abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Upgrade TV MD 30297_P15110 auf V. 12.1 schlägt fehl

GELÖST
7 ANTWORTEN 7
daddle
Superuser
Nachricht 1 von 8
5.539 Aufrufe
Nachricht 1 von 8
5.539 Aufrufe

Upgrade TV MD 30297_P15110 auf V. 12.1 schlägt fehl

@Frog  @snooker @Andi oder andere Mods die sich mit TV auskennen. Verlegener Smiley

 

Ich besitze u.a einen Medion TV MD 30297_P15110_MSN 30014096. Das Gerät ist ein Zweitgerät im Gästezimmer, wird sehr selten genutzt und arbeitet einwandfrei.

 

Da Unitymedia Anfang des Jahres die Sendelisten umgestellt und die analogen Programme aus dem Angebot entfernt hat und nur noch digitale Progamme anbietet, dazu die Senderplätze neu geordnet wurden, musste sowieso ein neuer Sendersuchlauf mit neuer Ordnung der Programmplätze gestartet werden. In dem Zusammenhang wollte ich auch das Software-Upgrade installieren.

 

Das Gerät läuft z.Zt. mit der Version 11.6; und es gibt seit einiger Zeit die Upgrade-Version 12.1 (fwup_mb70.exe).

Nach der Install-Anleitung soll man einen USB-Stick mit Fat32 formatieren, und ins Wurzelverzeichnis des Sticks die entpackten Update-Dateien kopieren.

Dann im ausgeschaltetem Gerät den USB-Stick anstecken, das Gerät einschalten und danach mit der FB die Standby-Taste betätigen. Daraufhin beginnt die blaue dreieckige LED zu blinken, und man denkt die FW wird eingelesen und geflasht. Nach 1 1/2 Stunden kein Ende in Sicht daher habe ich abgebrochen und der TV startete  glücklicherweise wieder, aber mit Version 11.6 wie vorher.

 

Danach versuchte ich es aus den Einstellungen -> Andere Einstellungen -> Upgrade; geht über Lan, dann kommt die Meldung Update-Server sei nicht erreichbar. 

 

Meine Frage:  

Den USB Stick habe ich FAT 32 formatiert mit den Win 7 Standard-Einstellungen, das bedeutet die Zuordnungseinheit ist 4096 Bytes gross. Kann es sein dass die Zuordnungseinheit für das  TV - OS und das Upgradeprogramm nur 512 Bytes gross sein darf? Denn der TV hat den USB-Stick anscheinend nicht ausgelesen; allerdings kam auch keine Fehlermeldung, und das Blinken der LED hörte nicht auf.

 

Mit freundlchen Grüssen, daddle

 

 

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
daddle
Superuser
Nachricht 6 von 8
5.470 Aufrufe
Nachricht 6 von 8
5.470 Aufrufe

@snooker

 

So, habe mit dem gleichen USB-Stick durch mehrfaches Ein- und Ausstecken die Kontakte beider USB-Ports und des Sticks "poliert",  und dann den gleichen Stick in den anderen Port gesteckt; jetzt lief das Update sofort durch, dauerte keine 5 Min. !

 

Im Menü -> Einstellungen -> andere Einstellungen steht jetzt Version 12.1 MED.

 

Warum es vorher nicht ging und jetzt doch kann ich nicht sagen; ausser dass evtl. trotz der durch die Fussbodenheizung im Haus immer vorherrschende trockene Luft (ca 30-35%) und Nichtraucheratmosphäre es bei dem mittlerweile 5-6 Jahre altem Gerät doch zu leichter Korrosion der Metalloberflächen der USB-Kontakte im Port oder/und auf dem Stick gekommen sein könnte.

Wie auch immer, Fernseher läuft auch mit V. 12.1.  Smiley (überglücklich)

 

An @snooker und @beta-tester, Danke dass Ihr euch hier eingebracht habt.

 

Gruss, daddle

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

7 ANTWORTEN 7
snooker
Moderator
Nachricht 2 von 8
5.516 Aufrufe
Nachricht 2 von 8
5.516 Aufrufe

Hallo @daddle,

vielen Dank für deine Nachricht. 

Generell lässt sich in der von dir geschilderten Vorgehensweise kein Fehler erkennen. Es gibt aber Unterschiede bei

den Dateigrößen. Die Dateien, welche sich im Ordner "12.1" befinden und auf den Stick kopiert werden müssen, haben

zusammen eine Größe von knapp 30MB.

 

Update.PNG
Kontrolliere nochmals bzw. stelle sicher, dass sich neben diesen Dateien keine anderen Dateien mehr auf dem Stick

befinden. Alternativ kannst du auch einen zweiten Stick ausprobieren, um eine Inkompatibilität auszuschließen.

Das Update wird dann im Rahmen von 10 - 15 Minuten auf dem Fernseher installiert.

Viele Grüße
snooker



MEDION AG - A Lenovo Company • Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: www.facebook.com/MEDIONDeutschland


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
daddle
Superuser
Nachricht 3 von 8
5.503 Aufrufe
Nachricht 3 von 8
5.503 Aufrufe

@snooker

 

Danke für die schnelle ausführliche Antwort. (ausser meiner Frage zur Grösse der Zuordnungseinheit )  Smiley (traurig)

Ich als alter Hase -  im doppelten Wortsinn - habe natürlich die Dateien gegengecheckt, 2 x Runtergeladen, nach dem Kopieren auf den USB Stick (1GB) nochmals die kopierten Dateien im bit to bit Vergleich auf dem USB-Stick gecheckt; und auch den USB-Stick selber überprüft.

Und wie ich schrieb, der Stick wurde vorher formatiert und leerer konnte er nicht sein, ausser mit diesen Dateie. Deine Auflistung hilft mit den Grössenangaben in KB natürlich wenig, da bräuchten wir schon Angaben in Byte).  Smiley (zwinkernd)

Meine Dateien auf dem Stick:

f:\starturl.txt	                      36	25.07.2013 15:12	-a--
f:\squashfs.img	              25.309.184	05.07.2013 07:48	-a--
f:\autorun.sh	                  10.656	05.07.2013 07:48	-a--
f:\vmlinuz-initrd-VSTL         4.357.846	05.07.2013 07:48	-a--
f:\sysinit.txt	                     507	05.07.2013 07:48	-a--
f:\vmlinuz-VSTL	               1.352.459	05.07.2013 07:48	-a--

Bleibt also nur einen anderen Stick zu versuchen, obwohl ich diesen zweimal als OK überprüft hatte.1 GB Stick zu gross?

Aber was ist mit der Cluster-Grösse (Zuordnungseinheit)? 4096 bytes ist OK? Oder will das Linux - OS des Fernsehers nur 512 bytes pro Zuordnungseinheit?

 

Gruss, daddle

Edit: Das Gerät hat 2 USB-Ports. Kann es sein dass einer davon priorisiert ist?

 

beta-tester
Tutor
Nachricht 4 von 8
5.488 Aufrufe
Nachricht 4 von 8
5.488 Aufrufe

probiere doch mal aus paar MP3 dateien auf den usb stick zu kopieren und mit dem TV abzuspielen, dann weißt du zumindest, ob der TV mit dem usb stick was anfangen kann.

 

PS.: ich hab noch kein Linux gesehen, dass mit windows FAT32 (mit 4k cluster-größe) formatierten usb sticks nichts anfangen konnten.

exFAT ist natürlich eine ganz andere sache, aber wenn der usb stick nur 1GB "groß/klein" ist, sollte windows den mit FAT32 formatieren statt mit exFAT.

(aber vielleicht ist das beim alten windows anders gewesen)

 

EDIT: oder warte... da fällt mir doch ein fall ein... der Raspberry Pi kann nicht booten, wenn die SD karte nicht mit einer partitionstabelle versehen ist und die aller erste partition FAT formatiert ist.

vielleicht ist dein USB stick ohne partitionstabelle und ohne partition - einfach nur wie eine diskette FAT formatiert ab den aller ersten block - ich hab das schon mal bei einem alten 512MB USB stick gesehen.

das ändert windows auch nicht, wenn du formatieren anklickst.

da müsstest du selber hand anlegen, oder tools benutzen.

kennst du dich mit DISKPART aus oder unter Linux mit gparted?

 

obwohl das beim Raspberry Pi noch kein Linux ist, was dort das booten initiiert... und der TV ist auch kein RPi. 😉

daddle
Superuser
Nachricht 5 von 8
5.478 Aufrufe
Nachricht 5 von 8
5.478 Aufrufe

@beta-tester

 

Danke für deine Bemühungen, sind mir aber zu viele wenn und aber. Und ein Stick mit dem FAT 32 File System zu formatieren bedeutet dass eine primäre Partition angelegt wird, der gesamte Stick in meinem Fall.

Und so steht es in der Anleitung, das sagt doch alles:

 

Um die Firmware des Gerätes zu aktualisieren, gehen Sie wie folgt vor: 


 Formatieren Sie einen USB-Stick im Dateisystem FAT32.
 Kopieren Sie die entpackten Dateien ohne Unterordner zur Aktualisierung auf den
    leeren USB-Stick und verbinden diesen mit dem Gerät.
 Schalten Sie das Gerät ein und drücken Sie auf der Fernbedienung die Taste
   „Standby“.

Ich werde es mit einem anderem Stick und an dem 2. USB-Port probieren, obwohl diese fast nie benutzt wurden. Hatte auch vorher den Staub ausgeblasen.

 

Gruss, daddle

 

daddle
Superuser
Nachricht 6 von 8
5.471 Aufrufe
Nachricht 6 von 8
5.471 Aufrufe

@snooker

 

So, habe mit dem gleichen USB-Stick durch mehrfaches Ein- und Ausstecken die Kontakte beider USB-Ports und des Sticks "poliert",  und dann den gleichen Stick in den anderen Port gesteckt; jetzt lief das Update sofort durch, dauerte keine 5 Min. !

 

Im Menü -> Einstellungen -> andere Einstellungen steht jetzt Version 12.1 MED.

 

Warum es vorher nicht ging und jetzt doch kann ich nicht sagen; ausser dass evtl. trotz der durch die Fussbodenheizung im Haus immer vorherrschende trockene Luft (ca 30-35%) und Nichtraucheratmosphäre es bei dem mittlerweile 5-6 Jahre altem Gerät doch zu leichter Korrosion der Metalloberflächen der USB-Kontakte im Port oder/und auf dem Stick gekommen sein könnte.

Wie auch immer, Fernseher läuft auch mit V. 12.1.  Smiley (überglücklich)

 

An @snooker und @beta-tester, Danke dass Ihr euch hier eingebracht habt.

 

Gruss, daddle

cyberzuchini
Newcomer
Nachricht 7 von 8
5.238 Aufrufe
Nachricht 7 von 8
5.238 Aufrufe

Hi Hab dasselbse Problem nur habe ich keine fernbedienung habe denselben Fernseher auf dem Sperrmüll gefunden ... nix ungewöhnliches ist schon der 10. Bildschirm innerhalb eines Jahres den ich hier gefunden habe der auch Bild hat.. zumindest scheint er nicht kaputt zu sein HDMI und VGA funktionieren nur nicht. firmware ist von 2012 V0.9.4 denke mal das Problem mit HDMI löst sich mit dem upgrade habe den stick schon vorbereitet und eingestekt das problem ist nur ich habe ja keine Fernbedienung kann ich einfach den aus knopf/touch betätigen für standby?

 

Vielen Dank schonmal im vorraus! 

 

Falls ihr euch für ein alternativen Bitcoin guide interessiert, ich habe da mal was geschrieben:) wissen-bitcoin.de

 

daddle
Superuser
Nachricht 8 von 8
5.232 Aufrufe
Nachricht 8 von 8
5.232 Aufrufe

@cyberzuchini

 

Das würde ich zumindest mit der Standby-Taste auf dem Fernseher Ausprobieren. Entweder es startet das Update oder nicht.

Gruss, daddle

7 ANTWORTEN 7