abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Medion Erazer Reparatur

1 ANTWORT 1
Michaelwiesnet
Beginner
Nachricht 1 von 2
695 Aufrufe
Nachricht 1 von 2
695 Aufrufe

Medion Erazer Reparatur

Liebe Community,

 

ich habe folgendes Problem mit Medion selbst.

 

Ende Dezember 2016 kaufte ich in Amazon für knapp 1600 Euro eine Medion Erazer mit folgenden Werten: I 7 6700HQ, 256 GB SSD, 1 GB HDD, Geforce Gtx 1060, 16 GB Arbeitsspeicher, WIN 10.

 

Ich hatte Probleme mit vielen Abstürzen (Blue Screens). U.a. war nach bereits 2 Monaten der Lack eines Buchstabens von der Tastatur ab.

 

Ich schickte den Laptop zu Medion mit dem Hinweis auf Garantie die Abstürze zu beheben (vermutl. Grafikkartenfehler) und den Buchstaben zu tauschen.

 

Nach ca. 3 Wochen bekam ich von Medion eine Email, dass der Laptop mutwillig beschädigt wurde (ja genau, ich verkratze den Buchstaben absichtlich....) und ich nun 63 Euro für die Reparatur zahlen soll.

 

Ich fragte, per Mail, ob bei der Reparatur die Blue Screens behoben werden und woran das liegt. Als Antwort bekam ich nur, dass die Fehler behoben werden.

 

Na gut, ich dachte mir bezahle ich halt die 63 Euro per Nachname. Nach insgesamt ca. 1 Monat (heute) bekam ich endlich den lang ersehnten Laptop zurück.

 

Voller Enttäuschung bemerkte ich sofort, dass dies nicht mein Laptop ist, den ich eingeschickt habe.

 

Ich las schließlich den Reparaturauftrag mit Labor und Tastaturaustausch. Als Anmerkung stand dort: Ihr Gerät ist leider vergriffen. Sie bekommen hiermit ein gleichwertiges bzw. besseres Gerät.

 

Für was bekomme ich eine Rechnung über 63 Euro, für die Reparatur der Tastatur, wenn ich ein anderes Gerät bekomme????

 

Weiter im Text.... Ich wollte natürlich sofort den Laptop ausprobieren.

 

Ich wollte die Grafikkarte aktualisieren.. Dabei stellte ich fest, dass keine Gtx1060 verbaut ist, sondern lediglich eine Gtx970. Außerdem war das Design der Tastatur anders und der Akku war schon viel kleiner....

 

Nun war ich stink sauer. Ich kontatkierte telefonisch sofort Medion. Diese teilten mir nach längerem Drumherum schließlich mit, dass ich nun wieder ein Retoueren - Label bekomme und den Laptop einschicken soll. Sie wollen das überprüfen. Auf die Nachfrage wo denn mein Laptop ist, gaben sie keine Auskunft. Des Weiteren waren sie abgeneigt den Kaufpreis zu erstatten. Evtl. Umtausch des Geräts....

 

Nun meine Frage.

 

Was würdet ihr tun an meiner Stelle? Einen Anwalt einschalten? Ich habe 63 Euro bezahlt für nichts... Des Weiteren bleibe ich nun 2 Monate ca. ohne Laptop. Die GTX 970 ist auf keinen Fall gleichwertig wie die 1060.... Was soll das bitte...Einen schlechteren Support habe ich noch nie erlebt. Nie wieder Medion.

1 ANTWORT 1
Andi
Master Moderator
Nachricht 2 von 2
658 Aufrufe
Nachricht 2 von 2
658 Aufrufe

Hallo @Michaelwiesnet und herzlich willkommen in der Community.

 

In diesem Fall solltest du noch einmal eine Mail über unser Kontaktformular schreiben. Wenn es vorgesehen war, dir ein gleichwertiges oder höherwertiges Austauschmodell zu schicken, du aber ein schlechteres Gerät erhalten hast, war das ganz bestimmt ein Versehen.

 

Ich bin mir sicher, dass es eine Lösung für dich gibt.

 

 

Gruß - Andi

 


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
1 ANTWORT 1