abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Medion E4254 Windows platt machen

GELÖST
Apprentice
Nachricht 1 von 12
1.486 Aufrufe
Nachricht 1 von 12
1.486 Aufrufe

Medion E4254 Windows platt machen

Hallo,

ich würde gerne mei meinem neuen E4254 das Windows von Grund auf neu aufspielen. Jedoch lässt sich weder über USB-Stick noch über ein USB-DVD-Laufwerk ein mit Windows Media Creator erzeugtes Installationsmedium starten. In der Bootliste tauchen sie auf, aber nach Auswahl springt der Bootmanager unmittelbar zurück zum Eintrag "Windows Boot Manager" und startet Windows von der eMMC. Ein/Ausschalten des "Secure Boot" bringt keine Änderung. Ein Ubuntu 18.04 konnte ich von USB-Stick starten. Bei meinem alten Laptop geht das reibungslos.

Was mache ich falsch ?

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Highlighted
Superuser
Nachricht 2 von 12
1.861 Aufrufe
Nachricht 2 von 12
1.861 Aufrufe

Re: Medion E4254 Windows platt machen

@WayneSchlegel

 

Hallo, vermutlich ist bei der Erstellung des Sticks etwas schief gegangen; zur DVD evtl. ähnlich. Und man sollte alles sicherheitsshalber an einen USB 2.0 Port machen.

Wenn dein USB-Stick (DVD)im Bootmanager erscheint, egal ob im UEFI oder aufgerufen mit der passenden F10- oderF8-Taste, und das Gerät angezeigt wird, dann aber bei Anklicken zum anderen Eintrag zurückspringt, stimmt etwas mit den Startsektoren auf dem Stick oder DVD nicht, oder es geht nicht sauber an einem USB 3.0 Port,. USB 2.0 ist sicherer.

Ich würde den Stick, minimum 8GB, neu mit dem MediaCreationTool erstellen ( ist schneller und sicherer als mit einer DVD.).

 

Gruss, daddle

 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

11 ANTWORTEN 11
Highlighted
Superuser
Nachricht 2 von 12
1.862 Aufrufe
Nachricht 2 von 12
1.862 Aufrufe

Re: Medion E4254 Windows platt machen

@WayneSchlegel

 

Hallo, vermutlich ist bei der Erstellung des Sticks etwas schief gegangen; zur DVD evtl. ähnlich. Und man sollte alles sicherheitsshalber an einen USB 2.0 Port machen.

Wenn dein USB-Stick (DVD)im Bootmanager erscheint, egal ob im UEFI oder aufgerufen mit der passenden F10- oderF8-Taste, und das Gerät angezeigt wird, dann aber bei Anklicken zum anderen Eintrag zurückspringt, stimmt etwas mit den Startsektoren auf dem Stick oder DVD nicht, oder es geht nicht sauber an einem USB 3.0 Port,. USB 2.0 ist sicherer.

Ich würde den Stick, minimum 8GB, neu mit dem MediaCreationTool erstellen ( ist schneller und sicherer als mit einer DVD.).

 

Gruss, daddle

 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Highlighted
Apprentice
Nachricht 3 von 12
1.444 Aufrufe
Nachricht 3 von 12
1.444 Aufrufe

Re: Medion E4254 Windows platt machen

Hallo daddle,

also es liegt weder am Stick noch an der DVD. Beide booten auf meinem Desktop als auch auf meinem Laptop ohne Probleme. Am USB2 bin ich auch (rechte Seite am E4254).

Allerdings habe ich eine 32bit-Win10 gewählt. Und da liegt der Hase im Pfeffer, nur DIESE wird abgewiesen. Ein CrossCheck mit einem x64-BootStick-Win10 lief sofort an.

Also hat Medion offensichtlich den durch Microsoft durchaus erlaubten Downgrade auf 32bit unterbunden. Ich finde es schade, einen ansonsten guten Laptop derart einzuschränken. Ich hoffe, ich erlebe nicht noch weitere Überraschungen.

Gruss

Wayne

 

 

Highlighted
Superuser
Nachricht 4 von 12
1.441 Aufrufe
Nachricht 4 von 12
1.441 Aufrufe

Re: Medion E4254 Windows platt machen

@WayneSchlegel

 

Na ja ich hatte schon angenommen Du versuchst es mit der ausgelieferten Version. Du sagtest von Grund auf neu aufsetzen, nix von geänderter Version.

Daß Du auf Win 32-bit "downgraden" wolltest hattest Du nicht erwähnt.

 

Finde ich aber trotzdem etwas erstaunlich, da eigentlich auf einem 64-bit System auch eine 32 bit Software laufen sollte, nur umgekehrt nicht. Aber du hast ja auch keinen Lizenzschlüssel für die 32-bit Version, oder?

Und beim Abgleich mit deiner Lizenz wird wahrscheinlich die 32-bit Version abgelehnt.

Na ja Hauptsache es geht jetzt auf diese Weise. 

 

Gruss, daddle

Highlighted
Apprentice
Nachricht 5 von 12
1.433 Aufrufe
Nachricht 5 von 12
1.433 Aufrufe

Re: Medion E4254 Windows platt machen

Ich hatte auch im Traum nicht damit gerechnet, denn, wie schon gesagt, Microsoft erlaubt das Downgrading von x64 auf x32.

Ich komme ja auch nicht mal dazu, eine neue x32-Lizenz anzugeben, da das Installationsmedium gar nicht akzeptiert/gestartet gestartet wird. Das wird wohl direkt im BIOS des E4254 entschieden, also aufgrund Einstellungen dort, die Medion ausgewählt hat. Anders kann ich es mir nicht erklären.

Dennoch danke !

Ich hoffe, das hilft den anderen Nutzern hier auch ....

 

Highlighted
Contributor
Nachricht 6 von 12
1.388 Aufrufe
Nachricht 6 von 12
1.388 Aufrufe

Re: Medion E4254 Windows platt machen


hallo und guten Abend @daddle & @WayneSchlegel


-wie  du @WayneSchlegel will ich Windows platt machen - dann aber nicht mehr aufspielen, sondern ein Linux das auf 
USB-stick vorbereitet schon vorliegt. Anm. Auf einem anderen Rechner wird es auch erkannt. Aber nicht auf dem neuen akoya Notebook.

Also jedenfalls - vielen Dank für diesen Thread. Ich kann mir ggf. auch noch vorstellen dass ich - die Linux Version auf dem Boot Stick auf einem (falschen) USB-Port angeboten hab. GGF wurde das deshalb nicht erkannt. 
@WayneSchlegel: Hast du denn ggf. etwas anders gemacht -hast du denn ggf. noch im BIOS etwas umgestellt? 

@WayneSchlegel  schrieb:

Hallo,

ich würde gerne mei meinem neuen E4254 das Windows von Grund auf neu aufspielen. Jedoch lässt sich weder über USB-Stick noch über ein USB-DVD-Laufwerk ein mit Windows Media Creator erzeugtes Installationsmedium starten. In der Bootliste tauchen sie auf, aber nach Auswahl springt der Bootmanager unmittelbar zurück zum Eintrag "Windows Boot Manager" und startet Windows von der eMMC. Ein/Ausschalten des "Secure Boot" bringt keine Änderung. Ein Ubuntu 18.04 konnte ich von USB-Stick starten. Bei meinem alten Laptop geht das reibungslos.

Was mache ich falsch ?


Freue mich von Euch zu hoeren. 

 

Malaga

Highlighted
Superuser
Nachricht 7 von 12
1.371 Aufrufe
Nachricht 7 von 12
1.371 Aufrufe

Re: Medion E4254 Windows platt machen


@malaga  schrieb:

hallo und guten Abend @daddle & @WayneSchlegel

-wie  du @WayneSchlegel will ich Windows platt machen - dann aber nicht mehr aufspielen, sondern ein Linux das auf USB-stick vorbereitet schon vorliegt.
Anm. Auf einem anderen Rechner wird es auch erkannt. Aber nicht auf dem neuen akoya Notebook.
---- 
Ich kann mir ggf. auch noch vorstellen dass ich - die Linux Version auf dem Boot Stick auf einem (falschen) USB-Port angeboten hab. GGF wurde das deshalb nicht erkannt. 

@WayneSchlegel: Hast du denn ggf. etwas anders gemacht -hast du denn ggf. noch im BIOS etwas umgestellt? 

@WayneSchlegel  schrieb:

Hallo,

ich würde gerne bei meinem neuen E4254 das Windows von Grund auf neu aufspielen. Jedoch lässt sich weder über USB-Stick noch über ein USB-DVD-Laufwerk ein mit Windows Media Creator erzeugtes Installationsmedium starten. In der Bootliste tauchen sie auf, aber nach Auswahl springt der Bootmanager unmittelbar zurück zum Eintrag "Windows Boot Manager" und startet Windows von der eMMC. Ein/Ausschalten des "Secure Boot" bringt keine Änderung. Ein Ubuntu 18.04 konnte ich von USB-Stick starten. Bei meinem alten Laptop geht das reibungslos.

Malaga


@malaga

 

WayneSchlegel schrieb doch auch im nächsten Post dass der mit dem MediaCreationTool erstellte Stick nicht bootete da er eine 32-bit Version genommen hatte.

Der mit einem 64-bit Windows erstellte Installationsstick bootete anstandslos. Beide am E4254 am USB 2.0 Port an der rechten Seite des E4254 angesteckt.

 

Gruss, daddle

 

EDIT: Aber vielleicht geht die Windows Re-Installation erst nachdem Du die vorinstallierte Windows S Installation in eine Windows Home Version gewandelt hast. Dann erst erkennt der Win-Installationsstick eine gültige vorliegende Version. Wie ich bereits in deinem anderem Thread  schrieb.

Warum machst Du das nicht, denn es bleibt für Dich ja egal, da Du letztendlich Windows sowieso entsorgen willst.

 

 

 

Highlighted
Contributor
Nachricht 8 von 12
1.360 Aufrufe
Nachricht 8 von 12
1.360 Aufrufe

Re: Medion E4254 Windows platt machen

hallo @daddle 

 

 

vielen Dank für deine schnelle Antwort. Das werde ich machen. Ich werde eine Bootversion in 64 Bit erstellen. 

 

update; 

 

du hast gerade noch geschrieben:  

EDIT: Aber vielleicht geht die Windows Re-Installation erst nachdem Du die vorinstallierte Windows S Installation in eine Windows Home Version gewandelt hast. Dann erst erkennt der Win-Installationsstick eine gültige vorliegende Version. Wie ich bereits in deinem anderem Thread  schrieb.

Warum machst Du das nicht, denn es bleibt für Dich ja egal, da Du letztendlich Windows sowieso entsorgen willst.

 

 okay - ich verstehe: das leuchtet auch irgendiwe ein - erlebe ich doch dass diese installierte Win-Version absolut restriktiv ist - m.a.W. sie lässt nicht zu dass man irgendwie einfach etwas installiert. Das kann sichja auch auf die Versuche beziehen an dem USB-Port etwas anzubieten. - Jetzt werde ichalso in dem E4254 - ist  das Linux-Fähig-Thread heraussuchen wie ich die Wandlung in eine Windows - Home-Version bewertkstellige und dann das machen. 

 

viele Grüße

 

 

 

Melde mich wieder 

 

Viele Grüße 

 

Highlighted
Apprentice
Nachricht 9 von 12
1.339 Aufrufe
Nachricht 9 von 12
1.339 Aufrufe

Re: Medion E4254 Windows platt machen

Bei mir hat nicht jede Linux Distro funktioniert. Debian z.B. nicht, dafür aber Ubuntu, beide in der aktuellen 64bit-Version.

 

Viel Glück !

Highlighted
Superuser
Nachricht 10 von 12
1.331 Aufrufe
Nachricht 10 von 12
1.331 Aufrufe

Re: Medion E4254 Windows platt machen


@malaga  schrieb:

hallo @daddle 

 

-----dass diese installierte Win-Version absolut restriktiv ist - m.a.W. sie lässt nicht zu dass man irgendwie einfach etwas installiert. Das kann sichja auch auf die Versuche beziehen an dem USB-Port etwas anzubieten. -@


@malaga Entschuldige, das ist Unsinn; wenn ein Stick oder DVD booten soll, geschieht das nach der Bios-Initialisierung bevor irgendein Windows-Bootmanager gestartet wird; deswegen kannst Du ja z.B. Ubuntu (18.04?) booten. Deren Bootmedium ist digital signiert, genauso wie es ein mit dem  MediaCreationTool erstellter Bootstick wäre. Es muss nur 

die passende Variante sein.

daddle