abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Wer fand diese Lösung ebenfalls hilfreich?

Kill_Bill
Professor
11.894 Aufrufe
11.894 Aufrufe

Es sollte machbar sein, die SSD ist eine mit SATA Schnittstelle, und kann gegen eine mit höherer Speicherkapazität getauscht werden. Auf die selbe Baulänge achten. Das folgende Bild findet sich in dem Artikel auf Heise.de. http://www.heise.de/ct/artikel/Der-Aldi-PC-November-2015-Medion-Akoya-P5320-E-MD-8875-2914697.html

Ich glaube, diese SSD müsste zB. passend sein.

https://geizhals.de/intel-ssd-540s-480gb-ssdsckkw480h6x1-a1416671.html?hloc=at&hloc=de

Kontrolliere die Abmaße, insbesondere die Länge von 80mm mit der alten SSD auf Übereinstimmung.

 

Also ich würde mir dazu einen bootbaren Live Linux USB-Stick zB. von  grml64 erstellen. www.grml.org. Siehe dazu auch https://rufus.akeo.ie/ womit man die ISO Datei unter Windows auf einen USB-Stick installieren kann.

Dann davon starten, ggf. im BIOS dazu UEFI Secure-Boot abschalten und CSM einschalten.

Dann unter grml linux in der Konsole die Partition der HDD mit ntfs-3g mounten, und dort in der Konsole in ein Unterverzeichnis wechseln. Die Laufwerke können unter Linux auch anders heißen, siehe die Ausgabe von fdisk -l. Ich gehe hier mal davon aus, dass die HDD /dev/sdb ist, und die SSD /dev/sda. Es könnte aber auch genau umgekehrt sein. Das Verzeichnis /mnt/sdb1 erstellen. mkdir /mnt/sdb1

mounten. ntfs-3g /dev/sdb1 /mnt/sdb1

Dort mit dd ein Abbild der gesamten SSD erstellen. dd if=/dev/sda bs=32768 of=/mnt/sdb1/temp/image-sda

Danach die hdd un-mounten und den Rechner herunterfahren. unmount /mnt/sdb1

Vom Stromnetz trennen. Jetzt die SSD gegen eine andere mit höherer Speicherkapazität austauschen. Dann den Rechner wieder von USB-Stick booten, und Grml Linux starten.

Die HDD wieder mit ntfs-3g mounten, und mit der Konsole in das Unterverzeichnis wechseln.

Das Image mit dd zurück auf die SSD kopieren. dd if=/mnt/sdb1/temp/image-sda bs=32768 of=/dev/sda

Danach gparted starten und die hinterste Partition auf der SSD verschieben bis ans Ende des Datenträgers.

Dann in gparted die größte Partition (die mit Laufwerk c: unter Windows) maximal vergrößern, sodass der gesamte noch nicht zugeordnete Speicherplatz auf der SSD davon belegt wird.

Jetzt wieder die HDD un-mounten, und den Rechner herunterfahren. Im BIOS CSM wieder abschalten und Secure-Boot einschalten.

Normalerweise, wenn alles geklappt hat, sollte der Rechner jetzt wie gewohnt von der neuen SSD hochfahren.

 

MfG.

K.B.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Wer fand diese Lösung ebenfalls hilfreich?