abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Booten wahlweise von Main SSD oder USB SSD?

GELÖST
4 ANTWORTEN 4
walterhein
Beginner
Nachricht 1 von 5
969 Aufrufe
Nachricht 1 von 5
969 Aufrufe

Booten wahlweise von Main SSD oder USB SSD?

Hallo, ich bin zum ersten Mal hier und habe diese Frage: Wie kann ich wahlweise von der SSD meines neuen W11-Rechners (E15415) oder von der geklonten SSD meines alten W7-Rechners am USB-Eingang booten.

Es ist mir klar, dass das BIOS am neuen Rechner geändert werden muss, aber ich weiss nicht was dann dort stehen muss! Mit anderen Worten ich möchte immer noch meinen alten Rechner benuzen mittels Screen meines neuen Rechners!

Für jeden Hinweis bin ich dankbar!

Gruß, walterhein

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
daddle
Superuser
Nachricht 2 von 5
1.010 Aufrufe
Nachricht 2 von 5
1.010 Aufrufe

@walterhein 

 

Das dürfte so nicht gehen, da der neue Rechner ein  UEFI Bios hat und die USB Win7 Festplatte eine MBR Partitionierung, UEFI dagegen ene GPT Partitionierung verlangt.

Bootet denn die USB Win Installation auf deinem altem Win  7 Rechner? Oder hast Du nur ein Image deiner Win 7 Installation auf die USB-Platte geschrieben?

 

Es ginge nur dann wenn du in deinem UEFI Bios die Umstellungsmöglichkeit hättest, den CSM- Modus (Compatibility Support Modus = Legacy) im UEFI Bios umzustellen, oder auch Win7/Others benannt, einzustellen.

 

Das würde aber bedeuten, du müsstest im Wechsel ins Bios gehen , und vor jedem Start entweder auf UEFI oder auf den Legacy Modus umstellen. 

 

Ich glaube aber nicht dass die neueren Rechner die Möglichkeit im UEFI noch haben. Medion hatte hier vor Jahren schon erklärt, sie wollen diese Möglichkeit in ihren Rechner Modellen in Zukunft nicht mehr anbieten.

Hier ein wenig Literatur, und belese dich weiter im Internet, damit du verstehst was du eventuell vorhast.

--> https://www.diskpart.com/de/gpt-mbr/mbr-mit-uefi-booten.html

 

Gruß, daddle

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

4 ANTWORTEN 4
daddle
Superuser
Nachricht 2 von 5
1.011 Aufrufe
Nachricht 2 von 5
1.011 Aufrufe

@walterhein 

 

Das dürfte so nicht gehen, da der neue Rechner ein  UEFI Bios hat und die USB Win7 Festplatte eine MBR Partitionierung, UEFI dagegen ene GPT Partitionierung verlangt.

Bootet denn die USB Win Installation auf deinem altem Win  7 Rechner? Oder hast Du nur ein Image deiner Win 7 Installation auf die USB-Platte geschrieben?

 

Es ginge nur dann wenn du in deinem UEFI Bios die Umstellungsmöglichkeit hättest, den CSM- Modus (Compatibility Support Modus = Legacy) im UEFI Bios umzustellen, oder auch Win7/Others benannt, einzustellen.

 

Das würde aber bedeuten, du müsstest im Wechsel ins Bios gehen , und vor jedem Start entweder auf UEFI oder auf den Legacy Modus umstellen. 

 

Ich glaube aber nicht dass die neueren Rechner die Möglichkeit im UEFI noch haben. Medion hatte hier vor Jahren schon erklärt, sie wollen diese Möglichkeit in ihren Rechner Modellen in Zukunft nicht mehr anbieten.

Hier ein wenig Literatur, und belese dich weiter im Internet, damit du verstehst was du eventuell vorhast.

--> https://www.diskpart.com/de/gpt-mbr/mbr-mit-uefi-booten.html

 

Gruß, daddle

walterhein
Beginner
Nachricht 3 von 5
961 Aufrufe
Nachricht 3 von 5
961 Aufrufe

Danke für die Erläuterungen. Back to the drawing board! 

Luke
Community Manager
Nachricht 4 von 5
938 Aufrufe
Nachricht 4 von 5
938 Aufrufe

Hallo @walterhein und @daddle,

 

kurze Ergänzung... dies hätte auch aus einem weiteren Grund so nicht funktioniert:

 

Windows verfügt schon seit einigen Generationen über einen HAL (Hardware Abstraction Layer), der die spezifische Hardware des Systems

abbildet, auf der es installiert wird. Da die beiden Computer, der alte & neue, aus unterschiedlichen HW-Komponenten bestehen, würde der

neue Rechner daher nicht richtig mit dem HAL des alten Computers funktionieren... vermutlich eher gar nicht.

 

Gruß,

Luke


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
daddle
Superuser
Nachricht 5 von 5
876 Aufrufe
Nachricht 5 von 5
876 Aufrufe

@Luke 

 

Hey Luke, danke dir für die Ergänzung. Allerdings ging es mir vorab darum, die Abhängigkeit vom Partitionierungsmodus klar zu stellen.

 

Die Abhängigkeit im Dauergebrauch wie es der User möchte war mir  bewusst, allerdings habe ich damit auch widersprechende Erfahrungen gemacht.

 

Ich habe von einer engen Freundin  deren Windows Installation auf eine  Festplatte  (M.2 SSD) geklont, und kann diese je nach Fragestellung auf meinem hardwaretechnisch ganz anderem Rechner booten (der andere hat ein AMD Ryzen, meiner einen Intel Proc), dazu andere Mainboards, andere Grafikkarten und sonstige Ausstattungen.

 

Trotzdem und trotz der HAL kann ich meinen Rechner mit diesem Klon  booten (beim ersten Start hat  Windows ein paar Anpassungen vorgenommen) und danach lief die Kiste mit der fremden geklonten Installation.

Kann sogar Updates einspielen, und vor allem kann  Problemstellungen am anderem Rechner besser nachvollziehen. Wenn auch die Ergebnisse bzw. Lösungen nicht immer eindeutig übertragbar und auf dem anderem Ursprungsrechner passen. Oder die Freundin die Tipps die dann  per Telefon gegeben werden auf ihrem Rechner nicht immer korrekt ausführt.   😯 😕 😉

 

Auf jeden Fall ist es eine Hilfe  um viele Details zur Installation, Programme und Platzbedarf sowie Rechnerkonfiguration auf dem anderem Rechner zu wissen, was bei der Fehlersuche hilft und nicht wie hier im Forum oft erst mühsam abgefragt werden muss

 

Auch wird erstaunlicherweise keine Aktivierung angemahnt. Diese Installation, auf meinem Rechner als Klon übertragen und gestartet, bleibt bisher aktiviert (seit ca 4 Wochen).

 

Gruß, daddle

4 ANTWORTEN 4