abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Medion Erazer Engineer P10 MD34585 Erweiterung Arbeitsspeicher und SSD

GELÖST
5 ANTWORTEN 5
CrystalGenesis
New Voice
Nachricht 1 von 6
2.262 Aufrufe
Nachricht 1 von 6
2.262 Aufrufe

Medion Erazer Engineer P10 MD34585 Erweiterung Arbeitsspeicher und SSD

Sehr geehrte Medion-Community !

 

Ich habe im Februar meinen Engineer P10 MD34585 erhalten nachdem ich diesen im Dezember 2021 gekauft habe. (MSN-Nummer: 10024213)

Ich habe mich nun schon etwas mit dem Gerät auseinander gesetzt und ich muss sagen ich finde den PC gar nicht so schlecht.

 

Leider habe ich beim Starten des Rechners immer kurzzeitige "Ratter" Geräusche beim Grafikkartengehäuse, ich habe rausgefunden das es an der Grafikkartenhalterung liegt da hier scheinbar der Druckpunkt nicht wirklich toll ausgelegt wurde... sobald der Rechner einige Zeit arbeitet verschwinden dieses mit der Zeit und tauchen auch nicht mehr auf.

Eventuell gibt es hier einen Lösungsvorschlag ?

 

Nun zu meinem eigentlichen Anliegen:

Ich würde dem Computer gerne etwas mehr Arbeitsspeicher verpassen, ist es sinnvoll auf 2 Slots zu bleiben, aufgrund von besserer Performance ? Oder kann man auch auf 4 Slots umrüsten ohne Tempo einzubüßen ?

Ich habe über CPU-Z herausgefunden das 2x Samsung DDR4-3200 (1600 MHz) mit der Part Number M378A1G44AB0-CWE verbaut sind. Kann mir jemand sagen ob es die Teile auch in 16 gb gibt ? Leider lässt sich im Medion Ersatzteilshop zum dem Rechner gar nichts finden. Auch Dr. Google hat nicht wirklich eine passende Lösung parat.

 

2.Thema SSD-Festplatte:

Über die Eigenschaften des Datenträger C: lässt sich herausfinden welche SSD verbaut wurde, hier steckt eine E15-1TB-PHISON-SSD-B47R drinnen. Hierzu habe ich auch schon Forumsbeiträge gelesen. Es gibt auch einen spannenden Beitrag über das Mainboard welches im Rechner verbaut ist, hier der Link dazu: https://community.medion.com/t5/ERAZER-Gaming-PCs/Erazer-P10-MD-34585-Anleitung-und-Daten-%C3%BCber-...

Leider werden hier viele Fachbegriffe verwendet die für mich noch schwer einzuordnen sind. Meine Frage dazu ganz klar, gibt es eine Möglichkeit den Speicherplatz zu erweitern ? Lässt mich das Mainboard nachdem es OEM ist andere SSD's mit passenden Spezifikationen verbauen damit ich meinen Speicherplatz erweitern kann ? Wenn ja, gibt es Empfehlungen dafür ? Einfach die SSD reinstecken und loslegen oder muss man ins BIOS rein ?

 

Abschließend: Ich weiß das mir die Produktgarantie verfällt wenn man selbst Hand anlegt, aber leider habe ich zu diesem Rechner sehr wenig Informationen im Netz gefunden daher hoffe ich hier auf ein paar Helferchen zu treffen. Ich bedanke mich schonmal recht herzlich im voraus für jede hilfreiche Antwort !

 

Rechner Spezifikationen:

CPU: Intel Core i7-11700 (8 cores, 16 threads, 2.5-4.9 GHz)

Cooling: Air Cooler

Mainboard: B560H6-EM (Bus Specs: PCI-Express 4.0 (16.0GT/s)

Arbeitsspeicher: 16 GB DDR4

Grafikkarte: Zotac NVIDIA GeForce RTX 3060 Ti mit 8GB DDR6 (Baugleich mit der Twin Edge)

 

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
daddle
Superuser
Nachricht 2 von 6
2.259 Aufrufe
Nachricht 2 von 6
2.259 Aufrufe

@CrystalGenesis 

 

Hallo willkommen im Club.

Der von dir zitierte Beitrag beantwortet ja schon einen Teil deiner Fragen.

Zu 1 Memory: Es bleibt sich ziemlich gleich, ob du 4x 8 GB oder 2x16 GB aufrüstest.

2x 16 GB wären zukunftsträchtiger, falls du später noch weiter aufrüsten willst, aber momentan teurer. Gäbe dir aber jetzt schon  bei den 4 Slots bereits  2x16 GB + 2x8 GB, insgesamt  48 GB. Ob du die mal gebrauchen kannst  musst Du für dich entscheiden.

Du musst auch nicht unbedingt die gleichen Module von Samsung nehmen; die Ram Module müssen nur die Specs DDR4-3200 (1600 MHz) erfüllen. Aber merke dir in welchen Slots die beiden gelieferten Memory Riegel stecken. Damit wenn Du umrüstest immer zwei  Ram gleicher Herkunft in diesen beiden Slots stecken. Also zB immer das Samsung Pärchen, oder das zweite zugekaufte.

 

Zu 2: Du hast einen zweiten M.2 Slot für eine weitere M.2 PCIe SSD. Das heisst Du kannst eine solche kaufen, und in den zweiten Slot einstecken und sichern.

Die Platte ist eine PCIe (NVME) M.2 SS mit einem M-Key, und in den Abmessungen 2280 (22mm breit 80 mm lang). Und die Kapazität kann ohne weiteres 2 TB ( 2000 GB) betragen.

Nach dem Einbau musst Du nicht ins Bios gehen. Evtl aber in die Datenträgerverwaltung (Win Taste plus X --> Datenträgerverwaltung), und die Platte formatieren

 

Auch wenn es ein OEM Board ist, so ist es doch aufrüstbar wie jedes andere Board. Da gibt es keine Unterschiede.

 

Gruss, daddle

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

5 ANTWORTEN 5
daddle
Superuser
Nachricht 2 von 6
2.260 Aufrufe
Nachricht 2 von 6
2.260 Aufrufe

@CrystalGenesis 

 

Hallo willkommen im Club.

Der von dir zitierte Beitrag beantwortet ja schon einen Teil deiner Fragen.

Zu 1 Memory: Es bleibt sich ziemlich gleich, ob du 4x 8 GB oder 2x16 GB aufrüstest.

2x 16 GB wären zukunftsträchtiger, falls du später noch weiter aufrüsten willst, aber momentan teurer. Gäbe dir aber jetzt schon  bei den 4 Slots bereits  2x16 GB + 2x8 GB, insgesamt  48 GB. Ob du die mal gebrauchen kannst  musst Du für dich entscheiden.

Du musst auch nicht unbedingt die gleichen Module von Samsung nehmen; die Ram Module müssen nur die Specs DDR4-3200 (1600 MHz) erfüllen. Aber merke dir in welchen Slots die beiden gelieferten Memory Riegel stecken. Damit wenn Du umrüstest immer zwei  Ram gleicher Herkunft in diesen beiden Slots stecken. Also zB immer das Samsung Pärchen, oder das zweite zugekaufte.

 

Zu 2: Du hast einen zweiten M.2 Slot für eine weitere M.2 PCIe SSD. Das heisst Du kannst eine solche kaufen, und in den zweiten Slot einstecken und sichern.

Die Platte ist eine PCIe (NVME) M.2 SS mit einem M-Key, und in den Abmessungen 2280 (22mm breit 80 mm lang). Und die Kapazität kann ohne weiteres 2 TB ( 2000 GB) betragen.

Nach dem Einbau musst Du nicht ins Bios gehen. Evtl aber in die Datenträgerverwaltung (Win Taste plus X --> Datenträgerverwaltung), und die Platte formatieren

 

Auch wenn es ein OEM Board ist, so ist es doch aufrüstbar wie jedes andere Board. Da gibt es keine Unterschiede.

 

Gruss, daddle

CrystalGenesis
New Voice
Nachricht 3 von 6
2.246 Aufrufe
Nachricht 3 von 6
2.246 Aufrufe

Hallo Daddle,

 

danke für deine Antwort.

 

Das heißt zum "Rattern" fällt dir nicht unbedingt eine Lösung ein, ich habe bedenken das dies auf Dauer das Lager des Lüfters oder das Lüfterrad beschädigt ?

 

Das bedeutet also du würdest 2x 16 gb einbauen anstatt zusätzlich 2x 16gb nachzurüsten ?

Ich bin dazu ein wenig skeptisch da viele Leute im Internet immer davon schreiben, man soll immer baugleich arbeiten. Allerdings kann ich den verbauten RAM ohnehin nicht zum kaufen finden...Hier ist die PIN-Anzahl wichtig oder auf welche Spezifikationen ist besonders zu achten ? Darfst du Empfehlungen geben ? Wüsste nicht wo ich da sonst fragen soll..

 

Kann es also eher nicht sein das die zusätzliche SSD-Platte nicht gelesen werden kann, da der Hersteller ein anderer ist ?

Gibt es nochmehr Spezifikationen auf die besonders geachtet werden muss ?

 

Ich trette dem ganzen mit einem gewissen Respekt gegenüber, da ich mich durch das durchlesen, wie den geteilten Beitrag, frage ob es wirklich so einfach ist wie von Dir beschrieben.

 

Schöne Grüße

CrystalGenesis

 

daddle
Superuser
Nachricht 4 von 6
2.240 Aufrufe
Nachricht 4 von 6
2.240 Aufrufe

@CrystalGenesis 

 


@CrystalGenesis  schrieb:
Das bedeutet also du würdest 2x 16 gb einbauen anstatt zusätzlich 2x 16gb nachzurüsten ?

Nein, das wäre eine Entscheidung die Du treffen musst. Für mich würden zusätzliche 2x8 GB, also insgesamt  32 

GB ausreichen. Kaufst Du 2 x16 GB, dann kommst du ja in den 4 Slots die angegeben sind, insgesamt auf 48 GB.

 

Ich würde sagen du stellst hier Fragen, bezweifelst aber jede Antwort, dann kannst Du es auch lassen. Was ich schrieb ist richtig. Wichtig ist dass immer zwei RAM Module vom gleichem Hersteller aus der gleichen Serie kommen, damit Dual Channel Betrieb mit den beiden Modulen möglich ist. Daher sollst Du dir die Position des vorhandenen RAM Modul Pärchens merken. (Obwohl heute vielfach die Belegung beliebig sein kann, die Controller regeln das). Aber sicher ist sicher.

Die Spezifikationen des RAM hatte ich beschrieben; muss ich ja nicht alles doppel schreiben. Genauso die Frage ob die M.2 SSD eines anderen Herstellers auch erkannt werden kann. Natürlich JA!

 

Ich schrieb doch, für die Aufrüstung gelten die gleichen Bedingungen wie bei anderen Rechnern. Die Teile sind innerhalb der Spezifikationen genormt. 

Wenn Du alles bezweifelst, dann frage hier nicht. Ich weiss was ich sage.

 


@CrystalGenesis  schrieb:

Das heißt zum "Rattern" fällt dir nicht unbedingt eine Lösung ein, ich habe bedenken das dies auf Dauer das Lager des Lüfters oder das Lüfterrad beschädigt ?


Nein, aus der Ferne kann ich mechanische Störungen nicht beurteilen. Stell dir vor du fragst einen Automechaniker per Forum, ob das Ventilspiel nicht zu gross sei, da würde etwas im Motorraum klappern!    ???

 

Du kannst nachsehen ob ein Kabel an den Lüfterflügeln schleift. Wenn das "Rattern", das doch nach kurzer Zeit aufhört, zu laut ist, zu sehr stört oder es einen Verdacht auf zu grosses Lagerspiel mit  vorzeitigem Verschleiss mit nachfolgendem Lagerschaden gibt,  musst Du den Rechner zur Überprüfung an den Service einschicken.

 

Gruss, daddle

 

CrystalGenesis
New Voice
Nachricht 5 von 6
2.236 Aufrufe
Nachricht 5 von 6
2.236 Aufrufe

@daddleDanke für die Antwort.

 

Ich wollte dich hier nicht persönlich angreifen oder deine Antworten in Frage stellen.

 

Ich sehe das hier als Möglichkeit etwas genauer ins Detail gehen zu können. 🙂

Ich will mich dir gegenüber auch nicht rechtfertigen in irgendeiner Form.

 

Herzlichen Dank für deinen hilfreichen Input.

 

Schöne Grüße

CrystalGenesis

daddle
Superuser
Nachricht 6 von 6
2.229 Aufrufe
Nachricht 6 von 6
2.229 Aufrufe

@CrystalGenesis 

 

@daddleDanke für die Antwort.

Ich wollte dich hier nicht persönlich angreifen oder deine Antworten in Frage stellen.


Das habe ich für den ersten Teil auch nicht so gesehen. Der zweite Halbsatz aber stimmt doch nicht. Du bekommst handfeste Informationen, mit den notwendigen Specs, und stellst sie dann erneut zum zweiten Mal wiederholend im nächsten Post? Wie soll man das verstehen?

 

Dann kann man es auch lassen,  Zeit zu investieren um dir die richtigen Antworten verständlich mitzuteilen. Und das kostet viel Zeit. Frage meine Frau! 

 


@CrystalGenesis  schrieb

Ich sehe das hier als Möglichkeit etwas genauer ins Detail gehen zu können. 🙂

Ich will mich dir gegenüber auch nicht rechtfertigen in irgendeiner Form.


Das ist eine merkwürdige Art  Fortbildung zu erwarten. Dies ist ein Forum, keine Volkshochschule mit Computerkurs. Wenn Du Fortbildung willst, hättest Du schreiben sollen, "kann mir jemand hier einen Crashkurs in die Geheimnisse moderner Computertechnik geben?"

Aber Du  hattest Sachfragen gestellt, für die Du umfangreiche und korrekte Antworten, mit Erklärungen, auf deine Fragen erhalten hast. Das bildet natürlich auch fort. 😀

 

Und rechtfertigen klingt sehr hochtrabend, aber wenn du meine Angaben dem Inhalt nach anzweifelst dann kannst Du nicht erwarten, nachdem sich  ein anderer User (ich) die Zeit genommen hatte dir umfassend zu antworten, das man darüber erfreut ist, wenn es hinterher heisst:

Ich trette dem ganzen mit einem gewissen Respekt gegenüber, da ich mich ...... frage ob es wirklich so einfach ist wie von Dir beschrieben.

Später dann:

" Ich wollte nicht .... deine Antworten in Frage stellen"


Respekt íst gut. Deswegen meine helfenden Antworten. Aber anzweifeln was ich schrieb, ist in der Tat die Antworten in Frage stellen.

 

Ich hatte klar die Bedingungen und Specs beschrieben, mit denen Du erfolgreich aufrüsten kannst. Ob das dir  einfach vorkommt oder nicht, hängt von dir selber ab.

 

Aber umso besser, wenn es dir einfach vorkommt, dann habe ich sicher alles richtig und verständlich ausgedrückt.

 

daddle

 

5 ANTWORTEN 5