abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

MEDION AKOYA S6219 (MD 60258) DE Fetplatte zu klein für Windows 10

GELÖST
14 ANTWORTEN 14
OldBoyAlex
Trainee
Nachricht 1 von 15
3.660 Aufrufe
Nachricht 1 von 15
3.660 Aufrufe

MEDION AKOYA S6219 (MD 60258) DE Fetplatte zu klein für Windows 10

Hallo Community, 

ich habe unglücklicherweise das o. g. Gerät mit Windows 10 gekauft (30.03.2017). Fazit: Die Festplatte des Betriebssystems ist zu klein, so dass Microsoft die Updates für das OS gar nicht dem Gerät zur Verfügung stellen kann. 

Mittlerweile habe ich verschiedene Versuche gestartet Apps und Programme auf 😧 abzulegen. Leider ignoriert das OS die Angaben völlig. Durch verschiedene Versuche ist jetzt leider zu viel Zeit verstrichen, dass ich das Gerät nicht mehr zurück geben kann 😞 

Ein Anruf beim Support Heute hat leider nur das Ergebnis gebracht, dass dies kein Mangel ist. M. M. n. ist es sehr wohl ein Mangel an der Hardware, da dieses Gerät mit Windows 10 angeboten wird und hierfür die Festplatte zu klein ist. Ein Umtausch wird kategorisch abgelehnt und eine Rückgabe ebenfalls, da schon mehr als 2 Wochen verstrichen sind. 

Nun meine Frage: Ist es möglich die Festplatte C: auszutauschen, so dass ich hier eine vernünftige Größe (min. 300 GB) verbauen kann?

 

 

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
daddle
Superuser
Nachricht 13 von 15
424 Aufrufe
Nachricht 13 von 15
424 Aufrufe

Der vorherige Post ist leider teilweise falsch, und sollte nicht als Arbeitsgrundlage genommen werden.

 

@OldBoyAlex 

 

Hallo Alexander, das schrieb @Andi  und ich schon vor 3 und ich vor 2 Jahren, wie Du vorgehen kannst.

Das war  damals eine etwas andere Vorgehensweise als heute notwendig ist., ist aber im Prinzip nach wie vor gültig. Ausser dass deine Installation auf der eMMC nicht mehr starten will.

Jetzt kannst du erstmal versuchen, dein Windows wieder startklar machen.

 

Der  Weg wäre, vorher die HDD mit deiner SSD ersetzen (die  Daten der HDD werden später kopiert), und dann versuchen deine Windows Installation auf der 32 GB eMMC direkt mit dem bereits erwähnten vom MediaCreationTool erstelltem Windows USB Stick zu reparieren, oder direkt neu auf der SSD installieren. 

Nicht mehr mit deiner DVD, die ist zu alt, zu langsam und evtl. fehlerhaft. 

 

Den USB Stick erstellst du auf einem funktioníerendem Windows Rechner mit dem MediaCreationTool.

Das Tool runterladen, es heisst " MediaCreationTool20H2.exe".

Dann einen minimum 8 GB USB Stick anstecken, und die Medion...20H2...exe durch Doppelklick starten.

Nach der Vorbereitung, dauert ein paar Minuten, die

---> Lizenbestimmungen Akzeptieren

---> Nicht  Upgrade für diesen PC ausführen wählen,  sondern

---> Installationsmedien (USB Speicherstick, usw) für einen anderen PC erstellen

---> Sprache und Windows Version 32- od. 64 GB auswählen. 

---> Empfohlene Optionen für diesen PC deaktivieren (Häkchen wegnehmen)

---> USB Speicherstick auswählen. Der Stick sollte leer sein, oder wird vom Programm gelöscht

---> Dann weiter --> Starten. Nach ca. 20-50 Minuten, je nach der Downloadgeschwindigkeit deiner Netzverbindung, ist der Stick fertig.

 

Den USB  Stick an deinem zu reparierenden PC anstecken

 

Die Bootreihenfolge kannst Du im Bios so belassen. Du solltest, um ein Bootmedium zu bestimmen von dem Du booten willst, den Rechner mit gedrückter F8 Taste starten. (Für einige Rechner die F10 Taste benutzen)

 

Dann kommt das Bootmenü auf den Schirm und da kannst Du eine Festplatte, eine vor dem Anschalten des Rechners eingelegte DVD oder den vor dem Start eingestecktem USB Stick direkt zum Booten auswählen.

(Für manche Rechner muss man statt der F8 - die F10 Taste nehmen) 

 

Ich würde Windows wenn ich neu installiere immer mit dem USB Stick neu installieren, besser und viel schneller als von der älteren DVD,: Der Vorteil ist dass Du dann immer das neueste Windows ohne langdauernde Updates direkt installiert.

 

Wenn Du weisst wie du weiter vorgehen willst, sag hier Bescheid. Ich gebe dir dann weitere Anleitung.

 

Gruss, daddle

 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

14 ANTWORTEN 14
Andi
Master Moderator
Nachricht 2 von 15
3.405 Aufrufe
Nachricht 2 von 15
3.405 Aufrufe

Hallo @OldBoyAlex.

 

Die 32GB große C-Festplatte kann nicht ausgetauscht werden, da es sich hierbei um fest verlöteten eMMC Speicher handelt.

 

Bei größeren Windowsupdate wird das neue Windows jedoch erst heruntergeladen und anschließend installiert. Vermutlich reicht der Speicherplatz nicht aus, um beide Versionen (die installierte alte und die zu installierende neue) gleichzeitig aufzunehmen.

 

Du kannst mal versuchen mit dem MediaCreation Tool einen Installations-USB-Stick zu erstellen und Windows damit zu aktualisieren. Da das Tool immer das aktuellste Windows inklusive Update aus dem Internet lädt und damit den Stick erstellt, sollte diese Vorgehensweise klappen, da die zu installierende Version dann vom Stick kommt und nicht erst auf der Festplatte zwischengespeichert werden muss.

 

 

Gruß - Andi

 


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
rainzor
Superuser
Nachricht 3 von 15
3.394 Aufrufe
Nachricht 3 von 15
3.394 Aufrufe

Hallo @Andi,

 

wenn du dich da man nicht täuscht. Bei diesen großen Windows-Updates wird in der Regel auch immer ein Ordner "Windows.Old" angelegt und der ist dann mehrere Gigabyte groß.

Und dann können 32GB schnell nicht mehr reichen. Mit ein bißchen Pech bleibt evtl. nur eine Neuinstallation um auf die neuste Version zu kommen.

 

Gruß

Rainer

Andi
Master Moderator
Nachricht 4 von 15
3.384 Aufrufe
Nachricht 4 von 15
3.384 Aufrufe

Hallo @rainzor.

 

Ja, das kann gut sein. Bevor man jedoch den großen Schritt macht und Windows komplett einmal neu aufsetzt (was ich nach einer gewissen Laufzeit eigentlich ohnehin bevorzuge), besteht noch die Möglichkeit, eventuell schon vorhandene "Windows.old" Ordner mit Hilfe der Datenträgerbereinigung zu entfernen. Vielleicht gibt es ja schon einen oder mehrere solcher Ordner von vorangegangenen Updates. Wenn man diese löscht, könnte auch das aktuelle Update funktionieren.

 

 

Gruß - Andi

 


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
OldBoyAlex
Trainee
Nachricht 5 von 15
3.369 Aufrufe
Nachricht 5 von 15
3.369 Aufrufe

Hallo Andi, 

ist es evtl. möglich die kleine Festplatte im BIOS zu deaktivieren und nur mit der großen zu arbeiten? Evtl. kann dann ja eine weitere eingebaut werden, die dann die "eingelötete" ersetzt? 

 

MfG Alexander

Andi
Master Moderator
Nachricht 6 von 15
3.337 Aufrufe
Nachricht 6 von 15
3.337 Aufrufe

Hallo @OldBoyAlex.

 

Das MD 60258 besitzt ja schon 2 Festplatten.

- den verlöteten 32GB eMMC Speicher

- eine normale 500 GB SATA HDD

 

Man kann das Betriebssystem vom 32 GB großen eMMC Speicher löschen und auf der 500 GB HDD installieren. Dann wäre auch für Updates genug Platz. Dadurch büßt man aber die Geschwindigkeit des schnellen eMMC Speichers ein. Windows startet dann langsamer von der ganz normalen HDD.

 

Wenn du diesen Weg gehen möchtest, kannst du dir mit dem MediaCreation Tool einen Windows 10 Installations Stick erstellen und damit dann während des Windows-Setups den 32 GB eMMC Speicher löschen (einfach alle Partitionen entfernen) und Windows 10 auf der HDD installieren. Das sollte funktionieren.

 

Wenn dir 500 GB zu wenig sind, kannst du die HDD auch gegen eine größere austauschen. Laut den technischen Spezifikationen wird eine Kapazität bis zu 1TB unterstützt.

 

 

Gruß - Andi

 


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
tommy
Beginner
Nachricht 7 von 15
1.493 Aufrufe
Nachricht 7 von 15
1.493 Aufrufe

Hallo Community!

Besteht da nicht einfach die Möglichkeit, die stromfressende 500 GB HD gegen eine schnelle stromsparende SSD auszutauschen, vielleicht 256 GB oder auch etwas mehr, weil 256 GB ist schon etwas wenig. Könnte das gehen, braucht man dafür eine spezielle SSD? - Die 32 GB könnte man dann evtl. deaktivieren und dann auf die SSD installieren.

Tja, schade, dass man für diese Windows Updates nicht die HDD verwenden kann, wäre eigentlich bequem, die Iso auf die HDD runterladen, wenn dann nicht dieser Windows Old Ordner angelegt werden würde.

 

Grüße

daddle
Superuser
Nachricht 8 von 15
1.487 Aufrufe
Nachricht 8 von 15
1.487 Aufrufe

@tommy 

 

Wie Andi schon vor 2 Jahren schrieb, kannst Du natürlich Win 10 auf der zweiten HDD installieren. Diese kannst Du vorher gegen eine SSD austauschen. Diese muss eine SATA-Schnittstelle haben. Dann  könntest du auch Windows von der eMMC mit dem Minitool PartitionManager, oder Macrium Reflect oder dem AOMEI-Backupper auf die neue SSD klonen. -> Ganze Festplatte kopieren auswählen oder kopIeren des OS (Migrate OS), und später die Windows-Partition auf ca 120 GB umpartitionieren. 

Und auf jeden Fall eine Kopie (Klon) der eMMC oder ein Image auf eine externe Festplatte sichern.

Den anderen Teil der Platte als Datenspeicher verwenden, auf den Du auch den Inhalt der ausgebauten HDD kopieren kannst. Und diese mit einem Gehäuse als externe HDD weiter verwenden .

Dann im Bios den Windows Bootmanager der eMMC auf Disabled setzen, dann bootet der Rechner problemlos von der neuen SSD. Die eMMC kannst Du später wenn alles geklappt hat löschen und als weiteres Laufwerk verwenden.

 

Gruß, daddle

tommy
Beginner
Nachricht 9 von 15
1.475 Aufrufe
Nachricht 9 von 15
1.475 Aufrufe

Ja, Dankeschön schon mal, das kann ich demnächst mal machen, SSDs kosten nicht mehr so viel.

Im Augenblick als kurzfristige Lösung versuche ich erst noch mal die eMMC aufzuräumen und einige Programme zu deinstallieren, die ich nicht oder noch nicht nutze, Office365 z.B., hab jetzt knapp 7 GB frei bekommen, sind nur noch 1GB, das ich frei bekommen muss, könnte also noch klappen oder jedenfalls bin ich nah dran.

Gruß

daddle
Superuser
Nachricht 10 von 15
1.471 Aufrufe
Nachricht 10 von 15
1.471 Aufrufe

@tommy 

 

Der Platz reicht bei einer 32 GB eMMC nicht mal für umfangreichere Updates. Du hattest nach der Möglichkeit gefragt wegen Platzmangel die HDD  gegen eine SSD zu tauschen.und diese dann als Bootplatte zu nutzen. 

Du könntest als Alternative die  neueste Windows Version mit dem Media Creation Tool neu auf der eMMC installieren.

 

 

 

14 ANTWORTEN 14