abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Die Samsung Evo 860 ssd m.2 mit 500 GB als Boot Platte im Medion MD 62700 Notebook verwenden?

New Voice
Nachricht 1 von 3
77 Aufrufe
Nachricht 1 von 3
77 Aufrufe

Die Samsung Evo 860 ssd m.2 mit 500 GB als Boot Platte im Medion MD 62700 Notebook verwenden?

Hallo. Kann ich die
Evo 860 ssd m.2 mit 500 GB
als Boot Platte im
Medion MD 62700
Notebook verwenden & Wie geht man dann vor?
LG.
2 ANTWORTEN
Scientist
Nachricht 2 von 3
62 Aufrufe
Nachricht 2 von 3
62 Aufrufe

Re: Die Samsung Evo 860 ssd m.2 mit 500 GB als Boot Platte im Medion MD 62700 Notebook verwenden?

Hallo @Langflick,

 

wenn ich dich selbst aus diesem Thread mal zitieren darf:

 

"...2 Schrauben raus, Klappe auf,
Die SAMSUNG 860 EVO SSD M.2 mit den 500 GB Speicher reingesteckt, Klappe zu,
2 Schrauben wieder rein, das Gerät einmal neu starten,
fertig. Neues Speichermedien wird sofort vom Rechner erkannt. :-) "

 

Viele Grüße

 

Major ToM

MEDION AG - A Lenovo Company • Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: www.facebook.com/MEDIONDeutschland


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
Highlighted
Superuser
Nachricht 3 von 3
50 Aufrufe
Nachricht 3 von 3
50 Aufrufe

Re: Die Samsung Evo 860 ssd m.2 mit 500 GB als Boot Platte im Medion MD 62700 Notebook verwenden?

@Major_Tom

 

Das betraf ja nur den Einbau und ob der Rechner die 500 GB-Platte verwalten kann.

Das hat ja geklappt, ausser dass er seine eigene Beschreibung fussend auf meiner Anwort dass er die 500 GB einbauen könnte, als Lösung markierte. Immer wieder lustig. Smiley (wütend)

@Langflick

 

Da Du ja anderer Leute Lösungsvorschläge nicht schätzt, sondern dein über die Fragestellung erlangtes Wissen als Lösung markierst, fürchte ich hier geschieht ähnliches.

M.E.nach ist jene Antwort als Lösung zu markieren, die deine Frage beantwortet und zum Erfolg führt. Smiley (zwinkernd)

 

Wenn Du die neue Platte als Boot- und Systemplatte benutzen willst, ginge es mit Klonen (Aomei oder Macrium Reflact),; das Problem dabei ist dass der Bootloader beim Neustart weiterhin von der eMMC geladen wird, da dieser Speicher sich nicht physisch entfernen lässt. Man müsste also direkt nach dem Klonen vor einem Neustart von der SSD mit dem Klon den Rechner von einem mit dem Media Creation Tool erstellten Win 10-Installationsstick booten, der erlaubt  vor der Installation Partitionen auf den vorhandenen Platten (der SSD oder dem MMC !) zu löschen. Damit kann man dann sehr einfach die eMMC platt machen. 

Das ist der beste Tipp den ich hier im Forum je gegeben habe.  Smiley (überglücklich)

 

Da er dir viel Ärger und Rumprobieren durch den doppelt vorhandenen identischen Windows Boot-Manager auf der eMMC und der Zielplatte, der neuen SSD, erspart!

 

Gruss, daddle