abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

P62020: Verschieben und kopieren von Dateien dauert viel zu lang!

Trainee
Nachricht 1 von 15
261 Aufrufe
Nachricht 1 von 15
261 Aufrufe

P62020: Verschieben und kopieren von Dateien dauert viel zu lang!

Hallo Fangemeinde,

ich habe mir Ende November einen P62020 (MD 34100) zugelegt und bislang bis auf Netzwerk-Konfigurationsprobleme (anderes Thema) und die berüchtigten Klackgeräusche der FP (behoben) keinerlei sonstigen Auffälligkeiten festgestellt.

Was nun aber seit etwa 3 Tagen auftritt und mich extrem nervt, ist folgendes Problem:

Wenn ich Dateien aus dem Netz herunterlade, oder bestehende Dateien von einem Ordner zum anderen kopieren, bzw. verschieben möchte, SEHE ich diese Datei erst nach etwa 16 bis 25 Sekunden im jeweiligen Zielordner "ankommen"!

Das nervt gewaltig! Um das Ganze zu reproduzieren habe ich daher heute einige Dateien wahllos hin und her verschoben/kopiert und dabei festgestellt, dass spätestens nach dem zweiten, oder beim dritten Versuch das Ganze wieder genau so "blitzartig" funktioniert, wie es sein soll, aber immer nur bei jeweils derselben Datei, nicht bei anderen! Sobald ich nun aber eine weitere Datei - auch mit derselben Endung (jpg., pdf., etc.) verschieben /kopieren will, tritt immer dasselbe Problem auf!

(Ganz besonders nervtötend ist es beispielsweise beim herunterladen und verschieben von Umsatzanzeigen/Kontoauszügen meiner Bank im pdf-Format, weil ich da natürlich auch sicher sein will, dass diese Daten tatsächlich im Zielordner auch korrekt abgelegt werden - und ich diese Daten nur ablege und nicht öfter aufrufe...)

 

Kann es sein, dass der ominöse Intel Optane hier negativ beteiligt ist? Diese neuartige Hard/Software-Kombi soll ja lernfähig sein und solche Dinge eigentlich massiv beschleunigen (zumindest regelmäßige SW-Zugriffe, oder Daten auf die normale FP schieben, etc.). Dass hier aber nun neuerdings jedes Mal bei einer "neuen" Datei (betrifft unterschiedslos alle Datei-Endungen/Formate), dieser "Lernprozess" wieder erneut "bei Null" starten sollte, dürfte dann aber, falls es wirklich daran liegen könnte, wohl auch nicht Sinn der Sache sein, zumal es erstaunlich ist, dass dieses Phänomen erst jetzt, nach über einem Monat Normal-Betrieb, erstmalig auftritt.

 

Hat jemand hierzu eine Idee?

 

(Zur weiteren Info: Ich habe fast zeitgleich versucht ein Netzwerk einzurichten und in diesem Verlauf sämtliche "alten", aber nur sporadisch funktionierenden, Freigaben gelöscht, habe dann alles entsprechend zurückgesetzt und letztlich den Zugriff auf zwei weitere Rechner in Form von Netzwerkadressen auf dem P62020 hinzugefügt! Außerdem habe ich im gleichen Zeitraum Upgrades einer Foto- und Videobearbeitungssoftware, bestehend aus mehreren Einzel-Komponenten (u.a.: ACDSee Ultimate 2019, etc.) aus dem Netz heruntergeladen und installiert. Ansonsten ist keine Veränderung erfolgt!) 

Gruß

Rudolf 

 

14 ANTWORTEN
Highlighted
Master
Nachricht 2 von 15
255 Aufrufe
Nachricht 2 von 15
255 Aufrufe

Re: P62020: Verschieben und kopieren von Dateien dauert viel zu lang!

Hallo Rudolf-55

Möglicherweise ist daran der Virenscanner schuld, der bevor er Dateien kopiert, erst einmal genau inspiziert. Man könnte den Virenscanner daher testhalber einmal abschalten.

 

MfG.

K.B.

Trainee
Nachricht 3 von 15
250 Aufrufe
Nachricht 3 von 15
250 Aufrufe

Re: P62020: Verschieben und kopieren von Dateien dauert viel zu lang!

Hallo K.B.,

vielen Dank für die schnelle Reaktion, aber daran liegt es leider nicht!

Zunächst hatte ich den Eindruck, dass bereits die Trennung des Rechners vom Router (vor Abschaltung des Scanners) eine "Besserung gebracht hätte, aber sowohl mit, als auch ohne Kabelverbindung zum Router, sowie mit, als auch ohne Virenscanner - ändert sich nichts. Ich habe momentan nur das Gefühl, dass es nicht mehr ganz so lang dauert - also maximal 12-15 Sekunden, aber das wäre auch keine wirkliche Verbesserung...

Gruß

Rudolf

Master
Nachricht 4 von 15
230 Aufrufe
Nachricht 4 von 15
230 Aufrufe

Re: P62020: Verschieben und kopieren von Dateien dauert viel zu lang!

Hallo Rudolf-55

Man wird das System dabei etwas überwachen müssen, zB. mit sysinternal process-monitor und process-explorer ua. um herauszufinden was die CPU während dieser Wartezeit tut, normalerweise entstehen ja solche Wartezeiten weil im Hintergrund ein anderer Prozess läuft und den aktuellen aufhält. Wie eben zB. der Virenscanner "Echtzeitschutz".

Aber auch zB. OneDrive könnte die Datei gleichzeitig online synchronisieren, dann entsteht eine sichtbare Netzwerklast im Taskmanager.

 

MfG.

K.B.

 

Trainee
Nachricht 5 von 15
211 Aufrufe
Nachricht 5 von 15
211 Aufrufe

Re: P62020: Verschieben und kopieren von Dateien dauert viel zu lang!

Vielen Dank!

Ich werde es beobachten!

One drive benutze ich sowieso nicht und ist neben den meisten Microsoft-Anwendungen und Apps deaktiviert...

 

Gruß

Rudolf

Mentor
Nachricht 6 von 15
188 Aufrufe
Nachricht 6 von 15
188 Aufrufe

Re: P62020: Verschieben und kopieren von Dateien dauert viel zu lang!

Einfach mal alle Autostarteinträge deaktivieren im TM wäre auch ne Möglichkeit um dem Übeltäter auf die Spur zu kommen. Wenn es dann laufen sollte, nach und nach wieder einschalten, dann weiß man wer der Schuldige ist. Ansonsten den TM beobachten wo hohe Aktivität beim Verschieben auftaucht wie @Kill_Bill schon schrieb. 

Oder mal den PC im rudimentären Modus (abgesicherter Modus) ausführen und die Dateien verschieben. 

Oder mal das Netzwerk deaktivieren und dann probieren.

 

edit:

 Du kannst auch das Optane M.2 Modul abklemmen (deaktivieren) und dann schauen ob es besser läuft. Nur so eine Idee. Dann weißt Du ob es daran liegt.

Oder auch mal hier lesen

 

 

Gruß Raymond

 


Trainee
Nachricht 7 von 15
144 Aufrufe
Nachricht 7 von 15
144 Aufrufe

Re: P62020: Verschieben und kopieren von Dateien dauert viel zu lang!

Hallo Raymond,

zunächst gilt erst ´mal Folgendes: Die Umsetzung der Tipps hat bislang zu nichts geführt!

Weder Autostart-Einträge deaktivieren, noch den TM beobachten! Habe mittlerweile die Gewissheit, dass es gar keine hohen Aktivitäten bei der jeweiligen Ausführung gibt! Die weiteren Tipps mit abgesichertem Modus und/oder Netzwerk deaktivieren werde ich mir allerdings noch vornehmen. Allerdings hatte ich, weil ich von Anfang an spontan den Optane-Speicher im Verdacht hatte, den "letzten" Tipp vorgezogen und ihn deaktiviert - und ebenfalls ohne Auswirkungen auf mein Problem...

Nun habe ich allerdings ein ganz anderes Problem, denn, um den Speicher wieder aktivieren zu können, muss dazu natürlich das "schnelle" Laufwerk angegeben werden und der wichtigste Hinweis in diesem Zusammen hang, siehe unten(!), lautet: ...alle auf dem schnellen Laufwerk befindlichen Daten werden gelöscht...

Optane_aktivieren.jpg

Ich glaub´s jetzt nicht, aber damit würde ich mir tatsächlich die recover-Partition zerschießen und der Aufwand für eine Systemwiederherstellung, falls was schiefgeht, wäre immens, zumal mir als Laien da blitzschnell der Überblick abhanden kommen kann...

 

Was nun?

Optane abgeschaltet - keine Veränderung bezüglich meines Ursprungs-Problems festgestellt - Rückkehr zu vorherigem Zustand jedoch ohne tiefergehende Kenntnisse schwierig. Also: Der Frust geht weiter, nur jetzt sogar noch eine Stufe höher...

 

Gruß

Rudolf

Mentor
Nachricht 8 von 15
138 Aufrufe
Nachricht 8 von 15
138 Aufrufe

Re: P62020: Verschieben und kopieren von Dateien dauert viel zu lang!

Kannst Du ihn über die  Wiederherstellungspunkte zurücksetzen?

 

Hast ein Backup gemacht gehabt von C:/?

 

Ist C deine primäre HDD? oder die M.2 SSD?

 

Hast du auch mal im Gerätemanager nachgeschaut, ob dort alles in Ordnung ist?

 

 


Mentor
Nachricht 9 von 15
132 Aufrufe
Nachricht 9 von 15
132 Aufrufe

Re: P62020: Verschieben und kopieren von Dateien dauert viel zu lang!

@Rudolf-55

 

Warum wählst du nicht das 13 Gb m.2 Laufwerk aus? Das ist der Optanespeicher der aktiviert weden soll!

 

Da wird dann nichts gelöscht auf der HDD  

 @Rudolf-55

Dann mach vorher sicherheitshalber ein Image von der HDD wo Win drauf ist bevor du Optan aktivierst.

am besten mit dem Amoei Backupper 

Ein Backup (Image) zu haben ist dass A & O eines jeden Anwenders. Damit kann man im Fall der Fälle immer wieder sein System wiederherstellen, wenn man unerklärliche Fehler hat! so wie bei dir mit dem langsamen Dateienverschieben.

https://www.chip.de/downloads/Aomei-Backupper_59836372.html

 

Gruß Raymond


Trainee
Nachricht 10 von 15
96 Aufrufe
Nachricht 10 von 15
96 Aufrufe

Re: P62020: Verschieben und kopieren von Dateien dauert viel zu lang!

Hallo Raymond,

upps, Antwort auf zwei Teile scheint hier schwierig zu sein, also kopiere ich hier dann gleich ´mal meine Aussagen zur Deiner vorherigen zusätzlichen Antwort mit hier rein:

 

 - Ich denke schon - Wiederherstellungspunkte sind jedenfalls vorhanden...

 - Backups mache ich zwar eigentlich regelmäßig - musste aber gerade eben erst auf meine externen Festplatten sichern, weil die alte    Sicherung doch schon ein paar Tage älter war! Zudem wurde meine vorhandene 2 TB-FP im Wechselrahmen nicht erkannt und der

  Rechner hatte sich nach dem Einschieben dieses Rahmens prompt "aufgehängt"! Also die Einschalttaste länger als 5 Sek gedrückt

  und damit die Abschaltung erzwungen...

  Anschließend habe ich zunächst alles auf 2 ext. FPs gesichert und DANACH wurde dann auch die FP im "hot-swap"-Wechselrahmen

  wieder erkannt und ich habe sogar eine dritte(!) Sicherung erstellt!

- Ja, "C" ist die primäre HDD

- Im Gerätemanager ist alles okay...

- Ist mir gerade eben auch erst aufgefallen, dass es ja 3 Möglichkeiten gibt, sorry, lag wohl an meiner ersten "Panik"! 

- Backup/Image ist bereits vorhanden!

 

Vielen Dank nochmal für die schnellen Rückantworten! 

Bin jetzt aber erst ´mal unterwegs zu einer Geburtstagsfeier (auch so etwas darf ab und an sein Lachender Smiley) Werde dann morgen irgendwann das Ganze wieder zurück-switchen und hoffen, dass mein eigentliches Problem auch irgendwann gelöst werden kann.

 

Gruß

Rudolf