abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Frust beim ERAZER Hunter X20 (MD 34685)

196 ANTWORTEN 196
Elvis
Trainee
Nachricht 1 von 197
27.204 Aufrufe
Nachricht 1 von 197
27.204 Aufrufe

Frust beim ERAZER Hunter X20 (MD 34685)

Irgendwie frustriert mich der Kauf des oben genannten PCs über Aldi (Medion). Bisher hatte ich immer Medion Desktop PCs. 

 

1. Das Motherboard enthält ein veraltetes Medion Bios. Das es sich beim Motherboard um eine OEM Version handelt wurde im Angebot nicht angegeben und bei diesem hohen Preis nicht zu erwarten. Unter Windows 11 gibt es laut MSI Probleme, weshalb ein Bios-Update verfügbar ist, was sich aber nicht Installieren lässt, da Medion eine OEM Version verbaut hat. Unter Recovery habt ihr sogar einen Link gesetzt, der zur MSI Seite und deren Download Bereich führt. Das Bios UPDATE zu Windows 11 ist vom 13.09.21, euer installiertes Bios vom Juni, der PC wurde am 30.09. von euch eingerichtet und nach der ersten Woche im Oktober versendet. Warum wählt man kein Mainboard, dass unter Windows 11 ohne Probleme läuft?

Ich hoffe, dass es sich nicht bei der Grafikkarte auch um eine OEM oder reduzierte Version handelt. 

 

2. Lüfter des Gehäuses wird gefühlt immer Lauter, auch bei wenig Last (Schreiben dieser Nachricht), was eventuell auf den oberen Punkt zurückzuführen ist.

 

3. MSI Center lässt sich, wahrscheinlich wegen dem oberen Punkt nicht einstellen. Man kann keine Tools installieren.  Mystic Light wird nicht angezeigt. Gemäß der MSI Community wäre die Voraussetzung das aktuelle Bios (siehe oben). 

 

4. Gelegentlich kommt es beim Testen z.B.  durch ein Spiel zu abstürzen . Und unter Windows z.B. surfen im Internet, Word, Excel, Power Point sehr träge. Auch hier könnte das Bios und die Windows 11 Kompatibilität des Mainboards eine Rolle spielen.

 

5. Der Arbeitsspeicher (3200 MHZ) wurde nur mit 2400 Mhz installiert, da es scheinbar beim veralteten und installierten Bios nicht mit 3200 Mhz funktioniert.

 

6. Der PC ließ sich nicht über die Medion Webseite registrieren, da die Seriennummer falsch wäre. Die Seriennummer findet sich nicht auf dem Gerät oder Karton. Diese musste ich über die Eingabeaufforderung auslesen.

Über fehlende Codes zu vorher beworbenen Spiele bzw. Xbox Game Pass oder die langsame SSD kann ich drüber wegsehen. Eventuell ergänze ich irgendwann die SSD durch eine weitere. 

 

Aber wird es regelmäßig überhaupt Updates zum Aldi Erazer X20 von Medion geben? Die Seite dazu MEDION Service ist leer und trotz Windows 11 wird auf Windows 10 hingewiesen.

 

Für mich stellt sich nun die Entscheidung, ob ich das Gerät behalte oder zurücksende.  Den Aufwand würde ich gerne vermeiden und hoffe auf eine "positive" und hilfreiche Reaktion des Medion Kundenservices. 

196 ANTWORTEN 196
RIPieces
Contributor
Nachricht 91 von 197
1.812 Aufrufe
Nachricht 91 von 197
1.812 Aufrufe

Hallo @Cueball187 ,

ich habe mich auch bereit erklärt zur Zusammenarbeit und hatte bereits ebenfalls Kontakt mit der Medion Technik.

Meine Eventlogs und Crashdumps wurden ebenfalls zur Analyse übermittelt.

 

Meinst du mit "Patch" das DMI update? Ich denke mal ja, denn durch dieses lies sich dann das MSI Center wieder einwandfrei nutzen (inkl. z.B. Mystic Light)

 

Bin auch gespannt ob und was die Analyse bringt und welchen Lösungsweg wir dann angeboten bekommen.

Löhrer
Trainee
Nachricht 92 von 197
1.714 Aufrufe
Nachricht 92 von 197
1.714 Aufrufe

Moin,

 

letzte Woche hatte auch ich Kontakt mit der Medion-Technik, da war allerdings der Hunter  X20 schon zurückgesetzt und gerade bei DHL abgegeben. Nun möchte ich der Bitte von Medion-Technik nachkommen und meine Erfahrungen mit meinem selbst zusammengestellten, aufgebauten und eingerichteten PC schildern.

 

Ich habe extra zum Vergleich auch Windows 11 auf dem neuen PC laufen und habe die gleichen Systemeinstellungen, die ich auf dem Hunter X20 vorgenommen habe, auch auf meinem neuen PC eingestellt.

Der PC ist seit Mittwoch letzter Woche im Einsatz und hatte keinen einzigen System-Reboot. In den System-Windows Logs (Computer Management) sehe ich keinen einzigen Critical Event und bei den Error Events habe ich lediglich eine Handvoll harmloser DCOM Events.

Ich habe die gleichen Anwendungen und Spiele installiert wie damals auf dem Hunter X20, sowie die gleichen Endgeräte angeschlossen. Im BIOS habe ich die gleichen Features laufen wie ich sie beim Hunter X20 laufen hatte.

 

Bei gleichem Nutzerverhalten ist das Problem scheinbar bei mir nicht mehr vorhanden. Deshalb bin ich mir nun sehr sicher, dass es sich bei dem Problem entweder um das BIOS Update handelt oder um eine Hardware-Komponente.

Mein BIOS (MSI MPG B550 Gaming Edge WIFI) habe ich mit dem neuesten Patch auf die Windows 11 kompatible Version geflashed. Bei mir arbeitet ein AMD Ryzen 5 5600X.

Etwas, was mir aufgefallen ist, mein Netzteil ist bei Betrieb unter Volllast recht kühl, wobei das Netzteil vom Hunter X20 bei Betrieb unter Volllast schon sehr heiß am Gitter im Außenbereich an der Rückseite des PC's, wurde. Jedoch verwende ich auch ein 1000 Watt Netzteil weil es eine 3080 TI antreiben muss.

 

Das von mir an die Technik berichtete Problem vom Audio-Volume Regler im Video Player konnte ich auf meinem neuen PC reproduzieren. Hierbei handelt es sich um ein Gysnc Problem mit Firefox der nur auf der Webseite Twitch im Video Player auftaucht. Somit ist dies kein Hunter X20 Problem und kann vernachlässigt werden bei der Fehler Diagnose.

 

Ansonsten kann ich leider den Fehler der zum Reboot vom Hunter X20 führt nicht isolieren, jedoch sollte man ein OS, Software oder Benutzer-Problem jetzt doch ausschließen können. Für mich persönlich bleibt als wahrscheinlichster Grund für den Fehler einer dieser Punkte: Motherboard (Bios Update), GPU oder Netzteil.

 

Keine Ahnung ob meine Erfahrungen weiterhelfen können. Ich wünsche jedoch bestes gelingen bei der Diagnose und Bereinigung des Fehlers.

 

RIPieces
Contributor
Nachricht 93 von 197
1.613 Aufrufe
Nachricht 93 von 197
1.613 Aufrufe

Hallo zusammen,

hallo @Andi 

@Löhrer , @Cueball187  )

mal ein kleines update von mir.

Am 3.11.2021 hatte ich den letzten Kontakt zum Medion PC-Support.

Ich habe mich bereit erklärt zur Zusammenarbeit und meine Eventlogs und Crashdumps wurden zur Analyse übermittelt.

Leider habe ich seither nichts mehr weiter gehört und der PC stürzt weiter munter ab.

In meinem Fall bei Battlefield V auf Einstellung ultra auf WQHD (2.560 x 1.440 144Hz).

 

Ich würde mich freuen wenn mal so langsam Lösungsvorschläge kämen, denn der Zustand ist untragbar.

 

RIPieces
Contributor
Nachricht 94 von 197
1.567 Aufrufe
Nachricht 94 von 197
1.567 Aufrufe

@Andi  als Hinweis für den PC Support und natürlich für alle Betroffenen:

Heute auch mehrere Restarts/Abstürze in einem alten Spiel Star Wars Battlefront II (2017).

Scheint also nicht spezifisch nur unter Vollast zu passieren, da ich beim zweiten Absturz des Tages nicht mal am PC war und das Spiel nur im Menü lief...

 

Meine Recherche hinsichtlich des Hauptverdächtigen zeigt mehr und mehr Richtung Kandidat a) Grafikkarte und b) Netzteil:

 

a) Wir haben in unserem Hunter X20 (MD 34685) diese Karte verbaut:

https://www.zotac.com/de/product/graphics_card/zotac-gaming-geforce-rtx-3080-trinity-lhr 

(nicht mehr im Handel!!!! s. zb. jetzt kaufen Button)

 

Und genau diese Karte verursacht wohl genau unser Problem mit den Neustartes/Abstürzen:

https://www.zotac.com/de/news/regarding-crashing-desktop-issues-geforce-rtx-3080 

 

Das wird wohl auch der Grund sein, warum diese Karte nicht mehr vertrieben wird.

@Löhrer @Cueball187 schaut mal)

 

b) Das Netzteil wird hinten heiß, dass man aufpassen muss sich die Finger nicht zu verbrennen. Auch am Innenraum Ventilator des Netzteils ist es genauso heiß.

Man spürt es sehr bald nach Start eines Spiels wie die Temperatur auf oben auf dem Case fühlbar sehr stark steigt.

Die Temperatur im Gehäuse selbst ist dabei moderat, wenn man die Seite auf macht um die Temperatur der Luft mal selbst spürbar zu testen.

Löhrer
Trainee
Nachricht 95 von 197
1.543 Aufrufe
Nachricht 95 von 197
1.543 Aufrufe

Richtig, deshalb ist mein Favorit für die Probleme auch schon eigentlich immer die GPU also die Grafikkarte gewesen.

 

Alles andere macht wenig Sinn. Es wurde berichtet, dass das Problem auch bei Windows 10 gegenwärtig ist, deshalb glaube ich nicht an das BIOS Update als Lösung und die BIOS Version für den CPU sollte wir eigentlich drauf gehabt haben (update vom Sommer).

Wenn das Netzteil für die Reboots verantwortlich sein soll, würde ich von öfteren und besonders unter Volllast recht zügig auftretenden Reboots ausgehen, bzw. der Fehler sollte sich einfacher reproduzieren lassen. Ich hatte auch mehrere Sessions von 8+ Stunden unter Volllast und keine Probleme, dann am nächsten Tag unter geringerer Auslastung schon nach kurzer Zeit die Reboots.

 

Da bleibt ja eigentlich nur die Grafikkarte übrig. Hier sind halt die Probleme mit den Kondensatoren bekannt und auch, dass es Karten gegeben hat, die bei Stromspitzen sich zum Schutz abgeschaltet haben. Was mich nur wundert, hierbei handelt es sich eigentlich um ein Problem von 2020. Da besonders die Geforce 3080 sehr vergriffen ist, würde ich nicht glauben wollen, dass wir ein alte fehlerhafte Version haben/hatten. Wenn du dir die Kommentare von deinem Link anguckst, siehst du ja auch, dass die Kommentare alle ca. 12 bis 6 Monate alt sind. Ich hatte mal die Produktnummer auf meiner Karte mir angeguckt, konnte aber leider nicht herausfinden wann diese Karte produziert wurde.

 

@RIPiecesPC-Komponenten können fehlerhaft sein, deshalb gibt es ja auch die 60 Tage Rückgabelgarantie. Ich habe die Befürchtung, dass eine Lösung nicht so einfach sein wird und du dir vielleicht diesen Stress und Ärger ersparen könntest. Ich habe meinen zurückgeschickt (ohne Probleme, kostenlose Sendung und Geld war sehr schnell auf dem Konto, hierfür auch meinen Dank an Medion), weil ich auch keine Lust hatte später den PC zur Werkstatt senden zu müssen und dann erstmal wieder ohne Computer dazustehen. Ich habe aber auch Glück und kann ohne Probleme meinen eigenen Rechner zusammenschrauben.

 

Natürlich verfolge ich das Thema weiterhin gern, bin ja auch neugierig und will wissen wo der Fehler liegt. Wie auch immer du dich entscheidest, ich wünsche dir viel Erfolg und Glück RIPieces.

Qoobit
Visitor
Nachricht 96 von 197
1.515 Aufrufe
Nachricht 96 von 197
1.515 Aufrufe

Auch ich bin von diesem äußerst nervigen und schwer reproduzierbarem Problem betroffen.

 

Bin selbst IT-Systemintegrator und habe mir den PC aufgrund der Komponenten und dem vergleichsweise guten Preis-/Leistungsverhältnis auf dem Papier geschnappt. Das es eine solche Kopfnuss als Bonus gibt ist überraschend und frustrierend.

 

Persönlich habe ich 2 mögliche Vermutungen welche mit deinen Hinweisen d'accord wären:

1.

Eine Fehlerkette aufgrund von hauptsächlich thermalen Problemen.

Aus Erfahrung weiß ich das die genutzten Netzteile ab gewissen Temperaturen die Leistung/Effizienz aktiv ändern. Dann kommt gerne mal schlagartig weniger Strom an die Komponenten, was bei manchen Komponenten wie Grafikkarten für Abstürze sorgt (je nach Bauart und Komponenten auf der Grafikkarte).

2.

Probleme mit den verwendeten Kondensatoren der Grafikkarte. Ich habe das Gefühl, dass diese auf Lastwechsel nicht schnell genug reagieren und es dadurch zu Abstürzen in Verbindung mit der Strom- und Spannungsversorgung kommt.

 

Es kann natürlich auch beides zutreffen und wir haben hier gar keine Chance außer die Leistungsaufnahme der Grafikkarten in den Keller zu schrauben.

 

Dies sind leider nur Vermutungen. Um diese bestätigen und reproduzieren zu können müsste ich die Hardware des PCs soweit auseinander nehmen das die Garantie erlöschen würde.

 

Ich bin persönlich etwas enttäuscht das Medion hier scheinbar die Rückgaben/Garantieabwicklungen in Kauf nimmt, anstatt von vornherein ein besseres Produkt (samt ausführlicher Lasttests) zu verkaufen oder die Mängel im Nachhinein abzustellen.

 

Elvis
Trainee
Nachricht 97 von 197
1.494 Aufrufe
Nachricht 97 von 197
1.494 Aufrufe

Ich hatte ihn sehr früh zurückgeschickte. Warte immer noch auf das richtige "System". Diesmal lasse ich mir länger Zeit bei der Auswahl.  Das Problem war Medion schon lange bekannt, siehe auch Postings von Anfang des Jahres. Ich hab das Gefühl man spielt auf Zeit und hofft, dass sich die Probleme mit Updates erledigen, aber es liegt eindeutig an der Hardware. Zeigt auch das neuste Angebot bei Aldi/Medion. 

 

Aldi bringt wieder neue PCs Ende des Monats: Gaming PC von MEDION | ALDI ONLINESHOP (aldi-onlineshop.de)

 

Medion verbaut weiterhin MSI Motherboard, aber diesmal kein Intel. Wieder kein OEM Hinweis und wieder Win 11. Hinzu kommt eine andere Grafikkarte 3070ti 8GB, aber wider kein Hersteller angegeben und von der Preisleistung leider nicht so toll.  Mit 8GB kommt man schnell an seine Grenzen bei kommenden Spielen. 

RIPieces
Contributor
Nachricht 98 von 197
1.487 Aufrufe
Nachricht 98 von 197
1.487 Aufrufe

Um das vergleichbare Produkt zu unserem heran zu ziehen müssen wir uns diesen hier anschauen:

https://www.medion.com/de/shop/p/high-end-gaming-pcs-medion-erazer-hunter-x20-intel-core-i9-11900k-w... 

 

Hier wird fast alles exakt so verbaut wie in unserem außer die Grafikkarte.

Hier wird jetzt auf folgende gesetzt:

GIGABYTE™ NVIDIA® GeForce RTX™ 3080 Ti GAMING OC 12G mit 12 GB GDDR6X Grafikspeicher

Zotac fliegt raus Gigabyte kommt rein, alles andere bleibt.

Wäre ja jetzt interessiert ob hier die Probleme dann plötzlich weg sind.

Ich würde mich ja anbieten diesen als Austausch anzunehmen und auf Herz und Nieren zu testen!

DerZero
Contributor
Nachricht 99 von 197
1.462 Aufrufe
Nachricht 99 von 197
1.462 Aufrufe

Das wäre in der Tat interessant, nur ist der Preis von 4000€ für da da eine 3080ti drin ist und eine 2tb nvme (dafür keine zusätzliche hdd als datengrab) unrealistisch zu dem hier wo eine 3080 drin ist für 2600€ , das eine Differenz von 1400€ für  3080ti satt 3080 lhr und keine 2tb hdd.

 

Ich kann sagen  das ich seit Tausch folgender Komponenten keine Probleme mehr habe.

 

MSI Z490 OEM zu MSI Z590 Hersteller

3080 LHR zu 3090 Hersteller mit 24gb

Standard Lüfter (alle) gegen Noctua (6 Stück)

Standart M.2 gegen 1TB M.2 Gen 4x4

 

Seit dem läuft er ohne Probleme  (die Teile hatte ich schon da weil ich mir vorher ein selber zusammenstellen wollte)

 

Demnach scheint es wohl wirklich an der GPU zu liegen (Mainboard kann ich nicht sagen,hab ich nur getauscht weil ich kein OEM BIOS will,und das neue mit neusten BIOS update windows 11 Supportet ist)

Supermario99
New Voice
Nachricht 100 von 197
1.425 Aufrufe
Nachricht 100 von 197
1.425 Aufrufe

Hallo zusammen,

ich habe am 02.11.2021 durch Hofer Österreich einen Erazer Medion Hunter X20 (MD34695) erworben mit OEM Bios 205 vom Juni 2021 mit Windows11Home.

Wann wird das neue BIOS bereitgestellt welches auch lt. MSI Homepage für Windows11 kompatibel ist?

Ich habe auch schon einige Male einen BSOD gehabt während dem Spielen und dann hat das System neu gestartet. Ich habe auch einige Kritische Fehler 41. Ich weiß aber nicht warum und das Support Team verweist mich immer in dieses Forum, wo ich eben keine Lösung dafür finde.

 

Supermario99_2-1636918825408.png

Supermario99_3-1636918898521.png

Supermario99_4-1636919103475.png

 

Ich bitte durch den Medion Support um eine rasche Lösung des Problems! Neues Bios-Update andere Grafikkarte usw..

 

Vielen Dank!

 

196 ANTWORTEN 196