abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Akoya MD99380 Boot-Problem

GELÖST
Highlighted
Trainee
Nachricht 1 von 21
367 Aufrufe
Nachricht 1 von 21
367 Aufrufe

Akoya MD99380 Boot-Problem

Moin zusammen.

 

First off: rechtschreibung is egal ^^

 

nun: habe das genannte modell von meiner freundin bekommen um es ihrer schwester zum geburtstag zu schenken - sollte es platt machen und windoof frisch drüber installieren. gesagt getan, nur bootet das teil leider nicht mehr. es hat keinen bootloader installiert und mit diskpart bekomme ich nach vermeintlich erfolgreicher installation "0" windows installationen. habe die eingebaute emmc und 500gb hdd drinnen. sobald ich es auf die emmc installiere (tablet funktion) kann er nicht booten. erstelle ich nur die hdd partition neu versucht er von der hdd zu booten mit dem error 0xc0e (bootloader eben nicht da). ich verzweifle mit dem teil Smiley (traurig) das schöne ist, dass es mir mit der automatischen reparatur ne logdatei auf eben die ssd/emmc macht, aber eben nicht booten kann da er straight ins bios wechselt. und auch da wird keine ssd/emmc gelistet, nur die hdd..

 

hat mir jemand eine anleitung wie ich das ding original aufsetzen kann, dass auch die tablet funktion gegeben ist? ich meine ich kann ja nicht auf die hdd installieren und dann das gerät einfach abnehmen (kam vor der aktion nämlich ein BSOD weil ssd/emmc leer) - ja, ein ex von ihr hat da rumgepfuscht..

 

es wäre wichtig, das heute oder zumindest diese woche noch hinzubekommen. garantie kann man knicken, is schon etwas älter Smiley (gleichgültig)

 

habe von diskpart mit dem handy auch 2 bilder gemacht von den disks (diskpart -> detail disk).

2 AKZEPTIERTE LÖSUNGEN

Akzeptierte Lösungen
Superuser
Nachricht 12 von 21
478 Aufrufe
Nachricht 12 von 21
478 Aufrufe

Re: Akoya MD99380 Boot-Problem

@hell_alex 

 

Irritierend ist das diskpart den eMMC Speicher als "Microsoft Storage Space Device" auflistet, als wenn der eMMC Speicher in einem Speicher Pool verwendet worden war.

Google mal nach dem Begriff "Microsoft Storage Space Device". Machst du ein diskpart in  einem gebootetem Linux (falls das überhaupt geht)?

Trainee
Nachricht 18 von 21
407 Aufrufe
Nachricht 18 von 21
407 Aufrufe

Re: Akoya MD99380 Boot-Problem

hatte mir einen windows to go stick gemacht und innerhalb von 5(!) stunden das herausgefunden.. läuft sowas von langsam :/

aber ja, habe es jetzt auf die hdd installieren können - anstandslos. nun kommt die installation auf emmc. und ja, das bild bezieht sich tatsächlich nur auf den emmc

 

achja, habe nun dank der hdd installation alle pools gelöscht und der emmc speicher ist fehlerfrei

20 ANTWORTEN 20
Trainee
Nachricht 2 von 21
352 Aufrufe
Nachricht 2 von 21
352 Aufrufe

Re: Akoya MD99380 Boot-Problem

 

1E275631-3782-4FEA-9989-02EF4E2D7993.jpeg500GB HDD

 

7ECFD786-B0E4-466B-9C70-ED47271B3A99.jpeg64GB eMMC/SSD

 

Superuser
Nachricht 3 von 21
336 Aufrufe
Nachricht 3 von 21
336 Aufrufe

Re: Akoya MD99380 Boot-Problem

@hell_alex 

Deine Bilder zeigen drei Volumes auf der eMMC, und Nichts auf der Festplatte.HTS545050A7E680.

Wenn Du Erfolg haben willst, entferne die HDD aus der Basis, boote mit dem USB-Stick (Bios im UEFI-Modus eingestellt) und installiere Win 10 64-bit mit einem mit dem Media CreationTool erstellten USB-Stick (8 GB) auf dem die Windows ISO und Installationsroutinen gespeichert sind..

Lösche damit auf der eMMC alle Partitionen, und lass Windows die eMMC (erkennbar an der Grösse) als Installations (System-)Platte installieren.

Anschliessend die Treiber von der Medion-Serviceseite runterladen und installieren. Zuerst die Chipsatztreiber, dann Audio und Grafik, usw.

Alles mit angrschlossenem Netzteil durchführen.

 

Gruss, daddle

 

Du könntest auch nur die Basis abkoppeln, und Windows über den Tablet-USB-Anschluss installieren.

Anschliessend die Basis wieder an das Connect-X-Modul anstecken.

 

Edit: Typo

Trainee
Nachricht 4 von 21
325 Aufrufe
Nachricht 4 von 21
325 Aufrufe

Re: Akoya MD99380 Boot-Problem

Danke Daddle für die antwort, mir kam überhaupt nicht in den sinn das tablet abzukoppeln und dann standalone zu installieren *facepalm*

naja, ich installiere eben erneut und melde mich dann ob es funktioniert ^_^

 

Edit:

es wird zwar installiert aber es wird einfach kein boot eintrag erstellt, der windows starten lässt.. sonst noch tipps und tricks im ärmel @daddle ?

Superuser
Nachricht 5 von 21
300 Aufrufe
Nachricht 5 von 21
300 Aufrufe

Re: Akoya MD99380 Boot-Problem

@hell_alex 

 

Aus deiner kaum vorhandenen Verlaufsschilderung kann man nicht entnehmen woran es hängt.

Daher die Fragen.

Hast du das Media Creation Tool zur Erstellung des <USB-Sticks benutzt?

Hast du im Laufe des Installationsanfangs die alten Partitionen löschen lassen und die Option "NEU"

gewählt, damit die Platte von Grund auf neu eingerichtet wird, einschliesslich eines neuen Bootloaders?

 

Und versuche mal die Reststromentladung:

Im abgekoppeltem Tabletteil den Akku leerlaufen lassen, das kannst Du beschleunigen indem Du ins Bios gehst und/oder eine externe Festplatte über die Tablet-USB-Buchse anschliesst. Dann wenn der Akku ganz leer ist für ca.  20 Sekunden die Powertaste drücken - dabei sollte keine LED mehr aufleuchten. Sonst das ganze wiederholen, bis keine Lichtzeichen mehr kommen. Smiley (zwinkernd)

 

Gruss, daddle

 

 

Trainee
Nachricht 6 von 21
281 Aufrufe
Nachricht 6 von 21
281 Aufrufe

Re: Akoya MD99380 Boot-Problem

- ja ich habe das MCT benutzt auf einem 3.0 64GB Stick

- ja ich habe eine x64 win 10 home version drauf gemacht

- ja ich habe die eMMC gelöscht, auf neu gedrückt und selbst partitionieren lassen, sowie auf "Primär" installiert

- ja ich habe das tablet vom dock getrennt (wegen HDD)

 

ich hoffe das beantwortet soweit alle fragenSmiley (fröhlich)

 

was bringt die Reststromentladung?

Superuser
Nachricht 7 von 21
269 Aufrufe
Nachricht 7 von 21
269 Aufrufe

Re: Akoya MD99380 Boot-Problem

@hell_alex 

 

Gut, dann kann man nur annehmen dass der eMMC Speicher defekt ist, obwohl er ja vorher gelistete Windows- Partitionen enthielt. Du hattest auch im UEFI die eMMC als zu bootende Partition an erster Stelle eingestellt?  Der Eintrag für die eMMC heisst "Windows Boot Manager"

Was sagt denn diskpart jetzt zur eMMC?

Wie gross ist denn die Partition auf dem USB Stick, und dieser müsste Fat32 formatiert sein. Ein User hatte berichtet dass erst nachdem er die Partition verkleinert hatte, ich glaube auf 32 GB, die Installation mit dem Stick brauchbare  Ergebnisse brachte

 

Gruß, daddle

Trainee
Nachricht 8 von 21
262 Aufrufe
Nachricht 8 von 21
262 Aufrufe

Re: Akoya MD99380 Boot-Problem

Der eMMC Speicher wird mir nich im bios angezeigt. Weder in den sata Einstellungen (ahci/ide) -> nur die 500gb hdd, noch als Windows Boot Manager. Dieser taucht nur auf der hdd auf wenn man windows da installiert.

 

diskpart Bilder poste ich gleich

 

der usb Stick ist 64GB groß mit gleicher Partition (57,7gb) und fat32 formatiert

Trainee
Nachricht 9 von 21
261 Aufrufe
Nachricht 9 von 21
261 Aufrufe

Re: Akoya MD99380 Boot-Problem

A5BEE627-D801-4293-BB48-ED925CB6C88E.jpeg

 

Superuser
Nachricht 10 von 21
259 Aufrufe
Nachricht 10 von 21
259 Aufrufe

Re: Akoya MD99380 Boot-Problem

Nur zur Info:

https://community.medion.com/t5/Notebook-Netbook/E1240T-Windows-von-USB-Stick-booten/td-p/31419/page...

 

Habe zur Zeit kein Windowd-Tablet zur Hand um im UEFI nach zu sehen wie das eMMC gelistet wird, ich glaube aber schon auf der boot-page als Windows Boot Manager.

Setze doch mal das UEFI auf seine "default" Werte.

Wenn ohne die Basis angesteckt kein Windows Boot Manager gelistet ist, kann auch Windows nicht booten. Aber dann hätte eigentlich bei der Installation eine Fehlermeldung kommen müssen, dass die Bootsektoren oder der Booteintrag nicht geschrieben werden konnte, und daher eine weitere Installation nicht möglich sei.