abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Probleme mit RAM Upgrade (Medion PC Modell MT 14 / Type: MT 8147N / MSN: 10020615 / Akoya P5371 H)

24 ANTWORTEN 24
vienux
New Voice
Nachricht 1 von 25
3.566 Aufrufe
Nachricht 1 von 25
3.566 Aufrufe

Probleme mit RAM Upgrade (Medion PC Modell MT 14 / Type: MT 8147N / MSN: 10020615 / Akoya P5371 H)

Hallo,

 

ich hoffe, dass mir hier jemand weiterhelfen kann. Mein PC ist ein Medion Akoya P5371 H PC

(Modell PC MT14 / Type MED MT 8147N / MSN: 10020615)

 

Dieser PC ist standardmäßig mit einem 8 GB DDR3 RAM Speichermodul (PC3 DDR3L -12800 (800 Mhz), 1,35 V, CL 11) LowPower von Elixir ausgestattet. Dieses befindet sich im Slot-2 des Mainboards Modell H110H4-CM2. Dieses Mainboard hat 2 RAM Slots und kann lt. Medion Website auf 16 GB aufgerüstet werden, sofern man DDR3L 1,35V RAM-Module verwendet. Ich habe von Crucial ein entsprechendes 8 GB DDR3L (PC3 DDR3L - 12800 (800 MHz), LowPower 1,35V, CL 11) gkauft welches lt. Website von Cruzial  mit dem Medion Maindoard H110H4-CM2 kompatibel ist und funktionieren soll!

 

Ich habe das Cruzial 8 GB RAM in den Slot-1 eingebaut. Den PC eingeschalten. PC bootet nicht, Monitor bleibt dunkel. PC piepst ständig 3-mal. Lt. BIOS Base 64KB Memory-Fehler.  Neues RAM von Crucial ausgebaut, PC funktioniert.

Neues RAM von Crucial anstelle vom Exilir in Slot-2, Slot-1 bleibt leer. PC funktioniert. Crucial 8GB RAM sind somit okay.

Neues Cruzial 8GB RAM in Slot-1, Slot-2 bleibt leer, PC bootet nicht, PC piepst 3-mal  (Memory-Fehler)

Altes Exilir 8GB RAM in Slot-1, Slot-2 bleibt leer, PC bootet nicht, PC piepst 3-mal  (Memory-Fehler)

Variante Slot-1 Exilir und Slot-2 Cruzial habe ich der Vollständigkeit auch ausprobiert. Ergebnis: PC bootet nicht, PC piepst 3-mal (Memory-Fehler)

 

Nun habe ich nach Recherchen im Internet "Fast Boot" im Bios disabled... Ergebnis wie zuvor beschrieben. 

Danach  habe Fast Boot im Bios disabled UND Secure Boot im Bios disabled... Ergebnis wie oben beschrieben.

Zu guter Letzt habe ich das CMOS gecleared. Ergebnis unverändert wie oben.

 

Man kann zusammenfassend sagen, dass die RAM-Module einwandfrei im Slot-2 funktionieren, aber keines im Slot-1.  

 

Nun meine Fragen:

1. Ist der Slot-1 defekt, Fehler am Mainboard?  oder...

2. Muss ich irgendwelche Einstellungen im BIOS noch vornehmen, damit dei beiden RAM-Module erkannt werden (Stichwort UEFI-Bios)?

Besten Dank im Voraus für eure Antworten.

 

24 ANTWORTEN 24
Kill_Bill
Professor
Nachricht 21 von 25
842 Aufrufe
Nachricht 21 von 25
842 Aufrufe

Hallo vienux, Fishtown

Bei dem von Medion verbauten Kühler mit Push-Pin Befestigung kann man den Anpressdruck nicht einstellen.

Und bei den Kühlern die verschraubt sind normalerweise auch nicht, weil die mit genau definierten Federdruck vorgespannt sind, dh. der Anpressdruck wird durch die gespannte Feder bewirkt, und nicht durch das Anzugsmoment der Schraube.

 

MfG.

K.B.

daddle
Superuser
Nachricht 22 von 25
840 Aufrufe
Nachricht 22 von 25
840 Aufrufe


@vienux  schrieb:



Im Slot 2 (lt HWinfo64: Row 2) funktionieren die RAM-Module und im Slot 1 (lt. HWinfo müsste dies Row 0 sein) funktioniert weder das eine noch das andere, egal in welcher Bestückung. 

Daher vermutet ich ein Problem mit dem Mainboard. lg

vienux


@vienux

Das ist nicht ganz logisch, aber verführerisch es anzunehmen.

Wenn das Board startet mit dem altem und dem neuem Riegel jeweils in Slot2, wie er mit einem Riegel in Slot2 ausgeliefert wurde, sind  beide Riegel, Elixir und Crucial in Ordnung.

Wenn beide in Slot 1 einzeln den Rechner nicht starten lassen dann weil Slot 2 zuerst belegt sein müsste, oder weil der Slot tatsächich defekt sein könnte. Oder weil der Chipsatz oder Rechner nur 8 oder 12 GB kann.   Sorry, verrutschte Zeile

Wenn beide Riegel in beiden Slots eingesteckt sind, und der Rechner dann drei mal piept und einen MemoryError ausgibt, kann es durchaus an unterschiedlichenTimings der Speicherbausteine liegen, ohne dass gleich der Slot defekt sein muss. Das bekommt man aber nur raus, wenn man mit identischen Riegeln testet, ob der Rechner dann startet.

 

Wenn @Kill_Bill auf seinem Board mit 16 GB arbeiten kann, dann müsste man erst die Boardrevisionen vergleichen; denn es gibt Boards mit Version 1.x, nur die dürfen das Bios flashen dass @vienux geflasht hat, und es gibt neuere Boards, die höhere Versionen  bekommen.  K.B. hat Bios-V: 110H4W0X111. Das müsstet ihr mal vergleichen. Trotzdem könnte sein Chipsatz neuer sein. Vielleicht liegt da ein Unterschied?

 

Fragt doch mal @Andi welche Memory-Kapazität das Board von @vienux verwalten kann, und ob zuerst der eine Slot belegt sein muss, bevor der zweite bestückt werden kann.

Dazu brauchen wir seine MSN-Nummer, das ist die MSN 10020615.

 

Gruss, daddle

Kill_Bill
Professor
Nachricht 23 von 25
813 Aufrufe
Nachricht 23 von 25
813 Aufrufe

Hallo @daddle

 

hwinfo64 zeigt unter Mainboard-Information Version 2.0 an, aber es ist ein altes und mit h110 Chipsatz.

In den Meltown&Spectre FAQ wird auch nur eine Rev.Nr. von dem Board gelistet.

https://community.medion.com/t5/FAQs/BIOS-updates-concerning-the-Meltdown-Spectre-vulnerability-for/...

 

MfG.

K.B.

vienux
New Voice
Nachricht 24 von 25
767 Aufrufe
Nachricht 24 von 25
767 Aufrufe

Hallo,

 

ich melde mich nochmals mit neuen Ergebnissen zurück. Mittlerweile konnte ich meinen PC mit zwei baugleichen 8 GB DDR3L RAM-Modulen testen und es piept jedes mal 3-Mal, wenn der zweite RAM-Slot belegt ist. Somit scheint ein Problem beim Mainboard vorzuliegen. Ich werde es beim Status quo belassen und mit den ursprünglichen 8 GB RAM betreiben.

 

Vielen Dank für eure hilfreichen Tipps!

 

lg

vienux

 

vienux
New Voice
Nachricht 25 von 25
765 Aufrufe
Nachricht 25 von 25
765 Aufrufe

Noch ein Nachtrag:

 

Ich habe auch die Board Rev. 1.x und habe das BIOS auf die Version 110H4W0X111 geflasht, aber es hatte sich dadurch nichts geändert.

 

lg

vienux

24 ANTWORTEN 24