abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Dualboot mit Linux auf Akoya P5320 E

Professor
Nachricht 11 von 15
349 Aufrufe
Nachricht 11 von 15
349 Aufrufe

Re: Dualboot mit Linux auf Akoya P5320 E

Hallo Linuxer

Für Linux gibt es ebenfalls Virenscanner, ganz so unbedeutend ist das Risiko einer Infizierung doch wohl auch nicht. zB. clamav. https://www.clamav.net/documents/on-access-scanning

Bisschen aufpassen muss man bei der Installation wohl auch, sonst beschädigt man damit seine Windows-Installation.

Ich habe in einem anderen Thread unter Betriebssysteme beschrieben wie ich Fedora im DualBoot und mit UEFI Secure Boot aktiviert, installiert habe. Habe die Installation inzwischen schon 2x auf neuere Version upgraded, und funktioniert noch immer.

Man muss in den Nvidia-Grafiktreiber vom neuen Kernel nur immer vor dem Neustart die Signatur schreiben für Secure-Boot, da der nicht im Fedora-Kernel Paket enthalten ist, und somit nicht von denen signiert wurde.

 

MfG.

K.B.

 

 

Superuser
Nachricht 12 von 15
343 Aufrufe
Nachricht 12 von 15
343 Aufrufe

Re: Dualboot mit Linux auf Akoya P5320 E

Hallo Linuxer,

 

ich bin nach meinem Post vor 3 Jahren weiterhin zufrieden mit Windows. Zum Ausprobieren habe ich die oracle virtualbox mit verschiedenen Betriebsystemen, u.a. auch Linux Mint18 oder die Debian Lösung Whonix für sensible AnwendungenSmiley (fröhlich). Grafik-intensive Anwendungen wie Videoschnitt sind damit nicht möglich, aber zur Not habe ich noch meinen alten WIN 7 Rechner für spezielle alte Programme.

 

Gruß

Klaus

 

Apprentice
Nachricht 13 von 15
325 Aufrufe
Nachricht 13 von 15
325 Aufrufe

Re: Dualboot mit Linux auf Akoya P5320 E

Hallo Kill Bill

Ja aufpassen muß man schon was man im Netz macht . Erstens hab ich Private Daten auf der einen Festplatte und das Betriebssystem auf SSD ( der zweiten Festplatte ) .Passwörter sind nicht auf dem PC , Cokies werden nicht angelegt . Bezahlungen werden im zwei Schritte - Fertifizierung getätigt und ich habe festgestellt , wenn das Betriebssystem abraucht bleiben die Persönlichen Daten unversehrt . Das Betriebssystem von ( mein Liebling ) Ubuntu erstelle ich in ca. 30 min. komplett neu . Bei windows habe ich ca. 3 Tage immer gebraucht . Windows 10 habe ich auf nem Dell für 100,-€ wenn ichs mal brauch .

Alle Daten habe ich 2x gesichert . Also alles Isy . Und was ich nicht verstehe , ich bin noch garnicht so lang im Internet . Da gibt es anfragen ob man eine Steuererklärung mit Linux machen kann . Ja unter Wine habe ich die schon gemacht mit ausdruck und die war von Kaufland . Mit Einstellung von XP gehts nur bedingt . Aber ich lasse beim Hersteller nicht locker . Hab damit immer gute Erfahrung gemacht . Irgendwann gehts. So das in Kürtze """""

 

Lg Linuxer

Tags (1)
Apprentice
Nachricht 14 von 15
322 Aufrufe
Nachricht 14 von 15
322 Aufrufe

Re: Dualboot mit Linux auf Akoya P5320 E

Hallo Klaus X

Ich möchte Dir ( wenn ich das sagen darf ?? ) blos mal mitgeben ! Wie rassant entwickelt sich das Internet . Vor paar Jahren ist man mit www. und so weiter auf Suche gegangen . Jetzt gibst Du zB. Alutrapetzblech ein und es kommt das Blech / die Verlegeanleitung und und und . Auch Linux bleibt nicht stehen . Viele Sachen gehen auch Heute unter Linux . Das muẞ jeder für sich selbst ausprobieren . Ich lerne jeden Tag dazu , und das machts gerade Spannend.

Auch Windows läuft unter Linux ( muß mann ausprobieren unter Winne ) . Ist mann Spieler dann Windows , Linux ist Sorglos für Normalverbraucher .

Geht halt . Und kostenlos.

 

mit bestem Gruß der Linuxer

Contributor
Nachricht 15 von 15
284 Aufrufe
Nachricht 15 von 15
284 Aufrufe

Re: Dualboot mit Linux auf Akoya P5320 E

Hier ist es beschrieben warum das UEFI secure-boot- Deaktiviert werden sollte.

https://wiki.ubuntuusers.de/Dualboot/ 

Und https://forum.ubuntuusers.de/topic/uefi-oder-bios-csm-secure-boot-an-oder-aus/

Ich nutze Dualbootsysteme seit 11 Jahren, bin zur zeit mit Linuxmint 19 sehr zufrieden.

Bei der Installation ist eigentlich darauf zu achten, das im Linuxmint Installationsmenü die Konfiguration  auf „Mint neben Windows installieren“, (Option "Etwas anderes") ausgewählt ist.

https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=37421.0

Auch der Windows Schnellstart sollte vor der Linux Installation Deaktiviert werden.