abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Medion Akoya E3215 Linux kompatibel?

14 ANTWORTEN 14
niewall
Trainee
Nachricht 1 von 15
8.480 Aufrufe
Nachricht 1 von 15
8.480 Aufrufe

Medion Akoya E3215 Linux kompatibel?

Hallo alle miteinander,

 

Bei neue Geräte braucht Linux ja meist seine Zeit, bis die gesamte Hartware komplett unterstützt wird und ich habe auch schon gehört, dass es bei älteren Medion Notebooks eine "Sperre" gegen Linux installationen (Secure Boot, oder so) gab, wodurch man nur über Umwege installieren konnte. 

Desswegen meine Frage ob irgendjemand schon Erfahung mit Linux auf dem E3215 gemacht hat, weil das mein haupt Kaufgrund wäre.

(wusste jetzt nicht ob Unterforum Notebooks, oder Software)

 

Schon mal danke im vorraus, Niklas

Tags (2)
14 ANTWORTEN 14
Andi
Master Moderator
Nachricht 2 von 15
8.017 Aufrufe
Nachricht 2 von 15
8.017 Aufrufe

Hallo @niewall und herzlich willkommen in der Community.

 

Secure Boot ist keine Sperre gegen Linux installationen, sondern eine UEFI Funktion, die das Ausführen von Schadsoftware vor dem Systemstart verhindern soll. Dazu werden nur digital signierte Bootloader akzeptiert. Wenn dein Linux-Setup nicht bootet, ist es nicht digital signiert. Leider habe ich persönlich keine Erfahrungen mit Linuxinstallationen auf einem UEFI Board. Hier wirst du wohl auf Tipps von anderen Usern hoffen müssen.

 

 

Gruß - Andi


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
losrobos
Trainee
Nachricht 3 von 15
7.939 Aufrufe
Nachricht 3 von 15
7.939 Aufrufe

Meine Versuche sind bisher miserabel gescheitert, auch wenn es nicht nötig sein sollte - Secure Boot deaktiviert, auch auf Custom gesetzt, Fast Boot deaktiviert, den Stick mit Ubuntu 17.10 (GPT) mit verschiedenen Anwendungen erstellt und auch den Loader bootia32.efi versucht. Der Stick wird im UEFI erkannt, in der Boot-Reihenfolge an die erste Stelle gesetzt und neu gestartet

 

Nach dem Logo von Medion ist Sendepause ein nettes "_" ist die letzte Meldung des Teiles, mit Strg + Alt + Entf neu gestartet, alle möglichen Kombinationen im UEFI/BIOS versucht, auch die Key's für Secure Boot gelöscht, immer die selbe Meldung.

 

Natürlich war es mit Ubuntu nicht genug, auch Siduction (Debian Unstable) mit Kernel 4.15, Open SuSE und Manjaro die selbe Geschichte. 

 

Tja, da ich mit Windows nicht weit hüpfe liegt das Teil jetzt ungenutzt in einer Ecke und wird sich wohl bald in einen Second Hand Shop verabschieden, bei einem Kollegen die selbe Geschichte mit einem E3216. Bei mir das zweite Teil von Medion - auf dem sich Linux nicht einmal zum Start überreden lässt und wohl auch das letzte

niewall
Trainee
Nachricht 4 von 15
7.931 Aufrufe
Nachricht 4 von 15
7.931 Aufrufe

Hab es auch erst vergeblich mit ubuntu versucht, aber als ich Manjaro Linux (meine bevorzugte Distro) ausprobiert habe, habe ich es außergewöhnlich lange laden lassen(in der Zeit blackscreen), da ich meine Hoffnung nicht aufgeben wollte. Und tatsächlich, nach überdurchschnittlich langer Ladezeit konnte man auf das live stick Menü zugreifen und von dort aus auch booten und dann installieren. Hat auch noch mit einer anderen ,unbekannteren Disto geklappt, dessen Namen ich nicht mehr weiß. Bin dann aber doch nach einiger Zeit auf Windows umgestiegen, da die Treiber für das Trackpad nicht fehlerfrei funktionierten und einem Features wie on-screen Keyboards , die gut in das system intrigiert sind , und eine benutzerfreundlich touch Oberfläche bei Linux fehlten.
Ich benutze Linux über zeugt auf meinem Desktop PC aber bei diesem Laptop bin ich zu dem Schluss gekommen , das Linux ,bzw die Desktop Umgebungen noch nicht reif genug sind, um das gleiche benutzererlebnis zu liefern, wie bei Windows.
Also, wenn die die Hoffnung in Linux auf dem Gerät noch nicht aufgegeben hast, würde ich es mal mit einem langen Boot von Manjaro (oder andere arch basierten Distros) probieren , zudem hatte ich den Boot, wo man das Medion Logo sieht, abgestellt, weiß jetzt nicht, wie die BIOS Einstellung heißt(meine es ist der auch von dir erwähnte Fast Boot). Secure Boot hatte ich deaktiviert.
Viel Erfolg
niewall
Trainee
Nachricht 5 von 15
7.930 Aufrufe
Nachricht 5 von 15
7.930 Aufrufe

@Andi
OK, wusste ich noch nicht.
Also sollte es , wenn es signiert ist, auch ohne Abschaltung von Secure Boot booten,
gut zu wissen.
Andi
Master Moderator
Nachricht 6 von 15
7.919 Aufrufe
Nachricht 6 von 15
7.919 Aufrufe

Hallo @niewall.

 

Ja genau. Ein mit dem MediaCreation Tool erstellter Windows 10 Stick wird auch bei eingeschaltetem Secureboot booten. Ebenso sollte auch eine Windows 8 DVD booten. Windows 7 dürfte nicht funktionieren.

 

 

Gruß - Andi


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
losrobos
Trainee
Nachricht 7 von 15
7.884 Aufrufe
Nachricht 7 von 15
7.884 Aufrufe

Nach einem Haufen Murkserei bin ich auf das ganze gegangen, den Flashspeicher sagen wir mal ausgelötet, per Adapter an ein Dell-Notebook und Debian Sid darauf installiert. Zurück rein in das E3215 und siehe da wenn dieses mistige UEFI die Installation nicht stört - läuft.

 

Unter KDE läuft auch der Touchscreen sehr gut, auch wenn die Schaltflächen von GNOME etwas größer ausfallen würden ... Was aber das Touchpad / Trackpad betrifft - der Touchscreen wird als mouse0 erkannt, das Touchpad jedoch überhaupt nicht. Weis zufällig jemand wie sich das Teil nennt?

niewall
Trainee
Nachricht 8 von 15
7.878 Aufrufe
Nachricht 8 von 15
7.878 Aufrufe

Bei Windows wird nur HDI Pointing Device angezeigt, aber ich meine, ich hätte es mit einem Synaptic Treibern zum laufen bekommen (unstabiel) und mit libinput bei arch.

Lief beides nicht gerade stabiel und Gesten Steuerung und die Hardware Button konnte man auch vergessen. War dann auch der Grund weswegen ich wieder zu Windows gewechselt bin. 

 

losrobos
Trainee
Nachricht 9 von 15
7.857 Aufrufe
Nachricht 9 von 15
7.857 Aufrufe

Da ich nun unter Sid auf Kernel 4.15 aktualisiert habe funktioniert auch das Touchpad, nach einem Test unter Manjaro auch dort ohne Installation weiterer Treiber mit Kernel 4.15 inklusive (nicht aller unter Windows möglichen) Gesten

 

Etwas oT: Bin aber mit Debian Sid wohl etwas mehr glücklich - und ja, Linux unter einem Akoya zum laufen zu bekommen scheint schon ein wenig ein Martyrium zu sein ...

rentner_09
Newcomer
Nachricht 10 von 15
7.322 Aufrufe
Nachricht 10 von 15
7.322 Aufrufe

Kuze Aktualisierung: Habe eben xubuntu-18.04-desktop-amd64.iso installiert - völlig problemlos.

Dass die speziell für Windows ausgelegten Funktionstasten (Helligkeit, Kontrast usw.) unter Linux nicht funktioneren versteht sich (fast)  von selbst.

14 ANTWORTEN 14