abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

PC Bootet nicht mehr!

35 ANTWORTEN 35
Akoya-P5320E
New Voice
Nachricht 1 von 36
3.164 Aufrufe
Nachricht 1 von 36
3.164 Aufrufe

PC Bootet nicht mehr!

Verzweiflung groß!

Ich habe einen Medion Akoya 5320E, ist ca. 6 Jahre alt!

Gestern habe ich ein Windows Update gemacht, und seither lässt er sich nicht mehr Booten.

Wenn ich ihn normal starte kommt der Medion schriftzug und da bleibt er hängen.

Habe seither schon einiges versucht, um ihn wieder flott zu bekommen jedoch erfolglos, keiner der Tips in diesem Forum hat mich weiter gebracht.

Daten: Akoya P5320E MSN: 10020422

Ich habe WIN 10 Home x64 als Betriebssystem auf einer 128GB SSD und 2TB HHD

vor 2 Jahren RAM auf 16 GB erhöht, sonst ist er ihm original zustand.

Zum Problem wie gesagt lässt er sich nicht mehr Booten es kommt nach dem einschalten der Medion Schriftzug und dann steht er.

Habe versucht mit einen 16 GB Stick über Rufus und MSC einen Bootbaren Stick zu erzeugen, dieser wird im Bios auch angezeigt, als auch die anderen Festplatten jedoch kann ich nicht Booten ( Bootmenü F8 UEFI Stick Platz 1 / SSD Platz 2) wenn ich den Stick auswähle verschwindet das Bootmenü und der PC wird schwarz und bleibt schwarz, das selbe wenn ich versuche von der SSD zu Booten.

Im Bios F2 habe ich schon alle möglichen Einstellungen versucht, mit Secure Boot ausschalten etc. immer das selbe.

Habe die SSD ausgebaut, Festplatte HDD abgesteckt, so das nur mehr der Stick erkannt wurde jedoch das selbe ergebnis.

Ich habe den Stick auf FAT32 Formatiert, jedoch mit RUFUS 3.17 beim erstellen des Sticks lässt er mich nicht Fat32 auswählen nur NTFS.

Beim Microsoftprogramm MSC zur installation auf einen anderen PC , immer mit WIN10 Homex64 DE.

Bin mit meinem Latein am Ende weiss nicht mehr was ich noch versuchen könnte, ausser ein Flash Update des Bios!

IMG_20211229_150347 (Groß).jpgIMG_20211229_150002 (Groß).jpgIMG_20211229_150038 (Groß).jpgIMG_20211229_150058 (Groß).jpgIMG_20211229_150110 (Groß).jpgIMG_20211229_150145 (Groß).jpgIMG_20211229_150157 (Groß).jpgIMG_20211229_150214 (Groß).jpgIMG_20211229_150300 (Groß).jpg

 

35 ANTWORTEN 35
daddle
Superuser
Nachricht 21 von 36
728 Aufrufe
Nachricht 21 von 36
728 Aufrufe

@Karoon87 

 

Ok, war ja nur ein Versuch mehr.

 

Dann  bliebe dir nur das Einschicken, oder ein neues Mainboard, vielleicht auch  gebraucht.

 

Gruss, daddle

 

Edit: Aber egal welches Update, der PC sollte zumindest vom USB Stick mit dem MediaCreationTool starten. Der  ist universell.

Kill_Bill
Professor
Nachricht 22 von 36
711 Aufrufe
Nachricht 22 von 36
711 Aufrufe

@Karoon87@Akoya-P5320E 

 

Ich kann ein BIOS bereitstellen, das ich als Backup gespeichert habe.

Dort habe ich den Windows Key überschrieben und die Mainboard Seriennummer,

aber das kann man mit HEX-Editor mit seinen eigenen Daten ergänzen.

Mit so einem og. USB Programmer mit Zangen-Adapter zuvor das BIOS im Chip auslesen,

und dort die Daten für Seriennummer, und Windows Key in das neue BIOS übertragen, und dann flaschen.

dort ist es: https://c.gmx.net/@329577202142151485/UfttWantRraB7g0pxpzuHA

Es gibt einige Videos auf Youtube, wie man das durchführen kann: zB. https://www.youtube.com/watch?v=4qX2zihB6UE

 

 

MfG.

K.B.

Zobrac
Trainee
Nachricht 23 von 36
590 Aufrufe
Nachricht 23 von 36
590 Aufrufe

Hallo,

ich bin auf das selbe Problem gestoßen und kann den BIOS-Chip auf dem Mainboard nicht identifizieren. Kannst du mit dabei helfen?

 

Mfg.

Z. 

Kill_Bill
Professor
Nachricht 24 von 36
579 Aufrufe
Nachricht 24 von 36
579 Aufrufe

Hallo Zobrac

Neben den SATA-Buchsen am Mainboard ist ein Chip, am Mainboard mit SPI_ROM bezeichnet, W25Q64FV, das muss der BIOS-Chip sein.

https://www.winbond.com/hq/product/code-storage-flash-memory/serial-nor-flash/index.html?__locale=en...

 

MfG.

K.B.

Zobrac
Trainee
Nachricht 25 von 36
520 Aufrufe
Nachricht 25 von 36
520 Aufrufe

Hallo, vielen Dank für Ihre Antwort. Falls andere dasselbe Problem haben: Das Programmieren des BIOS-Chips hat einwandfrei funktioniert und das Problem gelöst.

 

Mit freundlichen Grüßen

Z.

Kill_Bill
Professor
Nachricht 26 von 36
503 Aufrufe
Nachricht 26 von 36
503 Aufrufe

Hallo @Zobrac 

Erzähle ruhig mehr, wie den BIOS Chip programmiert hast 👏, und hast den Windows-Key und die Seriennummer + UUID übernehmen können, sodass Windows weiterhin aktiviert geblieben ist?

 

MfG.

K.B.

Zobrac
Trainee
Nachricht 27 von 36
485 Aufrufe
Nachricht 27 von 36
485 Aufrufe

Hallo,

die Programmierung erfolgte nach folgender Anleitung: [Guide] - CH341A USB Programmer | Mainboard UEFI/BIOS wiederherstellen (Windows) | Hardwareluxx

Zusammengefasst: USB-Programmer einstecken, Treiber samt Software installieren, die Klemme mit dem BIOS-Chip verbinden und anschließend den BIOS-Chip lesen.
Nachdem der Vorgang erfolgreich war, speichern wird die Datei, vergleichen sie mit dem von Ihnen zur Verfügung gestellten BIOS und ändern die entsprechenden Zeilen für Windows-Key, Seriennummer und UUID ab. Nun spielen wir das soeben vervollständigte BIOS auf den BIOS-Chip. Zum Schluss habe ich noch die CMOS Batterie entfernt und den Jumper auf die entsprechende Position (Pin 2-3) gewechselt. Nach 30 Sekunden Jumper wieder in die Ursprungsposition (Pin 1-2) setzen und die CMOS Batterie wieder einsetzen. Das BIOS sollte nun wieder funktionieren. 

 

Die Informationen wie beispielsweise Windows-Key wurde von Windows erkannt und aktiviert


Mit freundlichen Grüßen
Z.  

Kill_Bill
Professor
Nachricht 28 von 36
469 Aufrufe
Nachricht 28 von 36
469 Aufrufe

Ich habe mal das BIOS von dem Mainboard mit einem RaspberryPi 4 zurück geflasht, aber der hat auf 3,3V zu wenig Strom, also habe ich die ein extra 12V zu 3,3V Netzteil, wie bei manchen RaspberryPi Elektronik-Zubehör Sets dabei ist, am Zangenadapter verwendet. Das Linux Programm dazu heißt Flashrom. Habe dafür auch zuvor das Mainboard und die CPU ausgebaut.

 

MfG.
K.B.

Walles
Beginner
Nachricht 29 von 36
237 Aufrufe
Nachricht 29 von 36
237 Aufrufe

Moinsen,

auch ich habe eben diesen wie oben beschriebenen Fehler das ein booten nicht möglich ist, ich konnte mir einen neues identisches Board kaufen der Fehler blieb mir jedoch erhalten. Kann dann trotzdem das BIOS korupt sein ?

Gerne wäre ich froh über eine finale Antwort zur Reperatur. Gefühlt schon 50 Stunden Zeit in die Kiste investiert. Ehrgeiz ..... .

 

Gruß an alle mit zu viel Zeit und Ehrgeiz.

 

daddle
Superuser
Nachricht 30 von 36
229 Aufrufe
Nachricht 30 von 36
229 Aufrufe

@Walles 

 

Hallo Walles,

 

wenn Du das Board getauscht hast, wird normalerweise ja auch das Bios mit ausgetauscht. Oder hattest Du den Chipim altem Board rausgenommen, und in das neue Board eingebaut?

Wenn nicht weisst Du jetzt zwei Dinge:

Das alte Board war wahrscheinlich in Ordnung, genauso wie das neue.

Der Fehler muss an irgendetwas anderem liegen.

 

Vermutlich an der Systemfestplatte, deren Bootsektoren oder einem generellem Defekt.

Mehr kann ich nicht hier herumraten.

 

Gruss, daddle

35 ANTWORTEN 35