abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Medion E3222 mit Powerbank betreiben/aufladen. Geht das?

New Voice
Nachricht 1 von 2
547 Aufrufe
Nachricht 1 von 2
547 Aufrufe

Medion E3222 mit Powerbank betreiben/aufladen. Geht das?

Hallo, hat jemand von Euch schon Erfahrung damit, ob man das Notebook E3222 auch mit einer Powerbank aufladen bzw. betreiben kann. Es ist ja leider zum Laden nicht immer eine Steckdose in der Nähe.

Danke im Voraus für Eure Tipps!!

1 ANTWORT 1
Superuser
Nachricht 2 von 2
541 Aufrufe
Nachricht 2 von 2
541 Aufrufe

Re: Medion E3222 mit Powerbank betreiben/aufladen. Geht das?

@C_Guenther

 

Ich denke glaube und vermute stark dass das nicht geht. Siehe im Handbuch auf Seite 57 / 58 die technischen Daten vom Akku und vom Netzteil.

Der Akku arbeitet mit 7,6 V, und das Ladegerät liefert 12V mit max 3 A Ladestrom (= max. 36W). 

Auch wenn Du eine Powerbank hättest die diese Leistung liefern könnte (die meisten sind für den Mcro-USB-Anschluss mit 5 Volt ausgelegt)), so würde es trotzdem den Akku am USB-C Port nicht laden können, denn du hast eine eigene Ladebuchse mit dahinter liegender Ladeelektronik für 12 Volt Einspeisung; dieser Lade-Regler und Balancer liegt aber  nicht "hinter" den USB-Buchsen. Diese sind nur zur Versorgung angeschlossener Clients vorgesehen.

 

Aber es gibt genug Auto-, Boot- oder Camping-Notebook-Ladegeräte für die 12 V-Autosteckdose, die zwischen 12 - 19 V Ladespannung liefern können. Mit Adaptern für verschiedene Notebook-Marken und Ladebuchsen.

 

Oder du benutzt einen kleineren 120 W - Spannungswandler, der aus den 12 V des Autos nominal 230 V-Wechselspannung mit

~ 0,5 A Ausgangsstrom erzeugt. Das entspricht bei einem 120 Watt-Gerät = ca. 11,5 A Last  für die Autosteckdose, erfordert  max. eine 15 A-Absicherung des Zigarrenanzünders.

 

Dein Netzgerät hat vielleicht bei 220-230V-Eingangsspannung und 36 W einen Eingangsstrombedarf von max. ca 0,25 A (36W : 230V =  ~0,2 A; Differenz ist Verlustleistung), also voll ausreichend; da reicht auch ein 70 - 80 W Spannungswandler. Aber die meisten Wechselrichter haben zwischen 100 und 120 W Leistung.

 

Der Vorteil des Spannungswandlers ist dass Du den vielfach auch für 230-V Netzteile anderer Geräte unterwegs nutzen kannst, z.B. für ein Smartphone- ,Tablet- oder DVD-Player Ladegerät. Man erspart sich so die Doppelausstattung mit 230 V, dieser wird meist mitgeliefert, und zusätzlichen 12V - Ladegeräten.

 

Ich benutze diesen, klein und flach liegt der unter dem Beifahrersitz, und nehme ihn beim Segeln auch mit an Bord. Hat sogar auch einen USB-5V-Port.

 

Gruss, daddle