abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Laptop blue screen + führt Reperatur selber durch klappt jedoch nie dann wieder blue screen

Highlighted
New Voice
Nachricht 11 von 14
789 Aufrufe
Nachricht 11 von 14
789 Aufrufe

Re: Laptop blue screen + führt Reperatur selber durch klappt jedoch nie dann wieder blue screen

Hallo daddle,
ich habe bis jetzt immer das Media Creation Tool von Windows 10 verwendet, da ich beim Media Creation Tool von Windows 8 ja gleich eine Product key brauche und diesen habe ich nicht mehr.
Wenn ich direkt von der Microsoft Seite Windows 8.1 herunterlade und mit Rufus den Stick erstelle funktioniert es ja nicht (habe ich zu Beginn ja immer gemacht).
Mit Usb und Windows 10 komm ich ja nicht einmal soweit dass ich den Laptop neu aufsetzen kann da beim booten des Usb der Vorgang abgebrochen wird und blue screen erscheint?
Highlighted
Professor
Nachricht 12 von 14
769 Aufrufe
Nachricht 12 von 14
769 Aufrufe

Re: Laptop blue screen + führt Reperatur selber durch klappt jedoch nie dann wieder blue screen

Hallo dolarcher

Ich würde vorschlagen, mit dem Windows 10 USB-Stick, welcher mit dem Media-Creation Tool erstellt wurde, in die Recovery-Umgebung starten, und dann dort die wichtigen Daten (E-Mail, ggf. alles vom Benutzerordner) auf externem Datenträger sichern.

Wenn Startprobleme vom USB-Stick hast, versuche das UEFI/BIOS auf Standardeinstellungen zurückzusetzen, mit UEFI Secure Boot aktiv, dann Notebook abschalten, USB-Stick anschließen, F8-Taste für Boot-Menü drücken und halten, und Notebook einschalten. Wenn das Bootmenü erscheint, F8 loslassen, und den USB-Stick auswählen.

 

Das geht mit einem Trick über die Eingabeaufforderung, und dort regedit eingeben. Im Regedit bekommt man ein Explorer-Fenster, mit dem man Dateien beliebig umkopieren kann, wenn man auf Menüpunkt Datei/laden geht.

 

Danach würde ich vorschlagen, mal alle Festplattenpartitionen zu überprüfen, mit chkdsk /r /f , ob hier vielleicht fehlerhafte Sektoren sind, die noch nicht gekennzeichnet oder ausgeblendet wurden.

Wenn man seine Dateien gesichert hat, und fehlerhafte Sektoren gefunden wurden, kann man alle Partitionen und Daten auf der Festplatte auch löschen, indem man ein "secure-erase" ausführt, dann werden fehlerhafte Sektoren auch ausgeblendet, wenn möglich, und danach versuchen Windows sauber neu zu installieren. Oder man entscheidet sich sicherheitshalber für eine neue Festplatte/SSD.

siehe: https://www.heise.de/ct/hotline/SSD-komplett-loeschen-1427587.html

 

MfG.

K.B.

 

Highlighted
New Voice
Nachricht 13 von 14
740 Aufrufe
Nachricht 13 von 14
740 Aufrufe

Re: Laptop blue screen + führt Reperatur selber durch klappt jedoch nie dann wieder blue screen

Hallo K. B.,

ich habe den USB mit Windows 10 mit dem Windows Creation Tool erstellt. Jedoch habe ich jetzt bereits vorher ein Problem, da ich nicht einmal so weit gelange, dass ich Windows 10 neu installieren könnte bzw. Problembehandlungen durchführen könnte: Der USB wird gebootet vom Laptop, dann erscheint kurz der Ladevorgang (die kleinen runden Kreise) aber danach folgt sofort wieder bluescreen (stoperror).

Mit Ubuntu auf dem USB komme ich in den Desktop hinein ohne Probleme - dh er bootet Ubuntu vom USB ohne Probleme. Ich brauch jedoch Zugang zu Windows da dort die Email sind (Pop3) und wenn ich diese Emails habe, möchte ich den Laptop komplett neu aufsetzen.

Zusammenfassend: Problem: Mit Windows 10 auf dem USB, lädt der Computer den Stick, jedoch wird der Ladevorgang des USB-Sticks unterbrochen und es erscheint blue screen.


Danke für deine Hilfe,

Domi

Highlighted
Professor
Nachricht 14 von 14
732 Aufrufe
Nachricht 14 von 14
732 Aufrufe

Re: Laptop blue screen + führt Reperatur selber durch klappt jedoch nie dann wieder blue screen

Hallo dolarcher

Das finde ich merkwürdig, welche Version von Windows 10 RE ist auf dem Stick? Die neueste und aktuelle 1803, 1709, etc. oder eine ganz alte? Evtl. mangelt es an der eingebauten Hardwareunterstütztung, bzw. den beigepackten Minimal-Treibern. Evtl. hat die Hardware deines Notebooks einen Defekt, oder ist vielleicht der Stick inzwischen defekt geworden?

Aber da Linux erfolgreich gebootet hast, spricht das eigentlich dagegen, dass die Hardware des Notebook einen Schaden hat, und kannst doch damit genauso auch auf deine eigenen Dateien auf der Festplatte zugreifen, und diese sichern.

fdisk -l gibt alle sichtbaren Laufwerke und Partitionen darauf aus.

Einfach mit root-Rechten (su -) die C: Partition (/dev/sda2   zB.) mounten mit ntfs-3g nach (/mnt/test/c   zB.), und dann die Daten sichern (nach /mnt/test/usb-hdd).

https://wiki.ubuntuusers.de/mount/

 

MfG.

K.B.