abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

BIOS-Update ohne Windows

GELÖST
3 ANTWORTEN 3
lubo
New Voice
Nachricht 1 von 4
591 Aufrufe
Nachricht 1 von 4
591 Aufrufe

BIOS-Update ohne Windows

Liebe Community,

hat jemand eine Idee, wie ich ein BIOS updaten kann, ohne dass Windows bereits läuft?

Hintergrund:

Nachdem auf dem AKOYA E7226T meiner Tochter das installierte Windows 8 und auch das parallel installierte Ubuntu schnarchlangsam wurden, habe ich alles über den Haufen geworfen und ein neues Linux (Debian 11) installiert. Wie es schien, war das erfolgreich - aber das System startet nur in das BIOS. Das selbe MEHRFACH wiederholt, gleiches Ergebnis.

Ich habe im BIOS (Version 2.16.1242) SecureBoot deaktiviert, mit SecureBootMode Standard und Custom probiert, auch im KeyManagement die Schlüssel gelöscht - alles erfolglos. Dabei ist mir aufgefallen, dass nach Save&Exit (F10) alle Schlüssel wieder aktiviert waren. Diese Einstellungen sind also m.E. nur ein Placebo, mit dem der Hersteller den Eindruck erweckt, den User nicht zu sehr zu bevormunden.

Gefühlt unzählige Versuche mit anderen BS (Win7 EVAL, Win8 EVAL, ctNotwin auf Basis Win8, FreeDOS 1.3, aber auch Knoppix) von DVD und Sticks sind ebenfalls erfolglos. Einzig und allein der ct-Disinfect Stick und die Debian-11-DVD booten, nur kann ich von diesen das BIOS nicht updaten - und die ursprüngliche DVD existiert nicht mehr.

Nächster Versuch: In einer virtuellen Maschine einen bootfähigen Win8-Stick erstellt und auf anderem PC getestet: Dieser bootet auch von dem Stick - aber nicht der AKOYA E7226T! Somit ist auch die unter https://community.medion.com/t5/Notebook-Netbook/Gibt-es-f%C3%BCr-den-Akoya-E7226T-ein-BIOS-update-w... angegebene Lösung für mich nicht nutzbar und der eigentlich noch gute Laptop nahe dem Recyclinghof.

Daher meine Frage:

Hat jemand eine Ahnung, ob es ein (auf AKOYA E7226T mit BIOS Version 2.16.1242 bootfähiges!) Image mit dem BIOS gibt?

Allen danke im Voraus

Lubo

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
lubo
New Voice
Nachricht 3 von 4
539 Aufrufe
Nachricht 3 von 4
539 Aufrufe

Nun, da hier anscheinend niemand eine Lösung hat - habe ich selbst eine gefunden. Sie ist zwar umständlich und langwierig, aber hat wenigstens funktioniert: 1. bei einem Bekannten, der ein Win10 auf seinem HP-Laptop hat (aber auch keine Recovery-DVD) ein Wiederherstellungssystem auf Stick erzeugt (ca. 3 Std.) 2. mit diesem Stick den E7226T gebootet. Leider kam ich nicht in die erwartete Windows-Reparaturoption; stattdessen wurde automatisch das Windows10 installiert (ca. 3 Std.) 3. E7226T in Windows 10 gebootet. Der AKOYA hatte danach ein "Identitätsproblem" und nannte sich HP-Laptop 😉 - aber immerhin: Jetzt konnte ich das BIOS updaten. Jetzt war der Weg frei, um mit der Linux-Live-DVD die Festplatte zu formatieren und Tschüs Windows.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Tags (3)
3 ANTWORTEN 3
lubo
New Voice
Nachricht 2 von 4
590 Aufrufe
Nachricht 2 von 4
590 Aufrufe

Nachtrag, weil vergessen:

Modell: MD99310, MSN: 30016419

Bitte um Entschuldigung

lubo
New Voice
Nachricht 3 von 4
540 Aufrufe
Nachricht 3 von 4
540 Aufrufe

Nun, da hier anscheinend niemand eine Lösung hat - habe ich selbst eine gefunden. Sie ist zwar umständlich und langwierig, aber hat wenigstens funktioniert: 1. bei einem Bekannten, der ein Win10 auf seinem HP-Laptop hat (aber auch keine Recovery-DVD) ein Wiederherstellungssystem auf Stick erzeugt (ca. 3 Std.) 2. mit diesem Stick den E7226T gebootet. Leider kam ich nicht in die erwartete Windows-Reparaturoption; stattdessen wurde automatisch das Windows10 installiert (ca. 3 Std.) 3. E7226T in Windows 10 gebootet. Der AKOYA hatte danach ein "Identitätsproblem" und nannte sich HP-Laptop 😉 - aber immerhin: Jetzt konnte ich das BIOS updaten. Jetzt war der Weg frei, um mit der Linux-Live-DVD die Festplatte zu formatieren und Tschüs Windows.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Tags (3)
daddle
Superuser
Nachricht 4 von 4
525 Aufrufe
Nachricht 4 von 4
525 Aufrufe

@lubo 

 

Ich liebe es wenn Leute selber die "Lösung" finden. 

Du schreibst aber nicht welchen Wiederherstellungsstick du wie erstellt hattest.

Das ginge aber einfacher und schneller anstatt  Win 10 komplett zu  installieren.

Der richtige wäre ein mit dem MediaCreationTool erstellten USB Win 10 Stick booten,

auf der zweíten Seite bzw Maske steht li. unten in kleiner Schrift "Reparaturoptionen", 

was Du gesucht hattest. Darin zur  Eingabeaufforderung gehen!

Fürs nächste Mal. 😉

 

Gruss, daddle

3 ANTWORTEN 3