abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

SSD als zusätzliche Platte in Notebook AKOYA E7222 (MD 99030) - Welche SSDs sind geeignet?

Highlighted
New Voice
Nachricht 1 von 14
41.435 Aufrufe
Nachricht 1 von 14
41.435 Aufrufe

SSD als zusätzliche Platte in Notebook AKOYA E7222 (MD 99030) - Welche SSDs sind geeignet?

Hallo,

ich möchte bei meinem Notebook Medion Akoya E7222 (MD 99030) MSN 30014264  in den vorhandenen zweiten Festplattenschacht eine SSD als zusätzliche Festplatte einbauen. In der Gebrauchsanleitung finden sich aber leider keine detaillierten Informationen darüber, welche technischen Daten und Abmessungen eine für diesen Zweck geignete SSD-Platte haben muss.

Ebenfalls ist nirgends beschrieben, wie und wo genau die Festplatte eingebaut werden muss. Es liegt lediglich ein Einbaurahmen bei.

Kann mir jemand mit den technischen Daten und eventuell noch einem Tipp zum Einbau helfen?

Vielen Dank schon mal im voraus.

Ciao

NC

Tags (3)
13 ANTWORTEN 13
Superuser
Superuser
Nachricht 2 von 14
41.273 Aufrufe
Nachricht 2 von 14
41.273 Aufrufe

Re: SSD als zusätzliche Platte in Notebook AKOYA E7222 (MD 99030) - Welche SSDs sind geeignet?

Moin @NumberCruncher,

 

willkommen in der Community.

 

Nach den bei der Computerbild veröffentlichten Bildern (z. B. http://i.computer-bild.de/imgs/5/1/2/8/6/7/7/Medion-Akoya-E7222-MD99260-360x270-5f1fe799366ee467.jpg ) handelt es sich um einen handelsüblichen SATA-Anschluss für 2,5" Festplatten.

 

Demnach kannst die jede 2,5" SSD in den Schacht einbauen. Die SSD kommt in den Einbaurahmen, wird dann von links in den Schacht geschoben, sodass sich die SATA-Anschlüsse (Strom und Daten) der SSD mit den entsprechenden Steckkontaken des Nobos verbinden. Vermutlich muss der Einbaurahmen danch noch mittels Schrauben mit dem Nobo verbunden fixiert werden.

 

Wie geschrieben kannst du beim Kauf einer SSD eigentlich nichts falsch machen; für dein Nobo sollte von den technischen Parametern jede (preisgünstige) SSD funktionieren.

 

Gruß

UFO

New Voice
Nachricht 3 von 14
33.038 Aufrufe
Nachricht 3 von 14
33.038 Aufrufe

Re: SSD als zusätzliche Platte in Notebook AKOYA E7222 (MD 99030) - Welche SSDs sind geeignet?

Hallo,

zuerst mal vielen Dank für die Infos und den Link zu dem Computerbild-Artikel.

Habe vorgestern eine SanDisk Ultra II mit 240 GB eingebaut.

Das ging sogar für einen Laien wie mich recht einfach. Beim Notebook waren ein Halteblech und sechs Schrauben dabei.

Man musste lediglich die Platte mit vier Schrauben am Halteblech und das Halteblech wiederum mit zwei Schrauben am Notebook fixieren.

Habe danach auf der neuen Platte einen CleanInstall von Windows 10 (wie in ct 27/2015 beschrieben) durchgeführt.

Dank der SSD bootet das Windows 10 wirklich sehr schnell.

 

Hier noch ein paar Infos für Linux-Nutzer, die Ähnliches vorhaben:

 

Das Notebook harmoniert mit Ubuntu 12.04 zufriedenstellend.

Habe unmittelbar nach dem Kauf vor ca. 3,5 Jahren zusätzlich zum vorhandenen Windows 7 Ubuntu 12.04 auf die vorhandene HDD installiert. Dabei wurde der bei Ubuntu mitgelieferte Boot-Manager GRUB in den Master Boot Record (MBR) eingetragen, so dass wahlweise Ubuntu oder Windows 7 gestartet werden konnten.

 

Nachdem ich vorgestern auf der neuen SSD einen CleanInstall von Windows 10 durchgeführt habe, erscheint, egal von welcher Platte ich boote, nur noch das Microsoft-Bootmenue, das mir nur Windows 7 oder Windows 10 anbietet, aber kein Ubuntu mehr.

Ich nehme daher an, dass auf beiden (!) im Rechner vorhandenen Platten der Microsoft-Bootmanager in den MBR eingetragen wurde. Das ist genau das, was ich durch die Installation von Windows 10 auf eine separate Platte vermeiden wollte.

Bin nun dabei, den MBR auf der alten HDD wieder so zu restaurieren, dass Ubuntu wieder startbar wird.

Seid also vorsichtig liebe Linux-Freunde. Und falls mir jemand nen Tipp hätte, wie ich das hätte vermeiden können, bin ich natürlich auch interessiert.

Ciao

NC

Superuser
Nachricht 4 von 14
33.032 Aufrufe
Nachricht 4 von 14
33.032 Aufrufe

Re: SSD als zusätzliche Platte in Notebook AKOYA E7222 (MD 99030) - Welche SSDs sind geeignet?

@NumberCruncher

 

Das kannst du doch feststellen indem du die SSD nochmal rausnimmst und dann bootest, dann siehst du doch ob der Grub-BootManager noch vorhanden ist. Ich denke es gibt nur einen Bootmanager auf einer deiner Platten, der Win 10-SSD, der Win 10-Bootmanager verschafft sich Vorrang, egal welche Platte du im Setup oder über den Boot-Manager (Fn-F8 Taste) aufrufst. Das Microsoft-Bootmenue listet nur Win 7 oder Win 10, aber vermutlich nicht Ubuntu.

 

Gruss, daddle

New Voice
Nachricht 5 von 14
33.022 Aufrufe
Nachricht 5 von 14
33.022 Aufrufe

Re: SSD als zusätzliche Platte in Notebook AKOYA E7222 (MD 99030) - Welche SSDs sind geeignet?

Hi daddle,

danke für den Input.

Bin mittlerweile einen Schritt weiter.

Dank der folgenden Anleitung konnte ich den GRUB wieder in den MBR der HDD schreiben.

http://www.howtogeek.com/114884/how-to-repair-grub2-when-ubuntu-wont-boot/?PageSpeed=noscript

Habe die Kommandozeilenvariante gewählt.

Ubuntu ist also wieder bootbar.

 

Das Verhalten bestätigt deine Aussage. Egal, ob ich im BIOS (F10) die HDD oder die SSD auswähle, erscheint immer der GRUB, den ich aber nur in den MBR der HDD geschrieben habe.

Ich dachte immer, dass jede physikalische Platte auch ihren separaten Bootsektor hat, darum verstehe ich das Verhalten nicht.

 

Windows scheint auch indirekt gestartet zu werden. Wenn ich im GRUB Windows 7 auswähle, erscheint immer zuerst nochmal das Windows-Bootmenue, wo ich dann zwischen Win 7 und 10 wählen kann.

Die Systeme laufen also alle wieder, aber die angestrebte bootmäßige Trennung ist mir nicht so richtig gelungen.

Hoffe, dass der GRUB beim nächsten Windows 10 Upgrade nicht gleich wieder über den Jordan geht.

Muss da mein Wissen wohl noch erweitern.

Ciao

NC

Superuser
Nachricht 6 von 14
33.016 Aufrufe
Nachricht 6 von 14
33.016 Aufrufe

Re: SSD als zusätzliche Platte in Notebook AKOYA E7222 (MD 99030) - Welche SSDs sind geeignet?

@NumberCruncher

 

Ja, da gilt wohl " Es kann nur einen geben". Vermutlich gibt es im zuletzt installiertem Boot-Manager immer einen Eintrag  für die anderen aktiven Platten/Partitionen, aber der zuletzt installierte hat die Boot-Priorität. Was wäre denn wenn du eine Platte abklemmst, jetzt mal die Grub-HDD, bootet denn dann die Win-SSD oder kommt ein Fehler?

 

Gruss, daddle

New Voice
Nachricht 7 von 14
33.002 Aufrufe
Nachricht 7 von 14
33.002 Aufrufe

Re: SSD als zusätzliche Platte in Notebook AKOYA E7222 (MD 99030) - Welche SSDs sind geeignet?

Hi daddle,
Habe nochmal geforscht und glaube, dass Microsoft bei der Win 10-Installation den vorhandenen MBR auf der HDD überschrieben hat und auf der SSD gar keinen erzeugt hat. Als ich den GRUB wieder in den MBR der HDD geschrieben habe, ging der Verweis auf den Win-Bootmanager verloren.
Interessanterweise erscheint bei der Auswahl von Win 7 im GRUB dann nochmal das Win-Bootmenü, wo ich zwischen 7 Un 10 wählen kann.

Komplett getrennte Bootmanager hätte ich meiner Ansicht nur durch das Entfernen der HDD vor der Win 10-Installation erreichen können.
Nochmal vielen Dank
NC
Trainee
Nachricht 8 von 14
4.581 Aufrufe
Nachricht 8 von 14
4.581 Aufrufe

Re: SSD als zusätzliche Platte in Notebook AKOYA E7222 (MD 99030) - Welche SSDs sind geeignet?

Moin!

Ich habe ein MD 99030, E7222 Notebook.

Nun möchte ich zusätzlich eine SSD verbauen, mir fehlt aber der Einbaurahmen / Halterung für die SSD

Kann mir einer mailen wo ich sowas her bekomme?

Apprentice
Nachricht 9 von 14
4.569 Aufrufe
Nachricht 9 von 14
4.569 Aufrufe

Re: SSD als zusätzliche Platte in Notebook AKOYA E7222 (MD 99030) - Welche SSDs sind geeignet?

Also fehlt dir das dünne, silberne "Halteblech", welches an der original Festplatte verbaut war ?

Trainee
Nachricht 10 von 14
4.564 Aufrufe
Nachricht 10 von 14
4.564 Aufrufe

Re: SSD als zusätzliche Platte in Notebook AKOYA E7222 (MD 99030) - Welche SSDs sind geeignet?

Ja, das Teil fehlt bei mir.