abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Medion Erazer Engineer P10 MD 34285 / SSD langsam

GELÖST
74 ANTWORTEN 74
SuperTom
Contributor
Nachricht 1 von 75
4.367 Aufrufe
Nachricht 1 von 75
4.367 Aufrufe

Medion Erazer Engineer P10 MD 34285 / SSD langsam

Hallo,

 

bei dem o.g. Produkt ist eine Physon PCIe SSD mit 1 TB (E12-1TB-PHISON-SSD-B27-BB1 ) eingebaut und über PCIe x4 NVMe angeschlossen. und zwar in dem frontseiten M2 Slot parallel zu dem RAM Riegeln. Laut Physon soll sie eine Leseleistung sequentiell von bis zu 3500 MB/s bringen. Die aktuelle Leseleistung (über winsat und auch Samsung Magician gemessen) liegt bei knapp über 800 MB/s, also etwas mehr als die zusätzlich eingebaute60 Eco, die per SATA angebunden ist.

Zum Vergleich DEll XPS mit Toshiba Anschluss auch über NVMe liegt bei über 3000 MB/s

 

Woran liegt die relativ geringe Geschwindigkeit ?

SSD wirklich so langsam oder nicht ganz i.O.?

Falscher Slot ? ist das etwa der SATA Slot ?

Anbindung mit nur 2 lanes ?

Bios ?

 

Danke

 

 

 

74 ANTWORTEN 74
SuperTom
Contributor
Nachricht 61 von 75
487 Aufrufe
Nachricht 61 von 75
487 Aufrufe

@daddle 

Das war auch am Anfang, da hat sie prinzipiell nur um die 800MB/s gebracht.

Erst nachdem ich sie mal abgezogen hatte und gegen die Toshiba getauscht hatte (Deswegen bin ich ja auch auf die Idee gekommen, das sie richtig dringesteckt hat, dem war aber wie jetzt feststeht definitiv nicht so)

 

Danach bringt sie anscheinend 1*pro Tag (wahrscheinlich das 1.te Mal oder nach neu booten) bis zu ca 3400MB/s. Bei dem folgenden Test dann nur noch die ca 800MB/s

 

 

@Major_ToM: any idea  für dieses Verhalten ?

 

VG

SuperTom

 

daddle
Superuser
Nachricht 62 von 75
477 Aufrufe
Nachricht 62 von 75
477 Aufrufe

@Kill_Bill

 

 


@Kill_Bill  schrieb:

Nachdem bei dir Intel RST die NVMe SSD verwaltet, sollte dafür auch ein Treiber und ein GUI Konfigurations-Utility dazu installiert sein,

das div. Informationen zum Laufwerk anzeigt.


Nee, ist nicht. Hatte ich auch schon gesucht. Aber vermutlich gibts das erst wenn mehrere Festplatten im System sind und / oder ein Raid configuriert ist.

 

Gruss, daddle

 

Edit:

Ein Intel RST Treiber müsste ja bereits in der Firmware (UEFI) vorhanden sein. Später in Windows ist es ein Microsoft Treiber für die PCIe. Vielleicht wenn man im UEFi bereits ein Raid definiert, dass dann Intels RST-Treiber in Windows genommen werden?

Major_ToM
Professor
Nachricht 63 von 75
471 Aufrufe
Nachricht 63 von 75
471 Aufrufe

Hallo @SuperTom ,

 

eine Erklärung für dieses Verhalten habe ich nicht, aber wenn dem wirklich so ist, dass die SSD das von dir beschriebene Verhalten an den Tag legt, kann dass dann nicht doch softwareseitige Gründe haben?
Wenn eine Komponente an dem PC defekt ist, bin ich der Letzte, der dir eine Reparatur verweigert, nur sollte das Verhalten eben im Auslieferungszustand in der Hardware-Originalkonfiguration auftreten.
Das Repair-Center wird nämlich neben der technischen Prüfung (u.a.) Gleiches machen und dem kannst Du zuvorkommen.

 

Viele Grüße

 

Major ToM


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
SuperTom
Contributor
Nachricht 64 von 75
462 Aufrufe
Nachricht 64 von 75
462 Aufrufe

Hallo @Major_ToM 

 

das ganze war ja wohl auch so im Auslieferungszustand. Nur habe ich nicht am 1ten Tag schon getestet.

Windows update/Medion update komplett durchgelaufen

Softwareseitige Gründe müssten auszuschliessen sein.

wie schon gepostet: Die SSD bringt 1* pro Tag volle Leistung, danach karcht sie ab. Die Toshiba in meinem Dell läuft permanent mit ungefähr der gleichen Leistung, dito auch eingebaut im Medion

 

VG

SuperTom

 

 

daddle
Superuser
Nachricht 65 von 75
460 Aufrufe
Nachricht 65 von 75
460 Aufrufe

@SuperTom 

 

 

Beharren auf falschen Annahmen hilft nichts. Setze deinen Rechner mit Power Recover auf den Auslieferzustand zurück. Oder hast Du die Recover Dateien gelöscht?

 

daddle

SuperTom
Contributor
Nachricht 66 von 75
454 Aufrufe
Nachricht 66 von 75
454 Aufrufe

@daddle 

Nein nichts gelöscht, habe natürlich keine Lust dazu und wenn natürlich vorher backup von eigenen Dateien etc und wieder zurück auf den alten Rechner

Gruss

SuperTom

daddle
Superuser
Nachricht 67 von 75
451 Aufrufe
Nachricht 67 von 75
451 Aufrufe

@SuperTom 

 

Kein Backup Image zu machen hat  keiner verlangt. Aber es hat auch keiner Lust ein Thema, dass längst über 70 Posts durchdekliniert ist, noch weiter zu verfolgen. Wenn sinnvolle Massnahmen wegen "Unlust" nicht gemacht werden. Dann lebe eben mit der langsameren SSD.

 

daddle

 

SuperTom
Contributor
Nachricht 68 von 75
449 Aufrufe
Nachricht 68 von 75
449 Aufrufe

@daddle 

Sorry

aber ich bin kein IT Spezialist und (leider) auch kein Community Spezialist

ich wollte eigentlich auch noch ein image backup machen und dazu habe ich bitte noch eine Frage: soll ich das Recover Laufwerk 😧 (25GB) in das image einschliessen ?

 

Danke im voraus

VG

SuperTom

SuperTom
Contributor
Nachricht 69 von 75
434 Aufrufe
Nachricht 69 von 75
434 Aufrufe

Hallo @Major_ToM 

 

direkt nach zurücksetzen, kein einziges Programm installiert (ausser ATTO benchmark), kein Windows update gelaufen

SSD bringt 850 MB/s max bei grossen Dateien

 
 
 

 

VG

Supertom

 
 
 

Anmerkung 2021-02-18 171242.jpg

 
 
 

 

daddle
Superuser
Nachricht 70 von 75
1.015 Aufrufe
Nachricht 70 von 75
1.015 Aufrufe

@SuperTom 

 

Jetzt könntest du doch problemlos die SSD in den Dell zum Testen einbauen,

das ganzen Dell Gesums muss ja nicht installiert werden, benötigte Treiber zieht sich die Win-Installation über Windows alleine. Oder machst eine Installation mit dem Stick, das geht doch schnell.

Dann wüsstest  Du ob es an der SSD, oder am Medion-Rechner oder dem Port liegt.

 

Gruss, daddle

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

74 ANTWORTEN 74