abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Medion Akoya E 3223 Startet nicht, Bildschirm bleibt schwarz

5 ANTWORTEN 5
Mandalorian
Beginner
Nachricht 1 von 6
354 Aufrufe
Nachricht 1 von 6
354 Aufrufe

Medion Akoya E 3223 Startet nicht, Bildschirm bleibt schwarz

Hallo zusammen,

 

ich habe ein Akoya E 3223 Convertable Notebook vor ein paar Jahren gekauft. Ich habe es nur ganz selten als Zweitgeräte benutzt und als ich auf ein

normales Tablet umgestiegen bin fast gar nicht mehr. Nun wollte ich es aber wieder öffter benutzten und habe es aus dem Schrank geholt (Dort lag es jetzt bestimmt über ein Jahr lang unbenutzt). Nach dem betätigen des Power-Knopfes blieb der Bildschirm jedoch schwarz, das Notebook macht nichts, außer dass die Grüne LED leuchtet.

Jetzt habe ich hier in einem anderen Thread gelesen, dass viele andere mit dem E 3222 das selbe Problem hatten (Müsste doch weitestgehend baugleich sein, oder?)

Ich habe auch natürlich schon alle dort beschriebenen Ideen ausprobiert, also aufschrauben, Akku und Cmos Batterie abklemmen, Power Taste 15 Sekunden drücken

um Reststrom zu entfernen, alles wieder angesteckt und zurückgebaut und ein erneutes starten versucht. Habe das ganze auch schon mehrmals versucht.

Leider ist es aber danach nicht anders: Power LED leuchtet grün, solange bis ich wieder ausschalte, aber der Bildschirm bleibt völlig schwarz. Komme also nicht in Bios

um eventuell wie schon im anderen Thread beschrieben die Bios-Firmware upzudaten.

Oder funktioniert das ganze nicht weil es sich bei mir um ein E 3223 handelt?

Ich habe das Gerät vor 3 Jahren gekauft und somit keine Garantie mehr. Einschicken möchte ich es nicht, da ein Medion-Mitarbeiter meinte es würde ca. 250 € kosten, da kann

man ja schon in ein neues Investieren. Aber eingentlich möchte ich das Geräte ja gerne weiter bzw. wieder benutzen, da ja sonst wie neu und auch ein gutes Teil ist.

 

Wenn irgendwer von euch mir weiterhelfen könnte wäre mir das wirklich eine sehr große Hilfe!

 

Viele Grüße

 

Mando

5 ANTWORTEN 5
daddle
Superuser
Nachricht 2 von 6
349 Aufrufe
Nachricht 2 von 6
349 Aufrufe

@Mandalorian 

 

Am wahrscheinlichsen ist es, dass der Akku nach der langen Lagerzeitz hin ist . Dann blockiert der Laderegler, und bei einfach verschalteten Tablets bekommt das MB den Strom nur über den Akku; wenn der sich nicht mehr laden lässt kommt möglicherweise auch kein Strom mehr vom angeschlossenem Netzteil  durch den Akku zur Platine.

 

Hast Du es mal eine nacht lang am Netzgerät laden gelassen?  ( auf einem Fliesenboden oder der Wann im Bad)

Grusss, daddle

Mandalorian
Beginner
Nachricht 3 von 6
347 Aufrufe
Nachricht 3 von 6
347 Aufrufe

@daddle

 

Hallo und danke für die schnelle Antwort 🙂

 

Ich hatte es mal ganz geladen über Nacht vorletzte Woche. Soweit ich mich erinnener kann, hatte aber am nächsten Tag immer noch die rote Lade LED geleuchtet, obwohl es schon lange voll hätte sein müssen. Fällt mir aber erst jetzt auf wo du das mit dem kaputten Akku erwähnt hast... Da habe ich noch keine Gedanken dran verschwendet, da

ja die grüne LED immer an war. Als ich den Akku abgeklemmt hatte, habe ich einmal versucht das Geräte nur mit dem Netzgerät anzuschalten. Die grüne LED ging zwar an und der Bildschirm blieb aus wie gehabt, jedoch blinkte die rote Lade LED. Könnte ja dann vielleicht damit zusammenhängen das es ohne Akku nicht funktioniert wie du beschrieben hast, oder?

 

Viele Grüße

Mando

Mandalorian
Beginner
Nachricht 4 von 6
321 Aufrufe
Nachricht 4 von 6
321 Aufrufe

@daddle

 

Hallo und danke für die schnelle Antwort 🙂

 

Ich hatte es mal ganz geladen über Nacht vorletzte Woche. Soweit ich mich erinnener kann, hatte aber am nächsten Tag immer noch die rote Lade LED geleuchtet, obwohl es schon lange voll hätte sein müssen. Fällt mir aber erst jetzt auf wo du das mit dem kaputten Akku erwähnt hast... Da habe ich noch keine Gedanken dran verschwendet, da

ja die grüne LED immer an war. Als ich den Akku abgeklemmt hatte, habe ich einmal versucht das Geräte nur mit dem Netzgerät anzuschalten. Die grüne LED ging zwar an und der Bildschirm blieb aus wie gehabt, jedoch blinkte die rote Lade LED. Könnte ja dann vielleicht damit zusammenhängen das es ohne Akku nicht funktioniert wie du beschrieben hast, oder?

 

Viele Grüße

Mando

Mandalorian
Beginner
Nachricht 5 von 6
319 Aufrufe
Nachricht 5 von 6
319 Aufrufe

Ich habe heute nochmal weitergeschaut. Also der Akku funktioniert, hat 12, 4 Volt Ausgangsleistung, Cmos Batterie hat auch 3,0 Volt Ausgang. Somit müssten man diese beiden Ursachen ja ausschließen können.

Kann ja dann nur noch sein dass das Mainboard einen Schaden hat oder fällt noch jemand von euch etwas anderes ein?

 

Viele Grüße

Mando

daddle
Superuser
Nachricht 6 von 6
309 Aufrufe
Nachricht 6 von 6
309 Aufrufe

@Mandalorian 

 

Es kann ja auch das Display selber defekt sein, oder das Kabel dahin.

Dass du 12,4 V Leerlaufapannung misst (also ohne Last ), sagt noch nichts über den Zustand und die Rest-Kapazität des Akkus aus.

Da bräuchte man die genauen technischen Daten des Akkus und der "Ladeeinheit", sowie die Möglichkeit den Akku unter Last zu messen. Ebenso eine Untersuchung  des Displays vorzunehmen.  

Das kann aber nur die Werkstatt die die technischen Unterlagen zum Gerät besitzt. Das kann keiner so aus der Ferne diagnostizieren.

 

Medion Geräte konnte man früher an Medion einschicken; wenn  kein  Garantiefall vorlag bekam  man einen Kostenvoranschlag, und konnte dann entscheiden ob man es für den veranschlagten Preis reparieren lassen wollte. Wenn nicht bekam man das Gerät (evtl demontiert) ohne Berechnung zurück, oder bei entsprechender  Zustimmung, entsorgte Medion das Gerät selber. 

 

Bietet die Hotline das nicht mehr an, bzw gilt das nur für Geräte, die sich noch im Garantiezeitraum befinden?

 

Gruss, daddle

5 ANTWORTEN 5