überschrift E3216 auftaucht, aber in der Listte des Threads ist das Notebook nicht aufgeführt.

Wäre gut zu wissen ob man das E3216 mit einer SSD nachrüsten kann.

 

Dank im voraus

Schranzel

Tags (2)
130 ANTWORTEN 130
Casanunda
New Voice
Nachricht 51 von 131
3.146 Aufrufe
Nachricht 51 von 131
3.146 Aufrufe

Hallo daddle,

 

danke für die schnelle Antwort. Geklont habe ich mit Macrium Reflect. Leider sehe ich nur einen Bootmanager. Das Starten mit F8/10 teste ich nachher in Ruhe. Gebe dann Rückmeldung.

 

Gruß, Casanunda

Bibergeorges
Apprentice
Nachricht 52 von 131
3.140 Aufrufe
Nachricht 52 von 131
3.140 Aufrufe

Ich hatte damals bewusst eine Samsung SSD eingebaut und mit dem Migration Tool geklont.

Das Booten ging danach problemlos.

daddle
Superuser
Nachricht 53 von 131
3.124 Aufrufe
Nachricht 53 von 131
3.124 Aufrufe


@Casanunda  schrieb:

Hallo daddle,

 danke für die schnelle Antwort. Geklont habe ich mit Macrium Reflect. Leider sehe ich nur einen Bootmanager. Das Starten mit F8/10 teste ich nachher in Ruhe.

Ich fürchte dass i m Bootmanager auch nur 1 Eintrag zu sehen sein wird.

Dann muss vermutlich beim Klonen etwas schief gegangen sein, oder die Platte hat einen Defekt.

@Bibergeorges

Du schriebst du hätttest damals "mit dem Migrationstool" geklont. War das auch Macrium Reflect, oder ein anderes? Und welche Einstellungen hattest Du dabei genommen? Über ein Image, oder eine direkte Kopie der alten auf die neue SSD, oder einen Klon-Vorgang zur Migration des Betriebssystems gestartet?

 

Vielleicht kannst Du das ja  @Casanunda noch mitteilen.

 

Gruss, daddle

Bibergeorges
Apprentice
Nachricht 54 von 131
3.119 Aufrufe
Nachricht 54 von 131
3.119 Aufrufe

Casanunda
New Voice
Nachricht 55 von 131
3.112 Aufrufe
Nachricht 55 von 131
3.112 Aufrufe

Ich habe leider wirklich nur einen EIntrag: Windows Boot Manager

 

Ich klone die Festplatte noch einmal, damit ich sagen kann, welche Einstellungen ich benutzt habe. 

 

Gruß, Casanunda

Casanunda
New Voice
Nachricht 56 von 131
3.103 Aufrufe
Nachricht 56 von 131
3.103 Aufrufe

Soooo... Neu geklont, diese Antwort ist von der WD Blue geschrieben. Der ursprüngliche Fehler war, dass ich nur Laufwerk C:\ geklont habe. Jetzt habe ich den gesamten internen Speicher auf die SSD geklont, inkl der einzelnen Partionen und siehe da, im BIOS tauchte WIndows Boot Manger (WD----) auf.

 

Aber nun habe ich ein neues Problem. Ich kann in der Datenträgerverwaltung die Größe nicht ändern. die 57GB bleiben für das System, die  restlichen freien GB sind als extra Partition nicht der ersten Partition zuzuweisen. Gibt es ein anderes Tool dafür?

 

Gruß, Casanunda

Bibergeorges
Apprentice
Nachricht 57 von 131
3.095 Aufrufe
Nachricht 57 von 131
3.095 Aufrufe

Hi Ist die "Extrapartition" belegt? Sonst in der Datenträgerverwaltung löschen. Dann C: vergrössern. Kann ja nicht viel passieren, wenn Du die eingelötete SSD nicht gelöscht hast, kannst Du bei Problemen frisch klonen.
daddle
Superuser
Nachricht 58 von 131
3.088 Aufrufe
Nachricht 58 von 131
3.088 Aufrufe

@Casanunda

 

Schön dass es geklappt hat. Wobei dieser Fehler wohl Tool-abhängig ist, oder ein Einstellungsfehler war. 

 

Normalerweise wenn man das Betriebssystem klont sollten auch die Hilfspartitionen, auch die für den Start erforderliche Efi-Partition und andere Windows-Hilfspartitionen mit übertragen werden. Das erfordert die Einstellung " Migrate OS ", obwohl es für andere  Programme auch ausreicht zu sagen "C:\ zu klonen"; diese Programme erkennen dass sie das BS enthält und daher die Hilfspartitionen mit überträgt. 

                       

Die 57 GB sind die komplette SSD, der nicht gezeigte (gelistete) Speicher ist eben den Windows-Hilfspartitionen vorbehalten. Da solltest du nichts löschen.

@Bibergeorges

Was und auf welche Platte (auch eMMC ist eine SSD) bezieht sich deine Frage nach der "Extrapartition" ? Was oder welche Partition meinst Du damit?

Hier ist eine Win-10 Partitionsaufteilung :Win 10-Partitionen auf org. 64 GB  eMMCWin 10-Partitionen auf org. 64 GB eMMC Gruss, daddle

 

Bibergeorges
Apprentice
Nachricht 59 von 131
3.084 Aufrufe
Nachricht 59 von 131
3.084 Aufrufe

@Casanunda spricht doch von der Extra Partition. Wohl der Rest der Platte. Obwohl der Rest normalerweise, wenn die Zielplatte grösser als das Quellaufwerk ist, nicht zugewiesen ist.
daddle
Superuser
Nachricht 60 von 131
3.081 Aufrufe
Nachricht 60 von 131
3.081 Aufrufe

@Bibergeorges

Ja, aber er nannte es nicht definiert als 'Extrapartition', sondern unbestimmt als eine extra Partition, und es schien mir als meinte er den verbliebenen Platz, also die Diskrepanz zwischen der Windows-C-Partitionsgrösse und der physikalischen Grössenangabe des eMMC. Es könnten auch neben den Hilfspartitionen freigehaltene Bereiche der SSD (eMMC)  für Overprovisioning sein, auf die nicht zugegriffen werden kann. Die reine C-Partition ist ja sogar nur 54,82 GB gross.

 

Gruss, daddle

 

130 ANTWORTEN 130