abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

NAS Langsame Übertragung P89634 (MD 86783)

Highlighted
New Voice
Nachricht 1 von 3
37.337 Aufrufe
Nachricht 1 von 3
37.337 Aufrufe

NAS Langsame Übertragung P89634 (MD 86783)

Moin,

 

Ich habe das NAS P89634 (MD 86783). Es ist leider sehr bescheiden, dass alles nur über die Java Oberfläche funktioniert. 

 

Aber zu meinem Anliegen, wenn ich eine USB 3.0 Festplatte an den NAS anschließe und einen Ordner herüber kopiere, arbeitet er gerade mal mit etwa 10 mb oder noch weniger. Das sollte bei USB 3.0 ja eigentlich nicht der fall sein. 

Ich habe dann mal probiert das ganze über einen FTP Client zu machen, da überträgt er nicht mal mit 2 mb...

 

Habt ihr da eine Tipp was man machen kann?

 

 

lg Daniel

2 ANTWORTEN 2
Highlighted
Master Moderator
Nachricht 2 von 3
37.316 Aufrufe
Nachricht 2 von 3
37.316 Aufrufe

Re: NAS Langsame Übertragung P89634 (MD 86783)

Hallo @Commander und herzlich willkommen in der Community.

 

Ich habe deine Anfrage mal an die Fachabteilung weitergeleitet. Wenn ich neue Infos habe, melde ich mich wieder.

 

 

Gruß - Andi

 


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
Highlighted
Superuser
Nachricht 3 von 3
37.257 Aufrufe
Nachricht 3 von 3
37.257 Aufrufe

Re: NAS Langsame Übertragung P89634 (MD 86783)

Langsame Datenraten können mehrere Ursachen haben.

 

Der NAS-Server ist technisch mit einem Gigabit-LAN, zwei USB 3.0, einen USB 2.0 und zwei SATA3-Festplatten ausgestattet.

 

Die Festplatten haben eine Drehgeschwindigkeit von max. 7200 Umdrehungen pro Minute. (abhängig von den verbauten HDDs)

 

Schnelle Festplatten erreichen eine Transferrate von bis zu 200 MByte/s beim Lesen und ungefähr 180 MByte/s beim Schreiben.


Die Transferraten von USB-Sticks bzw. USB Platten hängt die maximal erreichbare Geschwindigkeit vor allem vom integrierten Chip bzw. vom Festplattencontroller ab, der je nach Modell unterschiedlich ist.

 

Der Hintergrund: Wenn Du zum Beispiel Dateien von der Festplatte auf einen USB-Stick kopierst, wird die Festplatte zum Flaschenhals, da sie die Daten nicht so schnell lesen und schreiben kann wie der USB-Stick freigibt. Es handelt sich hierbei um Transferraten, die nur unter Idealbedingungen zu erreichen sind. Beim Kopieren großer Dateien ist das Szenario aber durchaus realistisch, wenn Du zum Beispiel eine Solid -State-Drive (SSD) mit hohen Schreib- und Lesezugriffen nutzt.

 

Ähnlich verhält es sich mit dem übertragen von Daten über das lokale Netzwerk. Auch hier können verschiedene Faktoren eine Rolle spielen, die das System ausbremsen.

Die häufigste Datenbremse ist eine aktivierte Schutzlösung (z.B. Firewall, Kaspersky, McAfee, etc.), die auf Deinem Computer installiert ist. Auch Dein Router muss die Übertragung von ein Gigabit unterstützen.
Eine schnelle Übertragungsrate erzielst Du, wenn Du die Daten über einem FTP-Zugang überträgst und die entsprechnden Ports deiner Firewall freischaltest. Beachte bitte das der Router die maximal verfügbare Bandbreite aller angeschlossenen Geräte gleichmäßig verteilt.

Auch hier kann ein weiterer Faktor die Einstellungen Netzwerkkarten sein. Abhilfe kann zum Beispiel die Anpassung von QoS (Quality of Service) schaffen. Eine weitere Möglichkeit ist zum Bsp.: Die Priorisierung der Datenpakete des angeschlossenen Rechners im Router einzustellen.

 

Das NAS verwendet folgende Ports:
21: FTP
80: HTTP
139: NETBIOS
443: HTTPS
632: IPP Internet Printing Protokoll
873: rsync; Data Sync Network
3689: Rendezvous
8082: Blackice-alerts
9001: DLNA-Server

Mit freundlichen Grüßen

CaptainChaot

Kudos tun nicht weh. 🙂