abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Dualboot mit Linux auf Akoya P5320 E

New Voice
Nachricht 1 von 15
65.612 Aufrufe
Nachricht 1 von 15
65.612 Aufrufe

Dualboot mit Linux auf Akoya P5320 E

Hallo alle zusammen!

 

Ich möchte im Dualboot auf meinen neuen PC Akoya p5320 e mit dem Betriebssystem Win 10 im Dualboot Linux installieren.

 

Kann mir jemand die erforderlichen Einstellungen im Boot erläutern.

Das Bootmenü gibt mir nur die Auswahl zwischen Win8 / 10 oder einem anderen Betriebssystem.

Kann man Linux auch im UEFI Modus starten? Oder läßt sich Win10 auch ohne UEFI starten?

 

Ich bitte Euch um hilfe

LG Ramses

14 ANTWORTEN 14
Master Moderator
Nachricht 2 von 15
62.718 Aufrufe
Nachricht 2 von 15
62.718 Aufrufe

Re: Dualboot mit Linux auf Akoya P5320 E

Hallo @Ramses und herzlich willkommen in der Community.

 

Auf dieser Seite habe ich zu Linux etwas gefunden.

 

Windows 10 kann (wenn man jetzt nur das reine Betriebssystem betrachtet) ansich schon starten wenn sich das Mainboard im Legacy-Modus (Win 7) befindet. Aber das auf Legacy umgeschaltete Board kann nicht mit den Unterschieden bezüglich des Bootloaders auf HDDs im GPT-Partitionsstil umgehen und deshalb bootet 10 dann nicht.

 

 

Wenn du jedoch ein Board im Legacy-Modus (Win 7) betreibst, die HDD im MBR-Stil (nicht GPT) partitionierst und dann Windows 10 installierst, wird 10 auch booten. Windows 10 bootet ja auch auf alten PCs die noch gar kein UEFI haben.

 


Gruß - Andi

 


MEDION AG - A Lenovo Company • Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: www.facebook.com/MEDIONDeutschland

Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
Superuser
Nachricht 3 von 15
61.406 Aufrufe
Nachricht 3 von 15
61.406 Aufrufe

Re: Dualboot mit Linux auf Akoya P5320 E

Hallo Ramses,

 

bist Du inzwischen weitergekommen?

 

Ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit Ubuntu/Linux als zweite Möglichkeit mit dem P5320 E und möchte meine Erfahrungen mal beschreiben.

Allerdings nicht mit Dual-Boot neben WIN 10, sondern mit dem Booten von einem USB Stick mit Ubuntu/Linux-Betriebssystem.

Dabei gab es einige Probleme:

 

1. Eine DVD mit dem ISO-Image startet ohne BIOS Veränderung in ein Live System, wo man einen Einblick in das System bekommen kann, aber auch installieren kann. Das ist alles sehr träge und ich wollte deshalb für diese Aufgabe einen  USB Stick erstellen.

 

2. Beim Erstellen des USB Sticks haben die Programme "unetbootin", "Universal-USB-Installer", "LinuxLive USB Creator",  "RMPrepUSB und eingebundenen Easy2Boot", nicht funktioniert, egal ob im Bios mit "WIN 8/10" oder "WIN 7 Others".

Erst mit "Rufus" ging es in "WIN 8/10" (mit GPT Partitionierungssschema für UEFI). Dabei gibt es noch einen kleinen Unterschied, bei "WIN 7 Others" ist noch ein Menü vorangestellt, wo man die Sprache wählen kann. Das ist aber nur von geringer Bedeutung beim LIVE System.

Eine gute Möglichkeit mit dem LIVE System wäre der Persistenz-Speicher gewesen. Mit LinuxLive USB Creator ginge das sehr komfortable, funktioniert aber als Programm grundsätzlich nicht. Rufus unterstützt das leider nicht und eine Anleitung für eine aufwendige manuelle Erstellung hat leider auch nicht geklappt.

 

3. Deshalb habe ich den nächsten Schritt mit der Installation von DVD und dem erstellten Boot USB-Stick auf einen weiteren USB Stick gemacht.

Weder DVD (sehr träge) noch USB Stick haben zum Erfolg geführt, obwohl alle erforderlichen Dateien in der ISO enthalten sein sollen. Was mich dabei wundert, ist, dass der Stick nach der Installation bereits im WIN Explorer nicht mehr erkannt wurde. Ist das richtig? Ich bin auch ein bischen über die unterschiedlichen Anleitungen irritiert, in denen teilweise nach der Installation noch diverse Änderungen gemacht werden sollen.

 

Vielleicht gibt es jemanden, der das Installieren auf einen USB Stick/Festplatte schon erfolgreich mit diesem Rechner gemacht hat. Eine Festplatte z. Bsp. im Hot Swap nützt ja nichts, weil die Bootdateien auf WIN 10 kommen und ich nicht so richtig glauben kann, das man das einfach mit bootrec/fixmbr und EasyUEFI wieder entfernen kann.

 

Gruß

Klaus

 

 

 

 

New Voice
Nachricht 4 von 15
60.474 Aufrufe
Nachricht 4 von 15
60.474 Aufrufe

Re: Dualboot mit Linux auf Akoya P5320 E

Hallo Andi, hallo KlausX!

Herzlichen Dank an Euch!

Es ist mir mit fremder Hilfe gelungen Linux auf meinen PC zu installieren.

Soweit ich als Leie mitgekommen bin, ging es eigentlich unkompliziert im UEFI modus. Ob dabei Secure Booot abgeschaltet war oder nicht, kann ich nicht sagen. Ich hab später dann noch eine Ubuntoversicho auf der Harddisk installiert zum probieren. Seither bekomme ich eine Fehlermeldung beim Start, daß eine Signatur fehlt. Ich werde versuchen das Ubunto wieder zu löchen, weil es kommt anscheinend mit dem Grafiktreiber nicht zurecht.

Außerdem habe ich im Linux, das auf der SSD installiert ist, das Problem, daß ich keinen Ton, also keine Audioausgabe bekomme. Kann mir dabei jemand einen Tip geben.

 

Meine Linux Mint 17.03 Version kann womöglich mit der Grafikkarte nicht richtig umgehen. Im Windows funktioniert der Ton.

Dieses Tonproblem war eignetlich der Grund warum ich die Ubunto 15 Version auf der HD probiert habe.

 

lg Ramses

 

Superuser
Nachricht 5 von 15
60.422 Aufrufe
Nachricht 5 von 15
60.422 Aufrufe

Re: Dualboot mit Linux auf Akoya P5320 E

Hallo Ramses,

 

Zitat: "Es ist mir mit fremder Hilfe gelungen Linux auf meinen PC zu installieren......Ich hab später dann noch eine Ubuntoversicho auf der Harddisk installiert zum probieren".

Du hast also Linux auf SSD installiert. Du kannst beim normalen Booten dann im Bootmanager mit F8 entsprechend auswählen? Wie heißen die Einträge?

Was Secure Boot angeht, unterstützt das Linux im Gegensatz zu Ubuntu eigentlich nicht, aber bei meinem Stick ging der Start ja.

 

Ich habe weitere Versuche mit der Installation auf USB 3.0  Stick gemacht, das Booten geht dann im Manager über den Eintrag Ubuntu oder Linux Mint, nicht über den Stick, obwohl ich beim Installieren den Stick für den Bootmanager angewählt habe. Offensichtlich ist für eine autarke Lösung aufwendige Editierarbeit notwendig. Dazu kommt, dass es wohl unbedingt ein sehr schneller USB Stick sein muss, beide Programme reagieren sehr träge. Für mich also keine Option mehr.

Ich habe aber noch (ich glaube bei Linux) feststellen können, dass ein anderer Grafikkartentreiber empfohlen wird, wenn man in die Einstellungen geht.

 

Jetzt werde ich mal den "normalen" Weg probieren und Linux zusätzlich auf die SSD installieren.

 

Zitat: "Ich werde versuchen das Ubunto wieder zu löchen, weil es kommt anscheinend mit dem Grafiktreiber nicht zurecht".

Den oder die  Einträge im Bios solltest Du auch löschen, geht mit  EasyUEFI ganz gut. Da kann man dann auch die Bootreihenfolge der Systeme einstellen. Möglicherweise kann ein Eintrag trotz Löschens nicht entfernt werden, wenn  eine zugehörige EFI-Datei im Bootverzeichnis nicht gelöscht wird.

 

 

Gruß

Klaus

 

New Voice
Nachricht 6 von 15
60.369 Aufrufe
Nachricht 6 von 15
60.369 Aufrufe

Re: Dualboot mit Linux auf Akoya P5320 E

Hallo KlausX!

 

Wir haben Linux Mint 17.3 von einem bootfähigen USB Stick installiert. Saweit ich mitbekommen habe, hat mein Helfer eine Parition für Linux mit 60 GB im Format EXT4  angelegt und eine SWAP Partition als Auslagerungsspeicher für Linux mit 2,3 GB. Die ganze Installation samt SSD Partitionierung ging über den USB Stick. Im Bootmenü von Windows sind wir mit Entf. eingestiegen, UEFI Einstellung auf WIN8/10. Ob Secureboot auf enabel o. dissabel war kann ich leider nicht mehr sagen. Bei der Bootreihenfolge haben wir den UEFI USB an erste Stelle gesetzt. Und natürlich alles mit save and exit abschließen.

Wenn du von einem bootfähigen Stick installierst, dann richtet sich das GRUB2 Bootmenü automatisch ein, u. du brauchst nicht mit F8 beim starten warten. Grub bietet dann zum starten ein Menü an wo du das Betriebssystem auswählst.

 

Ist EasyUEFI ein Programm. Wo krieg ich das her?

Ich werd auch mal versuchen einen nicht empfohlenen Grafiktreiber zu installieren.

 

lg

Ramses

Superuser
Nachricht 7 von 15
60.119 Aufrufe
Nachricht 7 von 15
60.119 Aufrufe

Re: Dualboot mit Linux auf Akoya P5320 E

Hallo Ramses,

 

"du brauchst nicht mit F8 beim starten warten. Grub bietet dann zum starten ein Menü an wo du das Betriebssystem auswählst."

Alles klar.

 

"Ist EasyUEFI ein Programm. Wo krieg ich das her?"

Ja ist ein Programm, z. Bsp. bei Chip mit deutscher Einleitung

http://www.chip.de/downloads/EasyUEFI_66456619.html

und da am besten zum Hersteller gehen, weil der Chip Downloader ja gern mal mit zusätzlicher Software verseucht sein kann. Die Freeware Version reicht.

 

Gruß

Klaus

 

 

Superuser
Superuser
Nachricht 8 von 15
59.314 Aufrufe
Nachricht 8 von 15
59.314 Aufrufe

Re: Dualboot mit Linux auf Akoya P5320 E

moin

wenn man bei chip nicht auf den großen downloadbutton klickt -

sondern rechts (etwas tiefer) daneben auf 'Manuelle Installation' kommt die soft komplett - ohne den chip-downloader.

nur mal so zur 'andacht'.

grüssinx

 

Superuser
Nachricht 9 von 15
56.868 Aufrufe
Nachricht 9 von 15
56.868 Aufrufe

Re: Dualboot mit Linux auf Akoya P5320 E

Hallo Ramses,

 

"Außerdem habe ich im Linux, das auf der SSD installiert ist, das Problem, daß ich keinen Ton, also keine Audioausgabe bekomme. Kann mir dabei jemand einen Tip geben."

 

Ich habe jetzt mal vorsichtshalber auf einer externen Festplatte im HOT SWAP Rahmen Linux 17.03 installiert. Dabei gibt es bei mir auch das Tonproblem, was im Netz auch öfter diskutiert wird. Ich habe versucht, einige einfache Tipps mit bestimmten Befehlen im Terminal umzusetzen, kein Erfolg. Als Gerät wird nur HDA Intel erkannt, wobei über alsamixer nur NVIDEA mit einem SPDIFF Ausgang erkannt wird. Bei der Einstellung von "Klang" fehlt der Reiter Hardware und ich kann auch keinen Testton abspielen, weil der entsprechende Lautstärkeregler auf Null steht und ausgegraut ist.

Es fehlt offensichtlich ein Treiber, wobei mir nicht klar ist, ob es da um HDA Intel geht oder um Realtek 662 High Definition Audio, was in diesem PC ist. Es gibt dazu auch einen Linux Treiber, aber die Anweisung, den zu installieren ist wirklich eine Herausforderung für einen Windows Nutzer.Smiley (traurig)

Im LinuxMint Forum gibt es Hinweise, dass die Linux Mint 17.02 wohl keine Probleme hätte, aber auch einen Nutzer, der aufgrund seiner Festplattenangabe (SSD, 2 TB HDD) diesen PC haben könnte. Er hat aber scheinbar keine Tonprobleme.

 

Mein Fazit, da ich keinen besonderen Grund habe, Linux oder Ubuntu nutzen zu müssen, lasse ich das ersteinmal. War eine interessante Erfahrung, aber das Experimentieren dauert einfach zu lange und ich will auch nicht lange Befehlszeilen eintippen müssen, wenn ich nicht weiß, ob das überhaupt weiterführt.

 

Gruß

Klaus

Apprentice
Nachricht 10 von 15
366 Aufrufe
Nachricht 10 von 15
366 Aufrufe

Re: Dualboot mit Linux auf Akoya P5320 E

Hallo Ihr Zwei Fleißigen Schreiber

 

Erst einmal , ich habe Ubuntu seid ca. 2015 weil das Windows 8  mir egal kaputt ging . Ubuntu geht immer !!  Lade mal 16.04.5 LTs iso runter und installiere

Ubuntu ausprobieren . Dan in die Einstallung unter Klang oder oben rechts Lautsprechersymbol   Klangeinstellungen und lesen und drücken . Ich bin viel zu schreibfaul um alles im Terminal einzugeben . Mit der Maus anpacken und rüberziehen . Beim Installieren Aktualisieren und Drittanbieter Haken Rein . In

YoTube gibt es gute Anleitungen . Ich habe zB.: einen Laptop mit Windows 7/+ W. 10 / + Ubuntu 18.04.LTs / +Cinnemon 19 . Alle 4 Systeme laufen auf

dem selben Laptop . Einziger Nachteil ich mus vorm Hochfahren die entsprechend Festplatte reinstecken . Ubuntu 16.04.LTs  ist zum Kennenlernen sehr geeignet oder Cinnemon 19 gleicht Windows . Und keine Angst haben Linux ist nicht Windows . Ich hab mal anstatt aus auf installieren gedrückt , Rückgängig ging nicht mehr. Einfach Netzstecker raus . Beim Hochfahren hat er sich wieder repariert . Mach das mal mit Windows . Das schönste an linux

alles kostenlos , keine Lizens und kein Vierenscanner . Jederzeit neu installierber .

 

Lg der Linuxer