abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

High-End-Gaming-PC Hunter X20 (MD34445) dauernd restarts

GELÖST
187 ANTWORTEN 187
bigmama1009
Trainee
Nachricht 1 von 188
20.557 Aufrufe
Nachricht 1 von 188
20.557 Aufrufe

High-End-Gaming-PC Hunter X20 (MD34445) dauernd restarts

hab jetzt knapp ne woche den rechner, aber ich werde dauernd mit restarts belästigt.
hab zb schon die hz zahl des monitors auf 60 reduziert, g sync ausgemacht, mittlere qualität beim game gewählt (bdo)
aber die abstürze bestehen weiter, unregelmässig
hat jmd das selbe problem oder besser noch, weiss jmd abhilfe?

187 ANTWORTEN 187
logfile
New Voice
Nachricht 21 von 188
1.099 Aufrufe
Nachricht 21 von 188
1.099 Aufrufe

Ich habe auch den oben genannten PC von aldi mit dem MSI Bios.

 

Bis jetzt hatte ich weder Reboots, noch Abstürze. Gibt es ein Szenario, das ich provozieren könnte um den Fehler von euch nachzustellen?

Ich bin mir nämlich jetzt auch unsicher ob ich den PC behalten sollte, da ja scheinbar der Fehler häufiger auftritt und eine Lösung seitens Medion noch nicht in Sicht ist.

 

Vllt. könnten wir auch BIOS Settings vergleichen, ich habe direkt das XMP Profil (3200 MHZ) für die Ram-Riegel geladen.

 Hoffe wir kommen den Problem schnell auf die Schliche.

 

LG

aleX300
Contributor
Nachricht 22 von 188
1.090 Aufrufe
Nachricht 22 von 188
1.090 Aufrufe

Hi @logfile 

 

Erstmal danke, dass du dich hier meldest obwohl es bei dir funktioniert.

Ich hatte auch circa 1 Woche keinerlei ernsthafte Probleme und auf einmal ging es los. 

Ich habe allerdings im BIOS nichts geändert und auch kein XMP geladen. Welches Profil hast du denn geladen, 1 oder 2?

Gerne können wir ja mal die Settings vergleichen. 

 

MSI_SnapShot_00.jpg

MSI_SnapShot_01.jpgMSI_SnapShot_02.jpgMSI_SnapShot.jpg

Blorange
New Voice
Nachricht 23 von 188
1.049 Aufrufe
Nachricht 23 von 188
1.049 Aufrufe

Bei mir kommt es ebenfalls mehr oder weniger regelmäßig zu bluescreens mit der Meldung clock_watchdog_timeout. Relativ verlässlich bekomme ich den mit Cinebench

Passiert aber auch mal ohne ungewöhnliche Last, z.B. beim starten vom League of Legends launcher (!). Control in DX12 mode hat auch schonmal direkt dazu geführt.

NVIDIA Driver version: 466.77

BIOS: 1.60

Wi-Fi Driver: 22.50.1.1

Bluetooth Driver: 22.50.0.4

Im BIOS wurden keine Einstellungen verändert.

Fishtown
Superuser
Nachricht 24 von 188
1.042 Aufrufe
Nachricht 24 von 188
1.042 Aufrufe

Moin @@Blorange und willkommen

Du schreibst:WiFi 22.50.1.1

Ist dieser Artikel hilfreich für euch:

https://www.google.com/url?q=https://www.pcgameshardware.de/Windows-10-Software-259581/News/Intel-Tr...

Tschüss Fishtown

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Alles was man lange genug, konsequent mit System durchführt, führt zwangsläufig zum Erfolg.
Blorange
New Voice
Nachricht 25 von 188
1.032 Aufrufe
Nachricht 25 von 188
1.032 Aufrufe

@Fishtowngute Idee, der Intel Driver Support Assistant findet nur keine aktuellere Version. Im Device Manager steht bei mir auch Wi-Fi 6 und nicht Wi-Fi 6E wie im Artikel genannt. Ich hab den Wi-Fi Adapter mal ausgeschaltet. Vielleicht hilft das ja was.

logfile
New Voice
Nachricht 26 von 188
1.023 Aufrufe
Nachricht 26 von 188
1.023 Aufrufe

@aleX300 

 

Ich hab die screens mal abgeglichen. Im Bios kann man ja erheblich mehr einstellen. Ich suche gerne auch mal noch einen usb stick und mache dann auch Bilder.

Ich würde dringend jedem empfehlen das XMP Profil 1 zu nehmen (3200 Profil) das sind ja Kingston 3200. Sonst habe ich noch Resize Bar für die Grafikkarte aktiviert.

 

Ich glaube sonst hatte ich alles default.

 

Ich habe mal in den Einstellungen in Windows wlan deaktiviert, da ich das nicht brauche.

 

Gerne können wir vllt. mal den Gerätemanager vergleichen? Vllt. findet sich da was?

 

PS: Was mir bei der Ereignisanzeige noch aufgefallen ist, der PC jedoch nie unerwartet ausgeschaltet wurde. Dies ist nur nach einem Neustart oder wenn der PC hochgefahren wird. Ich habe aber keine Fehler oder sonst, hier mal ein Screen:

 

Unbenannt.PNG

LG

aleX300
Contributor
Nachricht 27 von 188
1.009 Aufrufe
Nachricht 27 von 188
1.009 Aufrufe

@logfile 

bei mir klappt das irgendwie nicht mit dem Resize Bar. Hab es zwar in BIOS aktivieren können aber in der Nvidia Systemsteuern ist es noch deaktiviert. Hast du einen bestimmten ZOTAC VBIOS installiert? 

Falls ja, welche Zotac haben wir überhaupt drin? Trinity OC, Trinity, AMD Holo? 

 

Meine Ereignisanzeige ist eine große lange Liste an Fehlern und kritischen Dingen... 

anbei mit Screen.

 

Und mein Gerätemanager. Das HID-compliant Headset ist interessanterweise immer da, auch wenn ich es rauswerfe kommt es zurück.

1.JPG

2.JPG

Lando
Newcomer
Nachricht 28 von 188
991 Aufrufe
Nachricht 28 von 188
991 Aufrufe

Hallo,

ich hatte auch schon die geschilderten Probleme: Plötzliches einfrieren des PC ... kommentarloser Neustart ... manchmal ein Bluescreen! Bei einem so teuren Gerät sehr ärgerlich!!!

 

Ich dachte auch zunächst, dass es an dem etwas schwachen Netzteil liegt ...

 

Aber nun habe ich einen neuen Ansatz:

Ich habe mir das Innenleben mal etwas genauer angeschaut. Ich vermute, es könnte ein Hitzeproblem sein!

Wenn man sich mal klar macht, dass in dem Gehäuse eine Grafikarte bei Volllast mit über 70 Grad vor sich hinbrutzelt! Dazu dann noch eine Wasserkühlung, welche die Luft nicht raus sondern reinbläst ... also im Gehäuse behält! Das ist doch ein Montagefehler ... die Lüfter auf der Wasserkühlung müssen gedreht werden, damit die Hitze entweichen (also rausgeblasen) werden kann ... oder?!?

Die ganze warme/heiße Abluft wird nur durch den einen hinteren Lüfter rausgeblasen/"bekämpft" ... das schafft der meiner Meinung nach nicht ausreichend ... er abeit quasi gegen die drei Grafikkartenlüfter und die beiden Lüfter der Wasserkühlung an!!!

 

Ich habe mal die Abdeckscheibe abgenommen und das Gehäuse beim spielen offfen gelassen. Habe Ark auf Ultra-Settings gespielt ... man merkt recht schnell, was da für eine Wärme - insbesondere durch die Grafikkarte - entsteht. Das Gehäuse der Grafikkarte wird so heiß, dass man es fast nicht mehr anfassen kann!

Durch diese Maßnahme (Scheibe weglassen) hatte ich bislang keinen Ausfall mehr. Vielleicht drehe ich morgen mal die Lüfter der Wasserkühlung, damit diese Abluft auch direkt nach draußen geblasen werden kann ... wie gesagt: Meiner Meinung nach ist das ein Monategfehler!

 

Bin jetzt wirklich kein Hardware-Profi ... aber vielleicht liegt es daran ... sozusagen eine Notabschaltung des Systems, wenn sich zuviel Hitze im Gehäuse staut?!?

 

Vielleicht hat ja jemand Lust, dass auch mal zu probieren und hier zu berichten? Einfach mal die Glasscheibe weglassen ... wird es dann besser?

 

Beste Grüße

Lando

Bnu
Tutor
Nachricht 29 von 188
973 Aufrufe
Nachricht 29 von 188
973 Aufrufe

Wenn Du den Wakü-Lüfter drehst, schiebst Du durch den Kühler die warme Luft aus dem Innenraum. Jetzt saugt der Lüfter die Raumluft durch den Kühler, was diesen deutlich besser kühlt.

 

Ich würde an Deiner Stelle schauen, daß ich die warme Luft anders aus dem Gehäuse bekomme, mit extra Lüftern, nach unten und / oder vorn zur Seite.

Blorange
New Voice
Nachricht 30 von 188
954 Aufrufe
Nachricht 30 von 188
954 Aufrufe

Soweit ich weiß ist es in Ordnung, wenn durch die Lüfter mehr Luft reinkommt als rausgeht, da durch den "Überdruck" weniger Staub an anderen Stellen ins Gehäuse gesogen wird.

 

Habe aber mal die Temperaturen unter Last beobachtet und festgestellt, dass bei dem cinebench benchmark die CPU-Temperatur (laut MSI Center) ziemlich schnell auf 100°C ansteigt und vor dem Bluescreen auch nicht mehr runter geht.

 

Ausschalten des Wi-Fi Adapters hat jedenfalls nichts gebracht, der Bluescreen erscheint immer noch.

187 ANTWORTEN 187