abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

SSD-upgrade für P56000

8 ANTWORTEN 8
Gyro
Trainee
Nachricht 1 von 9
861 Aufrufe
Nachricht 1 von 9
861 Aufrufe

SSD-upgrade für P56000

Hallo ich plane in meinem Medion Akoya P56000 die vorhandene 128-GB SSD durch eine größere und schnellere (mit NVMe) zu ersetzen:

WD_BLACK SN750 500GB für €65

https://www.amazon.de/Black-High-Performance-interne-Gaming-WDS500G3X0C-00SJG0/dp/B07MH2P5ZD/

Den Umzug möchte ich dann mit diesem USB-Adapter bewerkstelligen:

Inateck FE2025 für nicht ganz billige €21:

https://www.amazon.de/Inateck-Festplattengeh%C3%A4use-%C3%9Cbertragung-unterst%C3%BCtzt-werkzeuglos/...

Aus Eurer Expertensicht (mir schwirrt der Kopf vor lauter Standards), passt das so?

Ganz herzlichen Dank!

8 ANTWORTEN 8
Gyro
Trainee
Nachricht 2 von 9
858 Aufrufe
Nachricht 2 von 9
858 Aufrufe

Ich habe mir noch das notiert: kompatibel sind ... 1 x M.2 (2240, 2260 and 2280 size with flexible standoff, SATA / PCIe NVMe mode supported)

Die verlinkte SSD ist M.2 NVMe 2280 mit M-key, so gesehen ja, oda?

Farron
Superuser
Nachricht 3 von 9
848 Aufrufe
Nachricht 3 von 9
848 Aufrufe

@Gyro 

 

Nach allem was ich bisher gelesen habe, passt das so für den P56000 😊


Gruß Farron
-------------------------------------------------------------
Irgendwas ist immer
ERAZER® x17805, MD 61854, MSN 30029435
GerdBerlin
Trainee
Nachricht 4 von 9
701 Aufrufe
Nachricht 4 von 9
701 Aufrufe

@Gyro  Ich habe dasselbe vor bei meinem Desktop Multimedia PC-System
Medion Akoya P56000 (MD 34030).

Wo finde ich da den Steckplatz für die neue SSD?

Gruß aus Berlin

Gerd

Hely56
Trainee
Nachricht 5 von 9
601 Aufrufe
Nachricht 5 von 9
601 Aufrufe

Vielleicht hilft euch dies

https://youtu.be/dYcdOJndq3Q 

Hely56
Trainee
Nachricht 6 von 9
595 Aufrufe
Nachricht 6 von 9
595 Aufrufe

SOFTWARE download Version 9

https://www.google.com/amp/s/minitool-partition-wizard-free.software.informer.com/amp/9.0/

Die ist zwar englisch aber gratis! 

So gelingt es!

Tags (1)
Hely56
Trainee
Nachricht 7 von 9
553 Aufrufe
Nachricht 7 von 9
553 Aufrufe

Hier eine andere Software: https://www.miray.de/de/download/sat.hdclone.html

Sehr einfach! Sogar etwas schneller. Vorher in den Systemeigenschaften den "Computerschutz auschalten.Eventuell von der Software ein Wiederherstellungsmedium erstellen lassen. z.B. USB Stick 16 GB

 

Danke für den Kudo 🙂

Tags (1)
Gyro
Trainee
Nachricht 8 von 9
501 Aufrufe
Nachricht 8 von 9
501 Aufrufe

Hi, für alle die ebenfalls die SSD im P56000 updaten wollen.

Schlussendlich wurde es eine Samsung 970 Evo Plus mit 1 TB für ca. €110. Von der Größe her hätten es sicher auch 250 oder 500 GB getan (tatsächlich verwendet werden 130 GB), aber wennschondennschon.

Nach dem Kauf kam erst mal die große Erleicherung: physisch passt die SSD schon mal. Bauform 2280 mit M-Kodierung.Und ja, der P56000 kann NVMe/PCIe über M.2. Und nicht bloß M.2 sATA.

Der Umzug wurde dann ohne enclosure (SSD-Gehäuse) mit dem kostenlosen Macrium Reflect bewerkstelligt, worauf ich sehr stolz bin. Und zwar habe ich eine image-Datei der SSD erstellt, und dann noch, ebenfalls mittels Reflect, einen live-USB-stick (Macrium Rescue Environment) erstellt. Dafür braucht man einen USB-stick mit 1 GB Speicherplatz.

Jetzt habe ich den PC ausgeschaltet, aufgeschraubt, alte SSD raus und neue rein, und dann vom USB-Stift gebooted und das image überspielt.

Beim Neustart hat Windows noch rumgezickt und wollte nicht korrekt starten. Nach zahlreichen Neustarts und einer bangen halben Stunde hat es dann doch geklappt. Keine Ahnung, was da gehakt hat.

Schlussendlich habe ich dann mit dem kostenlosen MiniTool ParitionWizard die Hilfs-Partitionen so verschoben dass ich die Boot-Partition entsprechend vergrößern konnte.

Fazit: Super, dass jetzt ausreichend Platz ist. Von der Geschwindigkeit her ist der messbare Unterschied enorm (laut CrystalDiskMark 10 mal schneller), aber im Alltag kaum fühlbar, wobei ich weder spiele noch häufig Videos bearbeite.

Viel Erfolg beim Nachmachen!

Gyro
Trainee
Nachricht 9 von 9
500 Aufrufe
Nachricht 9 von 9
500 Aufrufe

Hinter der Grafikkarte. Die muss man entfernen, um an den M.2-Steckplatz zu gelangen.

8 ANTWORTEN 8