abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

S6214T (MD 99374): Nach Linux-Boot wird und bleibt der Bildschirm schwarz

lg
Explorer
Nachricht 1 von 4
816 Aufrufe
Nachricht 1 von 4
816 Aufrufe

S6214T (MD 99374): Nach Linux-Boot wird und bleibt der Bildschirm schwarz

1. meine Bootumstellung von S6214T (MD 99374) für Linux-Stick:

Haupmenü     Unterpunkt                      zuvor           umgestellt

SECURITY:     Secure Boot:                    Enabled      Disabled 
                          Secure Boot Mode:         Standard     
Custom 
BOOT: Boot Option #1: Windows Boot Manager (eMMC):  Enabled  Disabled  (danach 
wurde automatisch umgestellt auf:)

BOOT: Boot Option #2: USB-Stick                                                             Enabled    

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2. das neue Problem:

VorgeschichteNach furchtbaren Malwareangriffen die letzten zwei Jahre auf und durch praktisch alle USB-Anschlüsse (Drucker. Scanner,Tastatur, USB-Laufwerke [viele davon dr.I/O-Fehler völlig unbrauchbar]) und zwar nicht nur von vier Windows- sondern auch einem -eigens gekauften- Linux-Computer, wird die beabsichtigte Neuinstallation (nach 22 vergeblichen in diesem Jahre zuvor) meine letzte überhaupt sein. Deswegen wollte ich alles tun, um zumindest den Win10-Installationsstick auf alle Fälle von dieser Malware frei zu halten und versuchte zweimal, mein S6214T (MD 99374) Notebook mit einem neuen „Desinfec´t“-USB-Stick, mit vier Virenscannern auf Linuxbasis, zu scannen. Leider wurde bei je zwei Versuchen nach etwa einer halben Stunde der Bildschirm schwarz und ließ sich auch nicht mehr aufrufen, so dass weder die Ergebnisse der Antivirenprogramme gesichtet noch entsprechende etwa erforderliche Gegenmaßnahmen in die Wege geleitet werden konnten. Ich hatte sogar Angst, dass dabei der Akku zu tief entladen werden und kaputt gehen könnte. (Habe keine Ahnung, ob das verwendete Linux dabei dies verhindern, und eben so wenig, ob man das laufende Linux dabei etwa durch irgendeine Tastenkombination runterfahren könnte. Bäte sehr darum, falls das jemand wüsste!) Deswegen nahm ich den Bildschirm und das abziehbare Akkuteil heraus und überprüfte dann alle 10 Minuten, ob dieses Tablet auf der Rückseite immer noch warm sei und noch arbeitete. Als es nach etwa 4 Stunden kalt war, steckte ich die Teile wieder zusammen, betätigte den Einschaltknopf und Gottseidank bootete da das Notebook neu.

Die neue Frage also:

Wie kann der -vermutlich durch eine Energie-Voreinstellung- schwarze und also praktisch abgeschaltete Bildschirm wieder eingeschaltet werden, und zwar jetzt unter Linux? (Jedenfalls nicht dr. Shifttaste oder Touchpad.)

Bzw. eine damit verbundene Frage: Kann das unsichtbar laufende Linux durch irgendeine (etwa Reset-)Taste oder Tastenkmbination direkt runtergefahren werden (auch für einen Neustart)?

 

Tut mir leid, wird vermutlich kein Zuckerschlecken sein. (Aber in der Not ...)

lg

 

3 ANTWORTEN 3
Master Moderator
Nachricht 2 von 4
799 Aufrufe
Nachricht 2 von 4
799 Aufrufe

Re: S6214T (MD 99374): Nach Linux-Boot wird und bleibt der Bildschirm schwarz

Hallo @lg.

 

Bezüglich der Bootmöglichkeit von nicht digital signierten Datenträgern verhält es sich bei deinem Gerät so, wie ich in diesem Thread schon einmal beschrieben hatte.

 

Wenn ich dich richtig verstehe, hast du also in deinem S6214T eine mit Viren, bzw. Malware verseuchte eMMC oder HDD, die du gerne säubern möchtest? In diesem Fall würde ich zunächst das BIOS auf die Standardwerte zurücksetzen und mir dann auf einem anderen ("sauberen") PC einen bootfähigen Windows 10 Stick mit dem MediaCreation Tool erstellen und damit das S6214T booten. Während des Setups kannst du alle Partitionen löschen und neu anlegen (dabei werden alle Viren und die Maleware gelöscht). Nach einer Neuinstallation von Windows 10 sollte keine Schadsoftware mehr vorhanden sein.

 

 

Gruß - Andi

 

 


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
lg
Explorer
Nachricht 3 von 4
789 Aufrufe
Nachricht 3 von 4
789 Aufrufe

Re: S6214T (MD 99374): Nach Linux-Boot wird und bleibt der Bildschirm schwarz

Hallo, Andi und Dankeschön!

 

Meine Bootumstellung von S6214T (MD 99374) für den ("Desinfec`t"-)Linux-Stick, wie beschrieben, hat -zunindest aus meinen Augen- schon geklappt.  Die"Desinfec`t"-DVD aus dem Verlag Heise wurde j gebootet und hat ja ihre Arbeit aufgenommen. Nur wurde -und blieb auch- nach ca. einer halben Stunde der Bildschrim des S6214T -Notebooks schwarz. Es konnten also keine Virenscan-Ergebnisse abgelesen und auch keine  entsprechend erforderlichen Gegenmaßnahmen ergriffen - etwa vireninfizierte Dateien gelöscht oder isoliert - werden.

Andi: "Wenn ich dich richtig verstehe, hast du also in deinem S6214T eine mit Viren, bzw. Malware verseuchte eMMC oder HDD, die du gerne säubern möchtest?"  

Das weiß ich nicht gewiss, es könnte aber so sein. Ein früheres genz neu gekauftes WindowsTablet (mit Office 365 Personal + kostenfreier 1-TB-OneDrive-Cloud) hatte entweder durch bloßes Anstecken einer USB-Tastatur völlig verrückt gespielt (Display ging aus und ließ sich nicht mehr herstellen, die Sprachausgabe schaltete sich willkürlich ein, Ausschalten war nicht mehr möglich, ... Nach Einschicken als Garantiefall,wurde ich nach etwa 5 Monaten informiert, das Gerät könne nicht repariert werden, so dass ich für den Kaufpreis eine Gutschrift zurück erhalte) oder war durch den (7270-)FritzBox- Router (Aktivierung des BS oder VirensignaturUpdate) gezielt manipuliert worden. Jedenfalls hatte diese Notebook mit großem Abstand die wenigsten -möglicher Weise virulenten- Außenkontakte. Eben deshalb bevorzugte ich es vor meinen anderen Computern, das MediaCreation Tool runterzuladen. und wollte es eben deswegen vorher nochmals eines Desinfec`t-Scans unterziehen.

Ich werde mich mit dem Problem des unter Linux schwarz  gewordenen Bildschrims an den Heise Verlag wenden und später berichten.

Freundliche Grüße jetzt

und eine Gute Nacht

wünscht lg

 

Master Moderator
Nachricht 4 von 4
786 Aufrufe
Nachricht 4 von 4
786 Aufrufe

Re: S6214T (MD 99374): Nach Linux-Boot wird und bleibt der Bildschirm schwarz

Hallo @lg.

 


lg schrieb:

Ein früheres genz neu gekauftes WindowsTablet (mit Office 365 Personal + kostenfreier 1-TB-OneDrive-Cloud) hatte entweder durch bloßes Anstecken einer USB-Tastatur völlig verrückt gespielt (Display ging aus und ließ sich nicht mehr herstellen, die Sprachausgabe schaltete sich willkürlich ein, Ausschalten war nicht mehr möglich, ... Nach Einschicken als Garantiefall,wurde ich nach etwa 5 Monaten informiert, das Gerät könne nicht repariert werden, so dass ich für den Kaufpreis eine Gutschrift zurück erhalte 


Das hört sich nicht nach einem Virus, sondern schlicht nach einem Hardwaredefekt des Gerätes an. Wegen eines Virus wäre das Gerät auch nicht gutgeschrieben, sondern neu installiert worden.

 

 


lg schrieb:

Ich werde mich mit dem Problem des unter Linux schwarz  gewordenen Bildschrims an den Heise Verlag wenden und später berichten. 


Vermutlich gibt es bei Linux, genauso wie unter Windows, eine Energieeinstellung, bei der der Bildschirm nach einer voreingestellten Zeit abgeschaltet wird. Genau kann ich dir das aber nicht sagen, da ich mich mit Linux nicht auskenne.

 

 

Gruß - Andi

 

 


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.