abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Dass man innerhalb weniger Tage gleich zweimal das Kundenservice für zwei verschiedene Produkte i

Highlighted
New Voice
Nachricht 1 von 5
36.078 Aufrufe
Nachricht 1 von 5
36.078 Aufrufe

Dass man innerhalb weniger Tage gleich zweimal das Kundenservice für zwei verschiedene Produkte i

Dass man innerhalb weniger Tage gleich zweimal das Kundenservice für zwei verschiedene Produkte in Anspruch nehmen muss, ist sicher nicht alltäglich. Leider ist meine Erfahrung bei der Problemlösung durch den MEDION Service über die Service Hotline erschütternd.
Erster Fall: Mein bei Hofer – Österreich anfangs Dezember 2015 gekaufter USB-Modem-Stick (MD 98821) funktioniert auf meinem Notebook nicht unter Windows 7. Nach telefonischer Rücksprache über die Medion Service Hotline wurde mir zugesagt, dass ich ein Adresslabel für die Rücksendung zur Reparatur erhalte. Nach vierfacher (!) Urgenz warte ich immer noch auf ein entsprechendes Email bzw. Postsendung.
Zweiter Fall: Ich habe am 18.01.2016 um ca 13.00 Uhr über die die Telefon-Hotline aus Österreich 01/9287661 den telefonischen Service von MEDION in Anspruch genommen. Gegenstand meiner Frage waren Kompatibilitätsprobleme mit einem MEDION USB 3 Stick, 64 GB (MD 87501). Ich wurde mit einem Mitarbeiter der Servicestelle in Deutschland verbunden. Nachdem ich mein Problem dargestellt hatte, fragte er mich nur, wo ich Hilfe benötige. Als dann ich dann bei der Diskussion konkreter geworden bin und ich den Eindruck hatte, dass er meine Frage gar nicht verstanden hat, legte er kurzerhand auf, allerdings mit dem Wunsch für einen schönen Tag. Die nach dem Gespräch mögliche automatische Befragung über die Zufriedenheit des Services war danach ausgeschaltet. Nein, Kundendienst habe ich mir anders vorgestellt. Im Übrigen wurde später meine Frage danach von einem anderen Mitarbeiter verstanden und ich mit Ratschlägen versorgt. Leider hat sich herausgestellt, dass dieser USB Speicher Stick mit meinem Notebook tatsächlich inkompatibel sein kann (Chip?).

4 ANTWORTEN 4
Superuser
Superuser
Nachricht 2 von 5
36.068 Aufrufe
Nachricht 2 von 5
36.068 Aufrufe

Re: Dass man innerhalb weniger Tage gleich zweimal das Kundenservice für zwei verschiedene Produk

moin @Schurl - willkommen hier!

dies ist eine user2user-community - wo user anderen bei technischen problemen helfen.

ein mindestmaß an höflichkeit wäre also auch ansprache&gruß.

abgesehen davon: dazu wäre die rubrik 'feedback' eher treffender.

nun hast du dir ja luft gemacht...

viel glück & grüssinx

s.c.r.

New Voice
Nachricht 3 von 5
36.011 Aufrufe
Nachricht 3 von 5
36.011 Aufrufe

Re: Dass man innerhalb weniger Tage gleich zweimal das Kundenservice für zwei verschiedene Produk

Schönen guten Tag:
Vorerst möchte ich mich entschuldigen, wenn sich jemand in seiner Ehre gekrängt fühlt, da ich gewisse Förmlichkeiten unterlassen habe, auch wenn Mitarbeiter des telefonischen Services offenbar darin überhaupt darauf keinen Wert legen. Zu meiner Entschuldigung möchte ich darauf hinweisen, dass ich das erste Mal Ihre Dienste in Anspruch genommen habe. Dies möge auch der Grund sein, dass ich offen bar die falsche Kategorie gewählt habe. Ich danke für den Hinweis und werde es unter „Feedback“ nochmals versuchen. Sie irren sich, wenn Sie glauben, dass ich nur den Dampf ablassen möchte. Mir geht es darum, dass ich das Gefühl bekommen habe, dass MEDION das Service nicht ernst nimmt. Ich habe selbst einige MEDION Geräte und war in der glücklichen Lage, bis jetzt nur nebensächliche Probleme zu heben (Farbprobleme mit Fernseher, Updates des Navi Gerät etc.), diesmal jedoch funktionieren die gekauften Geräte überhaupt nicht. Das kann passieren und ich habe mich auch deshalb an den MEDION Servicedienst gewendet mit der Hoffnung Unterstützung zu erhalten. Wenn man jedoch die Erfahrung macht, wie MEDION mit Kundenproblemen umgeht, kann man nicht zur Tagesordnung übergehen. Belehrende Oberlehrermentalität kann Freundlichkeit nicht ersetzen.
Mit freundlichen Grüßen
Schurl

Moderator
Nachricht 4 von 5
32.285 Aufrufe
Nachricht 4 von 5
32.285 Aufrufe

Re: Dass man innerhalb weniger Tage gleich zweimal das Kundenservice für zwei verschiedene Produk

Hallo Schurl und vorab schon eine Entschuldigung, dass gleich diese zwei Produkte von uns nicht wie vorgesehen funktionieren.

 

Natürlich muss dir unser Support im Rahmen der Garantie entsprechende Hilfestellung geben, wenn du diese benötigst. Was mich nun sehr interessiert ist, was genau mit unserer Hotline besprochen wurde. Schreibe mir dazu doch eine Privatnachricht mit deiner Kundennummer, die dir von den Supportern genannt wurde. Ich hoffe ich kann in dem Zusammenhang auch nachvollziehen, warum der erste Mitarbeiter bezüglich des Speichersticks das Gespräch einfach beendet hat (oder beenden musste).

 

Leider können andere User hier im Community-Forum nicht viel mit den technischen Problemen der beiden Geräte anfangen, solang nicht mehr Details bekannt sind. Also wenn du auch daran interessiert bist, dass dir andere User (und wir von Medion) hier öffentlich im Forum helfen können, dann erläutere bitte ausführlich, was denn mit dem Webstick und dem Speicherstick jeweils "nicht funktioniert". Mehr technische Infos zu deinen lokalen Gegebenheiten und im Idealfall auch noch die 8-stelligen MSN-Artikelnummern der Medion-Geräte helfen sehr viel weiter.

 

Beste Grüße

- Frog


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
New Voice
Nachricht 5 von 5
32.259 Aufrufe
Nachricht 5 von 5
32.259 Aufrufe

Re: Dass man innerhalb weniger Tage gleich zweimal das Kundenservice für zwei verschiedene Produk

Hallo Frog,
FALL 1:
Ich habe am 22. O7 2015 in der Hofer Filiale Laaerstraße in Korneuburg, Österreich, einen USB Medion Stick mit einem HOT Startpaket (Tel. Nr. 067761063319) gekauft und sofort auf meinem Notebook in Betrieb nehmen wollen.
Ich habe ein IBM Notebook ThinkPad X60s mit folgenden technischen Daten:
Intel Core Duo Prozessor L2400
Interne ´Taktfrequenz 1.66 GHz
Front Side Bus 667 MHz
Max. Auflösung des Display: 1024*768
Festplatte SSD 1 TB
USB 2.0
Software: Windows 7 Professional, Service Pack 1, 32 bit
Zusätzlich verwende ich eine Dockingstation mit einem Hard Disk Slot, in dem ich Windows XP installiert habe. Es ist mir also möglich mit dem Notebook wahlweise Windows 7 (im Notebook installiert) oder Windows XP (über die Dockingstation installiert) zu verwenden
Als ich den USB-Stick am Notebook mit Windows 7 verwenden wollte, wurde zwar die Windows Software erfolgreich installiert (zumindest bekam ich diese Meldung), bei der Management Software war ich aber weniger erfolgreich: Es erschien zwar die Hauptseite, sie war jedoch nicht ident mit der in der Bedienungsanleitung abgebildeten. So ist der Eintrag USSD zweimal vorhanden, dafür fehlt HoT und bei allen Buttons für die Einträge die dazugehörigen Icons. Obendrein ist der Hintergrund manchmal (nicht immer) „durchsichtig“. Es erschien die Meldung „Initialisierung“ ; die Initialisierung dauerte Stunden, um endlich die Meldung zu erhalten, dass keine SIM Karte erkannt werden konnte. Wenn ich gemäß Punkt 9 der Betriebsanleitung (Windows-Software verwenden) mit einem Doppelklick auf das M-Symbol versuche die Software zu starten, erscheint nicht der in der Betriebsanleitung gezeigte Bildschirm sondern ein Fenster ähnlich wie auf Seite 57 der Betriebsanleitung dargestellt. Ich habe nun die SIM Karte rausgenommen und auf einem Smart-Phon (Sony E4) eingelegt, ein Guthaben aufgeladen und erfolgreich verwendet. Ich brachte den USB-Stick zurück zum Hofer-Geschäft, wo mir der Stick ausgetauscht wurde (die Betreuung war vorbildlich)). Die “alte“ SIM Karte habe ich behalten, da darauf ja ein Guthaben stand und ich werde sie weiterhin im Smart-Phon verwenden, dafür kaufte ich für den eingetauschte Stick zusätzlich ein neues Startpaket (Tel. Nr. 067761826029). Leider brachte der „neue“ Stick keine Verbesserung, es blieb alles beim Alten. Obwohl in meiner Planung der USB-Stick nicht für das XP Betriebssystem gedacht ist, versuchte ich auf gut Glück, den USB-Stick auf dem XP-Betriebssystem zu installieren und siehe da, es funktionierte. Für mich der Beweis, dass die Kompatibilität mit Windows 7 nicht gegeben ist. Da ich das XP-System nur für Programme verwende, die unter Windows 7 nicht laufen und das Umschalten von Windows 7 auf XP zeitaufwändig ist und daher nur in Ausnahmefällen erfolgen soll, bleibt das im Notebook installierte Windows 7 die erste Wahl und der USB-Stick sollte unter Windows 7 funktionieren. Für das in der Dockingstation installierte XP brauch ich den Stick nicht.
Ich habe anfangs Dezember 2015 telefonisch über die Medion Hotline erstmals Kontakt mit dem Servicedienst in Deutschland aufgenommen und wurde von Herrn Priester betreut. Er sagte mir zu, etwaige Unterlagen für eine postalische Einsendung des Sticks mir zukommen zu lassen. Auf diese Unterlagen warte ich heute noch. Inzwischen habe ich schon mehrmals (ich glaube 4 Mal) urgiert. Meine Medion Kundennummer ist xxxxxxxxx
Das beratende Personal war freundlich und hilfsbereit. Bei meinen Urgenzen zeigten sie sich überrascht, dass ich noch nichts bekommen habe (weder postalisch noch per Email). Ich habe auch stets auf eventuelle SPAM Mails geachtet.
FALL 2:
Da (besonders bei Reisen) das Mitnehmen von USB-Sticks viel einfacher ist als von DVD-Discs, habe ich mir kürzlich vier MEDION USB 3 Sticks gekauft (Model MD 87501) um darauf Musikstücke zu speichern, welche ich dann auf meinem DVD Player SOUNDMASTR PDB2590 abspielen möchte. Zu meiner Überraschung musste ich feststellen, dass die MEDION USB 3 Sticks von meinem DVD Player nicht erkannt werden. Das Gerät meldet nur „USB LESEN“ (ich wartete einmal ½ Stunde). Vergleichsweise hatte ich mit einem anderen Produkt (MAGNON USB 3 Stick, 64 GB) überhaupt keine Schwierigkeiten. Es kann also nicht daran liegen, dass der DVD Player nicht USB 3 noch 64 GB tauglich ist, wohl aber der der Chip auf dem Medion Sticks die Ursache der Fehlfunktion sein kann. Erwähnen möchte ich noch, dass ich auch andere, ältere MEDION USB Sticks verwende (keine mit 64 GB), die keine Schwierigkeiten verursachen).
Ich wollte somit wissen, ob möglicherweise der Chip in den neuen MEDION USB 3 64 GB Sticks tatsächlich nur eingeschränkt verwendbar ist und ob eventuell auch noch andere Fehlerquellen in Fragekommen. Zu diesem Zweck habe ich am 18.01.2016 um ca 13.00 Uhr über die die Telefon-Hotline aus Österreich 01/9287661 den telefonischen Service von MEDION in Anspruch genommen. Gegenstand meiner Frage waren die genannten Kompatibilitätsprobleme mit meinen MEDION USB 3 Sticks, 64 GB. Ich wurde mit einem Mitarbeiter einer Servicestelle in Deutschland verbunden. Nachdem ich mein Problem dargestellt hatte, fragte er mich nur, wo ich Hilfe benötige (na nicht !). Als dann ich dann bei der Diskussion konkreter geworden bin und er erfuhr, dass es sich bei dem DVD-Player um ein „Nicht Medion Produkt“ handelt, zeigte er sich nicht zuständig, ging auf meine weiteren Frage gar nicht ein und legte kurzerhand auf, allerdings mit dem Wunsch für einen schönen Tag. Die nach dem Gespräch mögliche automatische Befragung über die Zufriedenheit des Services war ausgeschaltet. Nun, Kundendienst habe ich mir anders vorgestellt. Da mir aus einem anderen Anlass bekannt ist (Fall 1), dass die Beratung auch kompetent und freundlich sein kann, war und bin ich über die Manieren und Inkompetenz dieses Mitarbeiters höchst empört. Im Übrigen wurde später meine Frage von einem anderen Mitarbeiter (anlässlich einer Urgenz des Falls 1) verstanden und ich mit Ratschlägen versorgt. Leider hat sich herausgestellt, dass dieser USB Speicher Stick mit meinem DVD-Player tatsächlich inkompatibel sein kann. Außer Zweifel steht für mich, dass mein DVD Player (ein älteres Modell) die Medion USB-Speicher 64 Gb Sticks nicht „erkennt“ und somit die USB-Speicher Sticks nur beschränkt verwendbar sind. Von vorhinein kann ich aber nicht wissen, welche Sticks nun erkannt werden und welche nicht. Meinen DVD-Player deshalb zu entsorgen, halte ich für die falsche Lösung, da er bis jetzt alle eingesetzten USB Speicher Sticks verschiedenster Fabrikate ohne Probleme „verstanden“ hat. Zurückgeblieben ist bei mir allerdings ein fahler Geschmack über die „Kundenfreundlichkeit“ dieses Mitarbeiters.


Bei dieser Gelegenheit möchte ich noch auf ganz anderes hinweisen. Als die ersten Probleme auftauchten habe auf der Internetseite von Medion-Österreich um Möglichkeiten einer Hilfe gesucht. Dabei fand ich unter „Kontakte“ unter Anderem zwei Hinweise: eine Emailadresse und ein Telefonkontakt. Nun die Emailadresse entpuppte sich als reiner Flopp: es war nicht möglich eine Nachricht zu senden. Der Telefonkontakt führte nach Deutschland, zumindest gab es zu dieser Stelle einen Kontakt, den ich dann auch in Anspruch nahm – leider ohne Erfolg.
Zufällig schaute ich dann auf die Homepage von Medion Deutschland und entdeckte das Community Forum. Mein erstes Email ist ja bekannt. Die Feststellung von McB in seiner Antwort auf mein erstes Email an die Community, dass ich jetzt Dampf ablassen konnte, lässt die Vermutung aufkommen, dass die Community wissentlich und absichtlich eingesetzt wird, um unzufriedene Kunden vorerst einmal ruhig zu stellen. Auch seine Belehrung über gute Manieren (auch bei anderen Community Neulingen) sind schulmeisterlich und dienen möglicherweise der Einschüchterung der Kunden und Manifestation der eigenen Überlegenheit. Prinzipiell ist dieses Forum der Community eine gute Einrichtung, kann und soll aber nicht Ersatz für eine Servicestelle sein, bestenfalls eine Ergänzung. Im vorliegenden Fall habe ich daher die Community nicht als Service verstanden, sondern als Möglichkeit, auf Probleme mit dem Service hinzuweisen.
Frog, ich danke sehr, dass Sie, nich wie McB, meine Mitteilung an die Community nicht auf die Seite gelegt und sich der Sache angenommen haben.
Mit freundlichen Grüßen
Schurl

 

 

 
Admin Edit:
Persönliche Daten gelöscht. Bitte die Nutzungsbedingungen beachten.