abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Startprobleme ERAZER X67054 MD34204

20 ANTWORTEN 20
Henry_A
Apprentice
Nachricht 1 von 21
5.709 Aufrufe
Nachricht 1 von 21
5.709 Aufrufe

Startprobleme ERAZER X67054 MD34204

Ich lasse meinen PC nicht dauernd eingeschaltet und trenne ihn über Nacht und wenn ich länger nicht mit ihm arbeite vom 230V-Netz. Bis vor einer Woche klappte, nach dem Einschalten des Netzes und betätigen des Startknopfes am PC, der Bootvorgang (ca. 30 Sekunden).

Nun bleibt der Bildschirm nach dem Startbefehl ca. 15s schwarz. Dann schaltet sich der PC selbst ab. 3s danach schaltet sich der PC selbst wieder ein. Das geschieht 3 mal. Dann bootet der PC.

Wenn man den PC nur softwaremäßig ausschaltet (Herunterfahren) und nicht vom 230V-Netz trennt, so bootet er nach dem Startbefehl (Startknopf) einwandfrei in 30s.

Ist dieses Problem schon bei andern Usern aufgetreten? Gibt es eine Lösung hierfür?

20 ANTWORTEN 20
Burki48
Moderator
Nachricht 2 von 21
2.927 Aufrufe
Nachricht 2 von 21
2.927 Aufrufe

Hallo @Henry_A und herzlich willkommen in der Community.

 

so wie Du das schilderst könnten sog. Spannungsspitzen die Ursache sein. Du hast wahrscheinlich Deinen PC an einer Steckdosenleiste mit Schalter angeschlossen. 

 

Bitte führe mal folgende Schritte aus und teste, ob sich das Problem dadurch beheben lässt.

-schalte den PC komplett aus

- Stelle den Netzteilschalter am Netzteil des PCs auf die Stellung "0"

- trenne den PC vom Netzkabel

- entferne auch zusätzlich angeschlossene Hardware, wie z.B. Drucker

- drücke nun den Einschaltknopf und halte diesen mindestens 15 Sekunden lang gedrückt

- verbinde nun Deinen PC mit dem Netzkabel und stelle den Netzteilschalter auf die Position "1"

- schalte den PC ein und teste, ob er nun ordnungsgemäß hochfährt

 

Gruß

Burki


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.

Henry_A
Apprentice
Nachricht 3 von 21
2.914 Aufrufe
Nachricht 3 von 21
2.914 Aufrufe

Hallo Burki48

Danke für die Rückmeldung. Es gibt keinen Netzteilschalter bei diesem PC! Den hat sich Medion erspart! Deshalb trenne ich den PC vom Netz über eine Steckerleiste mit Schalter. Habe auch schon versucht das Kabel des PC`s direkt unter Umgehung der Steckerleiste an die Netzsteckdose zu stecken. Das bringt aber nichts, denn ich vermute, dass ein Hardwarefehler bzw. Fehler in der Einschaltelektronik vorliegt.

Normalerweise, bei funktionierendem Start, erscheint ca. 5s nach dem Startbefehl das MEDION Logo und der PC bootet. Nach der Netztrennung und Start kommt erst nach 3-maligem Spiel, 15s ein,  2 mal 3s aus, das Logo und dann der Bootvorgang. Das habe ich aber bereits beschrieben und nun nochmals präzisiert.

Wenn man den PC mit einer Rettungs-CD (Paragon)  booten will hört man, dass die CD läuft aber nach 15s schaltet sich der PC selbständig ab und dann wieder ein. Es ist also das gleich Spiel wie schon zuletzt und oben angegeben. Im BIOS steht booten von CD/DVD an erster Stelle, aber bei Änderung auf booten von HDD an erster Stelle, ändert sich nichts.

Habe nun den PC nach dem „Herunterfahren“  längere Zeit am Netz angeschlossen lassen. Dann bootet er anschließend ohne Probleme in 30s. Das steht aber schon in meinem ersten Beitrag. Es ist quasi ein Ruhezustand, wo immer noch ein geringer Verbrauch (wieviel Watt?) auftritt. Das gefällt mir zwar nicht, aber es gibt vorerst wahrscheinlich keine andere Lösung oder irre ich mich? Ich bin für jeden Hinweis dankbar.

Gruß, Henry_A

Burki48
Moderator
Nachricht 4 von 21
2.911 Aufrufe
Nachricht 4 von 21
2.911 Aufrufe

Hallo @Henry_A,

 

vielen Dank für Deine Rückmeldung.

 

Hast Du denn das von mir beschriebene ausprobiert? Wenn kein Netzschalter am Netzteil vorhanden ist,  dann kannst diesen natürlich auch nicht ausschalten. Dann versuche die Vorgehensweise ohne den Netzschalter auszuschalten.

 

Gruß

Burki


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.

Henry_A
Apprentice
Nachricht 5 von 21
2.894 Aufrufe
Nachricht 5 von 21
2.894 Aufrufe

Hallo Burki48

Ich habe beim PC, der bereits mehrere Stunden ausgeschaltet und vom Netz getrennt war, sämtliche Kabel entfernt und dann den Startknopf mehr als 15 Sekunden lang gedrückt. Anschließend steckte ich das Netzkabel wieder an den PC und schaltete die Netzspannung ein. Den Bildschirm hatte ich noch nicht  angeschlossen.

Nach dem Drücken des Startknopfs schaltete, wie bei jedem normalen Start, der PC den Lüfter und die Frontbeleuchtung ein. Nach ca. 15s schaltete der PC aus und nach weiteren 3-4s wieder ein usw. Es ist, wie ich schon vorher vermutete, keine Verbesserung durch die obige Maßnahme eingetreten.

Wahrscheinlich wird davon ausgegangen, dass beim Drücken des Startknopfs eventuelle Restladungen (Kondensatoren u. dgl.) abgebaut werden. Das beseitigt aber nicht das eigentliche Problem.

Gruß, Henry_A

daddle
Superuser
Nachricht 6 von 21
2.889 Aufrufe
Nachricht 6 von 21
2.889 Aufrufe

@Henry_A 

 

Wieso kommen keine Bios-Piepser wenn der Monitor nicht angeschlossen oder ausgestellt ist?

Henry_A
Apprentice
Nachricht 7 von 21
2.875 Aufrufe
Nachricht 7 von 21
2.875 Aufrufe

Hallo Burki48

Wenn der Bildschirm nicht angeschlossen ist und der PC gestartet wird hört man keinen Piepston. Was sagt das aus? Ich glaube nicht, dass man dadurch den Fehler finden kann.

Einschaltvarianten:

1) Das Netz ist angeschlossen und der PC wird nur durch „Herunterfahren“ ausgeschaltet. Beim Startbefehl leuchtet die PC-Front sofort und ca. 5-7s danach erscheint das Medion-Logo, der PC bootet.

Sieht man sich den Vorgang genauer an, dann werden mit dem Startbefehl alle Komponenten mit Strom versorgt (Power Supply speist u.a. auch Lüfter u. Frontbeleuchtung). Dann startet das Bios, welches sich auf der Hauptplatine des Mainboards befindet. Dieses erkennt alle angeschlossenen Komponenten (Grafikkarte, Festplatte usw.) Wenn die Hardware einsatzbereit ist, sucht sich das BIOS den Startsektor „Master Boot Record“ usw. und der PC bootet.

2) Das Netz war abgeschaltet und wird nun eingeschaltet. Mit dem Startbefehl leuchtet die PC-Front sofort, aber sie erlischt nach 1s und kommt erst nach ca. 3s wieder. Der Bildschirm bleibt schwarz und nach 15s schaltet sich der PC ab. 3s danach schaltet sich der PC wieder ein und so fort wie schon früher angegeben. Nach dem 3. mal Einschalten bootet der PC.

Gemäß den Überlegungen unter Punkt 1) werden mit dem Starbefehl nicht alle Komponenten sofort mit Strom versorgt. Eventuell stellt das Netzgerät nicht alle Spannungen sofort zur Verfügung (sind Siebkondensatoren od. dgl. Schuld?), sodass das Bios nicht starten kann. Vielleicht sind erst beim 3. Start alle Spannungen vorhanden? Sind diese Überlegungen falsch? Gibt es andere Ursachen?

Nun eine Interessante Zeitangabe welche nicht unmittelbar zum vorliegenden Problem gehört:

Ich weiß, dass die Garantiezeit (2 Jahre) bereits abgelaufen ist. Wenn man bei Medion unter Eingabe von MSN 10022476 und der Seriennummer nachsieht kommt als Kaufdatum 18.8.2018 und Garantie bis 18.8.2020. Seltsamerweise habe ich den PC erst am 7.10.2018 bestellt und die Absendung von Medion erfolgte am 8.10.2018. Das Eintreffen des Gerätes war dann ca. Mitte Oktober.

Gruß, Henry_A

daddle
Superuser
Nachricht 8 von 21
2.869 Aufrufe
Nachricht 8 von 21
2.869 Aufrufe

@Henry_A 

 


@Henry_A  schrieb:

 

Wenn man bei Medion unter Eingabe von MSN 10022476 und der Seriennummer nachsieht kommt als Kaufdatum 18.8.2018 und Garantie bis 18.8.2020. Seltsamerweise habe ich den PC erst am 7.10.2018 bestellt und die Absendung von Medion erfolgte am 8.10.2018. Das Eintreffen des Gerätes war dann ca. Mitte Oktober.

 


Das ist doch klar. Es wird eine  VK-Aktion deines Gerätes gegeben haben,, vermutlich bei A... am 18.08.2018. Du hast aber später gekauft, da gilt der Beginn des Gewährleistungs- oder Garantiezeitraumes ab dem Kaufdatum, bzw dem Nachweis des Zugangs des Gerätes bei dir. (Zustellbescheinigung/ eMail-Benachrichtigung vom Spediteur). Aber ist eh egal,  zwei Jahre waren im Oktober 2020 abgelaufen. 

 

Und die Überlegung wann und wie nun welcher Strom ausfällt ist müssig; ohne Messwerte darüber zu spekulieren bringt nichts.

Entweder nachmessen, oder Try und Error durch Austauisch des Netzgerätes (oder anderer Komponenten).

 

daddle

Henry_A
Apprentice
Nachricht 9 von 21
2.836 Aufrufe
Nachricht 9 von 21
2.836 Aufrufe

Hallo

Ich habe schon mehrere PC von Medion über die Fa. Hofer gekauft. Bei diesen Geräten war die Garantiezeit immer 3 Jahre. Beim MD34204 bestellte ich im Oktober 2018 direkt bei Medion wo nur für 2 Jahre garantiert wird,

Meine Erfahrungen im Laufe der Jahre:

2003 Beim MD 8008XL keine Probleme

2005 Beim MD 8386 war das DVD-Laufwerk kaputt. Ich habe eines kostenlos bekommen und selbst ausgetaucht.

2012 Beim Erazer X5310D MD 8898 wurde ca. 1 Monat nach Kauf des PC`s im Juli 2012 das Mainboerd in Garantie, von einem Servicetechniker, bei mir zu Hause, getauscht.

Im September 2018 startete der PC nicht mehr, der PC war „tod“. Dann fand ich heraus, dass die Grafikkarte wahrscheinlich das 700W Netzgerät zerstört hatte und fragte bei Medion um ein Netzgerätan an. lustigerweise bot mir Medion ein Steckernetzgerät an, welches nur zum Laden eines Hadys taugt. Im Internet machte ich einen Händler in Polen ausfindig, welcher das 700W Netzgerät liefern konnte. Ich baute es mit einer günstigen Grafikkarte im PC ein. Alles zusammen kostete nur ca. 120 Euro. Dieser PC ist nun mein Reservegerät.

Da ich zuerst glaubte, dass eine Reparatur unrentabel wäre, kaufte ich im Oktober den Erazer X67054 MD 34204.

Bei diesem PC ist mir klar, dass wahrscheinlich auch das Netzgerät Probleme macht oder doch vielleicht ein anderer Bauteil betroffen ist. Ich müsste daher ein Netzgerät auf Verdacht kaufen und hoffen, dass dann der Fehler beseitigt ist.

Ich habe daher bei Medion per E-Mail um Angabe des Preises und der Lieferzeit für das Netzgerät FSP 450-50AMDN, welches im PC verbaut ist, ersucht. Als Antwort kam nun:

„Leider konnte kein verfügbarer Ersatzartikel ermittelt werden.
Nun haben Sie die Möglichkeit, den gewünschten Artikel unter folgendem Link direkt anzufragen.
https://www.medion.com/medionserviceshop/search?sbf=true&sfs=1&msn=20064207
Wir prüfen dann, ob der Artikel beschafft werden kann.
Innerhalb von 7 Tagen erhalten Sie eine Rückmeldung per E-Mail.“

Ich werde nun das Netzgerät unter obigem Link anfragen und hoffen, dass mir Medion das richtige Netzgerät und nicht wieder ein Steckernetzgerät anbietet.

Im Internet habe ich schon nachgeforscht dort ist zwar ein Netzteil FSP 450-40 EMDN zu finden, welches eine etwas andere Typenbezeichnung aufweist, ich weiß aber nicht ob es für den Erazer X67054 MD34204, MSN10022476 geeignet ist.

Wer weiß Bescheid?

Gruß, Henry_A

Henry_A
Apprentice
Nachricht 10 von 21
2.829 Aufrufe
Nachricht 10 von 21
2.829 Aufrufe

Hallo

Habe nun den im vorherig angeführten Link anklickt. Es wird dort ein Steckernetzteil  MSN: 20064207 450 Watt um 38,95 Euro angeboten. Man hat dort keine Möglichkeit die  gewünschte Anfrage (Netzteil FSP450-50AMDN) zu definieren!

Geht man dann auf den roten Pfeil “Anfrage senden“ kommt man auf folgendes Fenster:

Leider konnte kein verfügbarer Ersatzartikel ermittelt werden.

Nun haben Sie die Möglichkeit, den gewünschten Artikel direkt anzufragen.
Wir prüfen dann, ob der Artikel beschafft werden kann. Innerhalb von 7 Tagen erhalten Sie eine Rückmeldung per E-Mail.

 

Geht man dort auf den blauen Pfeil “ Log in um Anfragte zu senden“ landet man im Kundenbereich wo man sich anmelden muss. Nach erfolgter Anmeldung erscheint:

HTTP Status 500 - Parameter user can not be null

type Exception report

message Parameter user can not be null

description The server encountered an internal error that prevented it from fulfilling this request.

exception

java.lang.IllegalArgumentException: Parameter user can not be null

 

Welche Möglichkeit habe ich noch um Preis und Lieferzeit für das Netztei l FSP450-50AMDN passend zu meinem PC zu erhalten? In meiner E-Mail-Anfrage  vom 8.2.2021 verwies man mich auf den obigen Link.

Wer kann mir helfen?

Grüße, Henry_A

 

20 ANTWORTEN 20