abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Medion Akoya P56000 (MD34030) brummt sehr laut

Beginner
Nachricht 1 von 3
400 Aufrufe
Nachricht 1 von 3
400 Aufrufe

Medion Akoya P56000 (MD34030) brummt sehr laut

Moin!

Ich habe mir grad bei einem Sondervekauf bei Aldi Nord einen Akoya P56000 (MD 34030) gekauft. Wenn der Rechner läuft (steht frei auf meinem Schreibtisch) brummt er unangenehm laut. Ich habe ihn jetzt extra auf einen Styroporsockel gestellt (aus der Verpackung), jetzt ist es besser, aber immer noch erheblich laut. Wenn ich den Rechner anhebe ist er flüsterleise, scheint mir also nicht direkt ein schwerer mechanischer Defekt zu sein.

Hat jemand ähnliches? Oder nen guten Ratschlag?

 

lg, ben

2 ANTWORTEN
Scientist
Nachricht 2 von 3
332 Aufrufe
Nachricht 2 von 3
332 Aufrufe

Re: Medion Akoya P56000 (MD34030) brummt sehr laut

Es scheint eine Komponente Vibrationen zu verursachen, entweder ein Lüfter, oder die Festplatte, die sich dann auf das Computergehäuse übertragen. Wenn am Gehäuse dann ein größeres Blechteil locker hängt, kann das ein Brummen verursachen. Wahrscheinlich liegt dieses Blechteil dann genau auf einer Resonanzfrequenz und schaukelt sich beim Schwingen auf.

Also ich würde mal den Rechner so aufstellen, dass das Brummen auftritt, und dann mit dem Zeigefinger auf verschiedene Stellen des Computergehäuses (Seitenwand oben links, unten rechts, Vorderfront unten rechts, etc.) drücken, und somit feststellen, wo etwas locker ist. Es könnte sich zB. an der Vorderfront eine Plastik-Haltenase gelöst, oder abgebrochen sein, wodurch sie dann in dem Bereich lose ist, oder an der abnehmbaren Seitenwand an den Klemmverschlüssen zu viel Spiel sein. Wenn hier keinen Punkt feststellen kannst, wo durch Druck mit dem Zeigefinger das Brummen verschwindet, kann man die Suche im Inneren des PCs bei abgenommenen Seitenteil fortsetzen. Dort mal überprüfen, ob der CPU-Kühler inkl. Lufttunnel fest sitzt, und ob der Laufwerkskäfig für Festplatte evtl. wackelt. Also wenn man das Blechteil gefunden hat das brummt, dann dieses wenn möglich abmontieren und an Montageflächen geringfügig etwas verbiegen (nur soweit verbiegen ohne dass dessen Funktion beeinträchtigt wird), sodass es im zusammengebauten Zustand dann unter einer gewissen Vorspannung steht.

Das kann man auch mit den Blech-Haltenasen des abgenommenen Seitenteiles tun, falls es dort wackelt.

Schwingende Plastikteile könnte man auch mit großzügig aufgetragenen Heißkleber an klappernden Stellen und losen Auflageflächen befestigen.

Den laufenden Gehäuselüfter kann man mit dem Finger vorsichtig abbremsen, indem man mittig sanft auf das Lüfterrad drückt, aber ja nicht auf die Flügel. Wenn dann das Brummen verstummt, war das die Quelle.

Wenn die Vibrationen von der Festplatte kommen, und rel. stark sind, dann könnte die evtl. auch einen Defekt haben.

Hier würde ich mit Crystal-Diskinfo die SMART-Werte überprüfen, ob zB. vermehrt Lesefehler auftreten, die auf einen frühen Ausfall hindeuten.

https://www.computerbase.de/downloads/systemtools/festplatten/crystaldiskinfo/

 

 

MfG.

K.B.

Newcomer
Nachricht 3 von 3
138 Aufrufe
Nachricht 3 von 3
138 Aufrufe

Re: Medion Akoya P56000 (MD34030) brummt sehr laut

habe exakt das selbe Problem. Sobald der Rechner auf ner harten Oberfläche steht (z.B. in der Seite vom Schreibtisch) brummt der ganze Tisch. Da wurde entweder Mist verbaut oder das Innenleben ist schlecht montiert. Sowas hatte ich bei meinen anderen Rechnern noch nie.