abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Notebook friert bei MEDION Logo ein. DOS BIOS FLASH - welche BAT ? MSN: 30021456

Trainee
Nachricht 1 von 16
390 Aufrufe
Nachricht 1 von 16
390 Aufrufe

Notebook friert bei MEDION Logo ein. DOS BIOS FLASH - welche BAT ? MSN: 30021456

Hallo, 

 

es geht um ein MEDION ERAZER X7847 (MD 60269) - MSN: 30021456

Ich habe vor einigen Tagen schon im englischen Teil des Forum gepostet, leider hat dort soweit aber keine eine Antwort hinterlassen.

Nun versuche ich mein Glück hier 🙂

 

Vor ungefähr nun ca. 2 Wochen hat das Notebook angefangen  mit Bluescreens: (UNEXPECTED KERNEL MODE TRAP und KERNEL_MODE_HEAP_CORRUPTION)

Dannach konnte es gar nicht mehr starten und frierte bei "Automatische Reparatur" meistens aber schon viel früher beim Medion Boot Logo ein. Gelegentlich konnte es jedoch noch starten. 

Ich dachte es könnten die Treiber  und das Anti-Viren Programm sein, ich habe also alles geupdatet und das AV Programm deinstalliert. Danach konnte ich eine gute Stunde einen Stresstest laufen lassen. (Aida Extreme und FurMark) ich hab den Stresstest beendet und noch normal zum browsen benutzt ohne Bluescreen. Ich dachte mir damit ist alles erledigt und hab das Notebook abgedreht. Seit dem habe ich aber nun das Problem dass ich bisher nicht ein einziges mal wieder bis zu Windows gekommen bin.

 

Es friert immer beim Medion Boot Logo ein. Ins BIOS kann ich aber immer noch mit F2 .

Ich habe einen neue M.2 SSD und neuen RAM und eine neue CMOS Batterie gekauft und gewechselt. Leider habe ich hier genau das selbe Problem.

Somit kann ich Windows , SSD, RAM und BIOS-Batterie ausschließen. (Der RAM und die SSD funktionieren in anderen Geräten einwandfrei.)

 

Ich habe auch probiert von einem Ubunutu Boot-Stick und einem Windows Install USB Stick zu starten  (ohne eingebauter SSD oder Festplatte um nochmal sicher zu gehen, dass es nicht die SSD ist) 

 

Bei beiden Sticks, sobald ich sie im Boot Menü auswähle (Egal ob UEFI oder Legacy und mit SecureBoot disabled) und von den Stick booten möchte, dreht sich das Notebook ab und startet sich erneut bis zum Medion Logo.

 

Der einzige Stick mit welchem ich weiterkomme ist ein FreeDOS stick. 

 

Nachdem ich diese Symptome in einem anderen Forum gepostet habe, wurde mir geraten das BIOS zu flashen.

Auf der Medion Seite habe ich mir nun das BIOS heruntergeladen und entzippt. Diese sollen ja auch in den Root-Ordner vom FreeDOS Stick.

 

Ich habe nun dabei die Frage, welche. bat oder Programm ich auswählen muss. Leider gibt es keine Readme.txt oder ähnliches. Auch nicht auf den Seiten von Medion.

 

Diese Datein sind auf dem Stick, bzw kommen vom entpackten BIOS:

 

AFUDOS.exe
AfuEfix64.efi
afuwinx64.exe
amifldrv64.sys
Checksum.exe
ERA08R.ME3
FLASH.bat
FLASH.nsh
FlashWinX64.bat
GMSDM.exe
GMsdmx64.efi
OAIDDOS.EXE
OAIDEFIx64.EFI
WCHKSUM.exe

 

P.S.

Gelegentlich wenn ich das Notebook aufdrehe, dreht es sich selbst wieder auf und ab bevor ich überhaupt ein Bild bekomme. Die LED am Powerknopf geht aus, das Licht vom Touchpad bleibt an und dann starten sich die Lüfter wieder und die LED vom Powerknopf geht wieder an. Das macht es ununterbrochen mehrere male. Hier habe ich aber schon beobachten können, dass dies nur ist wenn das Notebook ein paar Minuten in dem Medion Logo hängen bleibt und die CPU sehr heiß wird ( Ich nehme an weil sich die Ventilatoren nicht schnell genug/richtig drehen) Wenn ich das Notebook dann wieder abkühlen lasse. und dann wieder versuche zu starten, dann bekomme ich wieder ein Bild und kanns ins BIOS.

Ein "Hardware-Reset" mit Akku, Batterie und Strom aus und Powerknopf für 15-30 Sekunden habe ich schon probiert, hat leider nichts geholfen.

 

Würde mich freuen wenn mir hier jemand helfen könnte. 😃 

Fragen einfach stellen 😄 Hoffe es war detailiert genug 😄

 

Danke schonmal im Voraus!

 

 

15 ANTWORTEN 15
Highlighted
Superuser
Nachricht 2 von 16
383 Aufrufe
Nachricht 2 von 16
383 Aufrufe

Re: Notebook friert bei MEDION Logo ein. DOS BIOS FLASH - welche BAT ? MSN: 30021456

@TTech 

 

Für Dos ist es die flash.bat  Die flash.nsh ist für Linux, und die flashwinx64.bat für Windows 64-bit. Alle flashen das Bios-Rom  ERA08R.ME3.

Ob die flash.bat unter FreeDos funktioniert kann ich nicht wissen, aber soweit ich es beurteilen kann spricht nichts dagegen.

 

Wenn Du flashst sollte der Akku mindestens 60% geladen sein und das angeschlossene Netzteil also aktiv ladend sein. Keine Vollladung, da sonst bei einigen UEFI-Flashs, wenn der Akku voll ist und das Laden abgeschaltet wird, das Vorhandensein des Netzteils nicht erkannt und dann das Flashen blockiert wird.

Ob die Prüfung auch unter DOS so stattfindet glaube ich nicht, aber sicher ist sicher. 

 

Aber warum erstellst Du Dir nicht mit dem Media Creation Tool einen sicher bootbaren USB-Stick mit den Win 10 Installationsdateien direkt darauf?

Secure Boot im UEFI auf Disabled lassen, und den CSM-Modus ausschalten (disabled) , also unter normalen UEFI Bedingungen starten. 

 

Du kannst mit F10 (oder F8)  direkt nach dem Start gedrückt den UEFI Bootmanager auf den Schirm holen und da bequem den Stick, der darin sichtbar sein sollte, auswählen.

 

Allerdings ist es besser du gehst vorher bei angestecktem Stift ins Bios -> Registerkarte Boot und stellst den mit dem Media Creation Tool erstellten USB-Stick, der auch hier sichtbar sein sollte, auf die erste Position (mit (+) od. (-) vom Zahlen-Pad, oder F5/F6 , je nach UEFI-Bios).

Windows rebootet ja mehrmals, und der Reboot soll ja wieder zum Stick oder zur initialisierten SSD mit der begonnenen Win !0 Installation drauf hinführen. Sinnvoll ist es auch für die Zeit der Installation die UEFI-Passwörter zu deaktivieren.

 

Aber wahrscheinlich ist kein weiterer Eintrag vorhanden, da dein UEFI beí den vorangegangenen Startversuchen kein weiteres bootfähiges Medium gefunden hat. Aber falls doch, könnte es sonst Kuddelmuddel geben!  😉

 

Damit solltest Du Win 10 vom USB-Stick installieren können. Dein Key ist im UEFI  gespeichert, wenn dein Rechner mit  Win 8.1 oder 10 ausgeliefert wurde).

 

Am Besten die andere Festplatte  bis auf die jungfräuliche SSD entfernen.

 

Edit:


@TTech  schrieb:

--Ich habe einen neue M.2 SSD und neuen RAM und eine neue CMOS Batterie gekauft und gewechselt. Leider habe ich hier genau das selbe Problem.


Welches deiner Probleme meinst Du? Und was war auf der Platte installiert? Oder ohne Betriebssystem ? Und Win 10 liess sich ebenfalls nicht installieren?

Möglich hat dein Rechner ein HW-Prob, aber vermutlich liegt es eher an deinem nicht bootfähigem USB-Stick. Womit und wie hattest Du ihn denn erstellt?

 

Gruss, daddle

Highlighted
Trainee
Nachricht 3 von 16
355 Aufrufe
Nachricht 3 von 16
355 Aufrufe

Re: Notebook friert bei MEDION Logo ein. DOS BIOS FLASH - welche BAT ? MSN: 30021456

@daddle 

 

Erstmal vielen vielen Dank für die Antwort 😃

 

Meinen Windows-USB Stick hatte ich als 1909 released worden ist mit dem Media Creation Tool erstellt und hat auch bisher in jedem Gerät wo er zum Einsatz kam funktioniert.

 

Auf der ursprünglichen SSD war Windows und auf der neu gekauften habe ich Windows 10 installiert (Da der USB Stick nicht am Medion funktioniert hatte, habe ich es installiert während die neue M.2 in einem anderen Notebook war - von da aus konnte ich normal vom Windows Boot Stick starten und auf der neu gekauften SSD Win 10 installieren.)

 


Edit:


@TTech  schrieb:

--Ich habe einen neue M.2 SSD und neuen RAM und eine neue CMOS Batterie gekauft und gewechselt. Leider habe ich hier genau das selbe Problem.


Welches deiner Probleme meinst Du? Und was war auf der Platte installiert? Oder ohne Betriebssystem ? Und Win 10 liess sich ebenfalls nicht installieren?

Möglich hat dein Rechner ein HW-Prob, aber vermutlich liegt es eher an deinem nicht bootfähigem USB-Stick. Womit und wie hattest Du ihn denn erstellt?


Damit meinte ich, das Problem, dass er eben am Boot-Logo hängen beibt 😃

 

Ich habe schon versucht alle Platten abzustecken und eben NUR den Windows Stick dran gelassen. Ich kann im Bootmenü (Win10) den Stick auswählen und davon starten. Sobald ich aber auf Enter drücke, wird der Bildschirm kurz dunkel, kommt wieder mit dem Medion Logo und bleibt dort auch. Beim Ubuntu Stick und auch beim Windows Stick bekomme ich manchmal für einen Bruchteil einer Sekunde oben links den "Unterstrich", und dann wirds kurz dunkel und er kommt wieder mit dem Medion Logo hoch bei welchem er einfriert oder er macht den Ein-Ausschalt Loop (unten nochmal näher erklärt).

 

Einzig und allein mit dem FreeDOS Stick konnte ich bisher einmal/zweimal ins FreeDOS starten. Hierbei hatte ich aber auch heute schon das Problem, wenn ich dann das Tastatur-Layout auswählen wollte (Enter gedrückt), dass sich der Medion abdreht, die LED am Touchpad bleibt, die LED am Powerknopf dreht sich ab, dann wieder auf und es kommt entweder das Medion Logo oder er macht den eben beschriebenen Vorgang im Loop ununterbrochen bis ich ihn mit langem Drücken auf den Powerknopf zwinge sich abzudrehen.

 

Das hatte ich heute auch beim aller ersten Start seit Freitag. Somit kann es auch nicht die Hitze bei der CPU sein. Dannach habe ich die (zu dem Zeipunkt einzige eingebaute) SSD wieder ausgebaut und wieder gestartet. Dann kam ich wieder zum Bootscreen mit Auswahl F2 für BIOS und F10 für Bootmenü (Da es ja momentan im Legacy-Modus ist) Dort kann ich auch normal ins BIOS booten und das Bootmenü aufrufen. Das war aber denke ich Zufall, da ich das selbe Problem hatte nachdem ich eben das Tastaturlayout im FreeDOS auswählen wollte. (Da war auch nur der Stick angeschlossen)

 

Und wenn ich ihn nach dem erzwungenen abdrehen wieder aufdrehen möchte funktioniert es entweder bis zum Boot Logo oder er macht von Anfang an den Ein-Aussschalt-Loop.

 

Habe gerade eben auch UEFI wieder enabled und SecureBoot Disabled. Wenn ich nun starte bekomme ich das Medion Logo, wenn ich dabei auf F10 drücke um ins Boot Menü zu kommen, dreht sich der Medion komplett ab ohne Loop. Auch wenn ich nur den Windows Stick dran habe, kommt entweder das Medion Logo und er dreht sich ab, oder es kommt nicht mal das Logo und er dreht sich ab (Ohne Loop)

 

Momentan ist es also so, dass er sowohl mit als auch ohne USB Stick nurnoch zum Boot-Logo kommt. Ich kann aber nun nicht mehr mit F2 ins BIOS und mit F10 auch nicht ins Bootmenü.

 

Sorry wenn das alles ein bisschen durcheinander ist, ich habe das parallel zu den Tests am Notebook geschrieben 😄

 

Danke

 

Highlighted
Superuser
Nachricht 4 von 16
345 Aufrufe
Nachricht 4 von 16
345 Aufrufe

Re: Notebook friert bei MEDION Logo ein. DOS BIOS FLASH - welche BAT ? MSN: 30021456

@TTech 

 

Ganz kann ich Dir nicht mehr folgen, besonders das An- u. Abdrehen kann ich nicht so richtig einordnen. 😉

Aber egal, erstelle Dir erstmal einen neuen Stick, auch dieser kann mal von MS Fehler beinhalten, die nicht bei jedem Rechner zum Tragen kommen; ausserdem sind in einem neu erstelltem Stick die letzten Updates mit verarbeitet. Ausserdem kann dein USB-Stick auch Verschleiß oder einen flüchtigen Fehler haben. Sowohl software- wie hardwareseitig.

 

Dann ist der mit dem MCT-Tool erstellter Stick garantiert UEFI-bootbar, also stelle dein UEFi auf Defaults; kannst aber Secure Boot deaktivieren und auf Standard belassen.

 

Und lies mal hier --> https://community.medion.com/t5/Notebook-Netbook/S6214T-MD-99374-Probleme-beim-Booten-vom-Stick/m-p/...

da habe ich noch ein paar Vorbedingungen fürs Booten von der USB-Schnittstelle erwähnt.

 

Und bitte nicht ausführlich erzählen, das hättest Du alles schon gemacht usw., sondern einmal von Grund auf die Basics wieder herstellen und einen neuen Versuch machen. Auch einen anderen neuen USB Stick nehmen, bevor du den Rechner als defekt ansiehst.

 

Und bitte doch @Major_ToM um Überprüfung der Bios Version, ob es als Dos Version das Richtige, und die richtige Version für dein NB ist. Und ob Du es auch so unter DOS flashen kannst, wie schon beschrieben.

Was hiermit ja schon geschehen ist, da @Major_ToM über diesen Post auch eine Benachrichtigung bekommt.

 

Viel Erfolg, daddle

Highlighted
Professor
Nachricht 5 von 16
331 Aufrufe
Nachricht 5 von 16
331 Aufrufe

Re: Notebook friert bei MEDION Logo ein. DOS BIOS FLASH - welche BAT ? MSN: 30021456

Hallo zusammen,

 

@daddle : Melde mich zum Dienst 😄

 

In der Tat ist es genau bei der Geräteserie sehr speziell, denn hier gibt es (anders als bei anderen Modellen) z.B. für das X7845, das X7847 und das X7849 ERAZER Notebook jeweils ein separates Bios Update.
Wie aus dieser kleinen Hilfstabelle ersichtlich, ist die 1.05.08RME3 auch die Richtige.

 

Persönlich gehe ich nach dem hier niedergeschriebenen davon aus, dass es sich nicht um einen Softwaredefekt handelt, denn dafür sind die Fehlerbilder zu unterschiedlich. Ebenfalls erschliesst sich mir nicht, warum hier gerade ein BIOS Update helfen sollte (in den release Notes ist hierzu ein Update des Microcodes aufgeführt), aber ich habe euch hier mal eine BIOS Full-Version des X7847 ERAZER Notebooks (ebenfalls Version 1.05.08RME3) bereitgestellt, die ihr euch bei Interesse herunterladen könnt.

Die Flash.bat sollte in einer DOS-Umgebung weiterhelfen, aber wie natürlich an diversen anderen Stellen geschrieben, übernimmt MEDION keine Haftung für eventuellen Datenverlust sowie Fehler an Hard- oder Software, die aufgrund der Ausführung des Updates auftreten, 

 

Viele Grüße

 

Major ToM
@TTech : Kannst Du mal den Link zu dem Beitrag im EN Forum posten?


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
Highlighted
Superuser
Nachricht 6 von 16
324 Aufrufe
Nachricht 6 von 16
324 Aufrufe

Re: Notebook friert bei MEDION Logo ein. DOS BIOS FLASH - welche BAT ? MSN: 30021456

@Major_ToM 

 

Das Arbeitsleben bei Medion muss ja ziemlich erholsam sein, bei einer so späten "Meldung zum Dienst"!  😀

Und ja, es war ja nicht mein Wunsch das Bios zu flashen, er wollte das, Aber wenn er das schon macht dann sollte es wenigstens das Richtige sein.  😌

 

Ich bin ja auch der Meinung, dass es das klassische Bootproblem bei den UEFI Bootvorgang ist, wie ich es auch schrieb. Ob da noch ein HW-Prob dazu kommt Speicher inkositent, oder SSD-Fehler, kann man so nicht sagen

Vielen Dank für deine Mühen noch vor dem erstem Kaffee nach Dienstantritt! 😂

 

Gruss, daddle

Highlighted
Trainee
Nachricht 7 von 16
320 Aufrufe
Nachricht 7 von 16
320 Aufrufe

Re: Notebook friert bei MEDION Logo ein. DOS BIOS FLASH - welche BAT ? MSN: 30021456

Ein generelles Dankeschön an euch 😃

 

@daddle 

Danke für die Antwort und die weiteren Posts, dazu.

 

Ich habe heute mit dem selben Win-Installation Stick einen anderen Computer ohne Probleme installieren können.

Trotzdem habe ich einen neuen Stick genommen und mit dem MCR einen neuen erstellt. Leider konnte ich den bisher nicht testen,

da ich, seitdem ich wieder auf UEFI gestellt habe, nicht mehr ins BIOS oder ins Boot Menü.

 

Entweder er dreht sich vor dem Medion Logo ab oder er bleibt beim Medion Logo eingefroren. 

vorhin bin ich zumindest mehrere Male ins BIOS ohne Probleme gekommen. Seitdem ich wieder auf UEFI gestellt habe leider nicht mehr 😕

 

Das mit dem Auf und- Abdrehen ist auch für mich etwas verwirrend gewesen weil es erst neu hinzugekommen ist.

 

Somit ist es immer ein bisschen ein Glücksspiel ob ich überhaupt zum Medion Logo komme oder nicht. Manchmal schon, manchmal fährt nach 1-3 Sekunden wieder runter und startet sich wieder selbst von neu. 

 

Hallo @Major_ToM ,

 

Danke für deine Antwort 😃

Ich dachte mir, da ich zumindest ins BIOS konnte und somit Grundlegend die Hardware arbeitet und weil das Notebook der Stromkreis des Notebooks auch ohne Probleme (augenscheinlich) funktioniert (Akku laden, nur Strom und USB Ports funktionieren), kann es evtl. sein das das BIOS Probleme beim Laden/Ansprechen der anderen Komponenten hat.

Einmal hatte ich ein Notebook welches sich ständig auf und ab drehte und nach einem BIOS-Flash hat es wieder funktioniert. (Hier hatte ich aber den BIOS-Chip ausgelötet und auf einen USB Programmer neu beschrieben)

 

Der Link zum englischen Teil ist:  hier.

 

Wie gesagt, leider habe ich es bisher kein weiteres mal ins BIOS geschafft bzw. auch nicht ins Bootmenü. 

Entweder er hängt beim Medion Logo oder er dreht sich ab (oder auf und ab)

 

Danke euch nochmal 😃

 

Highlighted
Trainee
Nachricht 8 von 16
318 Aufrufe
Nachricht 8 von 16
318 Aufrufe

Re: Notebook friert bei MEDION Logo ein. DOS BIOS FLASH - welche BAT ? MSN: 30021456

@daddle 

 

Die SSD welche zuerst eingebaut war funktioniert in einem anderen Notebook einwandfrei.

Auch die neue SSD bei welcher ich ebenfalls Windows 10 mit dem Stick installiert habe funktioniert bei einem anderen Notebook ohne Fehler.

 

Ich habe also 2 SSDs welche bei anderen Geräten funktionieren aber nicht bei dem Medion. Somit gehe ich davon aus, dass die SSD nicht defekt ist.

 

Und wenn gar kein Medium drinnen ist sollte ich doch normalerweise die Meldung bekommen, dass kein Bootmedium gefunden werden konnte oder ?

 

Libe Grüße 😃

 

 

 

Highlighted
Superuser
Nachricht 9 von 16
310 Aufrufe
Nachricht 9 von 16
310 Aufrufe

Re: Notebook friert bei MEDION Logo ein. DOS BIOS FLASH - welche BAT ? MSN: 30021456


@TTech  schrieb:

@daddle 

Die SSD welche zuerst eingebaut war funktioniert in einem anderen Notebook einwandfrei.

Auch die neue SSD bei welcher ich ebenfalls Windows 10 mit dem Stick installiert habe funktioniert bei einem anderen Notebook ohne Fehler.

 

Ich habe also 2 SSDs welche bei anderen Geräten funktionieren aber nicht bei dem Medion. Somit gehe ich davon aus, dass die SSD nicht defekt ist.

 

 @TTech 

 

Wenn Du die SSDs auf einem anderem Notebook installiert hast, und auch den Stick über ein anderes NB herunter geladen hast aber nicht die Option "Für diesen PC erstellen"  deaktiviert hattest, bzw "Für einen anderen PC erstellen" aktiviert hattest, dann sind ja auf den SSDs vom anderem Notebook andere Chipsatz- und sonstige Treiber drauf, die nicht mit deinem hier in Frage kommendem Notebook harmonieren müssen.

Und wenn der Stick ebenfalls nicht für einen anderem PC heruntergeladen wurde, fehlen da möglicherweise Treiber, die dein hier in Frage kommendes NB braucht. Und dann mögen auf dem Stick sogar die Boot-Dateien fehlen, da diese für das Upgrade auf dem den Stick erstellendem Notebook und das Upgrade empfangende NB diese nicht mehr gebraucht werden. 

Also den neu zu erstellenden USB.Stick mit der Option für einen anderen PC erstellen, und dann Alles nochmal von Grund auf machen. Nur eine SSD im Rechner, auf dieser bei der Installation, falls sie dann beginnt, alle Partitionen löschen

 

Gruss, daddle

Highlighted
Superuser
Nachricht 10 von 16
296 Aufrufe
Nachricht 10 von 16
296 Aufrufe

Re: Notebook friert bei MEDION Logo ein. DOS BIOS FLASH - welche BAT ? MSN: 30021456

@TTech 

 

Ich fand einen interessanten Hinweis in deinem Thread im englischsprachigen Teil des Forums. Da schriebst Du Zitat:


@TTech  schrieb:

Earlier I still could get into the FreeDOS stick, as soon as I accepted the Keyboard Layout, the Notebook turned itself on and off again.

Das klingt danach, dass nach direkter Ansprache des Keyboards, und so weit ich das beurteilen kann ist das die erste Eingabe auf der Tastatur die Du machst, kommt es zum Absturz bzw Bootloop. Könnte auch zum Fehlerbild passen.  

Probiere einen Austausch der Tastatur.

 

Gruss, daddle