abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Mainboard wechseln (h81h3-em2)

Beginner
Nachricht 1 von 2
962 Aufrufe
Nachricht 1 von 2
962 Aufrufe

Mainboard wechseln (h81h3-em2)

Hallo,
Ich würde gerne mein Mainboard auswechseln (H81H3-em2) da ich mir eine neue Grafikkarte kaufen möchte die aber pcie 3.0 ×16 anstatt pcie 2.0 ×16 benötigt. Ich weiss, dass das trotzdem gehen würde allerdings nur mit einem Leistungsverlust und das möchte ich natürlich nicht. Also muss ein neues mainboard her. Worauf muss ich da achten? Ausserdem habe ich einen i5 4460 verbaut und möchte diesen weiter nutzen. Und muss ich windows dann neu installieren habe nämlich die disk nicht mehr.
1 ANTWORT
Highlighted
Superuser
Superuser
Nachricht 2 von 2
933 Aufrufe
Nachricht 2 von 2
933 Aufrufe

Re: Mainboard wechseln (h81h3-em2)

Moin @PCSlusher,

 

willkommen in der Community! Ohne dein System zu kennen - die Angabe einer MSN wäre hilfreich - kommt es darauf an, was du ggf. bereit bist neben der Grafikkarte zu ersetzen.

Wenn ich davon ausgehe, dass du alle anderen Komponenten behalten möchtest, dann gilt es neben der PCI 3 Spezifikation Folgendes z beachten:

 

1. Bauform des Boards (Micro-, Mini- Baby -AT etc pp,)

2. Sockel des Prozessors (für jedes Board gibt es entsprechende Kompatibilitätslisten)

3. RAM (DDR3, DDR4 etc. pp. siehe auch Kompatibilitätslisten des Boards)

4. Besitzt der Medion-Pc spezielle Funktialitäten/Schnittstellen (z. B. Datenhafen) -> interne Schnittstellen.

 

Das System muss du nicht neu installieren. Der erste Neustart wird wahrscheinlich etwas länger dauern, weil die Systemtreiber erst auf die Standardtreiber zurückgesetzt  werden, um das System mit dem neuen Board starten zu können. Allerdings muss das Windows - wegen des Board-Tausches  - neu aktiviert werden. Ich habe diese Prozedur bereits mehrmals erfolgreich durchgeführt.

Hilfreich ist es, auf dem alten System zumindest den speziellen Grafikarten-Treiber zu deinstalliern, damit dieser mit dem Standard-WIndows-Treiber ersetzt wird. Dazu besteht auch die Möglichkeit mittels des Befehls "sysprep" (System präparieren) alle wesentlichen Treiber auf Windows-Standard-Treiber für einen "Rechner-Wechsel" vorzubereiten. Hierzu solltest am Besten entsprechende Anleitungen im Netz suchen - bei mir ist das zu lange her. Letzteres ist, wir oben von mir geschrieben, aber nach meinen Erfahrungen nicht unbedingt erforderlich.

 

Auf alle Fälle erforderlich ist eine SIcherung - am besten ein Image der alten funktionsfähigen Konfiguration. Fröhliches Basteln!

UFO