abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

RAM-Kompatibilität? - Bios update für Akoya E8410 MD 96945 gesucht

11 ANTWORTEN 11
Eltron
Beginner
Nachricht 1 von 12
2.359 Aufrufe
Nachricht 1 von 12
2.359 Aufrufe

RAM-Kompatibilität? - Bios update für Akoya E8410 MD 96945 gesucht

Hallo liebes Forum,

ich rüste gerade das oben genannten Notebook mit SSD & 2x4 GB RAM auf. Leider führt der neue RAM (einzeln oder mit beiden Riegeln) dazu, dass der Bildschirm komplett schwarz bleibt - auch keine Piepsignale etc.. Ein Blick ins BIOS (auf default settings gesetzt) zeigt leider nur sehr wenige Einstellungen. Ich hoffe,dass ein BIOS-update weiterhilft und wäre sehr dankbar, wenn mir jemand bei der Suche weiterhelfen könnte.

 

Eine Nebenfrage: Es scheint, dass das derzeitge BIOS (s.u.) noch nicht mal booten von USB unterstützt - ich hoffe das wird dabei auch behoben (sonst muss ich wohl meine DVD-Brenner wieder entstauben => Win-Installation). Bei einem anderen BIOS laß ich, dass das BIOS wohl aus Windows (Vista) heraus upgedatet wird (?).

 

System / BIOS:

Akoya E8410 MD 96945

Phoenix Technologies

Version: M2.06

KBC BIOS Version: R1.03

Date: 12/04/2008

 

Eine Frage zum RAM:

Der Shop, bei dem ich den neuen Speicher bestellte, hat mir leider nicht den bestellten RAM geschickt, sondern DDR2 800MHz anstatt 667MHz (s.u.). Da ich keine Kompatibilitätslisten zu dem Notebook finden konnte, habe ich ihn mal getestet, da ich dachte, dass das System ihn dann ggf. einfach mit geringerer Frequenz laufen lässt (sofern es ihn überhaupt erkannt hat => BISO-update) - oder liege ich hier falsch und es kann gar nicht funktionieren? Mit dem alten RAM (2x 2GB) läufts problemlos.

Laut Shop kompatibel:

2x 4GB Arbeitsspeicher (RAM) Medion Akoya E8410 (MD96945) DDR2 667MHz SO-DIMM

https://www.systemspeicher24.de/2x-4GB-Arbeitsspeicher-RAM-Medion-Akoya-E8410-MD96945-DDR2-667MHz-SO...

Geliefert:

2x  4GB DDR2 800MHz

256Mx8 200pin SO-DIMM

CSXD2SO800-2R8-4GB

 

Vielen Danke im Voraus!

Eltron

Tags (1)
11 ANTWORTEN 11
daddle
Superuser
Nachricht 2 von 12
1.849 Aufrufe
Nachricht 2 von 12
1.849 Aufrufe

@Eltron 

 

Dein Notebook kann nicht mehr als 4 GB erkennen. Siehe die Ram Specs:

2x 2048 MB Hynix DDR2 SO-DIMM (800 MHz)
(2/2 belegt; 4 GB max.)

War ja ursprünglich mit Vista 32 bit ausgeliefert.Wird vielleicht Zeit mal etwas neueres anzuschaffrn.

Und ein 32-bit BS kann sowieso nur 4 GB verwalten.

 

Gruss, daddle

Eltron
Beginner
Nachricht 3 von 12
1.839 Aufrufe
Nachricht 3 von 12
1.839 Aufrufe

Hallo daddle, vielen Danke für Deine schnelle Antwort. Wo kann ich die Spezifikationen denn nachlesen? Da ich den Rechner von einem Bekannten übernommen habe und wie schon ein paar andere Notebooks mit RAM+SSD+WIN10 64bit wieder flott machen wollte, habe ich mich auf die Angaben der Speicher-Shops verlassen - die behaupten eigentlich alle, dass 8 GB gehen würden (siehe Link im meinem vorherigen post)... wäre natürlich blöd, wenn das nicht stimmt. Irgendwie finde ich es schwierig an Daten zu dem Gerät ranzukommen - in der online verfügbaren Bedienungsanleitung steht quasi nix nützliches drin. Müsste er eigentlich dann nicht mit 1x 4GB zumindest starten oder irgendetwas auf dem Bildschirm anzeigen? Kann mir jemand mit dem BIOS update weiterhelfen? Danke & Grüße Eltron
Tags (1)
daddle
Superuser
Nachricht 4 von 12
1.830 Aufrufe
Nachricht 4 von 12
1.830 Aufrufe

@Eltron 

 

Das steht auf der Service Seite. Da musst du deine MD-,  besser die MSN Nummer eingeben.

 

Die Specs zum Speicher hatte ich genannt. Da sind 4 GB als Maximum angegeben. Dass die Händler gerne mehr verkaufen wollen ist auch durchschaubar.

Aber du kannst ja 2x4 GB bei diesen Händlern bestellen, und wenn sie nicht funktionieren, kannst Du kostenfrei stornieren und neu 4 GB bestellen, oder dich mit Hinweis auf das gegebene Versprechen reklamieren und Umtausch auf 4 GB verlangen. Wobei die erste Lösung die sicherere ist.

 

Und nochmal ich hatte darauf hingewiesen, dass ein 32-bit Betriebssystem nur 4 GB kann. Hast du denn jetzt ein 64 bittiges Windows   drauf?

 

Und wenn der Chipsatz nur 2 GB pro Slot erkennen kann, dann geht nicht mehr. Die 800 Mhz gegenüber den 667 spielen da ehr keine Rolle; vielleicht aber die interne Organisation der RAM Chips.

 

Gruss, daddle

Eltron
Beginner
Nachricht 5 von 12
1.827 Aufrufe
Nachricht 5 von 12
1.827 Aufrufe

Ok, danke. Ist mir unverständlich, wieso ich die Medion-Seite vorher nicht gefunden hatte. 😑 Das mit Win32/4GB ist mir schon klar. Da das Bios/derChipsatz den Rechner auch mit 1x 4GB (neuer Riegel) nicht mal ansatzweise hochfahren lässt, muss ich mich wohl von dem RAM-update verabschieden und mit der SSD begnügen. Zumindest habe ich irgendwo noch eine WIN7-CD oder hat jemand eine Idee, wie man den Rechner dazu bringt, von USB aus zu starten? Auf der Medoin-Seite habe ich kein BIOS-update gefunden, heißt das es gibt keines?

 

Danke & Grüße

Eltron

daddle
Superuser
Nachricht 6 von 12
1.819 Aufrufe
Nachricht 6 von 12
1.819 Aufrufe

@Eltron 

 

Vista Rechner konnten schon ab der Jahrtausendwende von USB booten. Du kannst im Bios auf der Seite Boot eine USB Harddisk an erste Stelle setzen. Dann muss aber der Stick mit Windows vor dem Booten angesteckt sein.

Auserdem gab es bei deinem Bios noch die Möglichkeit, entweder mit F7, F8 oder F12 beim Starten gedrückt  ins Bootmenü zu kommen, um da deine Auswahl aus den vorhandenen Bootmedien zu treffen.

Ich würde im Bios den Quiet Modus deaktivieren, dann sieht man etwas mehr.

 

Gruss, daddle

Fishtown
Superuser
Nachricht 7 von 12
1.814 Aufrufe
Nachricht 7 von 12
1.814 Aufrufe

Moin @Eltron und willkommen

hast du den noch eine Win7- 64Bit Version? die Treiber gibts ja auf der Service Seite in 32 und 64 Bit.

Deine Prozessor kann das auch: https://ark.intel.com/content/www/de/de/ark/products/35581/intel-core2-duo-processor-t5800-2m-cache-...

somit sollte dann auch mehr als 4 GB Ram gehen.😉

Tschüss Fishtown

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Alles was man lange genug, konsequent mit System durchführt, führt zwangsläufig zum Erfolg.
daddle
Superuser
Nachricht 8 von 12
1.805 Aufrufe
Nachricht 8 von 12
1.805 Aufrufe

@Fishtown 

 

Ich bezweifle sehr dass das so ginge. Ob mehr als 4 GB Ram erkannt werden können, hängt ja nicht vom Proc, oder nur dem Betriebssystem (die nachfolgende Verwaltung) ab, worauf ich wegen der Nutzbarkeit von mehr als 4 GB bereits zweifach hingewiesen hatte, sondern von der Hardware, also dem Chipsatz und der Anbindung der Memoryslots.

 

Auch wenn, wie Du implizit sagst, der Speicher nicht erkannt und verwaltet würde da ein 32-bit Betriebssystem installiert ist, ist dieser Rückschluss  falsch.

 

Es ist vollkommen egal welches BS installiert ist, die Speichererkennung geschieht im Bios, beim Post geschieht die Speicherinitialisierung. Fernab von jedem Betriebssystem.

 

Ein Rechner mit einem 32-bit Windows, der mit 8 GB Ram oder mehr ausgestattet ist, wird bzw kann trotzdem booten. Allerdings erkennt und nutzt es davon nur max 4 GB, egal wieviel Ram vorhanden ist, während das Bios z.B. 8 GB Ram als vorhanden anzeigt.

 


@Eltron  schrieb:

 Da das Bios/derChipsatz den Rechner auch mit 1x 4GB (neuer Riegel) nicht mal ansatzweise hochfahren lässt.....


Wenn sein Rechner nach der Erweiterung des RAM nicht mehr bootet, auch mit nur einem 4 GB Riegel in einem Slot, dann könnte es die falsche interne Organization der Ramchips sein, die nicht kompatibel wäre; oder es zeigt halt, dass die Hardware mit mehr als den 2 GB pro Slot nicht umgehen kann.

 

Was gut möglich ist, da der Rechner noch von der Jahrtausendwende herrührt, und für ein 32-bit Betriebssystem Vista 32 konzipiert war. 

 

Also zuerst sollte der Rechner und das Bios die 2x4 GB erkennen und anzeigen, erst danach macht es Sinn ein 64 GB System zu installieren um die zusätzlichen 4 GB  Speicher zu nutzen. Ein 64 bit BS nur mit 4 GB zu betreiben wäre keine Verbesserung.

 

Sorry, aber das war wohl eher das Pferd von hinten aufgezäumt.

 

Gruss, daddle

Fishtown
Superuser
Nachricht 9 von 12
1.802 Aufrufe
Nachricht 9 von 12
1.802 Aufrufe

Moin @Eltron 

habe dieses Referenz noch gefunden, mit Win 10 64Bit und 8 GB RAM:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/medion-akoya-md96922-laptop-core2duo-2-0-ghz-8gb-ram-1-t...

der Prozessor ist allerdings ein anderer: CPU Intel® Celeron® Dual-Core T3200 2,00 GHz

Chipsatz ist der gleiche.

Tschüss Fishtown

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Alles was man lange genug, konsequent mit System durchführt, führt zwangsläufig zum Erfolg.
daddle
Superuser
Nachricht 10 von 12
1.798 Aufrufe
Nachricht 10 von 12
1.798 Aufrufe

@Fishtown 

 

Das ist ja schön dass Du eine ebay-Annonce als "Referenz" bringst (Ist der Rechner vom selben Jahrgang? Hat er das gleiche Bios?), das aber widerlegt keiner meiner Argumente. Und was und wie soll ihm das jetzt helfen?

Sein Rechner hätte ja mit den 4 GB in einem Slot  booten können müssen, was er nicht tat. Und was Du übergangen hast.

 

Das lässt wie ich schrieb zwei Schlüsse zu: Entweder können im Slot nicht mehr als 2 GB erkannt werden, oder die Speicher sind nicht kompatibel.

Insoweit nutzt ihm eine ebay Anzeige - die ausserdem momentan blockiert ist - wenig.

 

Zuerst muss er auf seinem Board, auch mit seinem 32 - bit Windows,  8 GB Ram erkannt bekommen,das ist die Voraussetzung.

 

@Eltron 

 

Interessant ist ja, dass in den Specs in der Datenbank steht, dass dein Board/Bios nur 4 GB Ram erkennen kann.

Hattest Du auch versucht mit 2 x 4 GB RAM zu booten?

Dein Versuch mit einem 4 GB Ram Riegel zu booten scheiterte, so dass der naheliegendste Gedanke sicher ist, mehr Ram als die angegebenen 2x2 GB, also 2 GB pro Slot, kann das Board nicht.

 

Was aber auch als Möglichkeit offen ist, dass evtl. der RAM Riegel nicht kompatibel ist.

In den letzten 15-20 Jahren hat sich in der Chip-Entwicklung  viel getan, die Chips sind dichter beschreibbar, wodurch die interne Organisation eine andere ist und daher dein jetzt gekaufter RAM möglicherweise nicht mehr für dein Board identifizierbar ist. (oder defekt)

 

Aber es bleibt dabei es macht nur Sinn auf ein 64-bit Windows zu wechseln, wennn dein Rechner die 8 GB auch erkennen und nutzen kann.

 

Hast Du denn auf dem original eingebautem SO-Dimm einen Aufkleber mit genaueren Specs, und genauso für den neueren jetzt gekauften Riegel, so dass man ausser den allgemeinen Angaben die Details noch auslesen kann?

Am Besten wäre es du könntest älteres gebrauchtes RAM aus der Zeit des Notebookkaufs finden. 

 

Denn wenn ein baugleiches Modell angeblich die 8 GB kann, andererseits auch für dieses Model nur maximal 4 GB  

in der Datenbank angegeben sind, sollte man skeptisch bleiben.

Allerdings ist auch die Datenbank nicht unfehlbar.

 

Gruss, daddle

 

11 ANTWORTEN 11