abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Akoya P5354 F, mit 2 Festplatten und 2 Betriebssystemen

GELÖST
Highlighted
Trainee
Nachricht 1 von 26
707 Aufrufe
Nachricht 1 von 26
707 Aufrufe

Akoya P5354 F, mit 2 Festplatten und 2 Betriebssystemen

Hallo, 

mein Destop PC ist zur Zeit bei Medion zur Reparatur. Es wird ein neues Mainboard eingebaut mit einer neuen Festplatte und neuem Betriebssystem. Die ursprünglich eingebaute Festplatte hatte ich auf Anraten eines Medion Technikers vorher ausgebaut, damit bei einem ev. Formatieren nicht alle Daten verloren gehen. Nun wird ja eine neue Festplatte eingebaut, ich würde aber gerne meine alte Festplatte nutzen, da ja darauf meine Daten sind. Baue ich sie als 2. Platte ein, hätte ich ja 2 Betriebssysteme auf dem PC. Geht das überhaupt, oder kann ich die neue Festplatte gegen meine alte Festplatte austauschen und wird die dann erkannt?

Hört sich bestimmt alles strubbelig an, ich hoffe aber, das jemand einen Tipp für mich hat und mir sagt ob es so geht.

Für jede Antwort schonmal schönen Dank.

Häbbert

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Highlighted
Trainee
Nachricht 19 von 26
849 Aufrufe
Nachricht 19 von 26
849 Aufrufe

Re: Akoya P5354 F, mit 2 Festplatten und 2 Betriebssystemen

Hallo daddle,

gestern bekam ich meinen PC zurück. Nach dem Hochfahren stellte ich fest, das Win 8 installiert war, auf wie schon vorher beschrieben neuer Festplatte. Ich nahm die angeblich neue Festplatte, die von Medion eingebaut war für ca. 53.-€+(sie ist von März 2017, habe Medion gestern noch angeschrieben, ob es normal ist alte Sachen zu verbauen)  heraus und setzte meine alte FP ein. Der PC bootete hoch, zeigte aber gleich eine automatische Reparatur an. Das war mir nicht geheuer und so setzte ich die Neue, alte FP von Medion wieder ein und bin nun dabei, darauf WIN 10 zu installieren. Ich wollte mein Schicksal nicht herausfordern, das etwas in die Hose geht und so muss ich eben meine Programme neu installieren. Meine alte FP steckt in einem externem Gehäuse mit USB Anschluss und so kann ich immer noch auf das meiste zugreifen. Schade ist nur das ich meine E.-Mails von Outlook nicht übertragen kann. Aber so ist das nun mal als Laie, mit geringfügigen Kenntnissen. Für die Hilfe noch mal recht schönen Dank. Ich wünsche einen schönen Vatertag und beste Gesundheit, auch allen anderen

Haebbert 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

25 ANTWORTEN 25
Highlighted
Superuser
Nachricht 2 von 26
704 Aufrufe
Nachricht 2 von 26
704 Aufrufe

Re: Akoya P5354 F, mit 2 Festplatten und 2 Betriebssystemen

@Häbbert 


@Häbbert  schrieb:

Hallo, 

mein Destop PC ist zur Zeit bei Medion zur Reparatur. Es wird ein neues Mainboard eingebaut mit einer neuen Festplatte und neuem Betriebssystem. Die ursprünglich eingebaute Festplatte hatte ich auf Anraten eines Medion Technikers vorher ausgebaut, damit bei einem ev. Formatieren nicht alle Daten verloren gehen. Nun wird ja eine neue Festplatte eingebaut,...


In der Tat sehr strubbelig. Warum neues Mainboard, warum neue Festplatte? Was war vorher wobei  kaputt gegangen?

In einem Servicee/Garantiefall muss sogar die originale Festplatte zur Schadenssuche im System belassen werden! Ich schliesse also daraus dass es kein Garantiefall, sondern ein Reparatur-Auftrag deinerseits ist, da das MB gehimmelt wurde? Und die Festplatte war ebenfalls defekt? Sonst kann ich mir nicht erklärwn was da gemacht würde.

Für einen normalen Rep-Fall oder Aufrüstung wäre ja Medion (Sorry Jungs von der Truppe) viel zu teuer mit ihren Ersatzteilpreisen..

Nenne auch bitte die zugehörige MSN-Nummer des PC. Steht auf dem Boden des Gehäuses, aber auch  auf der Garantiekarte und auch der Verkaufsverpackung. Und auch die MD-Nummer.

Zui deinen Daten und doppeltem Betriebssystem später mehr.

Dein Rechner stammt aus 2015?

 

Gruss, daddle

Highlighted
Trainee
Nachricht 3 von 26
679 Aufrufe
Nachricht 3 von 26
679 Aufrufe

Re: Akoya P5354 F, mit 2 Festplatten und 2 Betriebssystemen

Hallo, danke für die schnelle Antwort. Es ist richtig, der PC ist von 2015 und somit kein Garantiefall. Zum Schaden, ich konnte irgendwann nicht mehr hochbooten und habe versucht im abgesicherten Modus den PC wieder zu starten. Nichts ging mehr, auch keine von WIN vorgesehenen Reparaturen. Ich gab den PC dann in eine Werkstatt in Essen. Da wurde mir gesagt, das die Grafikkarte defekt sei und das es keine mehr für den Rechner gäbe. Eine andere würde nicht passen. Um die Daten zu retten, verkaufte man mir ein externes Festplattengehäuse mit 3.0 USB Anschluss und setzte meine Festplatte da hinein. Ein Bekannter riet mir den Medion Service zu kontaktieren. Das machte ich und erzählte alles, auch das die Festplatte nicht mehr im PC ist. Das würde nichts machen, im Gegenteil, wenn sie formatiert würde wären alle Daten weg, und so gab ich den PC  am 24.04.20 nach Medion zur Reparatur. Bei der Geräteannahme wurde schon von einem ev. Fehler am Mainboard gesprochen. Am 12.05.20 bekam ich dann den Kostenvoranschlag von Medion über 185,59€, PC Labor incl. Logistik 40,06€, PC Mainboard 63,31€, PC HDD 52,59€. Also wird ja wohl eine neue Festplatte mit Betriebssystem eingebaut. Da ich meine ursprüngliche Sata Platte mit WIN 10 und  allen Daten wieder nutzen und in den PC einbauen möchte, kam die Frage auf, ob das überhaupt geht. Die neue Festplatte, wo ich noch nicht weis was es für eine ist und die neue die Medion jetzt einbaut. Die genauen PC Daten:  Medion, Modell PC  MT14, Typ MED MT 8007N. So, jetzt ist es ein halber Roman geworden und ich hoffe das es verständlich ist. Meine Frage noch einmal, kann ich die neu eingesetzte  FP von Medion, wohl mit Betriebssystem einfach rausnehmen und meine alte Festplatte mit WIN 10 einsetzen oder 2. Variante, die neue im PC lassen und meine FP dazu einbauen? Dann hätte ich ja zwei Betriebssysteme auf dem PC??? Für eine Antwort danke ich im Voraus.

Viele Grüße  Häbbert

 

 

 

 

Highlighted
Superuser
Nachricht 4 von 26
667 Aufrufe
Nachricht 4 von 26
667 Aufrufe

Re: Akoya P5354 F, mit 2 Festplatten und 2 Betriebssystemen

@Häbbert 

 


@Häbbert  schrieb:

(...)

... der PC ist von 2015 und somit kein Garantiefall. Zum Schaden, ich konnte irgendwann nicht mehr hochbooten und habe versucht im abgesicherten Modus den PC wieder zu starten. Nichts ging mehr, auch keine von WIN vorgesehenen Reparaturen.

 Auch kein Power Recover?

 


  Ich gab den PC dann in eine Werkstatt in Essen. Da wurde mir gesagt, das die Grafikkarte defekt sei und das es keine mehr für den Rechner gäbe. Eine andere würde nicht passen

Etwas abenteuerliche Aussage; aber immerhin ein externes FP-Gehäuse verkauft. Bootete denn der Rechner damit?

Und Medion fand aber lt. KVA die GraKa in Ordnung?

Was war denn dem Crash (Platte oder Mainboard?) vorausgegangen? Wenn die Platte im externem Gehäuse funktionierte, auch die Bootpartition?

 


@Häbbert  schrieb:

... und erzählte dem Medion Service alles, ...

Am 12.05.20 bekam ich dann den Kostenvoranschlag von Medion über 185,59€, PC Labor incl. Logistik 40,06€, PC Mainboard 63,31€, PC HDD 52,59€. Also wird ja wohl eine neue Festplatte mit Betriebssystem eingebaut.

Das empfinde ich als sehr günstig, und würde es machen lassen.

Wurde denn die ausgebaute, jetzt externe Festplatte auch an Medion mitgeschickt, so dass diese auch überprüft wurde?

 

Ohne zu wissen was die Ursache für deinen Crash war kann man hier nicht viel dazu sagen. Aber ausprobieren ist ja kein Ding. Ein Wechsel der Festplatte. an der neuen die Kabel abstecken und an der alten aus dem USB-Gehäuse entnommenen  FP anschliessen geht ja schnell. Und sehen ob er bootet.

 

Wenn die alte Platte also i.O. wäre und bootet, dann kannst Du die neue parallel als zweite Festplatte für Datenspeicherung drin lassen, müsstest sie aber neu partitionieren und formatieren, denn zwei Betriebssysteme mit zwei Windows Boot Manager parallel angeschlossen funktioniert so nicht.

Aber es ist ein Risiko, falls deine alte Platte doch einen versteckten Fehler hätte, und doch mit ursächlich mit für den anfänglichen Fehler (nicht booten, an ging er ja wohl? AlsoLED udn Lüftergeräusche gehört? Irgendeine Anzeige auf dem Bildschirm?))

 

Wenn Du die Ausstattung des originalen Rechners mit Prozessor, mit Grösse der Festplatte, den GraKa-Namen, orig. Betriebssystem Win 8 oder 10, Bios oder schon UEFI nennen kannst, würde helfen den Rechner in der Datenbank zu finden. Die die zu passen scheinen sind von 2013 mit der MD 8823 und als P2310 D gelistet.

 

Unter der angegebenen Bezeichnung PC  MT14, Typ MED MT 8007N finde ich den Rechner nicht in dem mir zugänglichem Bereich. Wir bräuchten die MSN; diese steht auf der Garantiekarte und dem Verkaufskarton (und auf dem Bodenblech des PC).

 

Gruss, daddle

Highlighted
Nachricht 5 von 26
665 Aufrufe
Nachricht 5 von 26
665 Aufrufe

Re: Akoya P5354 F, mit 2 Festplatten und 2 Betriebssystemen

Hallo @Häbbert ,

 

Deine Schilderung waren sehr verständlich. Mit der Äußerung der Essener Werkstatt, dass es keine passende Ersatz-Grafikkarte gäbe, komme ich nicht klar. Fraglich ist die These, ob dort überhaupt eine zutreffende Diagnose gestellt wurde. Aber wenn Du demnächst einen intakten Rechner zurück erhälst, ist diese Detailfrage sowieso irrelevant.

 

Du bekommst jetzt ein neues Windows von Medion. Genauer ausgedrückt : eine neue Windows Lizenz. Mit hoher Wahrscheinlichkeit passiert das in Form einer Info im BIOS (UEFI). Wenn Du mit Win+I über "Update und Sicherheit" zum Punkt "Aktivierung" gehst, wirst  Du dort den Satz lesen : "Windows wurde mit einer digitalen Lizenz aktiviert". Dein altes Mainboard und damit auch die alte Lizenz ist für Dich nicht mehr funktionsfähig. Deine alte Festplatte enthält Deine Daten-Dateien und ehemalige Windows-Systemdateien, die nunmehr auch nur noch Daten-Dateien sind mit denen nichts mehr anzufangen ist. Für Deine ehemaligen Programminstallationen in Verbindung mit den Registry-Eintragungen gilt das gleiche. Wenn Du Programme installierst hattest, die nur aus einer .exe bestehen oder nur aus einer .exe und ein paar .ini Dateien im selben Verzeichnis, so könnten diese Programme auch von der alten Festplatte noch laufen. Probleme gibt es, wenn die Pfade der Installation nicht mehr existieren. Ein irreparables Problem ensteht, wenn eine  .exe beim Start Angaben in der Registry sucht - diese aber in der Registry auf der alten Platte sind. Diese ist wie schon erwähnt, keine Systemdatei mehr, sondern eine Daten-Datei mit verlorenem Sinn. In einem solchen Fall ist eine Neuinstallation des Programm notwendig.

 

Wenn Du jetzt die alte Festplatte per USB anschließen kannst, stehen Dir Deine persönlichen Daten alle sofort zur Verfügung. Das ist unproblematisch.

 

Ob die alte Festplatte auch alternativ ins Gehäuse eingebaut werden kann, hängt wohl auch davon ab, ob es sich um eine SSD oder um eine HDD handelt. Aus Deinen Angaben zum den Kostenvoranschlag "PC HDD 52,59€" schließe ich auf eine HDD. Dafür wird sich wohl noch ein freier SATA Anschluss finden. Ein zweiter Steckplatz für eine SSD ist  unwahrscheinlich.

 

Ich hatte mit " Akoya  P5354 " gegoogelt. Diese Bezeichnungen sind sowieso von Übel. Eine Angabe der MD und MSN Nummern wäre besser.

Ich habe jetzt nochmal mit "Medion PC MT 14" gegoogelt. Der Intel Pentium PC hat nur eine 1000 GB HDD. Ich würde bequemer Weise alles, was Du an privaten Daten brauchst über den USB Anschluss auf die neue HDD tranferieren.

 

Ich hoffe, dass Dir bei den Ausgaben und dem Ärger, den Du hattest, der Rechner noch viel Nutzen bringt !

 

Gruss Jan

 

 

 

 

Highlighted
Nachricht 6 von 26
661 Aufrufe
Nachricht 6 von 26
661 Aufrufe

Re: Akoya P5354 F, mit 2 Festplatten und 2 Betriebssystemen

Hallo @Häbbert ,

 

da ich inzwischen nachträglich den Beitrag von @daddle gelesen habe, schiebe ich noch Infos hinterher :

 

Ich gehe davon aus, dass Dein Rechner dieser hier ist.

https://www.harlander.com/medion-pc-mt-14-intel-pentium-2-7ghz-4gb.html

Ich gehe davon aus, dass die Reparatur bei Medion schon im Gange ist.

Ich gehe davon aus, dass nach Einbau der HDD ins USB Gehäuse die Funktionalität in so weit geprüft wurde, dass ein Zugriff auf die Inhalte per USB möglich ist.

 

Wenn daddles Vorschlag klappt, die alte an Stelle der neuen HDD einzubauen, dann ersparst Du Dir die in meinem vorigen Beitrag erwähnte Neuinstallation von einigen Programmen. Die sehen in dem Fall die (richtige) Registry, in der die zugeordneten Infos stehen.

Ich bin aber nicht sicher, wie das mit der Aktivierung zusammen passt. Aber Versuch macht kluch.

 

Melde Dich mal wenn es läuft. Das Ergebnis fände ich interessant.

 

Gruss Jan

Highlighted
Superuser
Nachricht 7 von 26
654 Aufrufe
Nachricht 7 von 26
654 Aufrufe

Re: Akoya P5354 F, mit 2 Festplatten und 2 Betriebssystemen

@getnichgibsnich 

 

Du schreibst wieder sehr lange Epistel, die auch noch verschiedene Themen Bereiche mixen, aber momentan  auf Grund der fehlenden genauen Kenntnisse, weder seines PC-Modells noch der Fehlerhistorie, nicht wirklich weiterhelfen. Und nur um Das auszusagen, was ich in meiner Antwort, soweit zum jetzigen Zeitpunkt möglich, bereits gesagt hatte. 

 

daddle

 

 

Highlighted
Trainee
Nachricht 8 von 26
636 Aufrufe
Nachricht 8 von 26
636 Aufrufe

Re: Akoya P5354 F, mit 2 Festplatten und 2 Betriebssystemen

Hallo Jan,
danke für die Info. Wenn ich den PC zurück habe, werde ich mal die FP tauschen. Mal sehen ob er dann bootet. Übrigents habe ich die Rechnung noch, er ist von 2013 und nicht von 2015. Dabei lag auch eine kleine Karte, Media Suite mit einer CD Key, Shipping Code und einer Msn: 2005 3085. Ist die ev. gemeint? Beim booten kamen auch immer 2 kurze und ein langer Piepston. Zu den Daten kann ich noch sagen das er 8 GB Ram, 2TB Sata FP und eine nvidia V280 Ver : 3.0 Grafifkarte hat. Als Laie schreibt man schon einmal Romane, in der Hoffnung auf ein besseres Verständnis.

Wenn ich also näheres weis, melde ich mich. Danke nochmal und VG  Häbbert

Highlighted
Trainee
Nachricht 9 von 26
635 Aufrufe
Nachricht 9 von 26
635 Aufrufe

Re: Akoya P5354 F, mit 2 Festplatten und 2 Betriebssystemen

Hallo daddle,


danke für die Info. Wenn ich den PC zurück habe, werde ich mal die FP tauschen. Mal sehen ob er dann bootet. Übrigends habe ich die Rechnung noch, er ist von 2013 und nicht von 2015. Dabei lag auch eine kleine Karte, Media Suite mit einer CD Key, Shipping Code und einer Msn: 2005 3085. Ist die ev. gemeint? Beim booten kamen auch immer 2 kurze und ein langer Piepston. Zu den Daten kann ich noch sagen das er 8 GB Ram, 2TB Sata FP und eine nvidia V280 Ver : 3.0 Grafifkarte hat. Als Laie schreibt man schon einmal Romane, in der Hoffnung auf ein besseres Verständnis.
Wenn ich also näheres weis, melde ich mich. Danke nochmal und VG Häbbert

Highlighted
Superuser
Nachricht 10 von 26
611 Aufrufe
Nachricht 10 von 26
611 Aufrufe

Re: Akoya P5354 F, mit 2 Festplatten und 2 Betriebssystemen

@Häbbert 

 

Wenn Du mehrere Mituser ansprechen möchtest, kannst Du zwei mal mit  @ auch an zwei Adressaten gleichzeitig schreiben. Und wenn du das @-Zeichen machst, poppt die Namensliste der im Thread mitpostenden User  zum Anklicken auf, dann bekommt derjenige auch eine Mail-Benachrichtigung.

 

Nein, diese MSN ist von dem Zubehör Media Suite. Aber vom Datum her stimmte dann vielleicht meine Vermutung. Nur der Name passt nicht. Und andererseits gab es mehrere Rechner mit der Bez. MT14.

 

Ist denn der PC auf der Rechnung nicht näher bezeichnet? Wo hattest Du ihn gekauft, in welchem Land und von welchem Händler?

Oder steht denn vielleicht auf dem Kostenvoranschlag die Artikel-, die MSN-  oder die MD-Nummer? Die MSN  besteht manchmal aus den letzten acht Stellen der Art.-Nummer, aber nicht immer.

 

Und welchen Prozessor hat dein Rechner, welche Betriebsystem Version war ursprünglich drauf? Win 7 oder schon Win 8, und bereits mit UEFI-Bios? 

 

Zu den Piepstönen 1x kurz ist normal beim Start und kommt immer; für einen Mainboardfehler ist es 1x lang und 1x kurz, für die Grafik 1x lang 2x kurz beim AMI-Bios. Bei Award kann der MB-Fehler durch einen Dauerton, oder durch 1x lang 1x kurz signalisiert.  Hast Du vielleicht die Reihenfolge lang mit kurz in der Erinnerung vertauscht?

 

Gruss, daddle