abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Akoya e15301 über USB-C Port laden

GELÖST
16 ANTWORTEN 16
Hans-Jochen
Apprentice
Nachricht 1 von 17
2.917 Aufrufe
Nachricht 1 von 17
2.917 Aufrufe

Akoya e15301 über USB-C Port laden

Hallo,

laut Info in der Beschreibung im Medion-Shop kann man das e15301 über USB-C laden. 

Was für ein Netzteil passt da? Hab ein 90W-Netzteil, was aber den Computer net lädt.

Ausserdem will ich zusätzlich an einem Hub Monitore, Keyboard und Maus und bei Bedarf mobile Festplatten und 

einen Brenner anschließen.

Gibt es da Einschränkungen beim USB-C-Hub bzw. Netzteil oder kann man die wahllos einzeln kaufen, wenn das Netzteil genug Strom bringt?

 

Greets 

Hans-Jochen 

 

 

 

 

 

 

 

 

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Hans-Jochen
Apprentice
Nachricht 9 von 17
1.887 Aufrufe
Nachricht 9 von 17
1.887 Aufrufe

Hallo nochmal,

 

als abschließenden Nachtrag kann ich seit heute bestätigen: Das Akoya e15301 kann man tatsächlich über den USB-C-Port laden.

 

In meinem Arbeitszimmer steht ein HP-Notebook, für welches mir auch ein USB-Port-Replikator zur Verfügung steht. Der Anschluss des Docks an das HP-Notebook erfolgt über einen Kombistecker, der sowohl einen USB-C-Stecker als auch einen üblichen Spannungsversorgungsstecker besitzt.

Da dieser Kombistecker natürlich nur auf HP-Notebooks entsprechender Baureihen passt, habe ich eine kurze USB-C-Verlängerung dazwischen gesteckt. Eigentlich hatte ich erwartet, dass ich das Akoya parallel per Netzteil mit Energie versorgen muss. Das ist aber nicht so. Der Akku wird über den USB-C-Anschluss geladen. 
Alle anderen in der BA beschriebenen Funktionen klappen ebenso. Bildschirmerweiterung auf insgesamt 3 Screens, parallel dazu klappt auch der Betrieb der USB-Peripherie wie Maus, Keyboard und Webcam über USB-C. 

 

Dieser Thread darf also als gelöst betrachtet werden.

 

Grüße

Hans-Jochen

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

16 ANTWORTEN 16
daddle
Superuser
Nachricht 2 von 17
2.020 Aufrufe
Nachricht 2 von 17
2.020 Aufrufe

@Hans-Jochen 

 

Hallo, ich glaube da verwechselst du etwas.  Die Ladefunktion der USB-C Buchse  bezieht sích auf angeschlossene Peripherie, Clients, die aufgeladen werden können. z.B. Smartphones, Akkupacks, usw und Sromversorgung, wie dein Hub,  je nach ausgewiesener Wattleistung.

Das Aufladen des Notebooks geht ausschliesslich über die proprietäre Ladebuchse mit dem mitgeliefertem Netzteil.

 

Gruss, daddle

Hans-Jochen
Apprentice
Nachricht 3 von 17
2.014 Aufrufe
Nachricht 3 von 17
2.014 Aufrufe

Hallo,

mmhh...

im Medion-Shop wird das so beschrieben:

USB-C-MedionWeb.jpg

 

In der Anleitung, die beim Computer dabei war, steht das hier:

 

USB-C-Anleitung.jpg

 

und die Symbole am USB-Anschluss sehen so aus

USB-C-Symbole.jpg

 

Demnach müsste das Laden per USB-C doch eigentlich gehen, oder?

 

Hajo

daddle
Superuser
Nachricht 4 von 17
2.001 Aufrufe
Nachricht 4 von 17
2.001 Aufrufe

@Hans-Jochen  

 

Ja, nach dem Werbeflyer ja. Tut mir leid, die beiden Bilder aus der BDA hatte ich auch als Quelle benutzt. Das angegebene Laden bezog sich bei anderen Medion-Rechnern auf das Laden und die Stromversorgung von peripher angeschlossenen Geräten. WIe das Wort  Power Delivery aussagt, heisst es wörtlich  "Lieferung" von Strom; beim USB-C PD Port mit höheren als die bisher für USB geltende Grenzen. 

 

Es würde ja eigentlich keinen Sinn machen, einen extra Ladeport mit der entsprechenden Lademimik dahinter einzurichten, wenn das Aufladen des Notebooks auch über die USB-C  Buchse funktionieren würde.  

 

Da solltest Du  einen Moderator zu der Möglichkeit befragen, ob das Notebook wie angepriesen über den C-Port aufzuladen ist, oder ob es ein Versehen in der Annonce oder im Flyer ist.

 

Vielleicht kann @Rex oder @Andi  da Licht ins Dunkle bringen.

 

Gruss, daddle

 

 

 

 

daddle
Superuser
Nachricht 5 von 17
1.998 Aufrufe
Nachricht 5 von 17
1.998 Aufrufe

@Hans-Jochen 

 

 Nachfrage, Du schreibst


@Hans-Jochen wrote:

laut Info in der Beschreibung im Medion-Shop kann man das e15301 über USB-C laden. Was für ein Netzteil passt da? Hab ein 90W-Netzteil, was aber den Computer net lädt.


Mit dem zum Lieferumfang gehörigen Netzteil lädt das Notebook nicht auf? Oder beziehst Du das auf die C-Buchse, für die der Netzteil-Stecker nicht vorgesehen ist?

Die benötigte Wattzahl, bzw die Angabe für DC, für Spannung und Stromstärke, steht auf dem Typenschild des Netzteils. Evtl im schwarzem Kunststoff eingeprägt.

 

Gruss, daddle

Hans-Jochen
Apprentice
Nachricht 6 von 17
1.995 Aufrufe
Nachricht 6 von 17
1.995 Aufrufe

Hallo,

 

nein, das Notebook ist ansonsten völlig in Ordnung und lässt sich mit dem mitgelieferten Netzteil normal laden.

Laden über USB war auch kein Kaufargument.

Aber als ich diese angebliche Funktion gesehen/gelesen habe, habe ich mir gedacht, dass die ja ganz praktisch wäre.

USB-C-HUB mit Stromversorgung und ein paar USB-Ports auf dem Schreibtisch liegen haben, 1 oder 2 Monitore, Tastatur und Maus da dran, dann nur noch den USB-C-Port an das Notebook dranstöpseln und schon hat man einen kompletten Arbeitsplatz.

Mit dem Firmennotebook eines Kumpels klappt das nämlich genau so..

 

Das originale Netzteil hat 65 Watt. Das geliehene USB-C-Netzteil hat 90 Watt. Das sollte also reichen.

Trotzdem wird das Notebook damit nicht geladen und auch 2 USB-Festplatte 2,5 Zoll können nicht gleichzeitig an dem Hub berieben werden, weil offenbar dafür die Lestung des USB-Ports nicht reicht und der Hub nicht vom Netzteil unterstützt wird.

 

Grüße

Hans-Jochen

daddle
Superuser
Nachricht 7 von 17
1.983 Aufrufe
Nachricht 7 von 17
1.983 Aufrufe

@Hans-Jochen 

 

Hier ist ein Link zu einem etwas älterem Artikel das Aufladen des Notebooks über einen USB-C Port betreffend.

Als kleine Einführung ganz nett: -> https://www.wirelesspirat.com/journal/notebook-usb-c-laden/?cookie-state-change=1608215887765

 

Gruss, daddle

Hans-Jochen
Apprentice
Nachricht 8 von 17
1.974 Aufrufe
Nachricht 8 von 17
1.974 Aufrufe

Hallo,

 

danke für die Info. Den Artikel habe ich zufällig gestern auch schon gefunden. 

Ist schon interessant, zu lesen, wie komplex das Thema ist. Dass es bei USB-C ein ziemliches Kompatibilitäts-Kuddelmuddel geben kann, habe ich leider schon öfter gehört.

 

Wenn man sich mit mehr Informationen zum Thema versorgen will, ist dieser Artikel auch ganz gut:

https://www.heise.de/ct/artikel/USB-C-Der-Alleskoenner-3836662.html 

 

Inzwischen habe ich auch das hier gefunden: 

https://www.ipc-computer.de/medion/notebook/akoya-serie/e/e1xxx/akoya-e15301-serie/

Diese Firma bietet kompatible, aktive USB-C-Docks passend für diverse Notebooks an. Allerdings liegen die Preise für "Versuch macht kluch" deutlich jenseits von gut und böse.

 

Ob das e15301 nun Laden via USB-C beherrscht oder ob die positive Aussage dazu in Flyer und Anleitung unter die Kategorie "Irrtümer vorbehalten" oder "falsch interpretiert" fällt, ist ja offenbar nicht so leicht zu klären. Mich würde es aber alleine wegen der Preisklasse und, wie du auch schon angemerkt hast, wegen des vorhandenen proprietären Ladeports wundern, wenn das mit dem e15301 ginge.

 

Erreiche ich @Rex oder @Andi  über dieses Board ?

 

Grüße

Hans-Jochen

 

 

Hans-Jochen
Apprentice
Nachricht 9 von 17
1.888 Aufrufe
Nachricht 9 von 17
1.888 Aufrufe

Hallo nochmal,

 

als abschließenden Nachtrag kann ich seit heute bestätigen: Das Akoya e15301 kann man tatsächlich über den USB-C-Port laden.

 

In meinem Arbeitszimmer steht ein HP-Notebook, für welches mir auch ein USB-Port-Replikator zur Verfügung steht. Der Anschluss des Docks an das HP-Notebook erfolgt über einen Kombistecker, der sowohl einen USB-C-Stecker als auch einen üblichen Spannungsversorgungsstecker besitzt.

Da dieser Kombistecker natürlich nur auf HP-Notebooks entsprechender Baureihen passt, habe ich eine kurze USB-C-Verlängerung dazwischen gesteckt. Eigentlich hatte ich erwartet, dass ich das Akoya parallel per Netzteil mit Energie versorgen muss. Das ist aber nicht so. Der Akku wird über den USB-C-Anschluss geladen. 
Alle anderen in der BA beschriebenen Funktionen klappen ebenso. Bildschirmerweiterung auf insgesamt 3 Screens, parallel dazu klappt auch der Betrieb der USB-Peripherie wie Maus, Keyboard und Webcam über USB-C. 

 

Dieser Thread darf also als gelöst betrachtet werden.

 

Grüße

Hans-Jochen

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

daddle
Superuser
Nachricht 10 von 17
1.874 Aufrufe
Nachricht 10 von 17
1.874 Aufrufe

@Hans-Jochen 

 

 

Schön dass das Laden über den USB-C Port funktioniert. Allerddings kann man (ich) aus deinen Angaben nicht nachvollziehen wie der Port-Replikator nuan angeschlossen wird.


@Hans-Jochen  schrieb:

Da dieser Kombistecker natürlich nur auf HP-Notebooks entsprechender Baureihen passt, habe ich eine kurze USB-C-Verlängerung dazwischen gesteckt. Eigentlich hatte ich erwartet, dass ich das Akoya parallel per Netzteil mit Energie versorgen muss. Das ist aber nicht so. Der Akku wird über den USB-C-Anschluss geladen. 


Wo zwischen sitzt denn die kurze USB-C Verlängerung ? Vdermutlich wischen dem C-Steckeranteil des Kombisteckers und dem USB C-Port am Akoya?

Da wundert mich,  dass das geliehene  90 W-Netzteil mit C-Stecker, von dem Du im ersten Post berichtet hattest,

das NB nicht laden konnte. 

???

 

Gruss, daddle

16 ANTWORTEN 16