abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Medion Erazer P7643 MD99956

GELÖST
46 ANTWORTEN 46
Hansbw
Contributor
Nachricht 1 von 47
2.424 Aufrufe
Nachricht 1 von 47
2.424 Aufrufe

Medion Erazer P7643 MD99956

Ich habe diesen Laptop seit 2016. Dort ist eine SSD PHISON 256GB PS3110-S10C verbaut.

Nun habe ich mir überlegt, eine 500 GB oder evtl. eine 1 TB  M.2 SSD einzubauen um mehr Speicherplatz zu haben.

Jetzt habe ich mich mal belesen was es für SSD M 2.0 gibt und blicke nicht mehr durch.Hat jemand Ahnung, welche ich in diesen Laptop einbauen kann, die vom Bios erkannt wird und auch Anschlussmäßig passt?

Die nächste Frage ist, wie klone ich die Daten komplett von der 256 GB SSD aud die größere? Ich habe ja keinen Platz mehr für den Einbau einer zweiten SSD M 2.0, wo man das dann einfach klonen könnte.

Motherboard Name      Medion Erazer P7643 MD99956

 

Habt ihr Ideen für mich was ich da brauchte und kompatibel wäre?

Das heißt nach dem Klonen, die 256 GB SSD M2.0 raus, die größere SSD M 2.0 rein und Rechner einschalten und er startet! Hatte das mal mit einer Normalen SSD 2,5 Zoll gemacht an einem Desktoprechner, das hat super geklappt, nur mußte ich den freien Speicherplatz noch frei geben, da die 128 GB der alten SSD geklont dann auch auf der größeren nur 128 GB zur Verfügung standen, aber anschliessend konnte ich das Volumen von C erweitern, sodass ich die volle Kapazität der größeren SSD wieder hatte. Ich hoffe das geht bei der SSD M 2.0 genauso.

Bin dankbar für eure Hilfestellung,

 

Grüße

Hans

46 ANTWORTEN 46
Hansbw
Contributor
Nachricht 11 von 47
500 Aufrufe
Nachricht 11 von 47
500 Aufrufe

@Farron 

 

Danke, super, dass wäre dann gleich in die Hose gegangen :-(.

Hättest du ein oder zwei links wo eine entsprechende passende SSD für mich wäre?

 

Danke,

Gruß Hans

Farron
Superuser
Nachricht 12 von 47
492 Aufrufe
Nachricht 12 von 47
492 Aufrufe

@Hansbw 

 

Ohne jetzt direkt Werbung für einen Versandhändler machen zu wollen, kann ich doch sagen, dass das große A. nicht nur schnell liefert sondern auch kulant im Falle eines Falles ist. 

Diese Übersicht kann dir sicher bei der Entscheidung behilflich sein. 

Doch Obacht: Es werden auch andere Bauformen gezeigt.

Wichtig für dich ist: Bauform M.2 - 2280 (wie von daddle erklärt) und SATA Anschluss. 

Übrigens werden die Begriffe SATA und SATA III (oder 3) synonym verwendet. Das macht für dich also keinen Unterschied.


Gruß Farron
-------------------------------------------------------------
Irgendwas ist immer
ERAZER® x17805, MD 61854, MSN 30029435
Hansbw
Contributor
Nachricht 13 von 47
486 Aufrufe
Nachricht 13 von 47
486 Aufrufe

Habe mir jetzt diese bestellt:

 

SSD 1 TB 

 

Ich denke nach deinen Angaben sollte bei dieser alles passen!

 

Danke nochmals

Farron
Superuser
Nachricht 14 von 47
477 Aufrufe
Nachricht 14 von 47
477 Aufrufe

Passt 😀


Gruß Farron
-------------------------------------------------------------
Irgendwas ist immer
ERAZER® x17805, MD 61854, MSN 30029435
daddle
Superuser
Nachricht 15 von 47
463 Aufrufe
Nachricht 15 von 47
463 Aufrufe

@Hansbw 


@Hansbw  schrieb:

@daddle 

Könnte ich diese SSD bei mir verwenden? Wenn ja, würde ich diese Teile mal bestellen! Und danke an dich, falls ich nerve 😪

SSD 1 TB  


Hallo Hans, es ist immer nett wenn liebe Kollegen eine persönlich adressierte Anfrage für einen beantworten; vor allem wenn man bisher alle wichtigen und notwendigen Daten und Hinweise bereits gegeben hatte. Dann ist es leicht sich zum Schluss einzuklinken.

 

Also danke Farron. dass Du an daddle gerichtete Posts beantwortest. Einfach so.

Aber ich lege doch Wert darauf, dass mein Alias "daddle" für mich steht, und ich auch in der Lage bin selber zu antworten. 

 

@Hansbw 

 

Diese SSD wäre natürlich falsch gewesen. Ich hatte in Post 5  deutlich geschrieben, du brauchst eine -->  SATA M2 SSD.  

daddle schrieb: 

@daddle schrieb:

Mit den Daten SATA M.2 SSD 1 TB, 2280, B+ M Key findest du im Internet hunderte Händler.


Wieso fragst Du dann plötzlich wegen einer PCIe M.2 SSD an?  😯

Die jetzt bestellte M.2 hat die richtigen Spezifikationen.

 


@Hansbw  schrieb:

@daddle 

Könnte ich diese SSD bei mir verwenden? Wenn ja, würde ich diese Teile mal bestellen! Und danke an dich, falls ich nerve 😪


Du nervst mich nicht. Dafür ist ein Forum ja da, Anderen weniger in diesen Dingen bewanderten zu helfen.

Ich finde es aber wohl "nervig", wenn bereits eindeutig gemachte Hinweise, hier die Angabe dass Du eine SATA M.2 SSD bestellen sollst, nicht berücksichtigt werden.

 

Gäbe es eine bessere weil schnellere Alternative für deinen Rechner, hier die schnellere PCIe, die dir in die Nase sticht, hätte ich sie erwähnt. Ausserdem gab ich den Hinweis, dass eine SATA  M.2  mit B+M Key in den Anschlüssen und Bauform die richtige Austausch SSD wäre.

 

Und was ist mit deiner Acronis CD od. DVD ? Bootet der P7643 davon? Oder hast Du dir eines der anderen vorgeschlagenen Programme heruntergeladen? Dies für den Fall, dass Du ein Image übertragen willst.

 

Das MiniToolPartititonWizard bietet dir aber ausserdem nach dem Klonen, Rebooten und Starten des Tools die einfache Möglichkeit, auf der neuen 1 TB SSD, die dann nur mit der geklonten 256 GB grossen C- Partitition belegt ist, die C-Partition zu erweitern, und/oder  weitere Partition(en) für die verbleibenden ~ 750 GB einzurichten.

 

Die Datenträgerverwaltung kann nur sehr beschränkt Partitionsänderungen vornehmen. Das fängt schon mit der Positionierung der Win RE Hilfspartitition an, die immer im Anschluss an die C-Paritition liegen sollte. Das war bei deinem vorherigem älterem Laptop, sicher ein Windows 7 Rechner, anders.

Das kann Acronis True Image nicht, soweit ich mich erinnere.

 

Aber Acronis fest installiert muss das Klonen auch können. Auch die älteren Programme konnten schon mit der GPT-Partitionierung umgehen, nur noch nicht im UEFI-Modus booten. (Im P7643 könnte man zur Not den CSM-Modus aktivieren).

 

Gruss, daddle

Hansbw
Contributor
Nachricht 16 von 47
444 Aufrufe
Nachricht 16 von 47
444 Aufrufe

@daddle 

 

Hallo daddle,

sorry wenn ich dich verärgert haben sollte, aber ich habe gemerkt, dass ich unheimlich viel falsch machen kann und hatte deine Vorgaben bei Amazon bei der Suche eingegeben und bei dieser Suche, wo ich nach SATA M2 SSD 1 TB wie du geschrieben hattest gesucht habe, wurde unter anderem diese SSD angezeigt. Bin nur froh, dass ich nochmal nachgefragt habe, denn sonst hätte ich unnötigerweise die falsche bestellt.

 

Spoiler

Diese SSD wäre natürlich falsch gewesen. Ich hatte in Post 5  deutlich geschrieben, du brauchst eine -->  SATA M2 SSD.
Wieso fragst Du dann plötzlich wegen einer PCIe M.2 SSD an?
Die jetzt bestellte M.2 hat die richtigen Spezifikationen.

Aus diesem Grund bin ich froh nochmal nachgefragt zu haben. Das schlimme ist, wenn du suchst werden auch andere "für mich falsche" SSD gezeigt und ehrlich, da bin ich wirklich nicht so bewandert und bin froh, wenn ich einen Link einstellen kann, der zu dem Produkt führt und man mich eines besseren belehrt, war ja dann auch so.

 

Spoiler
Und was ist mit deiner Acronis CD od. DVD ? Bootet der P7643 davon? Oder hast Du dir eines der anderen vorgeschlagenen Programme heruntergeladen? Dies für den Fall, dass Du ein Image übertragen willst.

Nun zu dem Acronis, ich habe die neueste Version von Acronis und habe mir eine bootfähige Start DVD erstellt, eingelegt, neu gestartet und Rechner fuhr normal hoch, also ins Bios, da standen Bootoptionen drin und zwar an erster Stelle die SSD, die Option wo das CD Laufwerk als erstes stand war an 4. Bootoption, das habe ich dann an Bootoption 1. verschoben, Bios gesichert beendet und neu gestartet und das booten von DVD klappte.

 

Habe mir aber trotzdem das MiniToolPartititonWizard von deinem Link herunter geladen und installiert, ist ein schönes kleines leicht zu bedienendes Programm, welches ich voraussichtlich nutzen werde, auch um die C-Partition zu erweitern. Hoffe das ich alles gut hin bekomme, wenn nicht, frag ich.

 

Habe mir den SSD Gehäuse Adapter und zwar den von Mokin bestellt, du hattest was geschrieben, wenn ich den per USB 3 anschließe kann es sein, das er die SSD da drin nicht als Laufwerk erkennt und ich die initialisieren muss. Wie mach ich das?  Mit dem MiniToolPartititonWizard?

 

So, wenn nun alles erkannt wurde und ich die alte SSD geklont habe auf die neue 1 TB große SSD, wie geht es weiter? Kann ich jetzt gleich die C Partition erweitern auf die volle mögliche Größe? Oder sollte ich jetzt erst den Laptop herunter fahren, die alte 256 GB SSD ausbauen, die neue 1 TB einbauen und nun den Rechner hoch fahren? Und jetzt erst die C erweitern?

Das Bios sollte doch die neue SSD gleich erkennen, oder muß ich da noch was einstellen, wenn ja was?

 

Du siehst, ein wenig Ahnung habe ich, aber eben kein Fachwissen, wo ich dann gern auf euren Wissensstand zurück greifen kann. Bin ja froh das ich Fragen kann.

 

Morgen oder Samstag soll die SSD und der Gehäuseadapter kommen, dann versuche ich all diese Schritte. Wenn alles klappt kommt eine Rückmeldung von mir, oder auch neue Fragen 🤔

 

 

 

 

daddle
Superuser
Nachricht 17 von 47
436 Aufrufe
Nachricht 17 von 47
436 Aufrufe

@Hansbw 

 

Nein, du hast mich nicht verärgert, ich habe mich nur gewundert. Denn wenn man in der Googlesuche SATA M.2 SSD eingibt, kommen zuerst viele verschiedene SATA M.2 SSDs angezeigt. Und aus denen must Du natürlich eine auswählen.

Und weiter unten erst werden auch andere Modelle z.B. PCIE Modelle angezeigt. Da steht dann aber nicht SATA dabei, sondern PCIe. Schon verlockend, da diese bessere Datentransferraten haben; aber du suchst ja eine SATA M.2

 

Genauso auch bei Amazon; bei den bei Amazon gelisteten Platten steht deutlich dabei, ob es eine SATA M.2 SSD (mit B+M Key) ist. Das war die vorgegeben Spezifikation, die bei der PCIe fehlt. 

 


@Hansbw  schrieb:

 

Habe mir den SSD Gehäuse Adapter und zwar den von Mokin bestellt, du hattest was geschrieben, wenn ich den per USB 3 anschließe kann es sein, das er die SSD da drin nicht als Laufwerk erkennt und ich die initialisieren muss.  

Das kann mit jeder Platte passieren, die angeschlossen wird, besonders über USB. Sie sollte dann zumindest in der Datenträgerverwaltung angezeigt werden. Dort kann man sie mit Rechtsklick initialisieren.Sie darf aber für das Klonen nicht partitioniert werden. Denn der Klon braucht freien Platz auf der zu beschreibenden Platte.

 


@Hansbw  schrieb:

So, wenn nun alles erkannt wurde und ich die alte SSD geklont habe auf die neue 1 TB große SSD, wie geht es weiter? Kann ich jetzt gleich die C Partition erweitern auf die volle mögliche Größe? Oder sollte ich jetzt erst den Laptop herunter fahren, die alte 256 GB SSD ausbauen, die neue 1 TB einbauen und nun den Rechner hoch fahren? Und jetzt erst die C erweitern?

Das Bios sollte doch die neue SSD gleich erkennen, oder muß ich da noch was einstellen,


Die Reihenfolge hatte ich Dir bereits in Post 2, 5 und 15 beschrieben. 🙄  Mal nachlesen. 

Natürlich muss die Platte nach dem Klonen erst getauscht und von ihr gebootet werden. Auch zum Testen. Danach kannst Du das MiniTool aufrufen und mit den Partitionen "spielen". 

 

Im Bios muss man nichts einstellen. Ist die alte origin. M.2 SSD raus, hast Du ja nach Einbau des Klons nur eine bootfähige Platte im System, von der nur gebootet werden kann.

Es sei denn Du verheimlichst noch eine zweite BS-System Installation, z.B Linux. 😉

(Das DVD Laufwerk muss natürlich leer sein, und kein  bootfähiger USB Stick darf angesteckt sein.)

 

Gruss, daddle

  

Hansbw
Contributor
Nachricht 18 von 47
401 Aufrufe
Nachricht 18 von 47
401 Aufrufe

@daddle 

Noch eine Frage habe ich an dich:

In dem Laptop habe ich noch eine HDD von 1 TB (Laufwerk D), worauf ich jede Woche ein Backup mit Acronis mache.

Da ich nun die Start DVD von Acronis habe, von der ich booten und Restore starten kann, könnte ich dann nicht einfach die alte SATA M.2 SSD raus nehmen, die neue 1 TB große SATA M.2 SSD rein, dann starten mit der DVD und dann die letzte Sicherung auf die neue SATA M.2 SSD zurück spielen, oder ist das nicht möglich?

Ich dachte nämlich, was wäre, wenn die eingebaute SATA M.2 SSD plötzlich kaputt geht? Für diesen Fall hätte ich doch die Backups da. Oder bekomme ich da Probleme wegen der Formatierung der neuen SATA M.2 SSD?

 

Wenn das gehen sollte, wäre das echt der einfachste Weg. Gib mir doch bitte mal Hinweise was da zu beachten wäre?

 

Danke schon mal

Gruß Hans

daddle
Superuser
Nachricht 19 von 47
397 Aufrufe
Nachricht 19 von 47
397 Aufrufe

@Hansbw 

 


@Hansbw  schrieb:

@daddle 

In dem Laptop habe ich noch eine HDD von 1 TB (Laufwerk D), worauf ich jede Woche ein Backup mit Acronis mache.

Da ich nun die Start DVD von Acronis habe, von der ich booten und Restore starten kann, könnte ich dann nicht einfach die alte SATA M.2 SSD raus nehmen, die neue 1 TB große SATA M.2 SSD rein, dann starten mit der DVD und dann die letzte Sicherung auf die neue SATA M.2 SSD zurück spielen,


Das hatte ich ja bereits in Post 2 als zweiten Weg  beschrieben. 😯 

 

Hast Du denn mit Acronis True Image jeweils ein komplettes Image der ganzen 256 GB M.2 SSD gemacht? Dann geht das natürlich. Oder hast Du nur die Daten von der Partititon C gesichert

 

Aber ein Komplett-Image der 256 GB SSD, also der gesamten Platte, könntest Du ja nachholen.

 

Oder mit dem MiniTool. Willst du das MiniTool  für die Image-Erstellung nutzen, und auf die neue eingebaute leere M.2 SSD das Image spiegeln, müsstest Du noch einen BootStick für das MiniTool erstellen.

 

Oder eben doch direktes Klonen auf die ins Gehäuse eingebaute neue SSD. Das ist doch mindestens genauso einfach.

Ist denn das Migrieren des Betriebssystem (Klonen) auf eine neue Platte, der SSD im externem Gehäuse, auch in Acronis enthalten?

(Ich habe Acronis seit über 10 Jahren nicht mehr benutzt, da ich eine professionelle Datensicherungslösung habe).

 

Aber geht auf jedem Fall mit dem MiniToolPartitionWizard, das garantiert allen Windows 10 Bedingungen entspricht.

 

 

Gruss, daddle

 

 

 

 

 

 

 

Gruss, daddle

 

Hansbw
Contributor
Nachricht 20 von 47
394 Aufrufe
Nachricht 20 von 47
394 Aufrufe

@daddle 

Das habe ich im Acronis Forum gefunden:

 

Man kann alte Laufwerksbackups auf eine beliebige Festplatte wiederherstellen, sollte eine leere/ gelöschte Festplatte nicht zum Wiederherstellen auswählbar sein, muss die neue Festplatte zuerst bei "Extras und Werkzeuge" - "Neues Laufwerk hinzufügen" mit Partitionsstil "MBR" oder "GPT" (Bei UEFI) neu "initialisiert" werden, bevor man die Festplatte zum Wiederherstellen auswählen kann. (Die Festplatte braucht nicht formatiert sein, nur mit "MBR" oder "GPT" (UEFI) initialisiert, was man von der Acronis Boot CD aus machen kann)

 

Ich teste es und gebe Rückmeldung, danke für die schnelle Hilfe,

Gruß Hans

46 ANTWORTEN 46