abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Datenträgerverwaltung, Partitionierung - Akoya P6630

GELÖST
3 ANTWORTEN 3
rzn
Trainee
Nachricht 1 von 4
471 Aufrufe
Nachricht 1 von 4
471 Aufrufe

Datenträgerverwaltung, Partitionierung - Akoya P6630

Hallo!

 

Ich möchte gern auf meinem in die Jahre gekommenden Akoya P6630 'Linux Mint' NEBEN 'Windows 7' installieren.

Ich habe wenig bis gar keine Erfahrungen mit der Datenträgerverwaltung und Partitionierung.

Die Installation von Mint hat normalerweise die Option "neben Windows installieren", diese fehlt bei mir, da ich wohl 4 Partitionen bereits habe.

 

Nun wollte ich nicht benötigte Partitionen löschen und auch die Partition C verkleinern, ohne mir etwas notwendiges als Laie zu zerschiessen.

Erwähnen möchte ich, dass ich auf diesem Rechner KEINERLEI Recovery-Funktionen benötige!

 

Meine Frage ist also, ob ich die Partition mit dem Laufwerksbuchstaben D löschen kann?

(Daten sind gesichert, ich frage nur zur Sicherheit, ob es etwas wichtiges mit Booten etc zerschiessen kann)

Und ob ich die OEM-Partition löschen kann?

(die ist 1023 MB groß und ich weiß nicht woher die stammt und warum die da ist)

 

Bei der ersten Partition (System, Aktiv) mit den 100MB würde mich nur mal interessieren, wozu diese da ist.

 

Ich bedanke mich für jede Info und Hilfe!!

 

dtv.jpg

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
daddle
Superuser
Nachricht 2 von 4
466 Aufrufe
Nachricht 2 von 4
466 Aufrufe

@rzn 

 

Na ja eigentlich ist ja ein Forum kein Computerkurs, aber einzelne Fragen wenn Probleme auftauchen beantworten wir natürlich. Allerdings gibt es hier im Forum  für die Medion Rechner keinen Support für Linux-Installationen, ausser du fändest hier einen der selteneren Linux Fans, die dir helfen würden.

Zu deinen Partitionen:
Die System (100 MB ) ist die Bootpartition, währen die C die Windows Datenpartition mit dem BS ist. Dazwischen gibt es noch eine kleinere andere, die man aber in der Datenträgerverwaltung nicht sehen kann. Auf jeden Fall darfst du diese ersten genannten Partitionen bis einschliesslich C nicht löschen. Die werden für Win 7 gebraucht.

Aber C kannst Du natürlich verkleinern. Am Besten mit einem Partitionierungsprogramm wie das Mini Tool Partition Wizard, und vorher auch damit die Oem Partition löschen. Die enthält das Recovery Program  Power Recover.

Auf D sind die zugehörigen Recovery Daten im Verzeichnis Recover. Dann gibt es noch ein Verzeichnis Driver(s). das solltest Du unbedingt nach extern sichern, denn die Treiber daraus brauchst Du falls du Win 7 neu installieren müsstest.

Was leicht passieren könnte. Ausserdem gibt es noch das Verzeichnis Tools, in dem die Programmzugaben von Medion enthalten sind. Und zusätzlich natürlich deine Daten (Video, Musik,Fotos,Dokumenet), dei du vielleicht auch auf D gesichert hast.

Wenn du also das Alles  gemacht hast kannst du D und das OEM Verzeichnis problemlos löschen, und hast dann hinter C ausreichend Platz  für ein anderes Betriebssystem.

 

Gruß, daddle

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

3 ANTWORTEN 3
daddle
Superuser
Nachricht 2 von 4
467 Aufrufe
Nachricht 2 von 4
467 Aufrufe

@rzn 

 

Na ja eigentlich ist ja ein Forum kein Computerkurs, aber einzelne Fragen wenn Probleme auftauchen beantworten wir natürlich. Allerdings gibt es hier im Forum  für die Medion Rechner keinen Support für Linux-Installationen, ausser du fändest hier einen der selteneren Linux Fans, die dir helfen würden.

Zu deinen Partitionen:
Die System (100 MB ) ist die Bootpartition, währen die C die Windows Datenpartition mit dem BS ist. Dazwischen gibt es noch eine kleinere andere, die man aber in der Datenträgerverwaltung nicht sehen kann. Auf jeden Fall darfst du diese ersten genannten Partitionen bis einschliesslich C nicht löschen. Die werden für Win 7 gebraucht.

Aber C kannst Du natürlich verkleinern. Am Besten mit einem Partitionierungsprogramm wie das Mini Tool Partition Wizard, und vorher auch damit die Oem Partition löschen. Die enthält das Recovery Program  Power Recover.

Auf D sind die zugehörigen Recovery Daten im Verzeichnis Recover. Dann gibt es noch ein Verzeichnis Driver(s). das solltest Du unbedingt nach extern sichern, denn die Treiber daraus brauchst Du falls du Win 7 neu installieren müsstest.

Was leicht passieren könnte. Ausserdem gibt es noch das Verzeichnis Tools, in dem die Programmzugaben von Medion enthalten sind. Und zusätzlich natürlich deine Daten (Video, Musik,Fotos,Dokumenet), dei du vielleicht auch auf D gesichert hast.

Wenn du also das Alles  gemacht hast kannst du D und das OEM Verzeichnis problemlos löschen, und hast dann hinter C ausreichend Platz  für ein anderes Betriebssystem.

 

Gruß, daddle

rzn
Trainee
Nachricht 3 von 4
455 Aufrufe
Nachricht 3 von 4
455 Aufrufe

@daddle 

 

Ein Computerkurs sollte es tatsächlich nicht werden, sondern genau das was du hervorragend gemacht hast: Eine Erläuterung der Hersteller-Partitionen.

 

Prima!

Vielen Dank für Deine Hilfe!

daddle
Superuser
Nachricht 4 von 4
443 Aufrufe
Nachricht 4 von 4
443 Aufrufe

@rzn 

 

Freue mich wenn es dir geholfen hat und noch weiter hilft.

Aber  die Einzelheiten über Hersteller und Windows Partitionierung, Plattenaufteilung und die Verortung des Betriebssystems sind schon PC Grundlagen, die in vielen  Computer Fachzeitschriften, und im Internet und in Artikeln dazu  beschrieben und erklärt werden. 

Nur mal Partitionierung in die Google Suchmaschine eingeben, oder andere Stichworte, und es wird  Alles was du wissen willst vielfältig erklärt!  Erfordert ein wenig Eigeninitiative. 🙂 

 

Insofern war mein Eingangsstatement schon etwas berechtigt! 😉

 

Gruss, daddle

3 ANTWORTEN 3