abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Wie kann ich den Medion MS-7800 zu verbessern?

4 ANTWORTEN 4
User42
Beginner
Nachricht 1 von 5
458 Aufrufe
Nachricht 1 von 5
458 Aufrufe

Wie kann ich den Medion MS-7800 zu verbessern?

Hallo,

bin neu hier. Es geht in diesem Thread um meinen ersten Medion PC, den ich mir 2013 gekauft habe und nun auch diesen Beitrag drauf verfasse.

Der PC lief früher wirklich relativ schnell. Wurde immer langsamer und auf Windows 8.1, wenn man einmal die Windowstaste gedrückt hat (ob ausversehen oder gewollt) brauchte er 3 Minuten zum Laden der (Windows Home Seite, falls ihr wisst was ich meine). Daraufhin habe ich Windows 10 installiert, in Hoffnung, dass es besser wird.

Es wurde auf jeden Fall etwas besser. Trotzdem verlangsamt sich der PC sehr stark, wenn man zb. 4 Firefox Fenster gleichzeit offen hat, oder im Hintergrund Daten überträgt und gleichzeitig surfen will. Also Multitasking kann man vergessen, Zocken kann man auch vergessen (ist mir sowieso nicht wichtig). Das wichtigste ist mir, dass man viele Daten gleichzeitig verarbeiten kann und währenddessen noch surfen.

Was ratet ihr mir? Lohnt sich ein Hardware upgrade überhaupt noch? Ist es Geld verschwendung? Linux installieren und hoffen, dass es schneller läuft?

 

Hardware:

Spoiler
PC.PNG

 

 

4 ANTWORTEN 4
Kill_Bill
Professor
Nachricht 2 von 5
431 Aufrufe
Nachricht 2 von 5
431 Aufrufe

Hallo @User42 

 

Hat der alte PC überhaupt schon eine SSD eingebaut, oder ist damit aufgerüstet worden?

Wenn nicht, würde eine Windows-Neuinstallation auf SSD dem alten PC bestimmt wieder auf die Sprünge helfen.

Dafür benötigt man keine neue Windows-Lizenz, der alte ProduktSchlüssel von Windows 7 sollte dafür immer noch gehen.

Einfach die neuesten Installationsdatein für Windows runter laden, auf USB-Stick übertragen, und davon Windows neu installieren auf SSD.

 

Weiters sollte man mal kontrollieren, ob sich im PC, und besonders auf dem CPU-Kühler (unter dessen Lüfter) Staub angesammelt hat, der gehört entfernt, weil sonst evtl. die CPU überhitzt, und deshalb bremst.

 

SSD könnte man zB. so eine nehmen, und zusätzlich verbauen.

https://geizhals.de/western-digital-wd-blue-3d-nand-sata-ssd-250gb-wds250g2b0a-wdbnce2500pnc-a166124...

Auf ein extra SATA Kabel nicht vergessen.

https://geizhals.de/delock-sata-6gb-s-kabel-gelb-0-3m-82806-a679842.html#data

 

Weiters könnte man auf 8 oder 16GB RAM aufrüsten, 8GB mit zwei zB. solcher Module:

https://geizhals.de/apacer-dimm-4gb-au04gfa33c9qbgc-a1713612.html?hloc=at&hloc=de

Für 16GB müssten zB. 2x solche passend sein:

https://geizhals.de/mushkin-essentials-dimm-8gb-992031-a1257451.html?hloc=at&hloc=de

Das hilft nur, wenn der freie RAM-Speicher knapp wird, sieht man im Task-Manager.

 

MfG.

K.B.

User42
Beginner
Nachricht 3 von 5
418 Aufrufe
Nachricht 3 von 5
418 Aufrufe

Moin @Kill_Bill 

 

Danke für deine ausführliche Antwort.

Eine SSD ist für mich nicht so praktisch, da ich viel Speicherkapazität benötige für wenig Geld.

Die CPU muss ich bestimmt mal reinigen, denn die wird manchmal sogar bis zu 75 Grad heiß. Ich glaube da muss eine neue Wärmeleitpaste her.

Der Arbeitsspeicher wird auch knapp, also 72% wird schon nur beim Surfen mit Firefox beansprucht. Es könnte aber auch sein, dass Windows 10 sehr resourcen fressend ist, deshalb habe ich mir überlegt es erstmal mit einer leichten Linux Distribution zu versuchen, die weniger verbraucht. Denkst du Lubuntu könnte den PC verschnellern?

Vielen Dank für das raussuchen der RAM Riegel. Ich werde mir diese in Zukunft zulegen.

Kleine Anmerkung noch: Der PC soll nur als zweit PC dienen, als erst PC habe ich schon einen Leistungsstarken. Will auf dem zweit PC nur Datenverarbeiten, Speichern etc.

 

Mit freundlichen Grüßen

Kill_Bill
Professor
Nachricht 4 von 5
412 Aufrufe
Nachricht 4 von 5
412 Aufrufe

Hallo @User42 

Die SSD 256GB ist momentan so ein P/L-mäßig guter Bereich, wo man ausreichend schnellen Speicher für wenig Geld bekommt.

Klar wird man die großen Datensammlungen weiterhin auf magnetischer HDD speichern, aber die wichtigen Programme und das Betriebssystem gehören auf die SSD, weil die so viel schneller ist mit vielen kleinen Dateien.

 

Ja, ein neu installiertes Ubuntu 20.10 wird auch von HDD schneller laufen als Windows, da ressourcenschonender, aber so ein Linux kann man immer als Zweit-Installation zusätzlich auf eigene Partition installieren, dafür muss Windows nicht weg.

 

MfG.

K.B.

 

 

daddle
Superuser
Nachricht 5 von 5
407 Aufrufe
Nachricht 5 von 5
407 Aufrufe

@User42 

 

Wenn der PC früher mit der gleichen HW-Ausstattung schneller lief, dann liegt die jetzige Verlangsamung neben den bereits von Kill-Billl genannten Punkten auch an zugemüllten Speicherplatz und Registry, sowie Programm-Leichen die viel Platz sowie vllt. beim Auto-Start zuviel Ressourcen ( Rechenkapazität) verbrauchen.

Dazu kommt vermutlich noch zu viele Wiederherstellungspunkte. 

Ich würde erstmal das Ding entstauben und die Paste erneuern, und dann mit cleanmgr.exe (Systemprogramme -> Datenträgerbereinigung) alle überflüssigen Sachen entfernen.

Ausserdem den Durchgang ein zweites mal starten und  "Systemdateien bereinigen" wählen; und unter Weiteren Optionen --> "Systemwiederherstellung und Schattenkopien"  Bereinigen wählen.

Das ergibt bei aktivierter Systemwiederherstellung, die bei den früheren Windows Versionen oft aktiviert wurden, etliche Gigabyte an freien Speicher.

Zusätzlich kannst Du mit der freien Version von CCleaner eine Registry Bereinigung durchführen ( aber nicht mit der Bezahlversion, die ist viel zu aggressiv!) und weitere Dateileichen entfernen lassen.

Auch die Autostarteinträge überprüfen, ich glaube dass da bei deiner Speicherauslastung viel zu viele Prohramme im Autostart stehen. Da kann man fast alles deaktivieren. Benötigt man ein Programm, startet das auch so bei Aufruf. Vor allem auch die vielen im Hintergrund laufenden Auto-Update Funktionen braucht kein Mensch.

Und das gilt besonders, wenn deine Bootpartititon C:\ ziemlich klein ist.

Danach eine Defragmentierung deiner HDDs durchführen, und der Rechner sollte wieder so flott wie früher laufen.

  

In der Tat wäre eine SSD als Bootlaufwerk  zusätzlich eine grosse Beschleunigung für viele Vorgänge; und deine umfangreiche Datensammlung, auf die man im allgemeinen eh nicht dauernd zugreift (ausser vielleicht Musik, auch Musikvideos, die aber den Rechner  nicht besonders belassten), kannst Du auf den langsameren HDDs belassen.

So eine kleine 256 GB SSD ist schon für 35-40,-€ zu haben.

 

Gruss, daddle

 

 

4 ANTWORTEN 4