abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

E4214 interne HDD auf kleinere SSD klonen - So geht es mit funktionierendem Kartenleser

GELÖST
Trainee
Nachricht 1 von 3
934 Aufrufe
Nachricht 1 von 3
934 Aufrufe

E4214 interne HDD auf kleinere SSD klonen - So geht es mit funktionierendem Kartenleser

Hallo,

 

nachdem ich von den vergeblichen Versuchen hier im Forum gelesen habe und bei einem CleanInstall der Cardreader einfach nicht zur Mitarbeit zu bewegen war, musste ich es selbst probieren. Alles geht unter Windows 10 und dauert ca. zwei Stunden. Kein Boot von externen Medien nötig.

Die interne 500 GB Platte (vorher Update auf Win10 gemacht) auf eine kleinere 120 GB SSD (Intenso 120 GB 34,50 Pollin) im Einschub klonen geht mit DriveClone völlig problemlos. Dazu habe ich im BIOS (F2 beim Start drücken) unter Boot-Config "Launch CSM" eingetragen, weil sonst die SSD im Einschub nicht erkannt wird, DriveClone gestartet und beide Platten ausgewählt. Die Verkleinerung läuft automatisch, vorausgesetzt die Daten passen überhaupt auf die SSD. Nach dem Klonen habe ich die SSD am internen Anschluss angeschlossen. Das System bootet problemlos! Das habe ich nicht erwartet. Jetzt muss ich noch die Recovery-Partition (17 GB) und die alten Windows-Updates (17,6 GB) löschen, um mehr Platz auf der kleinen SSD zu haben. Wahrscheinlich kann man auch die beiden kleinen Partitionen (482+500 MB) löschen, die ich verschoben habe.
Wieso das Ganze? Bei einem Clean-Install von Windows 10 habe ich den Kartenleser nicht zum laufen gebracht. Jetzt klappt er.

Alte Updates löschen: Eigenschaften der Platte, Bereinigen, Systemdateien bereinigen und jetzt wird unter 'Zu löschende Dateien' 'Vorherige Windows-Installaton(en)' angezeigt und ist angekreuzt. Bestätigen und fertig. Dann noch Windows komprimieren mit dem eingebauten Konsolenbefehl 'compact compactos:always' und nochmal 3 GB gewonnen.

 

Platz machen: In der Datenträgervewaltung die Recovery-Partition löschen, dann mit Partition Master die beiden kleinen Partitionen der Reihe nach über den Balken oben nach rechts schieben und mit Klick auf's grüne Häkchen die Aktion durchführen. Anschließend kann man über die Windows-Datenträgerverwaltung die Boot-Partition  vergrößern. Das geht nur, wenn der leere Platz direkt hinter der Boot-Partition liegt und die beiden kleinen Partitionen waren im Weg. Vielleicht kann man die beiden auch löschen, was ich aber nicht probiert habe.

 

Hier einige Bilder zur Partitionierung:

E4214 Partitionierung.pngOriginal-Partitionierung, Recover gelöschtEase Part.pngPartition mit Maus im Balken oben nach ganz rechts schiebenDatenträgerwerwaltung Platte vergrößern.pngSSD C: Partition vergrößernE4214 Volume C erweitern fertig.pngEndergebnis

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Trainee
Nachricht 2 von 3
1.589 Aufrufe
Nachricht 2 von 3
1.589 Aufrufe

Re: E4214 interne HDD auf kleinere SSD klonen - So geht es mit funktionierendem Kartenleser

Schreibfehler: Der Konsolenbefehl zum komprimieren muss 'compact /compactos:always' heißen. Der / fehlte...

Den aktuellen Zustand kann man mit 'compact /compactos:always' abfragen.

Windows 10 aktiviert diese Komprimierung ohne jede Information selbständig. Es kann also schon aktiviert sein. Geschwindigkeitseinbußen sind mir nicht aufgefallen. Mehr Infos hier:

2 ANTWORTEN 2
Trainee
Nachricht 2 von 3
1.590 Aufrufe
Nachricht 2 von 3
1.590 Aufrufe

Re: E4214 interne HDD auf kleinere SSD klonen - So geht es mit funktionierendem Kartenleser

Schreibfehler: Der Konsolenbefehl zum komprimieren muss 'compact /compactos:always' heißen. Der / fehlte...

Den aktuellen Zustand kann man mit 'compact /compactos:always' abfragen.

Windows 10 aktiviert diese Komprimierung ohne jede Information selbständig. Es kann also schon aktiviert sein. Geschwindigkeitseinbußen sind mir nicht aufgefallen. Mehr Infos hier:

Master
Nachricht 3 von 3
865 Aufrufe
Nachricht 3 von 3
865 Aufrufe

Re: E4214 interne HDD auf kleinere SSD klonen - So geht es mit funktionierendem Kartenleser

Hallo @MDea,

 

vielen Dank für deinen interessanten Eintrag. Solltes das Problem nun komplett gelöst sein, kannst Du deinen letzten Post am besten rechts unterhalb des Eintrags mit "als gelöst kennzeichnen", damit andere User mit einem ähnlichen/gleichen Problem schneller zu dem Lösungsansatz gelangen

 

Viele Grüße

 

Major ToM

MEDION AG - A Lenovo Company • Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: www.facebook.com/MEDIONDeutschland


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.