abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Sind die Mainboards aus Akoya E6227 und E6228 baugleich?

GELÖST
22 ANTWORTEN 22
Tobinator
Apprentice
Nachricht 1 von 23
1.081 Aufrufe
Nachricht 1 von 23
1.081 Aufrufe

Sind die Mainboards aus Akoya E6227 und E6228 baugleich?

MOin,

 

folgendes Problem:

Nachdem ich meinen alten E6227 MD98333 im Frühjahr verjüngt habe mit i7-3620QM,1 TB SSD, 16GB RAM und WLAN-AX, ist mir nun anscheinend die Ladeelektronik abgeraucht.

Leider finde ich nirgends ein gebrauchtes Mainboard für das E6227. Bin jetzt auf ein Mainboard vom E6227 gestoßen, welches auf den ersten Blick gleich aussieht (Rev 2.0).

Weiß jemand, ob es das tatsächlich ist und ich meine Komponenten also einfach umbauen kann?

 

Gruß

 

Tobi

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
daddle
Superuser
Nachricht 2 von 23
545 Aufrufe
Nachricht 2 von 23
545 Aufrufe

@Tobinator 

 

Das ist nicht ganz einfach, aber das Board nennt sich bei beiden gleich von Pegatron. A35YA. Beide mit einem Intel Panther Point HM67 Chipsatz.

Beide Boards wurden mit i3 Prozessoren und 8 GB Ram ausgeliefert, mit dem gleichem 65W Netzteil, DC 19V, 3,42 A.

In den BDAs sind identische Bilder  des Notebooks zu sehen, die  Ansichten von allen Seiten sind identisch

Auch die technischen Details, die Wlan und Audio-Chips, die Ausstattung mit den Schnittstellen, die (äusseren) Abmessungen des NB, das Gewicht.

 Auch die Belegung der Fn Tasten ist gleich.

 

Aber die Akkus und damit die Versorgugsspannung beträgrt beim E6228 14,4 V mit 8 Zelllen

beim E6227 nur 10,8 V mit 6 Zellen. Die Netzteile sind wiederum gleich mit 19 V Ladespannung.

Was bedeutet die Boards scheinen mit unterschiedlicher Versorgungsspannung zu arbeiten, und die Laderegelung des E6228 schickt eine Ladespannung  > 14,4 V an den Akku, was den Akku deines E6227 nicht gut tun würde, der nur 10,8 verträgt. 

 

Bin aber kein Notebook-Elektroniker; vielleicht regelt ja das MB die vom Akku gelieferte Spannung herunter. Ein 14,4 V Akku ist  stabiler in der gelieferten Spannung. Die Kapazität ist wiederum bei beiden Akkus gleich 4400 mAh. 

[(8 etw kleinere Zellen (14,4 V) gegen 6 etwas grössere Zellen (10,8 V); eine Zelle hat 1,8 V]

 

Auch wäre es wichtig für den kompletten Vergleich, die MSN Nummer deines NBs und auch die des E6228 NBs zu wissen 

Eine Revision 2.0 des E6228 MBs habe ich nicht gesehen, bzw wurde nicht in der Datenbank angegeben.

 

 Es würde aber wahrscheinlich nur funktionieren, wenn du das komplette E6228 erwerben könntest, und deinen Proc und RAM da in das E6228 einzubauen.einbaust.

Aber vielleicht wurde dein Board ja mit dem i7und den 16 GB Ram überfordert?

 

Schau selber

BDA  6227 --> https://bda.medion.com/bda_40041233.pdf

BDA  6228 --> https://bda.medion.com/bda_40040760.pdf

 

Gruss, daddle

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

22 ANTWORTEN 22
daddle
Superuser
Nachricht 2 von 23
546 Aufrufe
Nachricht 2 von 23
546 Aufrufe

@Tobinator 

 

Das ist nicht ganz einfach, aber das Board nennt sich bei beiden gleich von Pegatron. A35YA. Beide mit einem Intel Panther Point HM67 Chipsatz.

Beide Boards wurden mit i3 Prozessoren und 8 GB Ram ausgeliefert, mit dem gleichem 65W Netzteil, DC 19V, 3,42 A.

In den BDAs sind identische Bilder  des Notebooks zu sehen, die  Ansichten von allen Seiten sind identisch

Auch die technischen Details, die Wlan und Audio-Chips, die Ausstattung mit den Schnittstellen, die (äusseren) Abmessungen des NB, das Gewicht.

 Auch die Belegung der Fn Tasten ist gleich.

 

Aber die Akkus und damit die Versorgugsspannung beträgrt beim E6228 14,4 V mit 8 Zelllen

beim E6227 nur 10,8 V mit 6 Zellen. Die Netzteile sind wiederum gleich mit 19 V Ladespannung.

Was bedeutet die Boards scheinen mit unterschiedlicher Versorgungsspannung zu arbeiten, und die Laderegelung des E6228 schickt eine Ladespannung  > 14,4 V an den Akku, was den Akku deines E6227 nicht gut tun würde, der nur 10,8 verträgt. 

 

Bin aber kein Notebook-Elektroniker; vielleicht regelt ja das MB die vom Akku gelieferte Spannung herunter. Ein 14,4 V Akku ist  stabiler in der gelieferten Spannung. Die Kapazität ist wiederum bei beiden Akkus gleich 4400 mAh. 

[(8 etw kleinere Zellen (14,4 V) gegen 6 etwas grössere Zellen (10,8 V); eine Zelle hat 1,8 V]

 

Auch wäre es wichtig für den kompletten Vergleich, die MSN Nummer deines NBs und auch die des E6228 NBs zu wissen 

Eine Revision 2.0 des E6228 MBs habe ich nicht gesehen, bzw wurde nicht in der Datenbank angegeben.

 

 Es würde aber wahrscheinlich nur funktionieren, wenn du das komplette E6228 erwerben könntest, und deinen Proc und RAM da in das E6228 einzubauen.einbaust.

Aber vielleicht wurde dein Board ja mit dem i7und den 16 GB Ram überfordert?

 

Schau selber

BDA  6227 --> https://bda.medion.com/bda_40041233.pdf

BDA  6228 --> https://bda.medion.com/bda_40040760.pdf

 

Gruss, daddle

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Tobinator
Apprentice
Nachricht 3 von 23
536 Aufrufe
Nachricht 3 von 23
536 Aufrufe

Hi und danke für die schnelle Antwort. Wenn ich nun ein 14.4 V Netzteil und einen entsprechenden Akku besorge, müsste es dann laufen?

 

Gruß Tobi

 

daddle
Superuser
Nachricht 4 von 23
528 Aufrufe
Nachricht 4 von 23
528 Aufrufe

@Tobinator 

 

Sorry, aber deine Elektrik-Vorkenntnisse sind wohl etwas eingerostet?

Ich schrieb beide Lade--Netzteile sind gleich 19 V, 3,42 A. Aber beide Mainboard arbeiten vermutlich mit zwei unterschiedlichn Spannungen. 

Die Regelung bzw die Anforderungen an den Akku im MB intern müssen ja unterschiedlich sein.

 

Daher glaube ich nicht, dass das geht. Ausserdem jetzt noch einen Akku für ein 8-9 Jahre altes NB zu bekommen, der noch nicht überlagert ist, dürfte schwierig sein, Und von Nachbauten ist generell abzuraten.

 

Gruss, daddle

Tobinator
Apprentice
Nachricht 5 von 23
503 Aufrufe
Nachricht 5 von 23
503 Aufrufe

Haha, um ehrlich zuz sein, habe ich eigentlich gar keine Vorkenntnisse, nur gesundes Halbwissen... 😉

Aber wo ist mein Denkfehler:

Wenn das Netzteil identisch ist und die Ladelektronik auf dem Board selbst sitzt, muss sie doch mit einem entsprechenden Akku - so man denn einen noch intakten findet - korrekt regeln können?

Irgendwas verstehe ich da wohl nicht ganz...

 

Gruß

 

Tobi

daddle
Superuser
Nachricht 6 von 23
489 Aufrufe
Nachricht 6 von 23
489 Aufrufe

@Tobinator 

Es geht um die Versorgungsspannung für das Myainboard

Das eine E6228 wird vom Akku mit 14,4 Volt beliefert

Das E6227 arbeitet mit Akku mit 10,8 Volt.

Baust Du jetzt das E6228 MB in das E6277, bekommt es nur 10,8 V  Das wird nicht reichen. Da miúss ein 14,4 V Al´kku mit 8 statt mit 6 Zellen her.

.Wir wissen nicht ob die Passform des E 6228 (Rev.  2.0) MBs mit dem Akkuanschluss an der gleichen Stelle ist wie beim alten Board einerseits, und die Akkukontakte des neuen 14,4  V Akku und die Grösse und Passform gleich wie bei dem E6227 Akku ist, sodass sie überhaupt ins Gehäuse und von der Position an der richtigen Stelle sitzen.

Das kannst Du nur durch ausprobieren rauskriegen., Was soll denn das MB  E6228 kosten; und hättest Du auch eine Bezugsquelle für den neuen Akku? 

 

Oder lass dir vom Vorbesitzer des MB E6228 auch den alten wahrscheinlich defekten Akku mit schicken, dan könntest Du damit die Einbauposition testen. Dann wäre der Verlust nicht so hoch..

 

Gruss, daddle

Tobinator
Apprentice
Nachricht 7 von 23
484 Aufrufe
Nachricht 7 von 23
484 Aufrufe

Hier wäre das Mainboard:

 

https://www.ebay.de/itm/174541005051?hash=item28a37460fb:g:x9EAAOSwqlZfxggX 

 

Und hier mal ein Akku (ist jetzt Nachbau, aber ich meine, ich habe irgendwo auch einen originalen gesehen):

 

https://www.ebay.de/itm/143425914551?hash=item2164d9c6b7:g:4RsAAOSwnw5dqfyI 

 

Gruß

 

Tobi

 

 

daddle
Superuser
Nachricht 8 von 23
469 Aufrufe
Nachricht 8 von 23
469 Aufrufe

@Tobinator #

 

Das ist ja schön, aber nach den Abbildungen kann ich nicht viel dazu sagen. Du musst es selber mit deinem Mainboard vergleichen, genauso mit dem Akku. Vor allem ob die Akku-Anschlüsse an den richtigen Stellen liegen. Wahrscheinlich  denn die  NB- Gehäuse sind ja nach den beiden BDAs auf den Millimeter gleich.

 

Du kannst ja mal  Abstände zu den Akku-Anschlüssen und auch die Gesamtbriete des MB  in der Mainboard Abbildung messen, und proportional zur Gesamtlänge umrechnen. Und dann mit den Maßen deines ausgebauten MBs vergleichen.Aber ich denke mechanisch sollte es passen. Nur die Akku Anschlüsse könnten ja z.B. einwenig auf Grund der 8 Zellen beim 14,4 V Akku  verschoben sein.

Vergleich doch noch mal die anderen Zahlen und Buchstabenkombinationen auf den Akkugehäusen. Einer dieser Codes steht auch für die Bauart bzw das Gehäuse.

 

Edit: 

In der Annonce steht Chipsatz HM 76; das  E6228 hier  in der für mich einsehbaren Datenbank hat den Intel Panther Point HM67 Chipsatz; liegt vielleicht  an der in der Annonce angebotenen Rev.2.0, das den HM76 Chipdsatz hat; hier in der Datenbank finde ich kein Board mit Rev. 2.0.

Vielleicht ist es ein Tippfehler. Aber es gibt einen Notebookchipsatz HM76.

 

Frage doch beim Anbieter nach, ob Chipsatz HM 76 richtig ist. Müsste aber trotzdem passen, solange das MB genau ins Gehäuse passt. Messen ! Und für einen anderen Chipsatz ist vielleicht eine höhere  Arbeitsspannung von 14,4 V nötig und verbaut. Und mit dem stärkerem Akku würde die Kombination ja laufen.

In dem Fall wäre das E6228 Rev.2.0 etwas schneller.

 

Gruss, daddle

Tobinator
Apprentice
Nachricht 9 von 23
440 Aufrufe
Nachricht 9 von 23
440 Aufrufe

Danke Dir wie schon öfter!

Ich werde mein Glück mal versuchen und schreibe dann hier, wie es ausgegangen ist. 

 

Gruß

 

Tobi

Tobinator
Apprentice
Nachricht 10 von 23
412 Aufrufe
Nachricht 10 von 23
412 Aufrufe

Kurzer Zwischenstand:

 

Soeben ist der 14.4 V-Akku geliefert worden. Er passt 1:1 und das alte Board läuft damit.

Finde ich einen gute Anfang, der mich hoffen lässt.

 

Gruß

 

Tobi

22 ANTWORTEN 22