abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Wie die UEFI-Werkspartitionsstruktur (Akoya P2310 D mit Windows 8) wiederanlegen?

Highlighted
Contributor
Nachricht 1 von 4
784 Aufrufe
Nachricht 1 von 4
784 Aufrufe

Wie die UEFI-Werkspartitionsstruktur (Akoya P2310 D mit Windows 8) wiederanlegen?

Moin!

 

Ich habe hier einen Medion Akoya "P2310 D" PC. Bei dem Gerät hat sich die werksseitige 2 TB-Festplatte von Seagate verabschiedet. Da sie eh nicht zu den schnellsten ihrer Art gehörte, habe ich den Rechner nun mit einer richtig flotten WD10EZEX ausgerüstet. Diese hat aber nur 1 TB Speicherkapazität.

 

Das bringt mich in der Praxis zu dem Problem, dass ich das Backup, das ich mal von der 2 TB HDD angelegt hatte, so nicht auf die 1 TB HDD zurücksichern kann, weil dieses "dümmlich" programmierte Tool nur dann arbeitet, wenn die neue Festplatte mindestens den gleichen LBA-Wert hat.

 

Da die neue Platte kleiner ist, steigt das Tool aus, Nun werde ich hergehen müssen, und die Daten für die jeweiligen Partitionen einzeln aus dem Backup "fischen".

 

Um zumindest eine Rohinstallation laufen zu haben, werde ich mal Windows 8.1 komplett neu installieren, damit zumindest  eine neue Partitionsstruktur angelegt wird. Wie habt ihr das in der Herstellung gemacht und die OEM-Boot-Partition vor die Pertiton geschoben, die unter Windows das eigentliche Laufwerk "C:\" mit der Bezeichnung "Boot" ist? Weiterhin: Die Partition "D:\" mit der Beeichnung "Recover", die am Ende der Platte liegt, ist 59,9 GB groß. Mit welchen Werten habt ihr diese angelegt und genau bis ans Ende der Platte geschoben? Gibt es dafür ein Script ("diskpart.txt") für Diskpart, mit dem Ihr das gemacht habt?

 

Was ich am Ende möchte ist, dass der Rechner so wie ab Werk wieder mit der Auslieferungspartition ausgestattet ist, damit man ihn jederzeit wieder über "Power Recover" zurücksetzen kann. Und bevor jetzt jemand kommt und fragt warum ich das alles machen will: Ich habe ein teurers Fotobearbeitungsprogramm, das nicht unter Windows 10 läuft. Die Funktionalität des Programms reicht mir aber aus, weshalb ich keine neue Programm-Version kaufen möchte, die unter Windows 10 lauffähig ist.

 

Als Unterbau, damit das Programm auch läuft, reicht mir Windows 8(.1) nämlich noch aus. Sonst wird an dem Rechner nichts anders gemacht. 

3 ANTWORTEN 3
Highlighted
Master Moderator
Nachricht 2 von 4
702 Aufrufe
Nachricht 2 von 4
702 Aufrufe

Re: Wie die UEFI-Werkspartitionsstruktur (Akoya P2310 D mit Windows 8) wiederanlegen?

Hallo @stauderpils.

 

Wie das bei der Herstellung genau gemacht wird, kann ich dir leider nicht sagen. Ich befürchte aber, dass es auch nicht ausreicht, die Partition an die gewünschte Stelle zu schieben, denn um Powerrecover per F11 nach dem Einschalten starten zu können, muss zusätzlich der Bootloader modifiziert werden. An dieser Stelle kommt man so langsam in einen Bereich an dem ich mir überlegen würde, ob es die Zeit und der Aufwand wert ist, wo es doch auch einfacher geht.

 

Ich würde so vorgehen:

- 1 TB Platte einbauen

- Windows 8 von der mitgelieferten "Product Recovery" DVD installieren

- Treiber aus dem "Drivers" Ordner installieren

- Windows so einrichten, wie du es haben möchtest

- eigenes Image mit Bordmitteln oder kostenlosem Tool (z.B. AOMEI Backupper) erstellen

- PowerRecover nicht mehr benutzen

 

 

Gruß - Andi


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
Highlighted
Contributor
Nachricht 3 von 4
693 Aufrufe
Nachricht 3 von 4
693 Aufrufe

Re: Wie die UEFI-Werkspartitionsstruktur (Akoya P2310 D mit Windows 8) wiederanlegen?

Klar könnte man das so machen. Dafür würde ich dann aber eher dieses Tool von AOMEI nutzen, weil des dem werksseitigen Power Recover am nahesten kommt:

 

https://www.backup-utility.com/okr-free.html

 

Ganz davon abgesehen scheint diese F11-Methode nur bei Installationen im MBR-Modus zu funktionieren. Das war aber auch schon bei Power Recover so, weil der "speziell" manipulierte MBR nur dort greift. Bei einer GPT-partitionierten HDD wird der spezielle MBR gar nichts nutzen. Hier funktioniert nur die Einbindung des jeweiligen Tools in den Windows Boot Loader, der bei UEFI Trumpf ist.

 

Aber mal ganz davon abgesehen: Habt Ihr keinen kurzen Draht zur Technik, um das mal in Erfahrung zu bringen, oder selbst einen Rechner verfügbar, den man mal auf diese "Spezialitäten" untersuchten könnte? Ich bin mir da recht sicher, dass das alles an der Kommandozeile einer WinPE DVD gehen müsste. Das Tool "diskpart.exe" ist eigentlich ein sehr mächtiges Tool, mit dem das alles geht. Das Teil kann sogar OEM-Partitionen anlegen oder den Partitionstyp daraufhin ändern.

Highlighted
Master Moderator
Nachricht 4 von 4
686 Aufrufe
Nachricht 4 von 4
686 Aufrufe

Re: Wie die UEFI-Werkspartitionsstruktur (Akoya P2310 D mit Windows 8) wiederanlegen?

Hallo @stauderpils.

 

Sorry, die Infos sind leider nicht verfügbar. Frustrierte Smiley

 

 

Gruß - Andi


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.