abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

SSD M.2 Sata 2280

GELÖST
Highlighted
New Voice
Nachricht 1 von 5
359 Aufrufe
Nachricht 1 von 5
359 Aufrufe

SSD M.2 Sata 2280

Hallo,

 

habe das Akoya E2291-MD 61241. Möglich ist eine SSD Speichererweiterung bis zu 512 GB.

 

Es ist KEINE NVMe PCIe

Habe jetzt eine 1TB SSD verbaut (probiert). Sie wird auch erkannt in der Datenträgerverwaltung. Auch in "dieser PC" > "Geräte und Laufwerke" angezeigt.

Kann die größere SSD mit 1TB jetzt drin bleiben?

Was kann passieren wenn man ein größere SSD verbaut hat als angegeben?

 

Gruß Fritz-Franz

 

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Highlighted
Superuser
Nachricht 4 von 5
328 Aufrufe
Nachricht 4 von 5
328 Aufrufe

Re: SSD M.2 Sata 2280

@Fritz-Franz 

 

Ich bin kein Hellseher, aber wenn alle Dateien problemlos auf der 1 TB M2 SSD gespeichert werden und auch abrufbar sind, teste mal ein z.B.  langes Video, warum sollte es dann nicht immer funktionieren. Es wurde halt von Medion nicht mit einer 1 TB M2SSD getestet.

 

Die Plattengrösse ist in Ordnung, belese dich mal zum Unterschied der Grössenangaben in der Industrie und im binären System, mit dem Windows die Plattengrösse feststellt. Das ist immer etwas weniger als die Industrie für ihre Platten angibt!

 

Und du hast keine eingebaute SSD, sondern den etwas langsameren eMMC Speicher, 64 GB insgesamt.

Nein der Crash käme nicht wegen den auf der M2 SSD installiertem Betriebssystem, sondern wenn grundsätzlich das Bios und der Chipsatz nicht mit der 1 TB grossen Platte klarkämen, Aber es scheint ja bei Deinem NB zu funktionieren.

 

Gruss, daddle

 

Edit: Typo

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

4 ANTWORTEN 4
Highlighted
Superuser
Nachricht 2 von 5
345 Aufrufe
Nachricht 2 von 5
345 Aufrufe

Re: SSD M.2 Sata 2280

@Fritz-Franz 

 

Hallo. Wenn die Platte mit voller Kapazität in der Datenträgerverwaltung und im Explorer angezeigt wird sollte nicht viel passieren können. Im schlimmsten Falle verlierst Du die auf dieser M2 SSD gespeicherten Daten.

Willst Du denn das Betriebssysstem auf die SSD klonen, da dieses den Bootvorgang gegenüber dem eMMC Speicher um bis u 30% beschleunigen kann? Dann würde im Falle eines Plattencrashs der Rechner nicht mehr starten.

Aber einen solchen kleinen schwachbrüstigen Rechner würde ich nicht so hochrüsten.

512 GB reichen doch völlig aus; zur Not kann man für unterwegs eine externe Festplatte, als M2 SSD sehr klein und leicht, mitnehmen, und es gibt die Cloud. Und zuhause hat man meist doch einen zweiten Standort-Rechner.

 

Gruss, daddle

 

Highlighted
New Voice
Nachricht 3 von 5
332 Aufrufe
Nachricht 3 von 5
332 Aufrufe

Re: SSD M.2 Sata 2280

Hi daddle,

 

Danke für deine schnelle Antwort.

Wollte das Betriebssystem eigentlich nicht auf die neue SSD 1TB ziehen. Es ist eine 64GB SSD verbaut, wo es drauf ist. Meinst du dass es trotzdem schneller booten würde...?

 

Ob die volle Kapazität angezeigt wird weiß ich nicht.🤔

Bei der 1TB SSD: belegter Speicher 131 MB, und freier Speicher 931 GB. Fehlt da nicht was an Speicher?

Bei der 500GB SSD: belegter Speicher 110 MB, und freier Speicher 465 GB. Da fehlt doch auch was an Speicher?

 

Da die 1TB relativ kostengünstiger ist als die 500GB, 110€ zu 70€, würde ich gerne die 1TB verbaut lassen, was meinst du?

Wenn ich aber von der 1TB booten möchte (wenn es von dort schneller sein sollte?), muss ich dort das Betriebssystem drauf ziehen, oder?

Und dann könnte es zum crash kommen? So wie du schreibst.

 

Gruß Fritz-Franz

 

 

Highlighted
Superuser
Nachricht 4 von 5
329 Aufrufe
Nachricht 4 von 5
329 Aufrufe

Re: SSD M.2 Sata 2280

@Fritz-Franz 

 

Ich bin kein Hellseher, aber wenn alle Dateien problemlos auf der 1 TB M2 SSD gespeichert werden und auch abrufbar sind, teste mal ein z.B.  langes Video, warum sollte es dann nicht immer funktionieren. Es wurde halt von Medion nicht mit einer 1 TB M2SSD getestet.

 

Die Plattengrösse ist in Ordnung, belese dich mal zum Unterschied der Grössenangaben in der Industrie und im binären System, mit dem Windows die Plattengrösse feststellt. Das ist immer etwas weniger als die Industrie für ihre Platten angibt!

 

Und du hast keine eingebaute SSD, sondern den etwas langsameren eMMC Speicher, 64 GB insgesamt.

Nein der Crash käme nicht wegen den auf der M2 SSD installiertem Betriebssystem, sondern wenn grundsätzlich das Bios und der Chipsatz nicht mit der 1 TB grossen Platte klarkämen, Aber es scheint ja bei Deinem NB zu funktionieren.

 

Gruss, daddle

 

Edit: Typo

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Highlighted
New Voice
Nachricht 5 von 5
324 Aufrufe
Nachricht 5 von 5
324 Aufrufe

Re: SSD M.2 Sata 2280

@ daddle, vielen lieben Dank Dir.🤗

🙏