abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Medion MD 99374 S6212T Problem Win 10

8 ANTWORTEN 8
Hotti
Contributor
Nachricht 1 von 9
1.286 Aufrufe
Nachricht 1 von 9
1.286 Aufrufe

Medion MD 99374 S6212T Problem Win 10

Hallo, Ich nehme an die Bootstruktur auf dem Flashspeicher des Tabletts ist fehlerhaft. Tablett allein startet mit Fehlermeldung.  Das Gerät muss repariert werden usw. Fehler 0xc00000f.

Auf die Daten des Speichers kann ich im Betrieb von der Dockingstation aus zugreifen.

Wie kann ich die Software ( Win10) wieder herstellen ?

Das Tabletteil bootet nicht von bootfähigen Windows Installations USB Stick.

Bitte um Hilfe

8 ANTWORTEN 8
daddle
Superuser
Nachricht 2 von 9
1.279 Aufrufe
Nachricht 2 von 9
1.279 Aufrufe

@Hotti 

 

Die  Bezeichnung ist falsch.. Die  MD 99374  ist ein S6214T, nicht ein S6212T. Welches Convertible  hast du nun wirklich? 

 


@Hotti  schrieb:

Hallo, Ich nehme an die Bootstruktur auf dem Flashspeicher des Tabletts ist fehlerhaft. Tablett allein startet mit Fehlermeldung.  Das Gerät muss repariert werden usw. Fehler 0xc00000f.

Auf die Daten des Speichers kann ich im Betrieb von der Dockingstation aus zugreifen.

Wie kann ich die Software ( Win10) wieder herstellen ?

Das Tabletteil bootet nicht von bootfähigen Windows Installations USB Stick.

Bitte um Hilfe


Was meinst Du mit   "Auf die Daten des Speichers kann ich im Betrieb von der Dockingstation aus zugreifen" ?

Welchen Betrieb? Ich denke es bootet nicht. 

 

Vom USB Stick an der Dockingstation angeschlossen kann es nicht booten; aber evtl. vom  USB 3 Port im Tabletteil (falls es ein Mikro USB Port ist mit Adapter Mikro USB 3.0 zu USB A Buchse) 

Und der USB Stick sollte, um sicher zu gehen, mit dem Media Creation Tool erstellt worden sein. min. 8 GB, und 64 bit Windows..

 


@Hotti  schrieb:

Auf die Daten des Speichers kann ich im Betrieb von der Dockingstation aus zugreifen.


meinst Du die HDD in der Basis, oder auf die eMMC im Tabletteil? Aber mit welchem OS?

Du musst  schon etwas klarer beschreiben, was wie, und wo geht oder auch nicht.

 

Gruß , daddle

Hotti
Contributor
Nachricht 3 von 9
1.254 Aufrufe
Nachricht 3 von 9
1.254 Aufrufe

@daddle 

Hallo, danke für die Antwort. Bevor ich hier angefragt habe habe ich einige ältere Artiklel hier im Forum dazu gelesen. Dabei ist mir auch die Problematik mit der Beschreibung des Gerätes MSN Nummer und so weiter aufgefallen. Da gab es wohl schon einmal Unstimmigkeiten.

Ich habe das Gerät gebraucht als defekt gekauft bei Kleinanzeigen. Bemerkung läßt sich nicht mehr einschalten.

Geliefert in der Originalverpackung. Dort steht: S6212T MD 99374. MSN Nummer 30019206

Die gleiche MSN Nummer ist unter am Gerät.

Es ist das Gerät mit dem Connec X Modul.

Gerät ging nicht einzuschalten weil der kleine Mikroschalter in der Displayeinheit nicht mehr fest auf der Leiterplatte war. Neu eingelötet soweit i.O.

Gerät läßt sich einschalten. Alles zusammen montiert. Dockingstation Connec X Modul angesteckt, Displayeinheit gesteckt, Netzteil am Connec x Modul angeschlossen. Auf dem Gerät war laut Karton Windows 10 vorinstalliert. Startet aber nicht mehr von der Festplatte in der Dockingstation.

Mittels Media Creations Tol vom USB Stick das Windows 10 auf der Festplatte installiert. Einige Treiber dazu von Medion installiert.

Das System mit Windows 10 auf der Festplatte in der Dockigstation läuft bis auf die Akkuladung einwandfrei ( das kommt später drann).

Von diesem Betriebssystem Windows 10 auf der Fsetplatte kann ich in diesem Zustand auf den eMMC Speicher in der Tabletteinheit zugreifen. Dort scheint nun ein Problem mit dem Bootsektor oder ählichen zu sein.

Also, Tabletteinheit vom Connec x Modul getrennt, Tablet ganz alleine ans Netzteil angeschlossen. Eingeschalten. Meldung: Sinngemäß...das Gerät muss repariert werden, Fehler 0xc000000f . Wie nun weiter ?

Ich wollte versuchen mittels dem USB Stick ( Media Creations Tol) in die USB Buchse gesteckt ( nirmale große Buchse, keine Mikrobuchse) das Tablet damit zu booten und Windows neu zu installieren. Klappt aber nicht. Es kommt nur die beschriebene Fehlermeldung. Tabletteinheit bootet nicht vom Stick. Mein weiterer Plan und da bin ich mir nicht sicher. Alles wieder zusammenzusteckken, Docking plus Connec x Modul plus Tablet. Mittels Media Creations Tol die Dockingstation neu booten die Windows Installation aufrufen und dann auf dem anderen Datenträger (eMMC in der Tabletteinheit) auf die Art Windows 10 zu installieren. Ist das ein Lösungsansatz oder falscher Plan

Hatte zuvor überlegt den Bootsektor vom eMMC Speicher mittel Tolls zu reparieren, erschien mir aber zu schwierig.

Bitte um Hilfe, danke

daddle
Superuser
Nachricht 4 von 9
1.252 Aufrufe
Nachricht 4 von 9
1.252 Aufrufe

@Hotti 

 

Das ist ein Defekt der eMMC. Damit ist das Gerät (Tabletteil) irreparabel, da der eMMC Festspeicher eingelötet ist.  Sorry, da kan ich nicht helfen, und wirtschaftlich gesehen bringt das auch nichts.

Wenn du aber gebootet von der Festplatte in der Basis ein Bild  auf dem Display erhältst, dann würde es sich lohnen die HDD in der Badis gegen eine SSD (SATA.) zu tausche

 

Gruß, daddle

 

Hotti
Contributor
Nachricht 5 von 9
1.245 Aufrufe
Nachricht 5 von 9
1.245 Aufrufe

@daddle 

Ja wahrscheinlich ist das so... Allerdings ist das vielleicht passiert weil Windows 10 den datenträger eMMC reparieren wollte, bzw. auch genacht hat und daten gelöscht hat. Was hältst Du von der Idee wie ich am Ende geschriebben habe Windows 10 zu versuchen zu installieren ? USB Stick in der Sockingstation, booten, Windows 10 Setup aufrufen und dort den eMMC Speicer ( Datenträger 2 ) zur Installation zu verwenden ? Kann das klappen ? Oder ist dann mein Windows auf der HD in der Dockingstation weg ?

daddle
Superuser
Nachricht 6 von 9
1.241 Aufrufe
Nachricht 6 von 9
1.241 Aufrufe

@Hotti 

 

Nachtrag:

 

Wenn die  eMMC defekt ist, kannst Du darauf nicht installieren, erst recht nicht  von der Festplatte  in der Basis. 

Meist ist es der Controller der eMMC, aber du scheinst ja noch Zugriff auf die Dateien in der eMMC zu haben, und du kannst nur punktuell darauf zugreifen ( was mich sowieso wundert). 

Dann sind wahrscheinlich "nur" Speicherbereiche im Startbereich der eMMC defekt, die aber ein OS (Windows) benötigt

Ich denke nicht dass das reparabel ist.

 

Gruß

 

 

 

daddle
Superuser
Nachricht 7 von 9
1.238 Aufrufe
Nachricht 7 von 9
1.238 Aufrufe

@Hotti 


@Hotti  schrieb:

  Was hältst Du von der Idee wie ich am Ende geschriebben habe Windows 10 zu versuchen zu installieren ? USB Stick in der Sockingstation, booten, Windows 10 Setup aufrufen und dort den eMMC Speicer ( Datenträger 2 ) zur Installation zu verwenden ? Kann das klappen ? 


Nein !Wenn du in einem gebootetem Windows die setup-exe vom Stick aufrufst, ist das Ziel iimer das bereits gebootete   Windows (auf der Festplatte in der Basis).

Das geht nicht, auch unabhängig davon das du mit dem Installationsprogram sowieso keinen Zugriff auf die eMMC bekämest. Käme immer der gleiche Fehler  0xc00000f. Google den doch mal! 

---> https://praxistipps.chip.de/windows-fehlercode-0xc00000f-beheben-so-gehts_160264

 

Vielleicht ist auch  der Bootloader oder ein sonstiger Eintrag im UEFI defekt, und verhindert den Zugriff auf die Festplatte.

Aber wenn noch nicht mal der MCT USB Installationsstick booten kann, dann geht wohl nichts mehr.

Da kann ich auch nicht mehr helfen.

 

daddle

Hotti
Contributor
Nachricht 8 von 9
1.155 Aufrufe
Nachricht 8 von 9
1.155 Aufrufe

@daddle 

Hallo,

Ich habe nun entgegen aller Zweifel von der Dockingstation aus mittels USB Sick mit dem MediaCreationstool den Rechner gebootet und das Setup zur Installation aufgerufen.

Dann habe ich bei der Laufwerksauswahl auf welchen Datenträger Windows installiert werden soll den Datenträger im Display (eMMC,) ausgewählt !

Installation n lief durch.

Jetzt gibt es beim Einschalten 2 Volumen zur  Auswahl von Windows 10 !

Ich kann das Windowsvon Docking HD oder Display eMMC starten. 

Wenn das Display / Tablett ohne Docking gebootet wird startet Windows 10 dort ebenfalls.

Soweit erstmal gut.

Allerdings tritt jetzt unregelmäßig das Problem auf das die Meldung Sperren" kommt. Bildschirm aus. System aus. Nach geringer Warte,Zeit läßt sich das Display / Tabletteil wieder einschalten und Windows startet  bis zum letzten vorhandenen Statu s welcher gerade in Arbeit ist.

Im Netz habe ich gesucht und verschiedene Möglichkeiten gefunden...Registrierung bearbeiten, Powershell Befehle usw. Hat bisher nicht geklappt.

Vielleicht liegt es irgendwie daran daß der Akku in der Displayeinheit ja leer ist und nicht lädt ?!

Was kann man versuchen ?

Viele Grüße 

daddle
Superuser
Nachricht 9 von 9
1.146 Aufrufe
Nachricht 9 von 9
1.146 Aufrufe

@Hotti 

 


@Hotti  schrieb:

 

Ich habe nun entgegen aller Zweifel von der Dockingstation aus mittels USB Sick mit dem MediaCreationstool den Rechner gebootet und das Setup zur Installation aufgerufen.

Dann habe ich bei der Laufwerksauswahl auf welchen Datenträger Windows installiert werden soll den Datenträger im Display (eMMC,) ausgewählt !

Klar, etwa ausprobieren ist immer gut. Oft der einzige Weg.

Dann ist es Glück, obwohl merkwürdig, dass der USB Installationsstick das eMMC ansprechen konnte, und vorher immer der Fehler kam.

 

Jetzt hast du  2 Installationen  mit nur einem Key.  Ich glaube das geht auf Dauer nicht. Daher vermutlich das Sperren. Also solltest du probieren ob das Sperren aufhört wenn du  Du eine der Installationen löschst.

Mehr kann ich nicht dazu beitragen.

 

Weiss aber nicht ob das die einzige Ursache ist, obwohl logisch nachvollziehbar. Denn was du  auch in der Registry oder sonst wo verändert hast kann ich nicht wissen.

 

Gruß -  daddle

8 ANTWORTEN 8