abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Blackscreen bei PC Start

GELÖST
Apprentice
Nachricht 1 von 22
5.907 Aufrufe
Nachricht 1 von 22
5.907 Aufrufe

Blackscreen bei PC Start

Hallo,

seit kurzem habe ich immer wieder einen Blackscreen wenn ich den PC hochfahre. Erst nach ein bis zweimaligem aus und wieder einschalten des Rechners ist das Bild wieder da.

Kabel habe ich alle überprüft. Kann es sein das das ein Windows Problem ist ?

Ich habe einen ErazerX5753D mit Windows 10. Vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben.

21 ANTWORTEN 21
Apprentice
Nachricht 11 von 22
4.473 Aufrufe
Nachricht 11 von 22
4.473 Aufrufe

an daddle und captain,

verstehe ich euch jetzt richtig : windows überschreibt die treiber von nvidia bei updates ?

Superuser
Nachricht 12 von 22
10.087 Aufrufe
Nachricht 12 von 22
10.087 Aufrufe

Ja, und das gilt es zu verhindern. Geht nur mit dem wushowhide.diagcab von Microsoft. Kannst den ja googlen. Ist ganz einfach zu bedienen, und funktioniert.

Oder man bleibt Offline.  Lachender Smiley

daddle

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Superuser
Nachricht 13 von 22
4.462 Aufrufe
Nachricht 13 von 22
4.462 Aufrufe


Bluezer schrieb:

hi captain,

also ich habe nur eine grafikkarte, die nvidia geforce gtx 980 ti. habe jetzt trotzdem mal den reiter unter Geräteinstallationseinstellungen auf Nein gesetzt.

geforce experience habe ich schon immer installiert. was ich nicht finde ist der nvidia hochleistungsprozessor Frustrierte Smiley

auf der medion seite gibt es leider für meinen erazer x5752d keine treiber downloads.


@Bluezer

 

Gebe mal auf der Service-Portal Startseite die 8-stellige MSN-Nummer ins Suchfenster ein, vielleicht findest Du damit die passrnde Supportseite.

Superuser
Nachricht 14 von 22
4.446 Aufrufe
Nachricht 14 von 22
4.446 Aufrufe

Ja @daddle, bei der Version 1703 von Windows 10 wurde die Funktion deaktiviert.

 

Wenn jedoch die Version 1709 von Windows 10 (OS-Build 16299.125) installiert ist, funktioniert die Deaktivierung der Gerätetreiber wieder

.

Du kannst die Treibersuche auch mit einem Eintrag in der Registry unterbinden.

 

Funktioniert wie folgt:

- Start drücken und "regedit" in die Suche eingeben und die "regedit.exe" ausführen

- Zum Pfad "HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\WindowsUpdate\UpdateHandlers\Driver" gehen

- Im linken Baum nun den Besitz von "Driver" übernehmen Berechtigungen in der Registry übernehmen

    - Rechtsklick auf Driver
    - Berechtigungen anklicken
     - Im neuen Fenster oben Administratoren anklicken.
     - Unten dann Vollzugriff anhaken.
      - Übernehmen und OK

- Im rechten Fenster nun DLL doppelt anklicken und vor "wuuhext.dll" ein Minuszeichen setzen. Also "-wuuhext.dll" und auf OK drücken

- Fertig. 

- Windows neustarten.

Windows 10 findet nun nicht mehr die richtige DLL, um die installierten Treiber zu überprüfen.

 

Mit freundlichen Grüßen

CaptainChaot

Kudos tun nicht weh. 🙂
Superuser
Nachricht 15 von 22
4.434 Aufrufe
Nachricht 15 von 22
4.434 Aufrufe


CaptainChaot schrieb:

Ja @daddle, bei der Version 1703 von Windows 10 wurde die Funktion deaktiviert.

 

Wenn jedoch die Version 1709 von Windows 10 (OS-Build 16299.125) installiert ist, funktioniert die Deaktivierung der Gerätetreiber wieder

.

 

 

@CaptainChaot

 

Danke für die Info. Wenn das erst wieder in/ab  Version 709 geht sollte man das mit angeben, denn noch längst nicht alle haben das FCU schon bekommen, bzw bereits installiert.

 

In den Versionen vor 703 stand da sogar "Treiberupdates nicht installieren" (oder so ähnlich), nur Windows hielt sich nicht daran, und machte trotzdem Treiberupdates. Daher zu sagen "funktioniert die Deaktivierung wieder" ist sehr optimistisch, hoffentlich funktioniert das jetzt besser als früher.


Wie heissen  jetzt in Win 10, V. 709 die Unterpunkte nach "Geräteinstallationseinstellungen"?

Wird jetzt darin textlich Bezug auf die Unterdrückung von Treiberupdates genommen?

 

Gruss, daddle

Superuser
Nachricht 16 von 22
4.415 Aufrufe
Nachricht 16 von 22
4.415 Aufrufe

Die Punkte, die zur Auswahl stehen nennen sich:

 

- Ja (empfohlen)

- Nein (Ihr Gerät u.U. nicht wie erwartet)

 

Wer noch keine Windows 10 (1709) drauf hat, kann dieses manuell einleiten, indem er das Tool von Microsoft nutzt und das Upgrade durchführt.

Hier der Link.

Hinweis: Macht euch vorher eine Datensicherung, es kann immer mal was schief gehen

 

 

Mit freundlichen Grüßen

CaptainChaot

Kudos tun nicht weh. 🙂
Superuser
Nachricht 17 von 22
10.017 Aufrufe
Nachricht 17 von 22
10.017 Aufrufe

@CaptainChaot

 

Also steht da nirgends etwas zur Unterdrückung von Treiberupdates, klickt man 'Nein' an?

Der Pfad ist -> Windows-Taste +X -> Systemsteuerung-> Kleine Symbole einstellen -> System -> Erweiterte Systemeinstellungen -> Reiter Hardware -> Geräteinstallationseinstellungen 

Da steht aber nichts mehr von Treiberupdates vermeiden, das 'Nein' bezieht sich auf die im Fenster  Geräteinstallationseinstellungen angebotene Frage:

->  "Möchten Sie für Ihre Geräte verfügbare Hersteller-Apps und benutzerdefinierte Symbole automatisch herunterladen?" 

Da wird nichts zur Vermeidung von Treiberupdates gesagt. Woher kommt deine Behauptung, daß diese Einstellung seit Ver. 1709 wieder Treiber-Updates verhindert? Ich kann das nicht nachvollziehen.

 

Zum Update auf Version 1709, gab es hier im Forum sehr viele Beschwerden, daß danach bei etlichen Geräten Audio nicht mehr funktionierte, sogar für das Audio-Modul keine Einträge mehr im Gerätemanager auftauchen; bei anderen wie hier auch kam es zum Bildschirmausfall, so daß einem nur eine Neu-Installation mit dem Media Creation Tool blieb ein funktionsfähiges Gerät zurück zu bekommen.

Daher habe ich es nicht eilig das FCU zu installieren..

 

Ich habe die Installation des FCU-Update sogar schon seit mehreren Wochen erfolgreich mit dem Tool wushowhide.diagcab  verhindern können; entsprechend funktioniert es auch mit sichtbaren, also angebotenen, aber nicht gewollten Treiber-updates.

 

Gruss - daddle

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Apprentice
Nachricht 18 von 22
4.378 Aufrufe
Nachricht 18 von 22
4.378 Aufrufe

jetzt bitte nochmal langsam....... ich bin momentan etwas verwirrt bei eurem fachchinesisch Smiley (zwinkernd).

habe mir jetzt wushowhide runtergeladen und mal angesehen was er mir alles für treiber auflistet.  bis jetzt konnte ich keine fehlermeldung auf meinem rechner finden die mir einen treiber oder nicht richtig funktionierende hardware auflistet. wie kann ich wissen ob und an welchem treiber es liegen könnte ????

sorry bin nicht der mega pc crack, versuche mich da vorsichtig mit eurer hilfe ohne größeren schaden anzurichten auf fehlersuche zu begeben.

Superuser
Nachricht 19 von 22
4.367 Aufrufe
Nachricht 19 von 22
4.367 Aufrufe

@Bluezer

 

 

Doppelter Post, Inhalt gelöscht Siehe für den Inhalt Post 20.

 

daddle

Superuser
Nachricht 20 von 22
9.934 Aufrufe
Nachricht 20 von 22
9.934 Aufrufe

@Bluezer

 

Nachdem wushowhide den Hide-Suchvorgang beendet hat siehst Du eine Liste der ausstehenden Updates. Darin musst Du die Updates identifizieren, z.B die mit Treiber für die Nvidia-Grafik. Wenn Du kurz vorher die Hersteller-Treiber von Nvidia bzw die von Medion angebotenen Grafik-Treiber installiert hattest, kannst du dieses neue´Grafik-Treiber Update markieren (hide=verbergen), und dann wird es nicht installiert werden und voila, deine Medion-Treiber ´verbleiben installiert. Nur darum geht es.

 

Das Tool gibt Dir keine Liste über nicht funktionierend Komponenten oder Treiber aus, das siehst Du ja, in dem Du nichts siehst oder bei Audio-Problemen nichts hörst, oder/und  ist im Gerätemanager an einem mit einem gelben Ausrufezeichen markiertem Eintrag zu erkennen.

Die anderen Microsoft-Updates sind nummeriert, man kann auf den Microsoft-Seiten nachlesen was diese jeweils updaten. 

 

Gruss, daddle

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen