abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Akoya 2050D bootet zuerst ins BIOS - Update?

24 ANTWORTEN 24
bigbadbruno
Trainee
Nachricht 1 von 25
1.276 Aufrufe
Nachricht 1 von 25
1.276 Aufrufe

Akoya 2050D bootet zuerst ins BIOS - Update?

Hallo zusammen,

mein etwas betagter 2050D startet seit einiger Zeit beim Booten direkt ins BIOS. Bei diesem ersten Boot-Versuch erkennt das BIOS zunächst die SSD nicht; es findet sich auch kein Eintrag in entsprechender Sektion.

Aktiviere (oder deaktiviere!) ich die "Secure Boot" Einstellungen im BIOS und speichere ich die Änderungen - startet er normal wieder ins Win10 OS. Windows läuft dann stabil ohne irgendwelche Probleme. Fahre ich dann ins BIOS zurück, findet sich dort auch die SSD als Eintrag wieder.

Nehme ich das System vom Strom und boote erneut, habe ich das gleiche Problem - zunächst Start ins BIOS - Secure Boot disabled/enabled - dann erst wieder Hochbooten ins Win10. Der Fehler lässt sich so andauernd reproduzieren

Kennt jemand vielleicht dieses Problem? Würdet Ihr hier vlt ein BIOS Update empfehlen? 

 

Mein System:  Medion Akoya E2050D, MD 8334, MSN 10019462   -   BIOS Version H81EM2W08.308  08/25/2014

 

 

 

24 ANTWORTEN 24
bigbadbruno
Trainee
Nachricht 21 von 25
340 Aufrufe
Nachricht 21 von 25
340 Aufrufe

@daddle 

@Kill_Bill 


Hi - und danke für Eure Antworten!

 

@daddle 

chkdsk aus dem Explorer hat keine anderen Optionen angeboten; aus der Eingabeaufforderung ohne weitere Parameter gestartet. Das Ergebnis aller Abschnitte war aber aufgelistet - ohne Fehler. Und SpinUp ist disabled.

Unter diesen Umständen scheint doch sehr vieles auf  ein Problem mit der Festplatte hinzuweisen - bei Preisen von ca. 35 € würde ich sie dann eher ersetzen wollen. Die Idee, ein neues System auf so wackeligem Fundament aufzubauen, erscheint mir nicht sonderlich ergiebig.
Das System ist seinerzeit mit festinstalliertem Win 8.1 ausgeliefert worden - also ohne DVD und Key -  und liess sich später auf Win10 updaten.
Würde der Austausch der Platte später bei der Neuinstallation von Win evtl. Probleme bereiten, weil das System nicht erkannt wird?

@daddle  Oder könnte ich die neue HD einfach mit dem Reparaturstick booten, den ich kürzlich nach Deinem Rat mit dem MediaCreationTool erstellt habe?

Ausser dem Betriebssystem selbst ist also zur Zeit nichts installiert - ein Backup wäre also nicht nötig.


Danke Euch & LG

 

bbb

daddle
Superuser
Nachricht 22 von 25
333 Aufrufe
Nachricht 22 von 25
333 Aufrufe

@bigbadbruno 


@bigbadbruno  schrieb:

@daddle 

chkdsk aus dem Explorer hat keine anderen Optionen angeboten; aus der Eingabeaufforderung ohne weitere Parameter gestartet. Das Ergebnis aller Abschnitte war aber aufgelistet - ohne Fehler. Und SpinUp ist disabled.

Durch die angekreuzten Kästchen, wenn man im Explorer durch Rechtsklick auf C: die Festplattenprüfung über Eigenschaften der Partition  C: startet  --  ich hoffe du hattest zusätzlich das Kästchen  "Fehlerhafte Sektoren Suchen/Wiederherstellen" auch angekreuzt??? -- sind die Parameter automatisch gesetzt (nur wenn das Kästchen siehe oben auch angkreuzt ist).

Wenn Du so wie du beschreibst in der Eingabeaufforderung chkdsk ohne die Parameter eingibst und startest, war das nutzlos.

 

Und wenn Spin Up "disabled ist" würde das heissen die Platte läuft nicht an, bzw. wenn  der Einschalt-Spinup disabled ist, läuft die Platte nicht an, sondern nur nach Erhalt eines Lesebefehls, und damit zu spät um im Bios sofort zur Verfügung zu stehen.

Woher hast Du die info, SpinUp sei disabled?

 

Gruss, daddle

bigbadbruno
Trainee
Nachricht 23 von 25
329 Aufrufe
Nachricht 23 von 25
329 Aufrufe

@daddle 
Hi,

sitze gerade nicht vor dem System - aber soweit ich mich erinnern kann hat Win10 nach dem Rechtsklick auf C ausser dem Scan keine weiteren Optionen angeboten. Werde das gleich nochmal checken bzw. Deinem Rat mit den zusätzlichen Parametern in der Eingabeaufforderung folgen.

Danke!

 

LG

bbb

daddle
Superuser
Nachricht 24 von 25
320 Aufrufe
Nachricht 24 von 25
320 Aufrufe

@bigbadbruno 

 

Entschuldige,m aber das ist doch Blödsinn. @Kill_Bill hat in Post 4 den korrekten Befehl  bereits angegeben,der von mir in irgendeinem Post wiederholt wurde, und zwar so:

@Kill_Bill  schrieb:

"Man kann auch mit dem Befehl "chkdsk /F /R " nach fehlerhaften Sektoren im Filesystem suchen, das muss man für jede Partition einzeln ausführen" Da muss dann nur noch C: für die zu prüfende Partition dahinter.

 

Das macht man über ein cmd-Fenster: cmd in die Suchleiste eingeben, als Admin ausführen, und  chkdsk /f  /r  C:  eingeben -> Enter.  Der Rechner will dann neu gebootet werden und startet zu Anfang des Bootvorgangs die Überprüfung, die etliche Zeit benötigt. Neu Booten über "Neu Starten" auslösen, nicht über Herunterfahren!


@bigbadbruno  schrieb:

(...)

sitze gerade nicht vor dem System - aber soweit ich mich erinnern kann hat Win10 nach dem Rechtsklick auf C ausser dem Scan keine weiteren Optionen angeboten. 


Doch, im Explorer von Win 10 (nicht Win 10 ) nach dem Rechtsklick --> Eigenschaften -> Tools -> Fehlerüberprüfung -> jetzt Prüfen -> Häkchen auch im zweiten Kästchen ankreuzen -> Starten-> Rechner prüft beim nächsten Reboot. Bitte in Win 10 über " Neu Starten" rebooten!

 

Wenn wir uns schon als Supporter so viel Mühe geben, erwarte ich schon dass du die angegebenen Anleitungen genau befolgst, sonst macht das Alles keinen Sinn, und kriegst Du ungültige bzw nichtssagende Ergebnisse.

 

Gruss, daddle

daddle
Superuser
Nachricht 25 von 25
287 Aufrufe
Nachricht 25 von 25
287 Aufrufe

@bigbadbruno


@bigbadbruno  schrieb:

Unter diesen Umständen scheint doch sehr vieles auf  ein Problem mit der Festplatte hinzuweisen - bei Preisen von ca. 35 € würde ich sie dann eher ersetzen wollen. 
Würde der Austausch der Platte später bei der Neuinstallation von Win evtl. Probleme bereiten, weil das System nicht erkannt wird?


Nein, wenn Du nur eine FEstplatte austauschst oder eine 2. Hardware-Änderung machst gilt der Product Key nach wie vor. Dieser wurde nach dem Upgrade in Microsofts Datenbank gespeichert.


@bigbadbruno  schrieb:

@daddle  Oder könnte ich die neue HD einfach mit dem Reparaturstick booten, den ich kürzlich nach Deinem Rat mit dem MediaCreationTool erstellt habe?


Ja kannst Du. Das ist aber hauptsächlich nicht nur ein Reparaturstick, sondern ein Windows 10 Installationsstick.

Du kannst also damit booten und  Win 10  auf der neuen Platte installieren. Die Eingabe des ProductKeys einfach überspringen.

 

Gruss, daddle

24 ANTWORTEN 24