abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Medion Erazer Engineer P10 MD 34285 / SSD langsam

GELÖST
74 ANTWORTEN 74
SuperTom
Contributor
Nachricht 1 von 75
6.331 Aufrufe
Nachricht 1 von 75
6.331 Aufrufe

Medion Erazer Engineer P10 MD 34285 / SSD langsam

Hallo,

 

bei dem o.g. Produkt ist eine Physon PCIe SSD mit 1 TB (E12-1TB-PHISON-SSD-B27-BB1 ) eingebaut und über PCIe x4 NVMe angeschlossen. und zwar in dem frontseiten M2 Slot parallel zu dem RAM Riegeln. Laut Physon soll sie eine Leseleistung sequentiell von bis zu 3500 MB/s bringen. Die aktuelle Leseleistung (über winsat und auch Samsung Magician gemessen) liegt bei knapp über 800 MB/s, also etwas mehr als die zusätzlich eingebaute60 Eco, die per SATA angebunden ist.

Zum Vergleich DEll XPS mit Toshiba Anschluss auch über NVMe liegt bei über 3000 MB/s

 

Woran liegt die relativ geringe Geschwindigkeit ?

SSD wirklich so langsam oder nicht ganz i.O.?

Falscher Slot ? ist das etwa der SATA Slot ?

Anbindung mit nur 2 lanes ?

Bios ?

 

Danke

 

 

 

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
daddle
Superuser
Nachricht 70 von 75
1.668 Aufrufe
Nachricht 70 von 75
1.668 Aufrufe

@SuperTom 

 

Jetzt könntest du doch problemlos die SSD in den Dell zum Testen einbauen,

das ganzen Dell Gesums muss ja nicht installiert werden, benötigte Treiber zieht sich die Win-Installation über Windows alleine. Oder machst eine Installation mit dem Stick, das geht doch schnell.

Dann wüsstest  Du ob es an der SSD, oder am Medion-Rechner oder dem Port liegt.

 

Gruss, daddle

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

74 ANTWORTEN 74
Kill_Bill
Professor
Nachricht 2 von 75
1.109 Aufrufe
Nachricht 2 von 75
1.109 Aufrufe

Hallo @SuperTom 

Es könnte an Überhitzung der SSD liegen.

Wenn man längere Zeit Benchmarks macht, steigt die Temperatur bis zu einem Punkt, wo der SSD-Controller drosselt, um vor Beschädigung durch Überhitzung zu schützen.

Deshalb mal den PC IDLE eine halbe Stunde stehen lassen, und dann den Lese-Test nochmals wiederholen.

Weiters mal mit hwinfo64 Daten zum Mainboard, dem verwendeten Anschluss, und der SSD anzeigen lassen.

 

MfG.

K.B.

SuperTom
Contributor
Nachricht 3 von 75
1.100 Aufrufe
Nachricht 3 von 75
1.100 Aufrufe

Hallo @Kill_Bill 

 

an einer Überhitzung kann es nicht liegen. Der Lesetest bringt immer ungefähr die gleichen Ergebnisse.

Bilder anbei. Mit Anschluss weiss ich allerdings nicht genau was gemeint ist.

Sieht aber im Prinzip gleich aus wie bei meinem DELL XPS (und der bringt >3000MB/s)

 

VG

Supertom

 

SuperTom_0-1613289290656.png

SuperTom_1-1613289337685.png

 

SuperTom_2-1613289566120.png

 

 

daddle
Superuser
Nachricht 4 von 75
1.084 Aufrufe
Nachricht 4 von 75
1.084 Aufrufe

@SuperTom 

 

Das ist dein Mainbopard B460H6-EM.B460H6-EMB460H6-EM

  Die M2 SSD ist in dem Slot neben den Speicherbänken ein PCIe Slot x 4 NVME

 

Hier sind ein paar Daten zu deinem Board in den FAQs:

--> https://community.medion.com/t5/FAQs/FAQ-Technische-Spezifikationen-f%C3%BCr-das-Mainboard-quot-ECS-...

 

Slot M2_2  zw. Speicher und Stromanschluss ist ein PCIe mit M-Key

Slot M2_1  zw. Proc und PCIe x16 ist ein SATA Anschluss, B + M-Key 

Slot M2_3  der kurze 2230er Slot ist für den Wlan-Chip.

 

Gruss, daddle

SuperTom
Contributor
Nachricht 5 von 75
1.078 Aufrufe
Nachricht 5 von 75
1.078 Aufrufe

@daddle 

Danke, SSD steckt in dem richtigen NVMe Slot, bringt aber trotzdem nur 800MB/s anstelle von ca 3000 MB/s

Wie kann ich die Bilder freischalten ? Meine werden noch immer nicht angezeigt

 

VG

SuperTom

daddle
Superuser
Nachricht 6 von 75
1.074 Aufrufe
Nachricht 6 von 75
1.074 Aufrufe

@SuperTom 


@SuperTom  schrieb:

@daddle 

Danke, SSD steckt in dem richtigen NVMe Slot, bringt aber trotzdem nur 800MB/s


Da hatte ich ja verstanden! Deswegen habe ich dir das Board Layout geschickt, damit Du sicher sein kannst, dass die M2 im richtigen Slot steckt.

 

Bilder Freischalten macht ein Moderator, vielleicht erst morgen. Aber ich vermute da sind deine Test Ergebnisse drin. Das hilft ja auch nicht, das glauben wir dir ja auch ohne Bild.

Und zwischen theoretischen Werten und den akuten Transferraten im eingebauten Zustand klaffen Welten.

Wir hatten kürzlich schon mal einen Fall hier, auch nur 800 MB Transferraten. Da hatte ein anderer User behauptet seine PCIe schaffte genau die theoretischen Werte, belegte das sogar mit Abbildungen. Allerdings glaube ich das nicht. Keine Platte schafft genau die Werksvorgaben im Betrieb.

 

Gruss, daddle

 


SuperTom
Contributor
Nachricht 7 von 75
1.071 Aufrufe
Nachricht 7 von 75
1.071 Aufrufe

@daddle 

@Kill_Bill 

 

Die Bilder sind für Kill Bill und anscheinend auch schon freigeschalten (HWinfo64)

Was ich eben absolut nicht begreife ist das mein Dell mit 3000 MB/s liest (Toshiba SSD) und ich hier nur 800 MB/s mit der Phison SSD hinbekomme, bei ungefähr gleichen thepretischen Werten (jeweils ca 3500 MB/s).

Für diese 800 MB/s brauche ich nicht unbedingt eine NVMe*4, meine 860 Evo bringt über SATA auch schon 550MB/s

 

Muss man/kann man da noch irgendwo etwas einstellen ?

Oder muss ich mir eine Samsung NVMe holen und klonen ?

wird bei 5 Partionen allerdings schwierig, da Samsung Data Migration OEM Partition anscheinend nicht kopiert und ich von solchen Sachen nicht die ganz grosse Ahnung habe

 

VG

SuperTom

 

 

Kill_Bill
Professor
Nachricht 8 von 75
1.061 Aufrufe
Nachricht 8 von 75
1.061 Aufrufe

Hallo, @daddle , @SuperTom 

Habe die Bilder von hwinfo jetzt auch gesehen.

Der Anschluss für die NVMe SSD scheint schon irgendwie falsch konfiguriert zu sein, da als Host-Controller von hwinfo ein SATA RAID Controller angegeben wird. Ich kann im anderen Bild von hwinfo mit PCI Bus Auflistung auch das Gerät NVMe SSD nicht erkennen, aber das sollte dort so ähnlich wie zB. die Grafikkarte als Eintrag für ein PCIe Gerät aufscheinen.

Ist die SSD im BIOS irgendwie als RAID-Gerät konfiguriert?

 

edit: @SuperTom 

Schau doch mal zum Vergleich wie die NVMe SSD im Dell gelistet ist, unter PCI Bus in hwinfo.

 

MfG.

K.B.

daddle
Superuser
Nachricht 9 von 75
1.057 Aufrufe
Nachricht 9 von 75
1.057 Aufrufe

@SuperTom  @Kill_Bill 

 

Das kann daran liegen dass Intels RST die Kontrolle über die Festplattenverwaltung hat. Ich habe das selbe Board mit eine 512 GB PCIe 

Schau mal im Bios -> Advanced unter SATA Konfiguration (ich weiss, es geht um eine PCIe), ob da Intel RST die Konfiguration übernommen hat. die verwaltet dann auch die PCIe.

Meine PCIe wird auch nicht unter dem NVMe Contoller angezeigt. Ich werde das später nochmal am Desktop nachprüfen, jetzt brauch ich erst den Frühstückskaffee.

 

Gruss, daddle

SuperTom
Contributor
Nachricht 10 von 75
1.042 Aufrufe
Nachricht 10 von 75
1.042 Aufrufe

@daddle @Kill_Bill 

 

Hallo,

 

bei meinem XPS sieht es genau so au, die SSD (NVMe) wird unter (S)Ata/Atapi Drives. Rechts dan unter General Drive Controller NVMe. Der  Host Controller ist natürlich unterschiedlich aber bei beiden SATA Raid Controller, Dell hat einen Intel Intel I7 8750H , Medion I7 10700

Im Bios hängen unter SATA nur meine beiden anderen Platten (WD Red, Samsung Evo 860)

 

Gruß

SuperTom

 

 

74 ANTWORTEN 74