abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Lifetab P9702 HDMI tot, AKKU laden während Twittern lesen oder Webseiten durchstöberns - 3 %

Superuser
Nachricht 11 von 16
1.514 Aufrufe
Nachricht 11 von 16
1.514 Aufrufe

Re: Lifetab P9702 HDMI tot, AKKU laden während Twittern lesen oder Webseiten durchstöberns - 3 %

@TheDoctor

 

Mit deiner Aussage man solle nur das mitgelieferte Netzteil sowie USB-Lade- und Datenkabel nehmen stehst Du etwas im Widerspruch zur Aussage eines Mods hier, und wie ich glaube auch der Physik. Smiley (überrascht)  Verlegener Smiley

Es ist kaum noch möglich die Ladegeräte und Kabel bei der sich z.Zt. in meinem Haushalt befindlichen hohen Anzahl von Geräten die einen 5 V-USB-Ladeanschluss haben auseinander zu halten,, die dazu noch alle gleich aussehen! Ich habe ca 8-10  verschiedenen über USB mit 5V aufladbare Geräte, die dann entsprechend das Nutzen und Mitführen von entsprechend vielen Netzteilen und Ladekabel erfordern würde. 

 

M.E. nach ist es doch so, dass der im Gerät befindliche Laderegler entscheidet, wieviel Ladestrom durchgelassen wird; von daher ist es relativ egal welches Ladegerät für 5V per USB-Ladekabel ich benutze, solange es in der passenden "range" zwischen ca. 1 und 3 A bleibt. Der Unterschied ist, dass ein nur 1 A-Ladegerät am Tablet immer unter Vollast an der Grenze seiner Spezifikation betrieben wird, was die Lebensdauer verkürzend sein kann; ein 3 A-Ladegerät dagegen wird bei einer max. Belastung von max 2 A Ladestrom nur bei  ca 65% seiner Leistungsfähigkeit belastet. Eigene Messungen ergaben nur maximale Ladeströme von ca. 1,8 - 2 A bei allen meinen Tablets, sogar bei solchen die ein 3A-Ladegerät mitgeliefert bekamen (E10312).

 

Seit einigen Monaten, nach vorheriger jahrelanger Disziplin, benutze ich die Netzteile und Ladekabel bunt gemischt, da ich sie schlicht nicht mehr auseinander halten kann; wobei ich es  vermeide an ein grosses Tablet ein zu klein dimensioniertes Netzteil zu benutzen (die alten Smartphones  z.B. hatten z.T. nur nur 600-750 mA Ladestrom).

 

Meine Familien-Medion-Tablets mit Akku-Kapazitäten zwischen 7000 und 9000 mAh lade ich z. B. wenn ich auf Reisen bin mit dem selben LG-Ladegerät des Nexus 4 mit sekundär 1100 mA-Ladestrom und einem Medion-Kabel, was zum Laden über Nacht oder als Pufferladung zwischendurch völlig ausreichend ist. Und das Stecker-Ladegerät bleibt dabei sogar fast kühl (ca 35° max), und braucht nur sehr wenig Platz und Gewicht.

 

Umgekehrt wenn ich die Medion-Tablet-"Ladewürfel" mit 2 A sekundär zum Laden des Nexus-Smartphones benutze, geht das Aufladen keinen Deut schneller als wie mit dem kleinerem orig. Ladegerät, dessen Ladestrom auf 1100 mA begrenzt ist, was zeigt dass der Laderegler im Gerät bestimmt wieviel Strom aufgenommen wird, unabhängig von dem vom Ladegerät bereit gestelltem maximalem Ladestrom.

 

Für die Datenverbindung stimme ich dir zu, da können die USB-Daten-Ladekabel allerdings unterschiedlich ausgelegt sein, (unterschiedliche Widerstände im Kabel), so das man für eine sichere Datenverbindung manchmal in der Tat auf das mitgelieferte kombinierte Daten- und Ladekabel zurückgreifen muss.

 

Die von dir genannte Ladezeit von nur 4 Stunden von 0 auf 100% ist doch eine sehr optimistische Aussage, und würde bedeuten die Ladekurve verläuft "Ideal", also linear; unabhängig vom Akku-Ladezustand würde der Ladestrom über die Ladezeit gleich gross sein: 

4 (h) x 1750 mA (max. Ladestrom bei ~ 85% Wirkungsgrad)  =  7000 mAh  =  angegebener Akkukapazität (6980 mAh)

 

Ich habe über die Nacht den Akku mit einer GPS-App und Standortbestimmung auf 2% runtergefahren; und mache jetzt den Test und lade das abgeschaltete Tablet mit orig. Kabel und Ladegerät auf, und werde die Zeit bis zur Vollladung bestimmen und dann berichten. Bin auf das Ergebnis gespannt.

 

Viele Grüsse, daddle

 

 

 

 

 

 

 

Specialist
Nachricht 12 von 16
1.492 Aufrufe
Nachricht 12 von 16
1.492 Aufrufe

Re: Lifetab P9702 HDMI tot, AKKU laden während Twittern lesen oder Webseiten durchstöberns - 3 %

Hallo Daddle,

 

alles, was Du schreibst, ist korrekt. Aber es gibt halt auch Netzteile, die vom Tablet nicht korrekt als solche erkannt werden, weil die Elektronik nicht "passt" (Datenleitungen nicht gekreuzt oder auf Masse, weiß ich gerade nicht auswendig). In diesem Fall würde das Tablet von sich aus nur maximal die 500 mA ziehen die am USB-Port des PC erlaubt sind. Und es gibt USB-Kabel - schon gesehen, kein Märchen - mit einem so hohen Innenwiderstand, dass nur ein begrenzter Ladestrom möglich ist. Unser Zubehör ist definitiv ok. Ich möchte sicherstellen, dass bei Problemen auch mit diesem Zubehör getestet wird, um diese potentielle Fehlerquelle auszuschließen.

 

Viele Grüße

Der Doktor

 

Superuser
Nachricht 13 von 16
1.485 Aufrufe
Nachricht 13 von 16
1.485 Aufrufe

Re: Lifetab P9702 HDMI tot, AKKU laden während Twittern lesen oder Webseiten durchstöberns - 3 %

@TheDoctor

 

Danke erst einmal für die faire Antwort. Und ich muss mich zumindest was meinen "Erguss" von vorhin betrifft ein wenig zurück nehmen und mich in aller Form entschuldigen. Ich habe gerade erlebt dass die Physik auch auf den Kopf gestellt werden kann.  Smiley (zwinkernd)

Wow, mein Test-Ergebnis:  Nach 4 Std. 10 min Ladezeit -> Vollladung von 2% auf 100%, also evtl. noch max.10 min mehr als Zugabe für die ersten 2%.

 

Wie kann das sein? Alle bisherigen Tablets und Smartphones verhielten sich beim Laden entsprechend den vorausgeschätzten und berechneten Werten, und auch wenn ich gemessen hatte nahm der Ladestrom mit zunehmendem Ladezustand ab. Und jetzt hier eine fast lineare Kurve, um nach ~ 4 Std 7000 mAh bunkern zu können?

Wenn, ja, wenn die Spezifikationen des Ladegerätes so stimmen. Es kann besonders effektiv sein, sprich die Ladeleistung erreicht tatsächlich die 2 A mit weniger Verlustleistung, oder / und gibt einen etwas höheren Ladestrom aus evtl. mit höherer Spannung, den der Laderegler auch durchlässt. Das könnte das erklären.

Habe leider meine Messgeräte an meinen Sohn verliehen, so dass ich z.Zt. den Ladestrom nicht continuierlich messen kann.

Werde den gleichen Test unter den gleichen Bedingungen mit einem anderem Medion-Ladegerät und Kabel noch mal durchführen, erwarte allerdings das fast gleiche Ergebnis.

 

Und ja, um potentielle Fehlerquellen auszuschliessen und die Daten vergleichen zu können sollte man mit dem Tab eigenem Zubehör arbeiten.

 

Von den ohmschen Widerstandskabeln, die den Ladestrom begrenzen habe ich auch schon gelesen (müsste das Kabel dann beim Laden nicht etwas warm werden bei 1,5 A Verlustleistung?); aber die von den Medion-Ladegeräten sind bisher soweit ich weiss gleich beschaltet und ausgeführt (z.B. die der 2A-Ladewürfel)

 

Diejenigen die ich durchmessen konnte zeigten bisher gleiche Werte. Hatte sogar an einem Kabel den Micro-Stecker abgeschnitten, um das Kabel direkt an eine Platine anlöten zu können, (Micro-USB Buchse ausgerissen), was mir gleichzeitig präzisere Messungen erlaubte, bzw sonst steckte ich eine frei fliegende Micro-Buchse an die jeweiligen Stecker, um an den Lötfahnen genauer messen zu können. Und nutzte eine Inline-USB-Messanzeige für Ladestrom-Anzeige

 

Viele Grüsse, daddle

 

Edit:

Die unteschiedliche Beschaltung der Kabel, z. B. Datenkabel gekreuzt, Data+  an Lade - oder an Masse mit Widerstand dazwischen sollte doch meines Wissens nach nicht die Ladegeräte steuern, sondern bestimmte andere Funktionen ermöglichen, z.B. OTG oder externe Stromversorgung für Clients oder ähnliches?

 

Nix genaues weiss ich auch nicht, da es dafür kaum Dokumentationen für den Käufer gibt.

Specialist
Nachricht 14 von 16
1.432 Aufrufe
Nachricht 14 von 16
1.432 Aufrufe

Re: Lifetab P9702 HDMI tot, AKKU laden während Twittern lesen oder Webseiten durchstöberns - 3 %


daddle schrieb:
 

Edit:

Die unteschiedliche Beschaltung der Kabel, z. B. Datenkabel gekreuzt, Data+  an Lade - oder an Masse mit Widerstand dazwischen sollte doch meines Wissens nach nicht die Ladegeräte steuern, sondern bestimmte andere Funktionen ermöglichen, z.B. OTG oder externe Stromversorgung für Clients oder ähnliches?

 

Nix genaues weiss ich auch nicht, da es dafür kaum Dokumentationen für den Käufer gibt.


Wenn Du auf der Gegenseite keine Elektronik (*) hast, die sich über USB-Protokoll zu erkennen gibt, brauchst Du irgendwelche einfachen Tricks. OTG wird durch so einen Trick erkannt, richtig, aber hierzu wird auf der Micro-Buchse ein Extra-Pin spendiert. Beim USB-A-Port am Netzteil hast Du den nicht. Also werden normalerweise D+ und D- mit maximal 200 Ohm verbunden, weil sie eh nicht gebraucht werden. Und das Tablet entscheidet dann, mehr als 500 mA zu ziehen, was es nicht darf, wenn es "nicht sicher" ist, weil man damit an einem PC etc. Schaden anrichten könnte.

 

(*) Zu teuer für ein Netzteil, es sei dann, man ist der eine Hersteller, bei dem jeder Zubehörartikel 39 EUR kosten darf.

 

https://en.wikipedia.org/wiki/USB#USB_Battery_Charging

 

http://blog.curioussystem.com/2010/08/the-dirty-truth-about-usb-device-charging/

 

Viele Grüße

Der Doktor

 

Superuser
Nachricht 15 von 16
1.406 Aufrufe
Nachricht 15 von 16
1.406 Aufrufe

Re: Lifetab P9702 HDMI tot, AKKU laden während Twittern lesen oder Webseiten durchstöberns - 3 %

@TheDoctor

 

Ich habe noch mal zwei volle Entlade- / Ladezyklen gemessen. Das Tab liess ich vorher von alleine abschalten, 

also sicher bei 0%.

Benutzte zwei weitere verschiedene Medion-  Ladekabel / Netzteilkombinationen, Ergebnis ~ 4h 25 min. also fast gleich zum vorherigem Ergebnis (da jetzt von 0% aufgeladen)

Bin jetzt auch was die Ladekurve betrifft zufriedener, da linear 7000 mAh bei 2000mA Ladestrom nur 3,5 Std. Ladezeit bedeuten würde. 

Aber nach Faustformel: Kapazität(mAh) / Ladestrom (mA) x Factor 1.3 = Zeit (h)   -->   6970 / 2000 x 1.3 =  4,55  = ~ 4 h 35 min.

Was ja in etwa hinkommt.

 

Danke für die Links, die Wikipedia-Seite kannte ich schon, auch interressant war die andere.

Es bedeutet, dass der Laderegler im Tab über die Datenleitung den 200 Ohm Shunt zwischen D+ und D-  erkennt und entsprechend viel Ladestrom zulässt wie Regler und Batterie-innenwiderstand zulassen, aber nicht soviel wie das Netzteil je nach Grösse  maximal leisten könnte.

 

Der Fehler vom Erstposter Jannys lag sicher darin dass er ein zu klein dimensioniertes Ladegerät genommen hatte, ein Nokia/Microsoft Ladegerät (für Smartphones?), das wahr scheinlich nur um die 1000mA lieferte. Sein Tab hat er lt. einem Eintrag bei AH bereits zurück gegeben.

 

Viele Grüsse, daddle

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Highlighted
Trainee
Nachricht 16 von 16
1.001 Aufrufe
Nachricht 16 von 16
1.001 Aufrufe

Re: Lifetab P9702 HDMI tot, AKKU laden während Twittern lesen oder Webseiten durchstöberns - 3 %

Hallo @TheDoctor,

Du sprichst von ein Patch für das 9702, welches ein "sporadisches" HDMI-Problem evtl. löst. Ich bin in der Art betroffen, dass ich bislang nur eine Ausgabe an einen HDMI/AV-Wandler realisiert bekommen habe. Alle anderen "echten" HDMI-Geräte verschmähen die Synchronisation und der Schirm bleibt standhaft schwarz.

Interessant dabei ist, dass unter den HDMI-Einstellungen die richtige Auflösung gewählt ist.

 

Auch die verhältnismäßig langen Ladezeiten sind mir ein Dorn im Auge.

 

Gibt es zu beiden Punkten Neuigkeiten oder wie ist zumindest der Stand der Dinge?

 

Danke Finebine