abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Frust beim ERAZER Hunter X20 (MD 34685)

203 ANTWORTEN 203
Elvis
Trainee
Nachricht 1 von 204
30.472 Aufrufe
Nachricht 1 von 204
30.472 Aufrufe

Frust beim ERAZER Hunter X20 (MD 34685)

Irgendwie frustriert mich der Kauf des oben genannten PCs über Aldi (Medion). Bisher hatte ich immer Medion Desktop PCs. 

 

1. Das Motherboard enthält ein veraltetes Medion Bios. Das es sich beim Motherboard um eine OEM Version handelt wurde im Angebot nicht angegeben und bei diesem hohen Preis nicht zu erwarten. Unter Windows 11 gibt es laut MSI Probleme, weshalb ein Bios-Update verfügbar ist, was sich aber nicht Installieren lässt, da Medion eine OEM Version verbaut hat. Unter Recovery habt ihr sogar einen Link gesetzt, der zur MSI Seite und deren Download Bereich führt. Das Bios UPDATE zu Windows 11 ist vom 13.09.21, euer installiertes Bios vom Juni, der PC wurde am 30.09. von euch eingerichtet und nach der ersten Woche im Oktober versendet. Warum wählt man kein Mainboard, dass unter Windows 11 ohne Probleme läuft?

Ich hoffe, dass es sich nicht bei der Grafikkarte auch um eine OEM oder reduzierte Version handelt. 

 

2. Lüfter des Gehäuses wird gefühlt immer Lauter, auch bei wenig Last (Schreiben dieser Nachricht), was eventuell auf den oberen Punkt zurückzuführen ist.

 

3. MSI Center lässt sich, wahrscheinlich wegen dem oberen Punkt nicht einstellen. Man kann keine Tools installieren.  Mystic Light wird nicht angezeigt. Gemäß der MSI Community wäre die Voraussetzung das aktuelle Bios (siehe oben). 

 

4. Gelegentlich kommt es beim Testen z.B.  durch ein Spiel zu abstürzen . Und unter Windows z.B. surfen im Internet, Word, Excel, Power Point sehr träge. Auch hier könnte das Bios und die Windows 11 Kompatibilität des Mainboards eine Rolle spielen.

 

5. Der Arbeitsspeicher (3200 MHZ) wurde nur mit 2400 Mhz installiert, da es scheinbar beim veralteten und installierten Bios nicht mit 3200 Mhz funktioniert.

 

6. Der PC ließ sich nicht über die Medion Webseite registrieren, da die Seriennummer falsch wäre. Die Seriennummer findet sich nicht auf dem Gerät oder Karton. Diese musste ich über die Eingabeaufforderung auslesen.

Über fehlende Codes zu vorher beworbenen Spiele bzw. Xbox Game Pass oder die langsame SSD kann ich drüber wegsehen. Eventuell ergänze ich irgendwann die SSD durch eine weitere. 

 

Aber wird es regelmäßig überhaupt Updates zum Aldi Erazer X20 von Medion geben? Die Seite dazu MEDION Service ist leer und trotz Windows 11 wird auf Windows 10 hingewiesen.

 

Für mich stellt sich nun die Entscheidung, ob ich das Gerät behalte oder zurücksende.  Den Aufwand würde ich gerne vermeiden und hoffe auf eine "positive" und hilfreiche Reaktion des Medion Kundenservices. 

203 ANTWORTEN 203
Löhrer
Trainee
Nachricht 81 von 204
1.765 Aufrufe
Nachricht 81 von 204
1.765 Aufrufe

Moin @Andi ,

 

leider muss ich mich den anderen jetzt hier anschließen.

Seitdem ich den Rechners am 09.10.2021 in Benutzung genommen habe, muss auch ich jetzt schon insgesamt 17 kritische Kernel-Power Events bestätigen.

 

Kernel-Power Error.png

 

Manche, aber nicht alle, verlaufen zusammen mit einem 0x00000116 BugCheck. Insgesamt 7 dieser Error Events kann ich bist jetzt bestätigen.

 

BugCheck Error.png

 

Beim letzten crash hatte ich den Logger von HWiNFO laufen, hier sind einige Kennzahlen zum Zeitpunkt des Errors:

 

CPU Core Temperatures: 58,53°C

CPU Package Power: 104,2 Watt

 

GPU Temperature: 75.80°C

GPU Core Voltage: 1,008 Volt

GPU Power: 319.8 Watt

 

Aus dem log File konnte ich keine Besonderheiten erkenne, die Werte sehen stabil aus und der Crash hatte sich nicht angedeutet.

 

Meine Daten bezüglich deiner erfragten Punkte lauten wie folgt:

 

1. Welche Artikelnummer (MSN) hat euer PC?

MSN: 10024433.

 

2. Welche BIOS-Version hatte der Rechner bei Auslieferung?

BIOS-Version: American Megatrends Inc. E7C79W0X.205 11/06/2021.

 

3. Welche BIOS-Version hat er aktuell, bzw. habt ihr schon auf 205 geupdatet?

BIOS-Version: E7C79W0X.205.

 

4. Windowsversion bei Auslieferung

Microsoft Windows 11 Home.

 

5. Windowsversion aktuell

Microsoft Windows 11 Home, Version 10.0.22000 Build 22000, alle Updates sind installiert.

 

6. Wurden nach dem BIOS-Update die "optimized Defaults" im BIOS geladen?

Kein BIOS-Update vorhanden, "optimzed Defaults" sind jedoch von mir geladen worden.

 

7. Wurde nach dem BIOS-Update eine Reststromentladung

Kein BIOS-Update vorhanden. Reststromentladung wurde von mir jedoch trotzdem ausgeführt.

 

Zusätzlich: Alle Treiber sind auf dem aktuellen Stand auch die NVIDIA Treiber.

 

Ein Support Ticket habe ich noch nicht geschrieben, werde dieses aber jetzt auch machen. Wenn ich mir die Beiträge hier angucke scheint es sich ja nicht um ein persönliches individuelles Problem zu handeln, sonder um ein systematisches Problem, welches die ganze MSN 10024433 Reihe betrifft.

 

Vorab vielen Dank an dich @Andi und ich bin einmal gespannt ob das Problem gelöst werden kann oder ob auch mein Rechner in dem kommenden Monat die Rückreise antreten wird. Sehr schade 😓

Fishtown
Superuser
Nachricht 82 von 204
1.699 Aufrufe
Nachricht 82 von 204
1.699 Aufrufe

Moin @all, @Andi 

bitte diesen Beitrag beachten und gegebenenfalls das Dragon Center deinstallieren.

https://community.medion.com/t5/ERAZER-Gaming/RGB-Steuerung-beim-ERAZER-Hunter-X20-MD-34685-aus-dem-...

Tschüss Fishtown

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Alles was man lange genug, konsequent mit System durchführt, führt zwangsläufig zum Erfolg.
Cueball187
Apprentice
Nachricht 83 von 204
1.673 Aufrufe
Nachricht 83 von 204
1.673 Aufrufe

Ich hatten den Thread schon gesehen und bin auch der Meinung, ich hätte das schon erfolglos probiert, aber ich probiere das nachher nochmal. 
Mit OpenRGB kann man die LEDs bedingt ansteuern, aber an die vom Arbeitsspeicher kommt man nicht ran. 
firestorm für die GraKa funktioniert. 

Edit: Ich habe es jetzt nochmal ausprobiert, alles von MSI deinstalliert, den Reg Key gelöscht und das versteckte Verzeichnis c:\ProgramData\MSI gelöscht, reboot und dann das alte Dragon Center 2.0.98 installiert und : TADA! mystic light funktioniert. Ich kann jetzt selbst die RGBs vom Arbeitsspeicher steuern/ausschalten.

Muss ich wohl vorher nicht alles gelöscht haben, als es nicht ging.

 

Aber eine alte Software als Workaround zu installieren, ist kurzzeitig  ok. Nichts desto trotz muss mit dem Mainboard was passieren. Ich hatte Aldi/Medion ja aufgefordert es gegen das Original MSI Board zu tauschen, da auf der Produktbeschreibung ja das Original Board angepriesen war. Aber immer noch keine Rückmeldung.

 

Trotzdem @Fishtown : Danke!

 

Edit 2: Und zu früh gefreut. Obwohl Update Funktion ausgeschaltet ist, hat sich Dragon Center selbst aktualisiert und Mystic Light ist wieder weg! Immerhin hat es meine eingespeicherten Farben behalten...

 

Hilf alles nichts: Aldi/Medion, wo bleibt das Original MSI Mainboard. Sonst geht auch mein Rechner zurück.

DerZero
Contributor
Nachricht 84 von 204
1.650 Aufrufe
Nachricht 84 von 204
1.650 Aufrufe

Ich hab die rgb der graka mit firestorn abgeschaltet und die Gehäuse rgb im BIOS abgeschaltet, nur der RAM läßt sich nicht ansteuern,auch nicht mit der hersteller Software. 

 

Warum ist das ganze System so katastrophal?

Liegt das nur am OEM BIOS?

Wenn ja reicht es ja n neues Mainboard einbauen ,sollte dann nicht alles alles funktionieren?

 

Ich meine die Kiste läuft unter Win10 sehr gut (komme nie über 70grad bei CPU und 80grad bei gpu ,spiele aber auch auf 4K uhd HDR und Ultra Settings bei 120fps)

 

Win11 ist Katastrophe weil das Board nicht kompatibel ist,aber ich denke ein BIOS Update bzw Austausch zum Z590 sollte das Problem lösen.

(Das Z590 wifi edge gibt's für rund 230€)

Elvis
Trainee
Nachricht 85 von 204
1.625 Aufrufe
Nachricht 85 von 204
1.625 Aufrufe

 


@DerZero  schrieb:

Ich hab die rgb der graka mit firestorn abgeschaltet und die Gehäuse rgb im BIOS abgeschaltet, nur der RAM läßt sich nicht ansteuern,auch nicht mit der hersteller Software. 

 

Warum ist das ganze System so katastrophal?

Liegt das nur am OEM BIOS?

Wenn ja reicht es ja n neues Mainboard einbauen ,sollte dann nicht alles alles funktionieren?

 

Ich meine die Kiste läuft unter Win10 sehr gut (komme nie über 70grad bei CPU und 80grad bei gpu ,spiele aber auch auf 4K uhd HDR und Ultra Settings bei 120fps)

 

Win11 ist Katastrophe weil das Board nicht kompatibel ist,aber ich denke ein BIOS Update bzw Austausch zum Z590 sollte das Problem lösen.

(Das Z590 wifi edge gibt's für rund 230€)


Bei ca 2800 Euro, wenn man das Mainboard austauscht, kann man sich bei diversen Anbietern ein System zusammenstellen mit besserer 3080 (besserer Hersteller) und besseren SSD (z.B. Samsung (7000 lesen)), den darin sehe ich die größten Schwächen des X20. Ich hatte bei den getesteten Spielen (z.B Control/Batman The Telltale Series  ) auch bei minimalen Einstellungen aussetzter. Und meine SSD im Surface war auch schneller als die verbaute. 

Selbst wenn man das Mainboard austauscht ... Könnte es am Netzteil liegen, dass die Luft aus dem Rechner einzieht. 

 

Ich hab mittlerweile mein Geld zurück und warte auf das richtige Angebot. 

 

RIPieces
Contributor
Nachricht 86 von 204
1.580 Aufrufe
Nachricht 86 von 204
1.580 Aufrufe

@Andi 

Bitte 2 Themen mit in die Technik Fachabteilung weitergeben und uns mit Rückmeldungen dazu versorgen:

 

1.  Medion Service App ( https://www.medion.com/de/service/service-app ) :

- Die Medion Service App hat bei mir ein verstecktes Windows Update angezeigt, obwohl das System kein Windows Update mehr gefunden hat.

Seit ich dieses Update durch die Medion Service App durchgeführt habe, habe ich keine Abstürze mehr!

- Ob dies jetzt Zufall ist, kann ich nicht beurteilen, allerdings ist es erstens sehr überraschen, dass die App ein Update anzeigt und durchführt, obwohl Windows selbst kein Update anzeigt und aktuell meldet.  Zusätzlich wäre es eher überraschend, wenn diese kleine update einen solch schweren Fehler beheben würde, also glaube ich fast eher an Zufall.

 

Hier würde ich alle anderen Betroffenen jedoch bitten die Prüfung durch die App mal durzuführen und zu berichten!!!

Parallel bitte durch Medion Technik Fachabteilung prüfen lassen.

 

2. MSI Z490 OEM Board:

a) Kann man ggf. mit Austausch zum Original Board rechnen, was wir eigentlich erworben haben?

b) Wann kommen die MSI Bios Updates für die OEM Version (da momentan inkompatibel mit Windows 11)

c) RGB Steuerung: Dies erfolgt eigentlich über MSI Center, dies funktioniert nicht, da das OEM Board nicht erkannt wird!

Wann kann man hier mit einer Lösung rechnen? Und nein die Lösung kann keine alte verbuggte Dragon Center Version sein!

Die einzige Lösung für ein MSI Board MUSS sein, dass man dieses mit dem MSI Center auch verwalten kann!!!

Löhrer
Trainee
Nachricht 87 von 204
1.546 Aufrufe
Nachricht 87 von 204
1.546 Aufrufe

Hallo zusammen,

 

komme gerade wieder von einem frischen BugCheck Critical Error mit System-Reboot.

 

@RIPiecesdu hast recht, ich habe die Medion Service App auch am Samstag durchgeführt und die App zeigte mir wie bei dir ein Update an, obwohl Windows selber dieses nicht anzeigte. Eine Lösung für unser Probleme ist das aber nicht, da wie gesagt ich gerade von einem erneuten System-Reboot heimgesucht wurde.

 

Ich bin natürlich kein IT-Profi aber als Leihe sehe ich verschiedene potenzielle Komponenten, die in Frage für unser beschriebenes Problem kommen.

 

  1. Netzteil: Schließe ich jetzt eher aus, da doch sehr viele von uns das gleiche Problem haben und bei defekten Netzteilen würde ich weniger Meldungen erwarten. Im Moment des Crashs, liegen die Watt-Zahlen in einem Bereich wo selbst ein durch wärme gedrosseltes Netzteil noch ausreichen sollte.
  2. Stromspitzen: Diesen Grund finde ich schon eher plausibel. Entweder wir haben wirklich einen älteren RTX 3080 build im Rechner mit den bekannten schlechteren POSCAPs Kondensatoren oder vielleicht doch das Netzteil welches mit plötzlichen Stromspitzen nicht fertig wird und sich deshalb sicherheitshalber ausschaltet.
  3. Motherboard: Eigentlich ist unser Motherboard mit dem im Sommer von MSI ausgelieferten BIOS update für 11th Gen. CPUs kompatibel, ob wir dieses Update auf unserem Motherboard haben, kann ich leider Aufgrund der verschieden OEM Versions-Nummer nicht sagen.

 

Wenn ich auf ein Pferd setzen müsste, würde ich sagen, die Grafikkarte selber ist Aufgrund von Stromspitzen das Problem.

 

Mein Vertrauen in den Rechner ist jedoch mittlerweile auf null.

 

  • Ständige System-Reboots.
  • BIOS war nicht richtig eingestellt.
  • OEM Motherboard.
  • Augenscheinlich gab es die gleichen oder ähnliche Probleme mit der Medion-Reihe schon früher in diesem Jahr
  • Kein Code für Xbox Game-Pass,
  • Und ohne jemanden zu nahe treten zu wollen, der Support ist in diesem Fall mangelhaft und langsam

 

Komponenten für meinen eigenen build sind gestern bestellt worden und dieser Medion Rechner wird zurück gehen.

 

 

 

 

 

GreenFlu
Apprentice
Nachricht 88 von 204
1.530 Aufrufe
Nachricht 88 von 204
1.530 Aufrufe

Die größte Frechheit ist, dass das Teil nach wie vor auf der Medion Seite vertrieben wird.

 

Und ich würd mein linkes Ei drauf verwetten, dass es dieselbe Konfiguration ist.

DerZero
Contributor
Nachricht 89 von 204
1.472 Aufrufe
Nachricht 89 von 204
1.472 Aufrufe

RGB Steuerung Dragon_Center_2.0.98.0 Anleitung

 

https://www.youtube.com/watch?v=NUVGEd73QOY&ab_channel=BlacKnight

Cueball187
Apprentice
Nachricht 90 von 204
1.374 Aufrufe
Nachricht 90 von 204
1.374 Aufrufe

Hallo @RIPieces ,

ich hatte mich für Tests gemeldet und hatte bereits Kontakt mit einem MEDION Techniker. 
Er hat sich meine Eventlogs und Crashdumps gezogen, diese werden jetzt analysiert. 

Ich hatte Aldi/MEDION vorher aufgefordert das Board zu tauschen, da anders beschrieben, aber habe eine Absage bekommen. Darüber hatte ich mit dem Techniker gesprochen. Er meinte, dass sich der verkaufssupport leider nicht mit den technischen Details auseinander setzt und dann lieber eine Rücknahme in Kauf nimmt. 

Hat mir dann einen „Patch“ zur Verfügung gestellt, der den Herstellernamen auf dem Board wieder in MSI ändert. Damit ist das MSI-Center wieder ohne Probleme zu benutzen. Das hilft schon mal weiter, aber das BIOS bleibt trotzdem weiter OEM. 

Hoffentlich bringt die Analyse der Dumps etwas. 

203 ANTWORTEN 203