abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

2 te Festplatte für Medion Erazer X67128 welche ?

GELÖST
11 ANTWORTEN 11
fazer01
Trainee
Nachricht 1 von 12
301 Aufrufe
Nachricht 1 von 12
301 Aufrufe

2 te Festplatte für Medion Erazer X67128 welche ?

Hallo Profis ,

mein Sohn wünscht sich zum Geburtstag eine 2 te Festplatte für seinen

Medion Erazer X67128

habt Ihr mir einen Tip welche gut ist und ob die mit dem SWAP Rahmen oder besser ohne ?

Bin leider nicht mehr auf dem neusten Stand und möchte sowenig wie möglich Zeit dafür aufwenden.

Möglichst 1 oder 2 TB.

Danke im Vorraus für Eure Tips.

MfG Ralf

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Farron
Superuser
Nachricht 8 von 12
157 Aufrufe
Nachricht 8 von 12
157 Aufrufe

Hallo @fazer01 

 

Gut das du nach gefragt hast. 

Ergänzend zu meiner vorherigen Antwort

 

@Farron  schrieb:

Generell kann man sagen:

1 Kerbe = PCIe, 2 Kerben = SATA

Die Anschlussart sollte aber auch jeweils im Klartext in der Anzeige dabei stehen.


Analog zu den Kerben gibt es im Anschluss selbst auch entsprechende Stege. Die Evo würde damit auch mechanisch nicht passen.


Gruß Farron
-------------------------------------------------------------
Irgendwas ist immer
ERAZER® x17805, MD 61854, MSN 30029435

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

11 ANTWORTEN 11
Farron
Superuser
Nachricht 2 von 12
201 Aufrufe
Nachricht 2 von 12
201 Aufrufe

Hallo @fazer01 

 

So einfach wie die Frage ist die Antwort nicht 😉

Eine HDD für den Hotswap Rahmen würde ich nur kaufen wenn Sohnemann die Platte z.B. zu einem Freund mitnehmen will, sie also transportabel sein soll.

Ist das nicht der Fall, so würde ich in dem Rechner eine zweite SSD verbauen. Also z.B. so was von dieser Fa > hier Dient aber nur zur Verdeutlichung und soll keine Kaufempfehlung darstellen.

Da in dem Rechner eine bauähnliche SSD (allerdings hier mit PCie Anschluss) schon drin ist, aber auch nur ein Anschluss PCie unterstützt, muss die 2. SSD eine mit SATA Anschluss sein.

Den gleichen Anschluss hätte auch die HDD im Hotswap, eine SSD ist aber schneller. Die oben verlinkte SSD hat einen solchen Anschluss. 

Es gibt aber auch 2,5 Zoll SSD die allerdings einen Einbaurahmen benötigen um in den 3,5 Zoll Hotswap Rahmen eingebaut werden zu können. Macht die Sache unnötig kompliziert, daher bevorzuge ich einen SSD-Riegel der nur eingesteckt werden muss, Schraube festdrehen und fertig.

Bei Interesse kann hier auch die Belegung der Anschlussstellen des Mainboards eingesehen werden > Board 

Ein Bild des Boards kannst du hier sehen

 

B360-H4.jpg

 


Gruß Farron
-------------------------------------------------------------
Irgendwas ist immer
ERAZER® x17805, MD 61854, MSN 30029435
daddle
Superuser
Nachricht 3 von 12
190 Aufrufe
Nachricht 3 von 12
190 Aufrufe

 

 @Farron 


@Farron  schrieb:

Hallo @fazer01 So einfach wie die Frage ist die Antwort nicht 


Ist das nicht der Fall, so würde ich in dem Rechner eine zweite SSD verbauen. Also z.B. so was von dieser Fa > hier Dient aber nur zur Verdeutlichung und soll keine Kaufempfehlung darstellen.

Diese M2 SSD (so sollte, man sie benennen um Verwechslung zu vermeiden, kann man in den M2_1 Slot einbauen, der mittig unter der Grafikkarte sitzt (falls eine dezidierte GraKa) eingebaut ist (alternativ beschrieben zwischen PCIe x 16 Slot und  Processor).Das ist ist gut, wenn man seinen stationären Speicher erweitern will. Soweit so gut..

Die anderen Aussagen sind aber falsch:


@Farron  schrieb:

 Den gleichen Anschluss hätte auch die HDD im Hotswap, eine SSD ist aber schneller. Die oben verlinkte SSD hat einen solchen Anschluss. 

Es gibt aber auch 2,5 Zoll SSD die allerdings einen Einbaurahmen benötigen um in den 3,5 Zoll Hotswap Rahmen eingebaut


Da kannst nicht den SATA Anschluss einer M2 SSD gleichsetzen mit dem SATA Anschluss einer HDD im Hotswap. Diese muss über 2 Kabel (SATA und Strom)  je mit dem Netzteil und mit dem SATA-Port auf dem MB verbunden werden. Das macht die M2_SSD mit dem Kontaktstreifen in Einem, in dem speziellem M2_Port.

 

Mechanisch ist dein verlinktes Beispiel eine M2_SSD die nur in einen M2 Slot passt; eine 2,5 " Notebook SSD (od HDD ist gleich gebaut) hat einen typischen SATA Anschluss über Kabel an die SATA Ports auf dem MB und ans Netzteil.

 

Auch die  Aussage zur Montage ist auch  falsch.

Bei dem Hotswap kann man sehr wohl eine 2,5 SATA SSD ( od. HDD mit gleiche Abmessung, wäre aber wegen der langsameren Geschwindigkeit blödsinnig) direkt ohne Montagerahmen befestigen, sodaß automatisch der Kontakt mit dem SATA- und Stromanschluss im Hotswap-Rahmen hergestellt wird  Also bitte richtig beraten.

 

Im der Wechselschublade sind im Boden 4 Löcher in der rechten Ecke, an denen  eine 2,5" Platte positionsgerecht für die Kontakte angeschraubt wird. Man braucht nur Schräubchen mit sehr flachem Senkkopf, sonst bleibt die Wechselschublade im Rahmen hängen. Sogar flache Linsenkopfschräubchen tragen zu  viel auf.

 


@Farron  schrieb:

Es gibt aber auch 2,5 Zoll SSD die allerdings einen Einbaurahmen benötigen um in den 3,5 Zoll Hotswap Rahmen eingebaut werden zu können. Macht die Sache unnötig kompliziert, daher bevorzuge ich einen SSD-Riegel der nur eingesteckt werden muss, Schraube festdrehen und fertig.


Auch  das kann so nicht stehenbelieben. Zur Behauptung im ersten Satz habe ich schon im vorigen Absatz ausgeführt warum der falsch ist.

Und der zweite Satz vergleicht Äpfel mit Birnen.

Die im internen M2 Slot eingebaute M2_SSD Platte dient als Datenspeicher, den man immer im Zugriff haben will.

Eine Platte im Wechselrahmen dagegen dient zur Speicherung von Sicherungen, und auch für Daten die man  nicht fortwährend im Zugriff haben muss. Oder zum Datenaustausch mit einem zweiten Rechner mit Hotswap

 

Und man kann die Sicherung und auch grosse Datenmengen einfach getrennt vom Rechner aufheben.

 

Gruss, daddle

 

 

Farron
Superuser
Nachricht 4 von 12
179 Aufrufe
Nachricht 4 von 12
179 Aufrufe

@daddle 

 


@daddle  schrieb:

 

 


@Farron  schrieb:

 Den gleichen Anschluss hätte auch die HDD im Hotswap, eine SSD ist aber schneller. Die oben verlinkte SSD hat einen solchen Anschluss. 

Es gibt aber auch 2,5 Zoll SSD die allerdings einen Einbaurahmen benötigen um in den 3,5 Zoll Hotswap Rahmen eingebaut


Da kannst nicht den SATA Anschluss einer M2 SSD gleichsetzen mit dem SATA Anschluss einer HDD im Hotswap. Diese muss über 2 Kabel (SATA und Strom)  je mit dem Netzteil und mit dem SATA-Port auf dem MB verbunden werden. Das macht die M2_SSD mit dem Kontaktstreifen in Einem, in dem speziellem M2_Port.

 

Mechanisch ist dein verlinktes Beispiel eine M2_SSD die nur in einen M2 Slot passt; eine 2,5 " Notebook SSD (od HDD ist gleich gebaut) hat einen typischen SATA Anschluss über Kabel an die SATA Ports auf dem MB und ans Netzteil.

Vollkommen irrelevant. SATA bleibt SATA, mir ging es um den Geschwindigkeitsvorteil SSD > mechanische Festplatte. 

 


@daddle  schrieb:

 

 

Auch die  Aussage zur Montage ist auch  falsch.

Bei dem Hotswap kann man sehr wohl eine 2,5 SATA SSD ( od. HDD mit gleiche Abmessung, wäre aber wegen der langsameren Geschwindigkeit blödsinnig) direkt ohne Montagerahmen befestigen, sodaß automatisch der Kontakt mit dem SATA- und Stromanschluss im Hotswap-Rahmen hergestellt wird  Also bitte richtig beraten.

 

Gut, wenn das der Hotswap her gibt umso besser für den TE, sollte er sich doch für eine Platte für den Hotswap entscheiden. 

Aber dein Satz im ersten Zitat " Diese muss über 2 Kabel (SATA und Strom)  je mit dem Netzteil und mit dem SATA-Port auf dem MB verbunden werden." ist bei Gebrauch im Hotswap also wieder irrelevant. 

 


@daddle  schrieb:

 

 

Im der Wechselschublade sind im Boden 4 Löcher in der rechten Ecke, an denen  eine 2,5" Platte positionsgerecht für die Kontakte angeschraubt wird. Man braucht nur Schräubchen mit sehr flachem Senkkopf, sonst bleibt die Wechselschublade im Rahmen hängen. Sogar flache Linsenkopfschräubchen tragen zu  viel auf.

 


Was schrieb ich zum Einbau ... macht die Sache unnötig kompliziert. Dazu hättest du den Eingangspost mal lesen sollen. Der TE schrieb: "... und möchte sowenig wie möglich Zeit dafür aufwenden". Unterm Strich bleibt also der Einbau eines SSD Riegels (ja, richtig > M2 SSD, wie in meinem Beispiellink angegeben) doch einfacher. Aber schön, dass du dies indirekt bestätigst.

 


@daddle  schrieb:

 

 

Und der zweite Satz vergleicht Äpfel mit Birnen.

Die im internen M2 Slot eingebaute M2_SSD Platte dient als Datenspeicher, den man immer im Zugriff, haben will.

Eine Platte im Wechselrahmen dagegen dient zur Speicherung von Sicherungen, und auch Daten die man  nicht fortwwährend im Zugriff haben muss. Oder zum Datenaustausch mit einem zweiten Rechner mit Hotswap.

 

Und man kann die Sicherung und auch grosse Datenmengen einfach getrennt vom Rechner aufheben.

 

 Glücklicherweise kann jeder selbst entscheiden zu welchem Zweck man ein Speichermedium gebrauchen will. 

 


Gruß Farron
-------------------------------------------------------------
Irgendwas ist immer
ERAZER® x17805, MD 61854, MSN 30029435
fazer01
Trainee
Nachricht 5 von 12
171 Aufrufe
Nachricht 5 von 12
171 Aufrufe

Hallo ,

Danke für die Antworten.

Finde die Idee mit den SSD Riegel gut und würde den

wohl auch eingebaut bekommen.

Noch eine Frage dazu , bei MM ist gerade dieser im Angebot :

https://www.mediamarkt.de/de/product/_samsung-970-evo-plus-2518487.html

würde die passen , da etwas andere Anschlussplatine als im Bild oben ?

Danke Euch , Ralf

Farron
Superuser
Nachricht 6 von 12
164 Aufrufe
Nachricht 6 von 12
164 Aufrufe

Guten Morgen  @fazer01 

 

Nein, die würde eben nicht passen (anderer Anschluss  > PCIe). Du benötigst eine mit SATA Anschluss, wie im Link gezeigt. Generell kann man sagen:

1 Kerbe = PCIe, 2 Kerben = SATA

Die Anschlussart sollte aber auch jeweils im Klartext in der Anzeige dabei stehen.


Gruß Farron
-------------------------------------------------------------
Irgendwas ist immer
ERAZER® x17805, MD 61854, MSN 30029435
fazer01
Trainee
Nachricht 7 von 12
161 Aufrufe
Nachricht 7 von 12
161 Aufrufe

OK ,

vielen Dank ,

wollte die schon kaufen.

Hast mich gerettet.

 

Farron
Superuser
Nachricht 8 von 12
158 Aufrufe
Nachricht 8 von 12
158 Aufrufe

Hallo @fazer01 

 

Gut das du nach gefragt hast. 

Ergänzend zu meiner vorherigen Antwort

 

@Farron  schrieb:

Generell kann man sagen:

1 Kerbe = PCIe, 2 Kerben = SATA

Die Anschlussart sollte aber auch jeweils im Klartext in der Anzeige dabei stehen.


Analog zu den Kerben gibt es im Anschluss selbst auch entsprechende Stege. Die Evo würde damit auch mechanisch nicht passen.


Gruß Farron
-------------------------------------------------------------
Irgendwas ist immer
ERAZER® x17805, MD 61854, MSN 30029435

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

daddle
Superuser
Nachricht 9 von 12
143 Aufrufe
Nachricht 9 von 12
143 Aufrufe

@Farron 

 

@Farron 

 


@Farron  schrieb: 

Vollkommen irrelevant. SATA bleibt SATA, mir ging es um den Geschwindigkeitsvorteil SSD > mechanische Festplatte. 

 Du hattest geschieben, HDD und die M2  hätten den gleichen Anschluss. Und das haben sie eben nicht.  Das eine ist ein besonderer Anschluss, der M2 Port. Dass beide letztlich ein SATA Protokoll benutzen und SATA gleich SATA ist, ist ein banaler Allgemeinplatz.

Das  hilft ihm beim Einbau einer HDD/SSD aber nicht weiter, wenn er eine Platte über  den einen "gleichen" Anschluss im HotSwap an dem anderen gleichen Anschluss im M2-Port anzuschliessen versuchte.

 

Wenn also der User fragt und  sagt, er kenne sich mit den Platten nicht aus, und was er nachrüsten könne, sollte man dieses besser als getan näher erläutern, und auf die Bauform und die Anschlussart eingehen.  Das egal welche Platte er auswählt dem SATA Protokoll folgen müssen, war ja gesagt.

 


@Farron  schrieb:

(...)

Aber dein Satz im ersten Zitat " Diese muss über 2 Kabel (SATA und Strom)  je mit dem Netzteil und mit dem SATA-Port auf dem MB verbunden werden." ist bei Gebrauch im Hotswap also wieder irrelevant. 

Du hattest in dem Zusammenhang sogar auf den Link zur M2 SSD verwiesen. Und da ist der Unterschied zwischen den  Anschlüssen, M2 Slot zu Kabelanschluss sehr relevant, da nicht austauschbar.

Genau das ist für den der eine Platte kaufen will sehr relevant. Da kann man nicht sagen der Anschluss sei der gleiche.

 


@Farron  schrieb:

Glücklicherweise kann jeder selbst entscheiden zu welchem Zweck man ein Speichermedium gebrauchen will.

Ich habe nichts  Anderes gesagt, nur auf  mögliche Vorteile einer HotSwapPlatte zu einer intern eingebauten M2 SSD hingewiesen.

Aber schon wieder verdrehst Du meine Worte, so wie es dir zu deinen Behauptungen passt. Das ist unredlich!

 

Aber deine Behauptung war ja, eine 2,5" SSD  liesse sich ohne Montageschienen nicht im Hot Swap montieren. Und das geht doch ganz einfach. Mit 4 Schräubchen!  

 

Nach dem KuddelMuddel, nämlich der Verwechslung von Anschluss und Protokoll hast Du dem User kaum Hlfe gegeben, sondern eher  verwirrt.

 

Da sieht  man doch wie treffend  dein Eingangssatz aus Post 2 war:

 


@Farron  schrieb:
So einfach wie die Frage ist die Antwort nicht 😉

daddle

 

Nachtrag:

 

Farron schrieb: 

Was schrieb ich zum Einbau ... macht die Sache unnötig kompliziert. Dazu hättest du den Eingangspost mal lesen sollen. Der TE schrieb: "... und möchte sowenig wie möglich Zeit dafür aufwenden". Unterm Strich bleibt also der Einbau eines SSD Riegels ... doch einfacher.

 

daddle schreibt dazu:

 

Das ist doch lächerlich!  Eine Platte mit 4 Schräubchen in der Wechselschublade festschrauben, ohne Gehäuseöffnung, ohne

den Grafikkarten Ausbau, und alles nach dem Einbau und nach der Fixierung der SSD mit einem Mini-Schräubchen, das noch nicht einmal vorliegt, danach

die GraKa  wieder einbauen und das Gehäuse schliessen. Was ist wohl deutlich einfacher und vor allem schneller? LoL

 

Der Einbau in die Wechselschublade ist deutlich einfacher und schneller. Wer das bestreitet hat schlicht keine technische Erfahrung und Ahnung.

Nicht dass der Einbau des Riegel nicht auch leicht zu machen ist, und man es deswegen  nicht  nicht zun sollte, im Gegenteil.

Aber schneller und einfacher ist der M22-SSD Einbau nicht nun mal nicht, wie Du vollmundig behauptest! Wie so Manches ist auch diese Behauptung falsch.

 

 

Farron
Superuser
Nachricht 10 von 12
131 Aufrufe
Nachricht 10 von 12
131 Aufrufe

@daddle 

 

Deine Behauptung hinsichtlich der Redlichkeit ist einfach nur noch lachhaft.

Ich habe deine Worte nicht verdreht sondern dich zitiert. 

Wie hieß es doch da ?

 


@daddle  schrieb:

Die im internen M2 Slot eingebaute M2_SSD Platte dient als Datenspeicher, den man immer im Zugriff, haben will.

Eine Platte im Wechselrahmen dagegen dient zur Speicherung von Sicherungen, und auch Daten die man  nicht fortwwährend im Zugriff haben muss.

Ich antwortete, dass die Verwendung eines Speichermediums doch bitte jedem selbst überlassen werden sollte. Wo habe ich da deine Worte verdreht ?

 

Aber egal ... das Thema ist durch und gut.

 


Gruß Farron
-------------------------------------------------------------
Irgendwas ist immer
ERAZER® x17805, MD 61854, MSN 30029435
11 ANTWORTEN 11